Forschungsmethoden 1 AK 2018 an der TU München

Karteikarten und Zusammenfassungen für Forschungsmethoden 1 AK 2018 an der TU München

Arrow Arrow

Komplett kostenfrei

studysmarter schule studium
d

4.5 /5

studysmarter schule studium
d

4.8 /5

studysmarter schule studium
d

4.5 /5

studysmarter schule studium
d

4.8 /5

Lerne jetzt mit Karteikarten und Zusammenfassungen für den Kurs Forschungsmethoden 1 AK 2018 an der TU München.

Beispielhafte Karteikarten für Forschungsmethoden 1 AK 2018 an der TU München auf StudySmarter:


In einem Fragebogen werden die Probanden danach befragt, wie lange sie schon einen Teamsport ausführen (in Monaten) Wie gehen sie bzgl. Der Codierung der Fragestellung in SPSS vor? 


Wählen Sie die richtigen Antworten aus:

  1. Die Frage muss im Dateneditor von SPSS unter Variablenansicht definiert werden. Die Dauer der Ausführung der Teamsportart muss  nicht unter „Werte“(Wertetafeln) codiert werden

  2. Die Frage muss im Viewer von SPSS unter Variablenansicht definiert werden. Außerdem müssen „Werte“ (Wertelabels) codiert werden 

  3. Die Frage muss im Dateneditor von SPSS unter Datenansicht definiert werden. Außerdem müssen „Werte“ (Wertelabels) codiert werden 

  4. Eine Codierung der Sportarten geschieht unter dem SPSS-Tool „SPSS-Funktionen“ 

  5. Die Frage muss im Dateneditor von SPSS unter Variablenansicht definiert werden. Außerdem müssen „Werte“ (Wertelabels) codiert werden 

Beispielhafte Karteikarten für Forschungsmethoden 1 AK 2018 an der TU München auf StudySmarter:


In einer Studie soll als abhängige Variable der Blutdruck gemessen werden. Die Messung wird von drei verschiedenen Studienärzten und Studienärztinnen durchgeführt, die bei wiederholter Messung derselben Versuchsperson in etwa den gleichen Blutdruckwert messen. Am Ende stellt sich jedoch heraus, dass alle drei in dieser Studie eingesetzten Blutdruckmessgeräte einen Defekt hatten, der konstant einen um 5% zu niedrigen Messwert zu Folge hatte. Welche der folgenden Aussagen über die Blutdruckmessung in dieser Studie ist korrekt? 


Wählen Sie die richtigen Antworten aus:

  1. Die Blutdruckmessung war reliabel aber nicht valide 

  2. Die Blutdruckmessung war nicht reliabel aber valide 

  3. Die Blutdruckmessung war reliabel und valide 

  4. Die Validität der Blutdruckmessung lässt sich nicht beurteilen 

  5. Die Blutdruckmessung war weder reliabel noch valide 

Beispielhafte Karteikarten für Forschungsmethoden 1 AK 2018 an der TU München auf StudySmarter:


Welche Aussage ist falsch? Die Spannweite (Variationsbreite) R: 


Wählen Sie die richtigen Antworten aus:

  1. Berücksichtigt alle vorhandenen Werte xi 

  2. Ist stark gegenüber Ausreißern anfällig 

  3. Wird in SPSS durch die „manuelle“ Differenzbildung ermittelt 

  4. Wird empfohlen nur für kleine Stichproben zu verwenden 

  5. Wird definiert über xmax-xmin 

Beispielhafte Karteikarten für Forschungsmethoden 1 AK 2018 an der TU München auf StudySmarter:


Der am häufigsten benutzte Lageparameter der Verteilung eines quantitativen Merkmals ist das arithmetische Mittel. Die Berechnung ist 


Wählen Sie die richtigen Antworten aus:

  1. Nicht sinnvoll, falls es sich um eine schiefe Verteilung handelt

  2. Nur dann sinnvoll, falls die Daten mindestens ordinal skaliert sind 

  3. Immer sinnvoll, falls die Daten metrisch skaliert sind 

  4. Immer sinnvoll 

  5. Nicht sinnvoll, falls die Daten keine Ausreißer haben 

Beispielhafte Karteikarten für Forschungsmethoden 1 AK 2018 an der TU München auf StudySmarter:


Es findet eine Studentenbefragung statt. Erhoben werden soll, für welches Prüfungsfach Studenten am meisten Zeit aufwenden. Gemessen wird auf ordinal-skalierten Niveau. Das Merkmal kann deskriptiv sinnvoll durch folgendes höchste Lage-/Streumaß beschrieben werden: 


