Select your language

Suggested languages for you:
Log In Anmelden

Lernmaterialien für Energieanwendungstechnik an der TU München

Greife auf kostenlose Karteikarten, Zusammenfassungen, Übungsaufgaben und Altklausuren für deinen Energieanwendungstechnik Kurs an der TU München zu.

TESTE DEIN WISSEN
Kolbenpumpe
Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN
Pumpe zur Förderung von Flüssigkeiten oder Gasen, wobei Gase gleichzeitig verdichtet werden Älteste und einfachste Bauart: Hubpumpe Noch heute vielseitig verwendet: Tiefbrunnenpumpen z.B. Förderung von Erdöl
Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN
Anwendungsbereiche von Pumpen:
Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN
Fördern, Transportieren (Erdöl, Chemikalien) Umwälzen, Umpumpen (Kreisläufe in Heiz - und Kühlsystemen) Befüllen, Entleeren (Getränkeabfüllanlagen, Klärschlammbehältern) Zuteilen, Dosieren (Analysetechnik; chemische Industrie; Einspritzung von Kraftstoffen) Druckerhöhung, Energieübertragung (Brauchwasserversorgung in Hochhäusern)
Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN
- Endenergie
Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN
- Endenergie Vom Endverbraucher bezogene Energie (früher auch Bezugsenergie) Bsp.: elektrische Energie, Erdgas, Fernwärme
Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN
Energiedienstleistungen?
Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN
Ziel des Nutzenergie-Einsatzes: Bsp.: Beleuchten, Beheizen bzw. Klimatisieren, Bewegen, Erwärmen und Trocknen, Datenverarbeitung
Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN
Energieanwendung?
Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN
Energieanwendung: Verwendung von Nutzenergie zur Erbringung Energiedienstleistung: Raumkonditionierung Technologische Prozesse (thermische Prozesse), Arbeitsprozesse (mech. Prozesse), Elektrotechnologische Prozesse (Galvanik & Elektrolyse) Transport Beleuchtung Information und Kommunikation
Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN
KEA?
Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN
Der KEA umfasst den gesamten energetischen Aufwand für Herstellung, Nutzung, Entsorgung In Primärenergieeinheiten angegeben Aufteilung in Regenerativen & nicht regenerativen Anteil
Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN
Asynchronmaschine - Schleifringläufer
Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN
Aufbau: Leiterschleifen des Läufers werden über Schleifringe abgegriffen und aus der Maschine geführt, Kurzschluss der Leiterschleifen über Widerstände Rv, Einstellung des Anlaufmoments über den Widerstand Rv Vorteile: Hohes Anlaufdrehmoment Nachteile:, Wartungsintensiv durch Schleifringe. Wirkungsgrad
Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN
Kumulierter Energieaufwand: Kompaktklasse - je Pkw einschließlich Verkehrsinfrastruktur?
Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN
Gesamter Kumulierter Energieaufwand 637 Herstellung: 82,5 GJ Nutzung 555 GJ Entsorgung (Energieaufwand) 0,9 GJ Entsorgung (Energiegutschrift) -1,4 GJ
Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN
Asynchronmaschine: Käfigläufer/Kurzschlussläufer
Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN
Aufbau: Leiterschleifen des Läufers (als Stab ausgeführt) werden über Platten im Läufer kurzgeschlossen - Vorteile: robuster Aufbau, überlastbar (kurzzeitig) - Nachteile: Gewicht
Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN
Synchronmaschine
Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN
Aufbau: Stromdurchflossene Wicklungen im Rotor der Maschine (DC), Kontaktierung über Schleifring Vorteile: Kein Schlupf, Keine teuren Permanentmagnete, Guter Wirkungsgrad Nachteile: Verluste durch Schleifringe, Kosten für Erregerkreis, Aufwändige Regelung
Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN
- Nutzenergie
Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN
- Nutzenergie Vom Nutzer tatsächlich nachgefragte Energie Durch Nutzenergie wird eine Energiedienstleistung erbracht Bsp.: Raumwärme, Klimakälte, Licht, mechanische Energie, Nutzelektrizität
Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN
- Sekundärenergie
Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN
Aus Primärenergie gewonnener Energieträger, der einen oder mehrere Umwandlungsschritte durchlaufen hat Bsp.: Koks, Uranpellets, Benzin, elektrische Energie
Lösung ausblenden
  • 446149 Karteikarten
  • 10207 Studierende
  • 441 Lernmaterialien

Beispielhafte Karteikarten für deinen Energieanwendungstechnik Kurs an der TU München - von Kommilitonen auf StudySmarter erstellt!

