Einführung in die Rechnerarchitektur an der TU München

Karteikarten und Zusammenfassungen für Einführung in die Rechnerarchitektur an der TU München

Arrow Arrow

Komplett kostenfrei

studysmarter schule studium
d

4.5 /5

studysmarter schule studium
d

4.8 /5

studysmarter schule studium
d

4.5 /5

studysmarter schule studium
d

4.8 /5

Lerne jetzt mit Karteikarten und Zusammenfassungen für den Kurs Einführung in die Rechnerarchitektur an der TU München.

Beispielhafte Karteikarten für Einführung in die Rechnerarchitektur an der TU München auf StudySmarter:

Auf wie viele aufeinanderfolgende Bytes kann der 80386 mittels einer Instruktion zugreifen?

Beispielhafte Karteikarten für Einführung in die Rechnerarchitektur an der TU München auf StudySmarter:

Mit welcher Notation werden im 80386 direkte Speicherzugriffe durchgeführt?

Beispielhafte Karteikarten für Einführung in die Rechnerarchitektur an der TU München auf StudySmarter:

Was macht die folgende 80368 Instruktion?

MOV [32], [34];
ADD  [32], [36];

Beispielhafte Karteikarten für Einführung in die Rechnerarchitektur an der TU München auf StudySmarter:

Was macht die folgende NASM Instruktion?:

Wert1:
    RESB 64

Beispielhafte Karteikarten für Einführung in die Rechnerarchitektur an der TU München auf StudySmarter:

Welche Befehle werden zum aufrufen und beenden von unterprogrammaufrufen bei der Intel 80x68-Serie verwendet?

Beispielhafte Karteikarten für Einführung in die Rechnerarchitektur an der TU München auf StudySmarter:

Was sind die Merkmale des von Neumann Rechner

Beispielhafte Karteikarten für Einführung in die Rechnerarchitektur an der TU München auf StudySmarter:

Welche Adressformen gibt es

Beispielhafte Karteikarten für Einführung in die Rechnerarchitektur an der TU München auf StudySmarter:

Welche Adressierungsarten gibt es 

Beispielhafte Karteikarten für Einführung in die Rechnerarchitektur an der TU München auf StudySmarter:

Welche Befehlsformate gibt es?

Beispielhafte Karteikarten für Einführung in die Rechnerarchitektur an der TU München auf StudySmarter:

Wieso wird der Assembler code meistens zwei mal assembliert

Beispielhafte Karteikarten für Einführung in die Rechnerarchitektur an der TU München auf StudySmarter:

Was macht der Instruction Location Counter (ILC) beim Assemblieren

Beispielhafte Karteikarten für Einführung in die Rechnerarchitektur an der TU München auf StudySmarter:

Was sind die Phasen des Compilers

Kommilitonen im Kurs Einführung in die Rechnerarchitektur an der TU München. erstellen und teilen Zusammenfassungen, Karteikarten, Lernpläne und andere Lernmaterialien mit der intelligenten StudySmarter Lernapp. Jetzt mitmachen!

Jetzt mitmachen!

Flashcard Flashcard

Beispielhafte Karteikarten für Einführung in die Rechnerarchitektur an der TU München auf StudySmarter:

Einführung in die Rechnerarchitektur

Auf wie viele aufeinanderfolgende Bytes kann der 80386 mittels einer Instruktion zugreifen?
Maximal vier. (—> ein 32-Bit-Wort)

Einführung in die Rechnerarchitektur

Mit welcher Notation werden im 80386 direkte Speicherzugriffe durchgeführt?
Innerhalb runder klammern —> ()

Einführung in die Rechnerarchitektur

Was macht die folgende 80368 Instruktion?

MOV [32], [34];
ADD  [32], [36];
Sie produziert einen Fehler. Beim 80368 kann pro Befehl maximal ein Speicherzugriff verwendet werden. Der jeweils andere Operand muss ein Register sein.

Einführung in die Rechnerarchitektur

Was macht die folgende NASM Instruktion?:

Wert1:
    RESB 64
Definiert und Reseviert einen Speicherbereiche mit 64 Bytes Platz und undefiniertem Inhalt

Einführung in die Rechnerarchitektur

Welche Befehle werden zum aufrufen und beenden von unterprogrammaufrufen bei der Intel 80x68-Serie verwendet?
Die befehle CALL und RET

Einführung in die Rechnerarchitektur

Was sind die Merkmale des von Neumann Rechner
1. Die Struktur des Rechners ist unabhängig vom bearbeiteten Problem (Programmsteuerung!)
2. Rechner besteht aus vier Werken
3. Der Hauptspeicher ist in Zellen gleicher Größe geteilt, die durch fortlaufende Nummern (Adressen) bezeichnet werden
4. Programm und Daten stehen in demselben Speicher (Hauptspeicher) und können durch die Maschine verändert werden
5. Die Maschine benutzt Binärcodes; Zahlen werden dual dargestellt
6. Das Programm besteht aus einer Folge von Befehlen (Instruktionen) • I.a. nacheinander gespeichert (aufsteigende Adressen) • I.a. nacheinander ausgeführt (sequentiell)
7. Von der Folge kann durch bedingte oder unbedingte Sprungbefehle abgewichen werden (Programmfortsetzung aus einer anderen Zelle)

