Fabrikplanung an der TU München

Karteikarten und Zusammenfassungen für Fabrikplanung an der TU München

Arrow Arrow

Komplett kostenfrei

studysmarter schule studium
d

4.5 /5

studysmarter schule studium
d

4.8 /5

studysmarter schule studium
d

4.5 /5

studysmarter schule studium
d

4.8 /5

Lerne jetzt mit Karteikarten und Zusammenfassungen für den Kurs Fabrikplanung an der TU München.

Beispielhafte Karteikarten für Fabrikplanung an der TU München auf StudySmarter:

Nenne 3 Vor und 2 Nachteile für Kreisverkehr

Beispielhafte Karteikarten für Fabrikplanung an der TU München auf StudySmarter:

Woran erkennt man an einer Entfernungsmatrix, dass die Transporte nicht im Ring- bzw. Kreisverfahren abgewickelt werden?

Beispielhafte Karteikarten für Fabrikplanung an der TU München auf StudySmarter:

Was sind die Vorteile der Wertstromanalyse

Beispielhafte Karteikarten für Fabrikplanung an der TU München auf StudySmarter:

Benenne die Faktoren des Warteschlangenmodells

Beispielhafte Karteikarten für Fabrikplanung an der TU München auf StudySmarter:

Beschreibe die 7 Schritte der Wertstromanalyse

Beispielhafte Karteikarten für Fabrikplanung an der TU München auf StudySmarter:

Was sind die Ziele der Wertstromanalyse

Beispielhafte Karteikarten für Fabrikplanung an der TU München auf StudySmarter:

Was sind Cyber-Physische Systeme?

Beispielhafte Karteikarten für Fabrikplanung an der TU München auf StudySmarter:

Wann spricht man von Cyber-Physischen Systemen?

Beispielhafte Karteikarten für Fabrikplanung an der TU München auf StudySmarter:

Wofür steht CIM?

Beispielhafte Karteikarten für Fabrikplanung an der TU München auf StudySmarter:

Welche Charakteristika trennen eine Fabrik von einem Handwerksbetrieb oder Selbstversorger ab?

Beispielhafte Karteikarten für Fabrikplanung an der TU München auf StudySmarter:

Was ist die Definition von einer Fabrik?

Beispielhafte Karteikarten für Fabrikplanung an der TU München auf StudySmarter:

Nenne 5 von 8 Veränderung in den Anforderungen an eine Fabrik

Kommilitonen im Kurs Fabrikplanung an der TU München. erstellen und teilen Zusammenfassungen, Karteikarten, Lernpläne und andere Lernmaterialien mit der intelligenten StudySmarter Lernapp. Jetzt mitmachen!

Jetzt mitmachen!

Flashcard Flashcard

Beispielhafte Karteikarten für Fabrikplanung an der TU München auf StudySmarter:

Fabrikplanung

Nenne 3 Vor und 2 Nachteile für Kreisverkehr

– einheitlicher Takt, Fluss

– weniger Leergutfahrten

– geringerer Steuerungsaufwand

Nachteile:

– mehr Planungsaufwand

– höhere Initialkosten

Fabrikplanung

Woran erkennt man an einer Entfernungsmatrix, dass die Transporte nicht im Ring- bzw. Kreisverfahren abgewickelt werden?

Wenn die Entfernungen zwischen den Bereichen in beide Richtungen identisch sind

Fabrikplanung

Was sind die Vorteile der Wertstromanalyse

– aufwandsarm und anwendungsnah

– einfach zu erstellen (Papier, Stift)

– gemeinsames Erstellen fördert gemeinsames Verständnis

– geeigneter Fokus zur Analyse einer Produktion

– intuitiv, transparent und aussagekräftig

Fabrikplanung

Benenne die Faktoren des Warteschlangenmodells

A | B | m | xxx

A = Ankunftsprozess

B = Bedienprozess

m = Anzahl an paralleler Bedienstationen

xxx = Bedienstrategie

M = Exponentialverteilung 

D = Ditacverteilung (konstante Zwischenankunftszeiten ta oder konstante Bedienzeiten tb)

Fabrikplanung

Beschreibe die 7 Schritte der Wertstromanalyse

1. Allgemeine Informationen/Daten sammeln, Fokus festlegen
2. Kunden und Lieferanten abbilden
3. Prozesse und Bestände aufnehmen
4. Prozessparameter aufnehmen
5. Materialflüsse einzeichnen
6. Informationsflüsse abbilden
7. Aktuelle IST-Durchlaufzeit bestimmen

Fabrikplanung

Was sind die Ziele der Wertstromanalyse

– Transparenz erzeugen

– einheitliches Verständnis schaffen

– Ganzeitliche Betrachtung

– Verschwendung aufdecken und Ursachen erkennen

– Auswirkungen von Entscheidungen transparent darstellen

Fabrikplanung

Was sind Cyber-Physische Systeme?