Wählen Sie die richtigen Antworten aus:

  1. Median

  2. Standardabweichung

  3. Varianz

  4. Modalwert

  5. Arithmetisches Mittel

Beispielhafte Karteikarten für Forschungsmethoden 1 AK 2018 an der TU München auf StudySmarter:


Zur aussagekräftigsten grafischen Darstellung nominal skalierter Daten dient: 


Wählen Sie die richtigen Antworten aus:

  1. Das Histogramm

  2. Das Fehlerbalkendiagramm 

  3. Die Standardnormalverteilung 

  4. Die Normalverteilung 

  5. Der Boxplot 

Beispielhafte Karteikarten für Forschungsmethoden 1 AK 2018 an der TU München auf StudySmarter:


In ihrem SPSS-Ausdruck erhalten sie als Maß der Schiefe -.895. Um welche Art von Verteilung handelt es sich? 


Wählen Sie die richtigen Antworten aus:

  1. Um eine rechtssteile, linksschiefe Verteilung 

  2. Um eine bimodale Verteilung 

  3. Um eine fast symmetrische Verteilung 

  4. Um eine linksschiefe, linkssteile Verteilung 

  5. Um eine rechtsschiefe, linkssteile Verteilung 

Beispielhafte Karteikarten für Forschungsmethoden 1 AK 2018 an der TU München auf StudySmarter:


Für Wahrscheinlichkeiten unter der Normalverteilung NV gilt nicht: 



Wählen Sie die richtigen Antworten aus:

  1. Jede Wahrscheinlichkeit nimmt eine gewisse Fläche ein, entsprechend

  2. Nur bestimmte normalverteilte Zufallsvariablen können in eine Standardnormalverteilung SNV (0,1) transformiert werden

  3. Die Flächen unter der NV stellen Wahrscheinlichkeiten dar 

  4. Aufgrund der Symmetrie ist die Wahrscheinlichkeit einen größeren Wert zu messen als den Mittelwert p=0.5 

  5. Die Berechnung der Wahrscheinlichkeit, dass eine Zufallsvariable X in ein bestimmtes Intervall zwischen den Grenzen a und b liegt, muss mit Hilfe der Verteilungsfunktion bestimmt werden 

Beispielhafte Karteikarten für Forschungsmethoden 1 AK 2018 an der TU München auf StudySmarter:


Statistische Methoden bilden die Grundlage für wissenschaftliche Forschungsarbeiten. Als Student müssen sie ein statistisches Wissen aufweisen. Sie müsse nicht: 


Wählen Sie die richtigen Antworten aus:

  1. 100%ig zuverlässige Vorhersagen treffen

  2. Die statistisch-mathematischen Symbole verstehen 

  3. Die Möglichkeit der Datenzusammenfassung und -auswertung kennen 

  4. Die statistischen Konzepte verstehen 

  5. Die statistischen Fachtermini verstehen 

Beispielhafte Karteikarten für Forschungsmethoden 1 AK 2018 an der TU München auf StudySmarter:


Besteht so gut wie kein Zusammenhang zwischen zwei normalskalierten Merkmalen sind die beobachteten Häufigkeiten und die erwarteten Häufigkeiten bei Unabhängigkeit „……..“ 


Wählen Sie die richtigen Antworten aus:

  1. In etwa gleich

  2. Immer größer 

  3. Gegenläufig 

  4. Absolut verschieden 

  5. Immer kleiner 

Beispielhafte Karteikarten für Forschungsmethoden 1 AK 2018 an der TU München auf StudySmarter:


Im Viewer werden in SPSS: 


Wählen Sie die richtigen Antworten aus:

  1. Die Grafiken angezeigt 

  2. Die Daten überwacht 

  3. Die Variablen definiert 

  4. Die mathematisch-statistischen Berechnungen aufgerufen 

  5. Die externen Datenbanken abgerufen 

Beispielhafte Karteikarten für Forschungsmethoden 1 AK 2018 an der TU München auf StudySmarter:


 

In vergangenen Studien wurde gezeigt, dass es nur einen Zusammenhang zwischen Kaffeekonsum und der Entwicklung von Herzkrankheiten gibt, wenn man nicht für den Störfaktor Rauchen kontrolliert. D.h. in Wirklichkeit verursacht nicht Kaffeetrinken die Herzerkrankung, sondern das Rauchen. Da Kaffeetrinker häufiger rauchen als Nicht-Kaffeetrinken haben sie ein höheres Risiko für Herzkrankheiten. Sie möchten nun in eienr Studie selber den Zusammenhang zwischen Kaffeekonsum und Herzkrankheiten untersuchen und möchten dabei den Störfaktor „Rauchen“ vermeiden. Welche der folgenden Maßnahmen ist dafür nicht geeignet? 


