E-Motoren an der TU München

Karteikarten und Zusammenfassungen für E-Motoren an der TU München

Arrow Arrow

Komplett kostenfrei

studysmarter schule studium
d

4.5 /5

studysmarter schule studium
d

4.8 /5

studysmarter schule studium
d

4.5 /5

studysmarter schule studium
d

4.8 /5

Lerne jetzt mit Karteikarten und Zusammenfassungen für den Kurs E-Motoren an der TU München.

Beispielhafte Karteikarten für E-Motoren an der TU München auf StudySmarter:

Nenne die 5 betriebswirtschaftlichen Steuerung- und Lenkungssysteme

Beispielhafte Karteikarten für E-Motoren an der TU München auf StudySmarter:

Was braucht es um erfolgreich in China agieren zu können?

Beispielhafte Karteikarten für E-Motoren an der TU München auf StudySmarter:

Controlling aus Sicht der Wissenschaft

Beispielhafte Karteikarten für E-Motoren an der TU München auf StudySmarter:

Nach welchen Kriterien kann man Steuerungs- und Lenkungssysteme vergleichen?

Beispielhafte Karteikarten für E-Motoren an der TU München auf StudySmarter:

Nennen Sie die vier Schritte des Aufbaus von Märkten international agierender Unternehmen.

Beispielhafte Karteikarten für E-Motoren an der TU München auf StudySmarter:

Was sind Internationalisierungsziele von Unternehmen?

Beispielhafte Karteikarten für E-Motoren an der TU München auf StudySmarter:

Aufgaben im Controlling?

Beispielhafte Karteikarten für E-Motoren an der TU München auf StudySmarter:

Was sind die fünf Leitprinzipien der Ganzheitlichen Sicht der 13. 5-Jahres Guideline von China?

Beispielhafte Karteikarten für E-Motoren an der TU München auf StudySmarter:

Nennen Sie drei Herausforderungen in der Energiewirtschaft. (Gastvortrag Thüga AG)

Beispielhafte Karteikarten für E-Motoren an der TU München auf StudySmarter:

CULTURE Merkwort

Beispielhafte Karteikarten für E-Motoren an der TU München auf StudySmarter:

(negative) Folgen von Fortschreibungsbudgetierung

Beispielhafte Karteikarten für E-Motoren an der TU München auf StudySmarter:

Nennen Sie die Funktionen von Budgets und erläutern Sie diese

Kommilitonen im Kurs E-Motoren an der TU München. erstellen und teilen Zusammenfassungen, Karteikarten, Lernpläne und andere Lernmaterialien mit der intelligenten StudySmarter Lernapp. Jetzt mitmachen!

Jetzt mitmachen!

Flashcard Flashcard

Beispielhafte Karteikarten für E-Motoren an der TU München auf StudySmarter:

E-Motoren

Nenne die 5 betriebswirtschaftlichen Steuerung- und Lenkungssysteme
– Zentralisierte Führungssysteme
– Budgetierungssysteme
– Zielsysteme( Zielvorgabesysteme und Bereichserfolgssysteme)
– Verrechnungs- und Lenkungspreissysteme

E-Motoren

Was braucht es um erfolgreich in China agieren zu können?
– Sei vor Ort, sei Lokal
– Berücksichtige Chinas Strategie und Wandel in Deinen Ambitionen
– Verstehe Chinas Vision und stelle sie in Bezug zu Deiner
– Sei dir der Kultur und Tradition bewusst und berücksichtige sie in Deinem Handeln

E-Motoren

Controlling aus Sicht der Wissenschaft
Koordination von Planung, Kontrolle und Informationsversorgung
Koordination aller Führungsteilsysteme

E-Motoren

Nach welchen Kriterien kann man Steuerungs- und Lenkungssysteme vergleichen?
siehe Führungssysteme:

Organisation:
– Entschreidungsrechte
– Weisungsrechte

Planung:
– Verteilung der Planungsaufgaben
– Planungsfolge

Kontrolle:
– Kontrollformen

Personalführung:
– Führungsstil
– Belohnungssysteme

Informationssystem

E-Motoren

Nennen Sie die vier Schritte des Aufbaus von Märkten international agierender Unternehmen.
1. Marktbewertung und -auswahl
2. Markvorbereitung
3. Markteintritt
4. Marktentwicklung und Wachstum

E-Motoren

Was sind Internationalisierungsziele von Unternehmen?
Ressorucenorientierung: Zugang zu knappen/ Wertvollen Ressourcen (Rohstoffe, Fachkräfte, Kapital)

Absatzorientierung: Gewinn neuer Kunden, Verlängerung Produktlebenszyklus

Effizienzorientiert: Kostenvorteile ( Lohn und Energiekosten)

Strategieorientiert: internationale Unternehmensvision umsetzen

E-Motoren

Aufgaben im Controlling?
Berichtswesen (Reporting),
Kennzahlensysteme,
strategische Planung, Mittelfristplanung,
Budgetierung und Hochrechnung.
Projektkalkulation,
Jahresabschlüsse,
kaufmännische Analysen,
IT-Tools

