Discontinuous Galerkin Methods an der TU München

Karteikarten und Zusammenfassungen für Discontinuous Galerkin Methods an der TU München

Arrow Arrow

Komplett kostenfrei

studysmarter schule studium
d

4.5 /5

studysmarter schule studium
d

4.8 /5

studysmarter schule studium
d

4.5 /5

studysmarter schule studium
d

4.8 /5

Lerne jetzt mit Karteikarten und Zusammenfassungen für den Kurs Discontinuous Galerkin Methods an der TU München.

Beispielhafte Karteikarten für Discontinuous Galerkin Methods an der TU München auf StudySmarter:

Welche Eigenschaften teilen DG und FEM? In welchen Punkten unterscheiden sie sich?

Beispielhafte Karteikarten für Discontinuous Galerkin Methods an der TU München auf StudySmarter:

Welche Eigenschaften teilen DG und finite Volumen? Wo unterscheiden Sie sich?

Beispielhafte Karteikarten für Discontinuous Galerkin Methods an der TU München auf StudySmarter:

Wie viele DOFs gibt es bei einem Mesh mit K Elementen und Ansatzfunktionen von Grad N für das 1D Converstion-Law.

Beispielhafte Karteikarten für Discontinuous Galerkin Methods an der TU München auf StudySmarter:

Welche Rolle kommt den Numerical Flux in einem DG-Schema zu?

Beispielhafte Karteikarten für Discontinuous Galerkin Methods an der TU München auf StudySmarter:

Was ist der Unterschied zwischen Upwind- und Central-Flux?

Beispielhafte Karteikarten für Discontinuous Galerkin Methods an der TU München auf StudySmarter:

Wie stehen Lax-Friedrichs-Flux und Upwind-Flux miteinander in Verbindung?

Beispielhafte Karteikarten für Discontinuous Galerkin Methods an der TU München auf StudySmarter:

Wie werden die Inflow- und Outflow-Randbedingungen gehandhabt?

Beispielhafte Karteikarten für Discontinuous Galerkin Methods an der TU München auf StudySmarter:

Warum ist explizite Zeitintegration bei DG-Methoden attraktiver als bei kontinuierlichen finiten Elementen?

Beispielhafte Karteikarten für Discontinuous Galerkin Methods an der TU München auf StudySmarter:

Warum basieren Higher-Order nodal Basis-Functions nicht auf einer gleichmäßigen Knotenverteilung?

Beispielhafte Karteikarten für Discontinuous Galerkin Methods an der TU München auf StudySmarter:

Erkläre die Begriffe "Nodal Basis" und "Modal Basis".

Beispielhafte Karteikarten für Discontinuous Galerkin Methods an der TU München auf StudySmarter:

Was lässt sich über die Konvergenzrate bezüglich der Mesh-Size h und dem Polynomgrad N bei linearen Advection-Problems sagen?

Beispielhafte Karteikarten für Discontinuous Galerkin Methods an der TU München auf StudySmarter:

Die Energie der DG-FEM ist generell eine Funktion, die mit der Zeit abnimmt. Welche Terme haben einen Beitrag zur Dissipation im Fall linearer Advection.

Kommilitonen im Kurs Discontinuous Galerkin Methods an der TU München. erstellen und teilen Zusammenfassungen, Karteikarten, Lernpläne und andere Lernmaterialien mit der intelligenten StudySmarter Lernapp. Jetzt mitmachen!

Jetzt mitmachen!

Flashcard Flashcard

Beispielhafte Karteikarten für Discontinuous Galerkin Methods an der TU München auf StudySmarter:

Discontinuous Galerkin Methods

Welche Eigenschaften teilen DG und FEM? In welchen Punkten unterscheiden sie sich?
Gleich: - Gleiche geom. Flexibilität (feiner Meshes in Grenzschichten) - einfach Implementierung von Elementen höherer Ordnung - die Lösungsfunktion muss innerhalb der Elemente kontinuierlich sein Unterschiedlich: - die Lösungsfunktion kann über die Elementränder Sprünge aufweisen - mehr DOFs als FEM - Massenmatrix ist Blockdiagonal und kann leichter invertiert werden

Discontinuous Galerkin Methods

Welche Eigenschaften teilen DG und finite Volumen? Wo unterscheiden Sie sich?
Gleich: - Numerical Fluxes tauschen Informationen zwischen benachbarten Elementen aus - Aufwind (gerichtete Information) durch passende Flux-Funktionen Unterschiedlich: - Fluxes werden nicht gemittelt, sondern kontinuierlich ausgewertet

Discontinuous Galerkin Methods

Wie viele DOFs gibt es bei einem Mesh mit K Elementen und Ansatzfunktionen von Grad N für das 1D Converstion-Law.
DOFs = (N + 1) K

Discontinuous Galerkin Methods

Welche Rolle kommt den Numerical Flux in einem DG-Schema zu?
- Der Numerical Flux verbindet die Probleme der Elemente, um anschließend die partielle Differentialgleichung global zu lösen. - Er gibt gerichtete Informationen an benachbarte Elemente weiter

Discontinuous Galerkin Methods

Was ist der Unterschied zwischen Upwind- und Central-Flux?
Der Upwind-Flux gibt Informationen nur in Flussrichtung weiter. (Coupling of Element K to Element K + 1 but not vice versa) Der Central-Flux in beide Richtungen.