Wählen Sie die richtigen Antworten aus:

  1. Die Untersuchungsleiter werden verbindet, d.h. sie führen die Messungen durch ohne zu wissen, welche Studienteilnehmer rauchen.

  2.  

    In der statistischen Analyse wird für die Anzahl der Raucher in Versuchsgruppe und Kontrollgruppe adjustiert 

  3.  

    Für jeden rauchenden Kaffeetrinker in der Versuchsgruppe wird ein rauchender Nicht-Kaffeetrinker in die Kontrollgruppe eingeschlossen 

  4.  

    Menschen, die Rauchen werden voher aus der Studie ausgeschlossen 

  5.  

    Kaffeetrinker und Nicht-Kaffeetrinker werden vor Studienbeginn zufällig in die Versuchsgruppe und die Kontrollgruppe zugeordnet 

Kommilitonen im Kurs Forschungsmethoden 1 AK 2018 an der TU München. erstellen und teilen Zusammenfassungen, Karteikarten, Lernpläne und andere Lernmaterialien mit der intelligenten StudySmarter Lernapp. Jetzt mitmachen!

Jetzt mitmachen!

Flashcard Flashcard

Beispielhafte Karteikarten für Forschungsmethoden 1 AK 2018 an der TU München auf StudySmarter:

Forschungsmethoden 1 AK 2018


In einem Fragebogen werden die Probanden danach befragt, wie lange sie schon einen Teamsport ausführen (in Monaten) Wie gehen sie bzgl. Der Codierung der Fragestellung in SPSS vor? 


  1. Die Frage muss im Dateneditor von SPSS unter Variablenansicht definiert werden. Die Dauer der Ausführung der Teamsportart muss  nicht unter „Werte“(Wertetafeln) codiert werden

  2. Die Frage muss im Viewer von SPSS unter Variablenansicht definiert werden. Außerdem müssen „Werte“ (Wertelabels) codiert werden 

  3. Die Frage muss im Dateneditor von SPSS unter Datenansicht definiert werden. Außerdem müssen „Werte“ (Wertelabels) codiert werden 

  4. Eine Codierung der Sportarten geschieht unter dem SPSS-Tool „SPSS-Funktionen“ 

  5. Die Frage muss im Dateneditor von SPSS unter Variablenansicht definiert werden. Außerdem müssen „Werte“ (Wertelabels) codiert werden 

Forschungsmethoden 1 AK 2018


In einer Studie soll als abhängige Variable der Blutdruck gemessen werden. Die Messung wird von drei verschiedenen Studienärzten und Studienärztinnen durchgeführt, die bei wiederholter Messung derselben Versuchsperson in etwa den gleichen Blutdruckwert messen. Am Ende stellt sich jedoch heraus, dass alle drei in dieser Studie eingesetzten Blutdruckmessgeräte einen Defekt hatten, der konstant einen um 5% zu niedrigen Messwert zu Folge hatte. Welche der folgenden Aussagen über die Blutdruckmessung in dieser Studie ist korrekt? 


  1. Die Blutdruckmessung war reliabel aber nicht valide 

  2. Die Blutdruckmessung war nicht reliabel aber valide 

  3. Die Blutdruckmessung war reliabel und valide 

  4. Die Validität der Blutdruckmessung lässt sich nicht beurteilen 

  5. Die Blutdruckmessung war weder reliabel noch valide 

Forschungsmethoden 1 AK 2018


Welche Aussage ist falsch? Die Spannweite (Variationsbreite) R: 


  1. Berücksichtigt alle vorhandenen Werte xi 

  2. Ist stark gegenüber Ausreißern anfällig 

  3. Wird in SPSS durch die „manuelle“ Differenzbildung ermittelt 

  4. Wird empfohlen nur für kleine Stichproben zu verwenden 

  5. Wird definiert über xmax-xmin 

Forschungsmethoden 1 AK 2018


Der am häufigsten benutzte Lageparameter der Verteilung eines quantitativen Merkmals ist das arithmetische Mittel. Die Berechnung ist 