Einführung in die Rechnerarchitektur

Welche Adressformen gibt es
0: Null-Adressform: alle Operanden implizit, typicherweise im Keller Kellermaschine
1: Ein-Adressform: eine Eingabe und Ausgabe im Akkumulator Akkumulatormaschine
2: Zwei-Adressform: erster Operand wird überschreiben Registermaschine
3: Drei-Adressform: alle Operanden separat adressierbar Speicher-Speicher-Modell oder Register-Register-Modell

Einführung in die Rechnerarchitektur

Welche Adressierungsarten gibt es 
1. Direkte A.
2. Registerindirekte A. Registerindirekt mit Dekr/Inkr
3. Registerindirekt mit Displacement und skalierungsfaktor
4.Adresse relative zu BZ + Kombinierbar mit oben
5.Speicherindirekte A.

Einführung in die Rechnerarchitektur

Welche Befehlsformate gibt es?
Einheitliches Befehlsformat +Einfach und schnell zu dekodieren - Unflexibel, nur für Load/Store-Architekturen praktikabel - Kein Platz für lange Konstanten (z.B. Adressen!) im Befehl

Variables Befehlsformat +Extrem flexibel +Erlaubt Orthogonalität: alle Adressierungsarten für jeden (Quell- und Ziel-)Operanden zugelassen
- Dekodierung der Befehle sehr (zeit-)aufwändig - Probleme mit Speicherverwaltung bzw. –fehlern

Einführung in die Rechnerarchitektur

Wieso wird der Assembler code meistens zwei mal assembliert
Damit die Auflösung von Vorwärtsreferenzen möglich ist

1. Lauf • Einlesen des Assemblerprogramms • Sammeln aller Symboldefinitionen in der Symboltabelle • Sammeln der Makrodefinitionen und Markroerweiterung
2. Lauf • Generierung des Maschinencodes

Einführung in die Rechnerarchitektur

Was macht der Instruction Location Counter (ILC) beim Assemblieren
Bestimmt die Adresse des aktuellen Befehls • Wird nach Verarbeitung des Befehls um die Befehlslänge erhöht

Einführung in die Rechnerarchitektur

Was sind die Phasen des Compilers
1. Lexikalische Analyse
2. Syntaktische Analyse
3.Semantische Analyse
4. Zwischencode-Generierung
5. Code-Optimierung
6. Codegenerierung • Erzeugung von Assembler oder Maschinencode

Melde dich jetzt kostenfrei an um alle Karteikarten und Zusammenfassungen für Einführung in die Rechnerarchitektur an der TU München zu sehen

Singup Image Singup Image
Wave

Andere Kurse aus deinem Studiengang

Für deinen Studiengang Einführung in die Rechnerarchitektur an der TU München gibt es bereits viele Kurse auf StudySmarter, denen du beitreten kannst. Karteikarten, Zusammenfassungen und vieles mehr warten auf dich.

Zurück zur TU München Übersichtsseite

Analysis

Numerisches Programmieren

Leadership

Einführung in die Informatik 1

Einführung in die Softwaretechnik

Algorithmen und Datenstrukturen

Grundlagen: Datenbanken

Grundlagen: Rechnernetze und Verteilte Systeme

Numerisches Programmieren

Lineare Algebra

Rechnernetze

IT Wissen + NW-Technik

Cloud Computing

Gundlagen der Künstlichen Intelligenz

Major Technik

Security Engineering

Informatik Grundlagen

EIST Technische Universität München

RVL 2: Die Menschheit retten? Packen wir's an!

Frances 1

Was ist StudySmarter?

Was ist StudySmarter?

StudySmarter ist eine intelligente Lernapp für Studenten. Mit StudySmarter kannst du dir effizient und spielerisch Karteikarten, Zusammenfassungen, Mind-Maps, Lernpläne und mehr erstellen. Erstelle deine eigenen Karteikarten z.B. für Einführung in die Rechnerarchitektur an der TU München oder greife auf tausende Lernmaterialien deiner Kommilitonen zu. Egal, ob an deiner Uni oder an anderen Universitäten. Hunderttausende Studierende bereiten sich mit StudySmarter effizient auf ihre Klausuren vor. Erhältlich auf Web, Android & iOS. Komplett kostenfrei. Keine Haken.

Awards

Bestes EdTech Startup in Deutschland

Awards
Awards

European Youth Award in Smart Learning

Awards
Awards

Bestes EdTech Startup in Europa

Awards
Awards

Bestes EdTech Startup in Deutschland

Awards
Awards

European Youth Award in Smart Learning

Awards
Awards

Bestes EdTech Startup in Europa

Awards