Geoinformationssysteme I an der TU München

Karteikarten und Zusammenfassungen für Geoinformationssysteme I an der TU München

Arrow Arrow

Komplett kostenfrei

studysmarter schule studium
d

4.5 /5

studysmarter schule studium
d

4.8 /5

studysmarter schule studium
d

4.5 /5

studysmarter schule studium
d

4.8 /5

Lerne jetzt mit Karteikarten und Zusammenfassungen für den Kurs Geoinformationssysteme I an der TU München.

Beispielhafte Karteikarten für Geoinformationssysteme I an der TU München auf StudySmarter:

Was ist ein Geoinformationssystem? 

Beispielhafte Karteikarten für Geoinformationssysteme I an der TU München auf StudySmarter:

Vier Hauptfunktionen GIS 

Beispielhafte Karteikarten für Geoinformationssysteme I an der TU München auf StudySmarter:

2 Ansätze zur Modellierung von Geodaten, nennen und erklären + Beispiel 

Beispielhafte Karteikarten für Geoinformationssysteme I an der TU München auf StudySmarter:

2 grundlegende Analysemethoden von GIS nennen und erklären + Beispiel 

Beispielhafte Karteikarten für Geoinformationssysteme I an der TU München auf StudySmarter:

Unterscheidung Geodaten von anderen Daten (4) 

Beispielhafte Karteikarten für Geoinformationssysteme I an der TU München auf StudySmarter:

Drei häufig vorkommende Systemarchitekturen für GIS 

Beispielhafte Karteikarten für Geoinformationssysteme I an der TU München auf StudySmarter:

Zwei Repräsentationsformen für Geodaten + Art der Modellierung, für die sie genutzt werden 

Beispielhafte Karteikarten für Geoinformationssysteme I an der TU München auf StudySmarter:

Durch was ist ein Koordinatenreferenzsystem festgelegt? (+Beschreibung) 

Beispielhafte Karteikarten für Geoinformationssysteme I an der TU München auf StudySmarter:

Unterscheiden Sie nationale und globale geodätische Bezugssysteme 

Beispielhafte Karteikarten für Geoinformationssysteme I an der TU München auf StudySmarter:

3 Arten von Kartenprojektionen 

Beispielhafte Karteikarten für Geoinformationssysteme I an der TU München auf StudySmarter:

Unterschied zwischen direktem und indirektem Raumbezug 

Beispielhafte Karteikarten für Geoinformationssysteme I an der TU München auf StudySmarter:

Erläutern Sie die verschiedenen Arten der Koordinatentransformation und deren Anwendung 

Kommilitonen im Kurs Geoinformationssysteme I an der TU München. erstellen und teilen Zusammenfassungen, Karteikarten, Lernpläne und andere Lernmaterialien mit der intelligenten StudySmarter Lernapp. Jetzt mitmachen!

Jetzt mitmachen!

Flashcard Flashcard

Beispielhafte Karteikarten für Geoinformationssysteme I an der TU München auf StudySmarter:

Geoinformationssysteme I

Was ist ein Geoinformationssystem? 

rechnergestütztes System, das aus Hardware, Software, Daten und Anwendungen besteht 

Geoinformationssysteme I

Vier Hauptfunktionen GIS 

  • erfassen, 
  • verwalten, 
  • analysieren, 
  • präsentieren von Daten 

Geoinformationssysteme I

2 Ansätze zur Modellierung von Geodaten, nennen und erklären + Beispiel 

  • feldbasiert: Welt ist voll mit Phänomenen, werden an bestimmten Stellen gemessen (punktuelle Information), durch Interpolation werden daraus flächendeckende Informationen, wird zur Modellierung von natürlichen Phänomenen mit unscharfen Grenzen, z. B. Temperatur, Höhe verwendet 
  • objektbasiert: Welt an sich ist leer, nur an bestimmten Stellen gibt es Objekte mit eindeutiger Abgrenzung, Objekte und Eigenschaften werden einzeln gespeichert, wird zur Modellierung von vom Menschen gemachten Objekten benutzt 

Geoinformationssysteme I

2 grundlegende Analysemethoden von GIS nennen und erklären + Beispiel 

  • räumliche Selektion: Auswahl aufgrund von Lage/Lagebeziehungen von Geodaten/-objekten, z. B. Häuser im Bergdorf XY, die erhöhter Lawinengefahr ausgesetzt sind 
  • thematische Selektion: Auswahl aufgrund von gleichen Eigenschaften, z. B. Anzahl Baumart XY im Wald Z 

Geoinformationssysteme I

Unterscheidung Geodaten von anderen Daten (4) 

  • Geometrie, räumliche Bezugssysteme 
  • Multidimensionalität 
  • Multirepräsentation 
  • Aktualität der Daten ist teuer (müssen immer neue Daten erhoben werden) 

Geoinformationssysteme I

Drei häufig vorkommende Systemarchitekturen für GIS 

  • Desktop-GIS (alle Schichten in einem Programm) 
  • Client-Server-GIS (Benutzerschnittstelle, Verarbeitungsschicht sind von Datenhaltungsschicht getrennt) 
  • Web-GIS/Client-GIS (alle drei Schichten einzeln) 

