Einsatz und Realisierung von Datenbanken an der TU München

Karteikarten und Zusammenfassungen für Einsatz und Realisierung von Datenbanken an der TU München

Arrow Arrow

Komplett kostenfrei

studysmarter schule studium
d

4.5 /5

studysmarter schule studium
d

4.8 /5

studysmarter schule studium
d

4.5 /5

studysmarter schule studium
d

4.8 /5

Lerne jetzt mit Karteikarten und Zusammenfassungen für den Kurs Einsatz und Realisierung von Datenbanken an der TU München.

Beispielhafte Karteikarten für Einsatz und Realisierung von Datenbanken an der TU München auf StudySmarter:

Was ist die Log Sequence Number(LSN)?

Beispielhafte Karteikarten für Einsatz und Realisierung von Datenbanken an der TU München auf StudySmarter:

Erweiterte Operationen auf Transaktionsebene

Beispielhafte Karteikarten für Einsatz und Realisierung von Datenbanken an der TU München auf StudySmarter:

Operationen auf Transaktionsebene

Beispielhafte Karteikarten für Einsatz und Realisierung von Datenbanken an der TU München auf StudySmarter:

Transaktionsverwaltung in SQL (Interaktion von DB-App mit DB)

Beispielhafte Karteikarten für Einsatz und Realisierung von Datenbanken an der TU München auf StudySmarter:

Transaktionsbeginn und –ende relativ zu einem Systemabsturz

Beispielhafte Karteikarten für Einsatz und Realisierung von Datenbanken an der TU München auf StudySmarter:

Eigenschaften von Transaktionen: ACID

Beispielhafte Karteikarten für Einsatz und Realisierung von Datenbanken an der TU München auf StudySmarter:

Abschluss einer Transaktion

Beispielhafte Karteikarten für Einsatz und Realisierung von Datenbanken an der TU München auf StudySmarter:

Fehlerbehandlung ( Recovery )

Beispielhafte Karteikarten für Einsatz und Realisierung von Datenbanken an der TU München auf StudySmarter:

Was ist das Write Ahead Log(WAL)-Prinzip?

Beispielhafte Karteikarten für Einsatz und Realisierung von Datenbanken an der TU München auf StudySmarter:

Eigenschaften von Transaktionen (ACID)

Beispielhafte Karteikarten für Einsatz und Realisierung von Datenbanken an der TU München auf StudySmarter:

Operationen auf Transaktions -Ebene

Beispielhafte Karteikarten für Einsatz und Realisierung von Datenbanken an der TU München auf StudySmarter:

Wann ist eine Historie rücksetzbar?

Kommilitonen im Kurs Einsatz und Realisierung von Datenbanken an der TU München. erstellen und teilen Zusammenfassungen, Karteikarten, Lernpläne und andere Lernmaterialien mit der intelligenten StudySmarter Lernapp. Jetzt mitmachen!

Jetzt mitmachen!

Flashcard Flashcard

Beispielhafte Karteikarten für Einsatz und Realisierung von Datenbanken an der TU München auf StudySmarter:

Einsatz und Realisierung von Datenbanken

Was ist die Log Sequence Number(LSN)?
Es ist eine Kennnummer zur eindeutigen Kennzeichnung eines jeden Logeintrags.

Einsatz und Realisierung von Datenbanken

Erweiterte Operationen auf Transaktionsebene

  • define savepoint
  • backup transaction

Einsatz und Realisierung von Datenbanken

Operationen auf Transaktionsebene

  • begin of transaction (BOT)
  • commit
  • abort

Einsatz und Realisierung von Datenbanken

Transaktionsverwaltung in SQL (Interaktion von DB-App mit DB)

  • man kann im Programm der App an bestimmten stellen einen commit oder rollback befehlen
    • commit: Ausführung ist nur dann „erfolgreich“ und Änderungen werden festgeschrieben, wenn keine Konsistenzverletzung vorliegt
    • rollback: alle Änderungen sollen zurückgesetzt werden
      Anders als bei commit, muss DBMS die „erfolgreiche“ Ausführung immer garantieren

Einsatz und Realisierung von Datenbanken

Transaktionsbeginn und –ende relativ zu einem Systemabsturz

Winner: Commit vor Absturz

Loser: Aktiv während Absturz

Nach Absturz:

  • Vollständige Zurücksetzung der Loser –> undo
  • Winner müssen vollständig erhalten bleiben. Wenn sie nicht in persistenter DB drin sind –> redo

–> Garantie der Dauerhaftigkeit (für Winner) und Atomarität (für Loser)

Einsatz und Realisierung von Datenbanken

Eigenschaften von Transaktionen: ACID

Atomicity (Atomarität) 

  • Alles oder nichts 

Consistency 

  • Konsistenter Zustand der DB -> k. Zustand 

Isolation

  • Jede Transaktion hat die DB „für sich allein“

  • Jedem Benutzer wird vorgegaukelt: Du bist alle auf diesem DB-System unterwegs (Mehrbenutzersynchronisation)

Durability (Dauerhaftigkeit)

  • Änderungen erfolgreicher Transaktionen dürfen nie verloren gehen

Einsatz und Realisierung von Datenbanken

Abschluss einer Transaktion

Für den Abschluss einer Transaktion gibt es zwei Möglichkeiten:

  1. Den erfolgreichen Abschluss durch ein commit

  2. Den erfolglosen Abschluss durch ein abort

Einsatz und Realisierung von Datenbanken

Fehlerbehandlung ( Recovery )