Systeme mit eingebetteter Software

Fabrikplanung

Wann spricht man von Cyber-Physischen Systemen?

Wenn Subjekte und Objekte einer Fabrik (Menschen, Maschinen, IT-Systeme, Software) miteinander vernetzt sind

Fabrikplanung

Wofür steht CIM?

Computer Integrated Manufacturing

Fabrikplanung

Welche Charakteristika trennen eine Fabrik von einem Handwerksbetrieb oder Selbstversorger ab?

– außerhalb ihrer Wohnung

– größere Anzahl von Arbeitskräften

– vielfach gegliederte Arbeitsteilung

 organisatorische Zusammenfassung

– Herstllung gewerblicher Erzeugnisse für den marktmäßigen Verkauf

Fabrikplanung

Was ist die Definition von einer Fabrik?

ein Produktionsbetrieb, dessen Zweckbestimmung für die Gewinnung, Veredelung, oder Verarbeitung von Stoffen zur Erzeugung von Konsumgütern oder Produktionsmitteln ist.

Fabrikplanung

Nenne 5 von 8 Veränderung in den Anforderungen an eine Fabrik

– Wandlungsfähigkeit

– Modulare und mobile Fabrik

– Industrie 4.0

– Digitale Fabrik

– Ressourceneffizienzkürzere Abstände für Anpassungen der Produkte und Produktion in Kundennähe

– Cyber Physische Systeme

– Humanzentrierung

Melde dich jetzt kostenfrei an um alle Karteikarten und Zusammenfassungen für Fabrikplanung an der TU München zu sehen

Singup Image Singup Image
Wave

Andere Kurse aus deinem Studiengang

Für deinen Studiengang Robotics, Cognition, Intelligence an der TU München gibt es bereits viele Kurse auf StudySmarter, denen du beitreten kannst. Karteikarten, Zusammenfassungen und vieles mehr warten auf dich.

Zurück zur TU München Übersichtsseite

ringvorlesung bionik

Bionik

Computer Aided Medical Procedure

Grundlagen KI

Trends und Entwicklung in der Automobilindustrie

IN2016 Bildverstehen II - Robot Vision

Mensch und Produktion

Systems Engineering

Planung technischer Logistiksysteme

Logistik in der Automobilindustrie

Cognitive Systems

Was ist StudySmarter?

Was ist StudySmarter?

StudySmarter ist eine intelligente Lernapp für Studenten. Mit StudySmarter kannst du dir effizient und spielerisch Karteikarten, Zusammenfassungen, Mind-Maps, Lernpläne und mehr erstellen. Erstelle deine eigenen Karteikarten z.B. für Fabrikplanung an der TU München oder greife auf tausende Lernmaterialien deiner Kommilitonen zu. Egal, ob an deiner Uni oder an anderen Universitäten. Hunderttausende Studierende bereiten sich mit StudySmarter effizient auf ihre Klausuren vor. Erhältlich auf Web, Android & iOS. Komplett kostenfrei. Keine Haken.

Awards

Bestes EdTech Startup in Deutschland

Awards
Awards

European Youth Award in Smart Learning

Awards
Awards

Bestes EdTech Startup in Europa

Awards
Awards

Bestes EdTech Startup in Deutschland

Awards
Awards

European Youth Award in Smart Learning

Awards
Awards

Bestes EdTech Startup in Europa

Awards

So funktioniert's

Top-Image

Individueller Lernplan

StudySmarter erstellt dir einen individuellen Lernplan, abgestimmt auf deinen Lerntyp.

Top-Image

Erstelle Karteikarten

Erstelle dir Karteikarten mit Hilfe der Screenshot-, und Markierfunktion, direkt aus deinen Inhalten.

Top-Image

Erstelle Zusammenfassungen

Markiere die wichtigsten Passagen in deinen Dokumenten und bekomme deine Zusammenfassung.

Top-Image

Lerne alleine oder im Team

StudySmarter findet deine Lerngruppe automatisch. Teile deine Lerninhalte mit Freunden und erhalte Antworten auf deine Fragen.

Top-Image

Statistiken und Feedback

Behalte immer den Überblick über deinen Lernfortschritt. StudySmarter führt dich zur Traumnote.

1

Lernplan

2

Karteikarten

3

Zusammenfassungen

4

Teamwork

5

Feedback