Geoinformationssysteme I

Zwei Repräsentationsformen für Geodaten + Art der Modellierung, für die sie genutzt werden 

  • Rasterdaten: jede Rasterzelle ein Wert, Phänomene mit Raumbezug darstellen -> feldbasierte Modellierung 
  • Vektordaten: Darstellung mit Punkten, Linien, Flächen und Körpern -> objektbasierte Modellierung 

Geoinformationssysteme I

Durch was ist ein Koordinatenreferenzsystem festgelegt? (+Beschreibung) 

  • Geodätisches Datum (Definition des Bezugs zwischen Ellipsoid und Erdkörper) 
  • Koordinatensystem (geozentrische 3D kartesische Koordinaten, geodätische Koordinaten, Projektionskoordinaten) 

Geoinformationssysteme I

Unterscheiden Sie nationale und globale geodätische Bezugssysteme 

  • global: mittleres Erdellipsoid, Bezug zur Erde durch Massezentrum und Rotationsachse 
  • national: lokal bestanschließendes Ellipsoid mit Bezug zur Erde durch Lagerung in Fundamentalpunkt 

Geoinformationssysteme I

3 Arten von Kartenprojektionen 

  • längentreue
  • winkeltreue 
  • flächentreue 

Projektion 


Geoinformationssysteme I

Unterschied zwischen direktem und indirektem Raumbezug 

  • direkt: Koordinaten beziehen sich auf ein bestimmtes Raumbezugssystem, Koordinaten wurden durch Messung erfasst
  • indirekt: Adressierungsschema stellt eine Beziehung zu Daten mit direktem Raumbezug her = Geokodierung 

Geoinformationssysteme I

Erläutern Sie die verschiedenen Arten der Koordinatentransformation und deren Anwendung 

  • zwischen Bildkoordinaten und Koordinaten eines Raumbezugssystems, Anwendung: Georeferenzierung gescannter Karten und Pläne 
  • zwischen unterschiedlichen Koordinatensystemen innerhalb eines Koordinatenreferenzsystems, Anwendung: Projektionswechsel 
  • zwischen unterschiedlichen Koordinatenreferenzsystemen ohne mathematische Beziehungen, Anwendung: Bezugssystemwechsel in der amtlichen Vermessung 

Melde dich jetzt kostenfrei an um alle Karteikarten und Zusammenfassungen für Geoinformationssysteme I an der TU München zu sehen

Singup Image Singup Image
Wave

Andere Kurse aus deinem Studiengang

Für deinen Studiengang Geoinformationssysteme I an der TU München gibt es bereits viele Kurse auf StudySmarter, denen du beitreten kannst. Karteikarten, Zusammenfassungen und vieles mehr warten auf dich.

Zurück zur TU München Übersichtsseite

Nährstoffkreisläufe

Produktionsökonomie

Innovationen

Was ist StudySmarter?

Was ist StudySmarter?

StudySmarter ist eine intelligente Lernapp für Studenten. Mit StudySmarter kannst du dir effizient und spielerisch Karteikarten, Zusammenfassungen, Mind-Maps, Lernpläne und mehr erstellen. Erstelle deine eigenen Karteikarten z.B. für Geoinformationssysteme I an der TU München oder greife auf tausende Lernmaterialien deiner Kommilitonen zu. Egal, ob an deiner Uni oder an anderen Universitäten. Hunderttausende Studierende bereiten sich mit StudySmarter effizient auf ihre Klausuren vor. Erhältlich auf Web, Android & iOS. Komplett kostenfrei. Keine Haken.

Awards

Bestes EdTech Startup in Deutschland

Awards
Awards

European Youth Award in Smart Learning

Awards
Awards

Bestes EdTech Startup in Europa

Awards
Awards

Bestes EdTech Startup in Deutschland

Awards
Awards

European Youth Award in Smart Learning

Awards
Awards

Bestes EdTech Startup in Europa

Awards

So funktioniert's

Top-Image

Individueller Lernplan

StudySmarter erstellt dir einen individuellen Lernplan, abgestimmt auf deinen Lerntyp.

Top-Image

Erstelle Karteikarten

Erstelle dir Karteikarten mit Hilfe der Screenshot-, und Markierfunktion, direkt aus deinen Inhalten.

Top-Image

Erstelle Zusammenfassungen

Markiere die wichtigsten Passagen in deinen Dokumenten und bekomme deine Zusammenfassung.

Top-Image

Lerne alleine oder im Team

StudySmarter findet deine Lerngruppe automatisch. Teile deine Lerninhalte mit Freunden und erhalte Antworten auf deine Fragen.

Top-Image

Statistiken und Feedback

Behalte immer den Überblick über deinen Lernfortschritt. StudySmarter führt dich zur Traumnote.

1

Lernplan

2

Karteikarten

3

Zusammenfassungen

4

Teamwork

5

Feedback