1. Lokaler Fehler in einer noch nicht festgeschriebenen (committed) Transaktion (committed) Transaktion Wirkung muss zurückgesetzt werden 

  • nur eine von vielen tausend Transaktion ist betroffen

    • Bankautomat: Abbruch von Auszahlung

  • sollte schnell gehen

  • R1 Recovery

2. Fehler mit Hauptspeicherverlust

  • Absturz DB-Server (Hammer, Strom, …)

  • Abgeschlossene TAs (Winner) müssen erhalten bleiben (R2-Recovery)

  • Noch nicht abgeschlossene TAs (Loser) müssen zurückgesetzt werden (R3-Recovery)

3. Fehler mit Hintergrundspeicherverlust

  • physische Kopie der DB ist weg (Platten kaputt)

    • RAID ist keine Garantie

      • RAID 5 sichert nur den Fall ab dass eine Platte kaputt geht, nicht zwei

      • Die Speicherarrays dienen nur dazu die Verfügbarkeit eines Systems zu erhöhen, nicht die Datensicherheit zu garantieren

  • R4-Recovery

Einsatz und Realisierung von Datenbanken

Was ist das Write Ahead Log(WAL)-Prinzip?
Es ist das Prinzip, dass vor dem Committen einer jeden Relation alle Log-Einträge festgeschrieben werden. Vor der Auslagerung einer jeden Seite, müssen die Logs ebenfalls in das temporäre und das Log-Archiv ausgeschrieben werden.

Einsatz und Realisierung von Datenbanken

Eigenschaften von Transaktionen (ACID)

ACID

  • Atomicity
  • Consistency
  • Isolation
  • Durability

Einsatz und Realisierung von Datenbanken

Operationen auf Transaktions -Ebene

Begin of transaction (BOT):

  • Beginn einer Befehlsfolge einer Transaktion

Commit:

  • Befehl zur Beendigung der Transaktion
  • Alle Änderungen der Datenbasis werden durch diesen Befehl festgeschrieben –> sie werden dauerhaft in die Datenbank eingebaut 

Abort:

  • Befehl zum Selbstabbruch der Transaktion
  • Das DB-System muss sicherstellen, dass die Datenbasis wieder in den Zustand zurückgesetzt wird, der vor Beginn der Transaktionsausführung existierte

Einsatz und Realisierung von Datenbanken

Wann ist eine Historie rücksetzbar?
Eine Historie muss so aussehen, dass eine Transaktion erst committen darf, wenn alle Transaktionen von der sie gelesen hat beendet sind.

Melde dich jetzt kostenfrei an um alle Karteikarten und Zusammenfassungen für Einsatz und Realisierung von Datenbanken an der TU München zu sehen

Singup Image Singup Image
Wave

Andere Kurse aus deinem Studiengang

Für deinen Studiengang Management and Technology an der TU München gibt es bereits viele Kurse auf StudySmarter, denen du beitreten kannst. Karteikarten, Zusammenfassungen und vieles mehr warten auf dich.

Zurück zur TU München Übersichtsseite

Business Analytics

Investment and Financial Management

Scheduling Lean Manufacturing Systems

International relations

User Modeling and Recommender Systems

CH2: Consumer Behavior

CH3: Consumer Behavior

CH4: Consumer Behavior

CH5: Consumer Behavior

CH8: Consumer Behavior

CH10: Consumer Behavior

CH11: Consumer Behavior

CH12: Consumer Behavior

Marketing

R Codes

Anorganische

AC Verbindungen_Tutorien

chemiesoftware

Was ist StudySmarter?

Was ist StudySmarter?

StudySmarter ist eine intelligente Lernapp für Studenten. Mit StudySmarter kannst du dir effizient und spielerisch Karteikarten, Zusammenfassungen, Mind-Maps, Lernpläne und mehr erstellen. Erstelle deine eigenen Karteikarten z.B. für Einsatz und Realisierung von Datenbanken an der TU München oder greife auf tausende Lernmaterialien deiner Kommilitonen zu. Egal, ob an deiner Uni oder an anderen Universitäten. Hunderttausende Studierende bereiten sich mit StudySmarter effizient auf ihre Klausuren vor. Erhältlich auf Web, Android & iOS. Komplett kostenfrei. Keine Haken.

Awards

Bestes EdTech Startup in Deutschland

Awards
Awards

European Youth Award in Smart Learning

Awards
Awards

Bestes EdTech Startup in Europa

Awards
Awards

Bestes EdTech Startup in Deutschland

Awards
Awards

European Youth Award in Smart Learning

Awards
Awards

Bestes EdTech Startup in Europa

Awards

So funktioniert's

Top-Image

Individueller Lernplan

StudySmarter erstellt dir einen individuellen Lernplan, abgestimmt auf deinen Lerntyp.

Top-Image

Erstelle Karteikarten

Erstelle dir Karteikarten mit Hilfe der Screenshot-, und Markierfunktion, direkt aus deinen Inhalten.

Top-Image

Erstelle Zusammenfassungen

Markiere die wichtigsten Passagen in deinen Dokumenten und bekomme deine Zusammenfassung.

Top-Image

Lerne alleine oder im Team

StudySmarter findet deine Lerngruppe automatisch. Teile deine Lerninhalte mit Freunden und erhalte Antworten auf deine Fragen.

Top-Image

Statistiken und Feedback

Behalte immer den Überblick über deinen Lernfortschritt. StudySmarter führt dich zur Traumnote.

1

Lernplan

2

Karteikarten

3

Zusammenfassungen

4

Teamwork

5

Feedback