  1. Nicht sinnvoll, falls es sich um eine schiefe Verteilung handelt

  2. Nur dann sinnvoll, falls die Daten mindestens ordinal skaliert sind 

  3. Immer sinnvoll, falls die Daten metrisch skaliert sind 

  4. Immer sinnvoll 

  5. Nicht sinnvoll, falls die Daten keine Ausreißer haben 

Forschungsmethoden 1 AK 2018


Es findet eine Studentenbefragung statt. Erhoben werden soll, für welches Prüfungsfach Studenten am meisten Zeit aufwenden. Gemessen wird auf ordinal-skalierten Niveau. Das Merkmal kann deskriptiv sinnvoll durch folgendes höchste Lage-/Streumaß beschrieben werden: 


  1. Median

  2. Standardabweichung

  3. Varianz

  4. Modalwert

  5. Arithmetisches Mittel

Forschungsmethoden 1 AK 2018


Zur aussagekräftigsten grafischen Darstellung nominal skalierter Daten dient: 


  1. Das Histogramm

  2. Das Fehlerbalkendiagramm 

  3. Die Standardnormalverteilung 

  4. Die Normalverteilung 

  5. Der Boxplot 

Forschungsmethoden 1 AK 2018


In ihrem SPSS-Ausdruck erhalten sie als Maß der Schiefe -.895. Um welche Art von Verteilung handelt es sich? 


  1. Um eine rechtssteile, linksschiefe Verteilung 

  2. Um eine bimodale Verteilung 

  3. Um eine fast symmetrische Verteilung 

  4. Um eine linksschiefe, linkssteile Verteilung 

  5. Um eine rechtsschiefe, linkssteile Verteilung 

Forschungsmethoden 1 AK 2018


Für Wahrscheinlichkeiten unter der Normalverteilung NV gilt nicht: 



  1. Jede Wahrscheinlichkeit nimmt eine gewisse Fläche ein, entsprechend

  2. Nur bestimmte normalverteilte Zufallsvariablen können in eine Standardnormalverteilung SNV (0,1) transformiert werden

  3. Die Flächen unter der NV stellen Wahrscheinlichkeiten dar 

  4. Aufgrund der Symmetrie ist die Wahrscheinlichkeit einen größeren Wert zu messen als den Mittelwert p=0.5 

  5. Die Berechnung der Wahrscheinlichkeit, dass eine Zufallsvariable X in ein bestimmtes Intervall zwischen den Grenzen a und b liegt, muss mit Hilfe der Verteilungsfunktion bestimmt werden 

Forschungsmethoden 1 AK 2018


Statistische Methoden bilden die Grundlage für wissenschaftliche Forschungsarbeiten. Als Student müssen sie ein statistisches Wissen aufweisen. Sie müsse nicht: 


  1. 100%ig zuverlässige Vorhersagen treffen

  2. Die statistisch-mathematischen Symbole verstehen 

  3. Die Möglichkeit der Datenzusammenfassung und -auswertung kennen 

  4. Die statistischen Konzepte verstehen 

  5. Die statistischen Fachtermini verstehen 

Forschungsmethoden 1 AK 2018


Besteht so gut wie kein Zusammenhang zwischen zwei normalskalierten Merkmalen sind die beobachteten Häufigkeiten und die erwarteten Häufigkeiten bei Unabhängigkeit „……..“ 


  1. In etwa gleich

  2. Immer größer 

  3. Gegenläufig 

  4. Absolut verschieden 

  5. Immer kleiner 

Forschungsmethoden 1 AK 2018


Im Viewer werden in SPSS: 


  1. Die Grafiken angezeigt 

  2. Die Daten überwacht 

  3. Die Variablen definiert 

  4. Die mathematisch-statistischen Berechnungen aufgerufen 

  5. Die externen Datenbanken abgerufen 

Forschungsmethoden 1 AK 2018


 

In vergangenen Studien wurde gezeigt, dass es nur einen Zusammenhang zwischen Kaffeekonsum und der Entwicklung von Herzkrankheiten gibt, wenn man nicht für den Störfaktor Rauchen kontrolliert. D.h. in Wirklichkeit verursacht nicht Kaffeetrinken die Herzerkrankung, sondern das Rauchen. Da Kaffeetrinker häufiger rauchen als Nicht-Kaffeetrinken haben sie ein höheres Risiko für Herzkrankheiten. Sie möchten nun in eienr Studie selber den Zusammenhang zwischen Kaffeekonsum und Herzkrankheiten untersuchen und möchten dabei den Störfaktor „Rauchen“ vermeiden. Welche der folgenden Maßnahmen ist dafür nicht geeignet? 


  1. Die Untersuchungsleiter werden verbindet, d.h. sie führen die Messungen durch ohne zu wissen, welche Studienteilnehmer rauchen.