Q:
Kolbenpumpe
A:
Pumpe zur Förderung von Flüssigkeiten oder Gasen, wobei Gase gleichzeitig verdichtet werden Älteste und einfachste Bauart: Hubpumpe Noch heute vielseitig verwendet: Tiefbrunnenpumpen z.B. Förderung von Erdöl
Q:
Anwendungsbereiche von Pumpen:
A:
Fördern, Transportieren (Erdöl, Chemikalien) Umwälzen, Umpumpen (Kreisläufe in Heiz - und Kühlsystemen) Befüllen, Entleeren (Getränkeabfüllanlagen, Klärschlammbehältern) Zuteilen, Dosieren (Analysetechnik; chemische Industrie; Einspritzung von Kraftstoffen) Druckerhöhung, Energieübertragung (Brauchwasserversorgung in Hochhäusern)
Q:
- Endenergie
A:
- Endenergie Vom Endverbraucher bezogene Energie (früher auch Bezugsenergie) Bsp.: elektrische Energie, Erdgas, Fernwärme
Q:
Energiedienstleistungen?
A:
Ziel des Nutzenergie-Einsatzes: Bsp.: Beleuchten, Beheizen bzw. Klimatisieren, Bewegen, Erwärmen und Trocknen, Datenverarbeitung
Q:
Energieanwendung?
A:
Energieanwendung: Verwendung von Nutzenergie zur Erbringung Energiedienstleistung: Raumkonditionierung Technologische Prozesse (thermische Prozesse), Arbeitsprozesse (mech. Prozesse), Elektrotechnologische Prozesse (Galvanik & Elektrolyse) Transport Beleuchtung Information und Kommunikation
Mehr Karteikarten anzeigen
Q:
KEA?
A:
Der KEA umfasst den gesamten energetischen Aufwand für Herstellung, Nutzung, Entsorgung In Primärenergieeinheiten angegeben Aufteilung in Regenerativen & nicht regenerativen Anteil
Q:
Asynchronmaschine - Schleifringläufer
A:
Aufbau: Leiterschleifen des Läufers werden über Schleifringe abgegriffen und aus der Maschine geführt, Kurzschluss der Leiterschleifen über Widerstände Rv, Einstellung des Anlaufmoments über den Widerstand Rv Vorteile: Hohes Anlaufdrehmoment Nachteile:, Wartungsintensiv durch Schleifringe. Wirkungsgrad
Q:
Kumulierter Energieaufwand: Kompaktklasse - je Pkw einschließlich Verkehrsinfrastruktur?
A:
Gesamter Kumulierter Energieaufwand 637 Herstellung: 82,5 GJ Nutzung 555 GJ Entsorgung (Energieaufwand) 0,9 GJ Entsorgung (Energiegutschrift) -1,4 GJ
Q:
Asynchronmaschine: Käfigläufer/Kurzschlussläufer
A:
Aufbau: Leiterschleifen des Läufers (als Stab ausgeführt) werden über Platten im Läufer kurzgeschlossen - Vorteile: robuster Aufbau, überlastbar (kurzzeitig) - Nachteile: Gewicht
Q:
Synchronmaschine
A:
Aufbau: Stromdurchflossene Wicklungen im Rotor der Maschine (DC), Kontaktierung über Schleifring Vorteile: Kein Schlupf, Keine teuren Permanentmagnete, Guter Wirkungsgrad Nachteile: Verluste durch Schleifringe, Kosten für Erregerkreis, Aufwändige Regelung
Q:
- Nutzenergie
A:
- Nutzenergie Vom Nutzer tatsächlich nachgefragte Energie Durch Nutzenergie wird eine Energiedienstleistung erbracht Bsp.: Raumwärme, Klimakälte, Licht, mechanische Energie, Nutzelektrizität
Q:
- Sekundärenergie
A:
Aus Primärenergie gewonnener Energieträger, der einen oder mehrere Umwandlungsschritte durchlaufen hat Bsp.: Koks, Uranpellets, Benzin, elektrische Energie
Energieanwendungstechnik

Erstelle und finde Lernmaterialien auf StudySmarter.

Greife kostenlos auf tausende geteilte Karteikarten, Zusammenfassungen, Altklausuren und mehr zu.

Jetzt loslegen

Das sind die beliebtesten Energieanwendungstechnik Kurse im gesamten StudySmarter Universum

Energietechnik

Karlsruher Institut für Technologie

Zum Kurs
Energiesystemtechnik

RWTH Aachen

Zum Kurs
Heizungstechnik

Technische Hochschule Deggendorf (THD)

Zum Kurs
Regelungstechnik

Technische Universität Wien

Zum Kurs
FM1 Thermische Energietechnik

Fachhochschule Burgenland

Zum Kurs

Die all-in-one Lernapp für Studierende

Greife auf Millionen geteilter Lernmaterialien der StudySmarter Community zu
Kostenlos anmelden Energieanwendungstechnik
Erstelle Karteikarten und Zusammenfassungen mit den StudySmarter Tools
Kostenlos loslegen Energieanwendungstechnik