Discontinuous Galerkin Methods

Wie stehen Lax-Friedrichs-Flux und Upwind-Flux miteinander in Verbindung?
Bei konstanter Flussgeschwindigkeit über die Elementkante entspricht der Lax-Friedrich-Flux dem Upwind-Flux.

Discontinuous Galerkin Methods

Wie werden die Inflow- und Outflow-Randbedingungen gehandhabt?
Inflow wird vorgeschrieben. Outflow wird nicht vorgeschrieben (unphysikalisch). Bei Central-Flux wird für die Knoten am Ausflussrand Upwind-Flux vorgeschrieben.

Discontinuous Galerkin Methods

Warum ist explizite Zeitintegration bei DG-Methoden attraktiver als bei kontinuierlichen finiten Elementen?
Die Massenmatrix ist blockdiagonal und somit einfacher zu invertieren.

Discontinuous Galerkin Methods

Warum basieren Higher-Order nodal Basis-Functions nicht auf einer gleichmäßigen Knotenverteilung?
- Knoten nach Gauss-Quadratur weisen starke oszillationen am Rand des zu interpolierenden Gebiets auf - Die Gauss-Lobatto-Polynomfunktionen erreichen ihr Maximum (+1) immer im entsprechenden Knoten und weisen nur geringfügige Oszillationen auf

Discontinuous Galerkin Methods

Erkläre die Begriffe "Nodal Basis" und "Modal Basis".
Nodal Basis: - An einem Knoten sind alle Basis-Funktionen bis auf eine gleich 0 (diese =1) - Sie interpolieren die Knotenwerte Modal Basis: - Repräsentation der Lösung in Form von Funtionen verschiedenen Grads (Moden) - Möglich, dass die Massen-Matrix Diagonalgestalt bekommt - Wird z.B. für Filter benutzt.

Discontinuous Galerkin Methods

Was lässt sich über die Konvergenzrate bezüglich der Mesh-Size h und dem Polynomgrad N bei linearen Advection-Problems sagen?
h-refinement: Konvergenz der Ordnung N + 1 p-refinement: exponentielle Konvergenz bei sehr glatten Funktionen

Discontinuous Galerkin Methods

Die Energie der DG-FEM ist generell eine Funktion, die mit der Zeit abnimmt. Welche Terme haben einen Beitrag zur Dissipation im Fall linearer Advection.
Die Energie verringert sich um die Menge, die am Ausflussrand ausfließt. Bei Upwind-Flux haben zudem die Sprünge einen negativen Eintrag auf die Energieänderung.

Melde dich jetzt kostenfrei an um alle Karteikarten und Zusammenfassungen für Discontinuous Galerkin Methods an der TU München zu sehen

Singup Image Singup Image
Wave

Andere Kurse aus deinem Studiengang

Für deinen Studiengang Discontinuous Galerkin Methods an der TU München gibt es bereits viele Kurse auf StudySmarter, denen du beitreten kannst. Karteikarten, Zusammenfassungen und vieles mehr warten auf dich.

Zurück zur TU München Übersichtsseite

ParComp

Stochastische Finite Elemente Methode (SFEM)

angewandte tensoralgebra

Was ist StudySmarter?

Was ist StudySmarter?

StudySmarter ist eine intelligente Lernapp für Studenten. Mit StudySmarter kannst du dir effizient und spielerisch Karteikarten, Zusammenfassungen, Mind-Maps, Lernpläne und mehr erstellen. Erstelle deine eigenen Karteikarten z.B. für Discontinuous Galerkin Methods an der TU München oder greife auf tausende Lernmaterialien deiner Kommilitonen zu. Egal, ob an deiner Uni oder an anderen Universitäten. Hunderttausende Studierende bereiten sich mit StudySmarter effizient auf ihre Klausuren vor. Erhältlich auf Web, Android & iOS. Komplett kostenfrei. Keine Haken.

Awards

Bestes EdTech Startup in Deutschland

Awards
Awards

European Youth Award in Smart Learning

Awards
Awards

Bestes EdTech Startup in Europa

Awards
Awards

Bestes EdTech Startup in Deutschland

Awards
Awards

European Youth Award in Smart Learning

Awards
Awards

Bestes EdTech Startup in Europa

Awards

So funktioniert's

Top-Image

Individueller Lernplan

StudySmarter erstellt dir einen individuellen Lernplan, abgestimmt auf deinen Lerntyp.

Top-Image

Erstelle Karteikarten

Erstelle dir Karteikarten mit Hilfe der Screenshot-, und Markierfunktion, direkt aus deinen Inhalten.

Top-Image

Erstelle Zusammenfassungen

Markiere die wichtigsten Passagen in deinen Dokumenten und bekomme deine Zusammenfassung.

Top-Image

Lerne alleine oder im Team

StudySmarter findet deine Lerngruppe automatisch. Teile deine Lerninhalte mit Freunden und erhalte Antworten auf deine Fragen.

Top-Image

Statistiken und Feedback

Behalte immer den Überblick über deinen Lernfortschritt. StudySmarter führt dich zur Traumnote.

1

Lernplan

2

Karteikarten

3

Zusammenfassungen

4

Teamwork

5

Feedback