  2.  

    In der statistischen Analyse wird für die Anzahl der Raucher in Versuchsgruppe und Kontrollgruppe adjustiert 

  3.  

    Für jeden rauchenden Kaffeetrinker in der Versuchsgruppe wird ein rauchender Nicht-Kaffeetrinker in die Kontrollgruppe eingeschlossen 

  4.  

    Menschen, die Rauchen werden voher aus der Studie ausgeschlossen 

  5.  

    Kaffeetrinker und Nicht-Kaffeetrinker werden vor Studienbeginn zufällig in die Versuchsgruppe und die Kontrollgruppe zugeordnet 

Melde dich jetzt kostenfrei an um alle Karteikarten und Zusammenfassungen für Forschungsmethoden 1 AK 2018 an der TU München zu sehen

Singup Image Singup Image
Wave

Andere Kurse aus deinem Studiengang

Für deinen Studiengang Sportwissenschaft an der TU München gibt es bereits viele Kurse auf StudySmarter, denen du beitreten kannst. Karteikarten, Zusammenfassungen und vieles mehr warten auf dich.

Zurück zur TU München Übersichtsseite

Neuro

Medienrecht

Sportrecht

Sportdidaktik

sensory physiology

Training und Bewegung I

Anatomie der inneren Organe

Biochemie

Management

Ernährung

Kommunikation

Pädagogik

Psychologie

Soziologie

Training & Bewegung 2

Sportmedizin

TB2 AK

Sportmanagment AK Vincet

Bewegungswissenchaften AK Vincent

Kommunikation AK Vincent

TB2 AK Thusker 20120

TB AK 2019

Sportmanagement AK Fragen Vincent

Sportmanagement AK 2017

Sportmanagement AK 2019

Forschung 1 AK 2019

Spome AK

Trainingswissenschaften

Training & Bewegung 1

Psychologische & Pädagogische Basiskompetenz

PSYCHO 1 FRAGEN PROF

Forschung 2 AK

Psycho 2

Anatomie 2 AK 2015

Wissenschaftliches Arbeiten

Anatomie 2016 AK

Anatomie 2 AK 2018

Biostatsitik 1 & Versuchsplanung Klausur 2020

Psychologische & Pädagogische AK 2020

Sport/Medienrecht

Klausur 1

Sportmedizin AK 2020

T&B1 AK

Psycho & Pädagogik Winter 2020 AK

Bewegungswissenschaften 28 Fragen 14.08.2019

Was ist StudySmarter?

Was ist StudySmarter?

StudySmarter ist eine intelligente Lernapp für Studenten. Mit StudySmarter kannst du dir effizient und spielerisch Karteikarten, Zusammenfassungen, Mind-Maps, Lernpläne und mehr erstellen. Erstelle deine eigenen Karteikarten z.B. für Forschungsmethoden 1 AK 2018 an der TU München oder greife auf tausende Lernmaterialien deiner Kommilitonen zu. Egal, ob an deiner Uni oder an anderen Universitäten. Hunderttausende Studierende bereiten sich mit StudySmarter effizient auf ihre Klausuren vor. Erhältlich auf Web, Android & iOS. Komplett kostenfrei. Keine Haken.

Awards

Bestes EdTech Startup in Deutschland

Awards
Awards

European Youth Award in Smart Learning

Awards
Awards

Bestes EdTech Startup in Europa

Awards
Awards

Bestes EdTech Startup in Deutschland

Awards
Awards

European Youth Award in Smart Learning

Awards
Awards

Bestes EdTech Startup in Europa

Awards

So funktioniert's

Top-Image

Individueller Lernplan

StudySmarter erstellt dir einen individuellen Lernplan, abgestimmt auf deinen Lerntyp.

Top-Image

Erstelle Karteikarten

Erstelle dir Karteikarten mit Hilfe der Screenshot-, und Markierfunktion, direkt aus deinen Inhalten.

Top-Image

Erstelle Zusammenfassungen

Markiere die wichtigsten Passagen in deinen Dokumenten und bekomme deine Zusammenfassung.

Top-Image

Lerne alleine oder im Team

StudySmarter findet deine Lerngruppe automatisch. Teile deine Lerninhalte mit Freunden und erhalte Antworten auf deine Fragen.

Top-Image

Statistiken und Feedback

Behalte immer den Überblick über deinen Lernfortschritt. StudySmarter führt dich zur Traumnote.

1

Lernplan

2

Karteikarten

3

Zusammenfassungen

4

Teamwork

5

Feedback