E-Motoren

Was sind die fünf Leitprinzipien der Ganzheitlichen Sicht der 13. 5-Jahres Guideline von China?
Innovation
Ausgewogene Entwicklung
Grüne Entwicklung
Öffnung nach Außen
Inklusion

E-Motoren

Nennen Sie drei Herausforderungen in der Energiewirtschaft. (Gastvortrag Thüga AG)
Digitalisierung
Decarbonisierung
Dezentralisierung

E-Motoren

CULTURE Merkwort
C – o Kreativität, Ideenvielfalt
U – nternehmensübergreifende, vertrauensvolle Kollaboration
L – angfristige Perspektive. unternehmerische Ausrichtung
T – Transparenz, Partnerschaftlichkeit
U – umfassende Betrachtungsweise, Kommunikation, Austausch
R – respektvolles, wertschätzendes Miteinander
E – Eigenverantwortung, produktive Haltung

E-Motoren

(negative) Folgen von Fortschreibungsbudgetierung
Unwirtschaftlichkeit werden nicht erkannt und fortgeschrieben

Motivationswirkung ist gering

Ineffizientes Verhalten am Periodenende

E-Motoren

Nennen Sie die Funktionen von Budgets und erläutern Sie diese
1. Bewilligung und Allokation: Aufteilung der begrenzten Ressourcen auf die Bereiche des Unternehmens
2. Motivation: Verteilung der Entscheidungsverantwortung erhöht Eigeninitative der Bereiche
3. Kommunikation:
– Kommunikation Strategien und Plänen
– Kommunikation der Bereiche untereinander

Melde dich jetzt kostenfrei an um alle Karteikarten und Zusammenfassungen für E-Motoren an der TU München zu sehen

Singup Image Singup Image
Wave

Andere Kurse aus deinem Studiengang

Für deinen Studiengang Maschinenwesen an der TU München gibt es bereits viele Kurse auf StudySmarter, denen du beitreten kannst. Karteikarten, Zusammenfassungen und vieles mehr warten auf dich.

Zurück zur TU München Übersichtsseite

Systems Engineering

Förder- und Materialflusstechnik

MHI_2

Parallel Programming

Betriebswirtschaftslehre

Fabrikplanung

Applikation von Radioaktivität in Industrie, Forschung und Medizin

Dynamik der Straßenfahrzeuge

Qualitätsmanagement

CHemie

Elektrik-Elektroniksysteme im Kraftfahrzeug

Methoden in der Motorapplikation

Zulassung

Messtechnik und medizinische Assistenzsysteme

Industrielle Softwareentwicklung für Ingenieure

Versuchsplanung und Statistik

Maschinendynamik

Grundlagen Medizintechnik: Biokomp. 1

Praktikum Regenerative Energien

Ringvorlesung Bionik

Umformende Werkzeugmaschinen

Mechatronische Gerätetechnik

Werkstoffkunde

Zulassung von Medizingeräten

Fluidmechanik

Regelungstechnik

Maschinenelemente

Wärmetransportphänomene

Werkstoffkunde 2

Was ist StudySmarter?

Was ist StudySmarter?

StudySmarter ist eine intelligente Lernapp für Studenten. Mit StudySmarter kannst du dir effizient und spielerisch Karteikarten, Zusammenfassungen, Mind-Maps, Lernpläne und mehr erstellen. Erstelle deine eigenen Karteikarten z.B. für E-Motoren an der TU München oder greife auf tausende Lernmaterialien deiner Kommilitonen zu. Egal, ob an deiner Uni oder an anderen Universitäten. Hunderttausende Studierende bereiten sich mit StudySmarter effizient auf ihre Klausuren vor. Erhältlich auf Web, Android & iOS. Komplett kostenfrei. Keine Haken.

Awards

Bestes EdTech Startup in Deutschland

Awards
Awards

European Youth Award in Smart Learning

Awards
Awards

Bestes EdTech Startup in Europa

Awards
Awards

Bestes EdTech Startup in Deutschland

Awards
Awards

European Youth Award in Smart Learning

Awards
Awards

Bestes EdTech Startup in Europa

Awards

So funktioniert's

Top-Image

Individueller Lernplan

StudySmarter erstellt dir einen individuellen Lernplan, abgestimmt auf deinen Lerntyp.

Top-Image

Erstelle Karteikarten

Erstelle dir Karteikarten mit Hilfe der Screenshot-, und Markierfunktion, direkt aus deinen Inhalten.

Top-Image

Erstelle Zusammenfassungen

Markiere die wichtigsten Passagen in deinen Dokumenten und bekomme deine Zusammenfassung.

Top-Image

Lerne alleine oder im Team

StudySmarter findet deine Lerngruppe automatisch. Teile deine Lerninhalte mit Freunden und erhalte Antworten auf deine Fragen.

Top-Image

Statistiken und Feedback

Behalte immer den Überblick über deinen Lernfortschritt. StudySmarter führt dich zur Traumnote.

1

Lernplan

2

Karteikarten

3

Zusammenfassungen

4

Teamwork

5

Feedback