Chemiesoftware und Datenbanken an der TU München

CitySTADT: Augsburg

CountryLAND: Deutschland

Kommilitonen im Kurs Chemiesoftware und Datenbanken an der TU München erstellen und teilen Zusammenfassungen, Karteikarten, Lernpläne und andere Lernmaterialien mit der intelligenten StudySmarter Lernapp.

Schaue jetzt auf StudySmarter nach, welche Lernmaterialien bereits für deine Kurse von deinen Kommilitonen erstellt wurden. Los geht’s!

Kommilitonen im Kurs Chemiesoftware und Datenbanken an der TU München erstellen und teilen Zusammenfassungen, Karteikarten, Lernpläne und andere Lernmaterialien mit der intelligenten StudySmarter Lernapp.

Schaue jetzt auf StudySmarter nach, welche Lernmaterialien bereits für deine Kurse von deinen Kommilitonen erstellt wurden. Los geht’s!

Lerne jetzt mit Karteikarten und Zusammenfassungen für den Kurs Chemiesoftware und Datenbanken an der TU München.

Beispielhafte Karteikarten für Chemiesoftware und Datenbanken an der TU München auf StudySmarter:

Die größte Anzahl von Bestimmungen molekularer Raumstrukturen in der Organischen Chemie und Biochemie erfolgt durch.......

Wählen Sie die richtigen Antworten aus:

  1. Röntgenkristallographie

  2. NMR

  3. IR- Spektroskopie

Beispielhafte Karteikarten für Chemiesoftware und Datenbanken an der TU München auf StudySmarter:

Die Parameter für die idealen Bindungsabstand im Bindungslängenenergieterm der Molekülmechanik können experimentell durch ....


Wählen Sie die richtigen Antworten aus:

  1. Röntgenkristallographie

  2. NMR-Spektroskopie

  3. IR-Spektrometrie

Beispielhafte Karteikarten für Chemiesoftware und Datenbanken an der TU München auf StudySmarter:

Die Parameter für die Kraftkonstante im Bindungswinkelenergieterm der Molekülmechanik können experimentell durch .... erhalten werden 

Wählen Sie die richtigen Antworten aus:

  1. IR-Spektroskopie

  2. NMR-Spektroskopie

  3. Röntgenkristallographie

Beispielhafte Karteikarten für Chemiesoftware und Datenbanken an der TU München auf StudySmarter:

Die Energieberechnung der van-der-Waals- Wechselwirkung erfolgt durch ??????.

Wählen Sie die richtigen Antworten aus:

  1. Lennard-Jones Potential

  2. Maxwell-Boltzmann Verteilung

  3. Newtonschen Gesetze

Beispielhafte Karteikarten für Chemiesoftware und Datenbanken an der TU München auf StudySmarter:

Nennen Sie min. 1 Datenbank welche Sekundärliteratur beinhaltet ?

Beispielhafte Karteikarten für Chemiesoftware und Datenbanken an der TU München auf StudySmarter:

Worin liegt hinsichtlich der molekularen Wechselwirkungsmöglichkeiten der wesentliche Unterschied zwischen einer Strukturberechnung mit und ohne Periodic Box?

Beispielhafte Karteikarten für Chemiesoftware und Datenbanken an der TU München auf StudySmarter:

Erläutern Sie kurz die 3 Varianten um die Ladungen qi und qj zu erhalten

Beispielhafte Karteikarten für Chemiesoftware und Datenbanken an der TU München auf StudySmarter:

Was beschreibt die Potentialhyperfläche ?

Beispielhafte Karteikarten für Chemiesoftware und Datenbanken an der TU München auf StudySmarter:

Elektronische Zeitschriftenbibliothek - EZB

Beispielhafte Karteikarten für Chemiesoftware und Datenbanken an der TU München auf StudySmarter:

Nennen Sie 3 Bibliographische Datenbanken

Beispielhafte Karteikarten für Chemiesoftware und Datenbanken an der TU München auf StudySmarter:

Chemical Abstract - CAS

Beispielhafte Karteikarten für Chemiesoftware und Datenbanken an der TU München auf StudySmarter:

In welcher dieser Datenbanken wird Literaturmaterial kritisch gesichtet und gewertet ?

Wählen Sie die richtigen Antworten aus:

  1. Reaxys – Beilstein

  2. Chemical Abstract – CAS

  3. Elektronische Zeitschriftenbibliothek

Beispielhafte Karteikarten für Chemiesoftware und Datenbanken an der TU München auf StudySmarter:

Chemiesoftware und Datenbanken

Die größte Anzahl von Bestimmungen molekularer Raumstrukturen in der Organischen Chemie und Biochemie erfolgt durch.......

  1. Röntgenkristallographie

  2. NMR

  3. IR- Spektroskopie

Chemiesoftware und Datenbanken

Die Parameter für die idealen Bindungsabstand im Bindungslängenenergieterm der Molekülmechanik können experimentell durch ....


  1. Röntgenkristallographie

  2. NMR-Spektroskopie

  3. IR-Spektrometrie

Chemiesoftware und Datenbanken

Die Parameter für die Kraftkonstante im Bindungswinkelenergieterm der Molekülmechanik können experimentell durch .... erhalten werden 
  1. IR-Spektroskopie

  2. NMR-Spektroskopie

  3. Röntgenkristallographie

Chemiesoftware und Datenbanken

Die Energieberechnung der van-der-Waals- Wechselwirkung erfolgt durch ??????.

  1. Lennard-Jones Potential

  2. Maxwell-Boltzmann Verteilung

  3. Newtonschen Gesetze

Chemiesoftware und Datenbanken

Nennen Sie min. 1 Datenbank welche Sekundärliteratur beinhaltet ?

Chemical Abstract CAS
Web of Science
Medline
PubMed

Chemiesoftware und Datenbanken

Worin liegt hinsichtlich der molekularen Wechselwirkungsmöglichkeiten der wesentliche Unterschied zwischen einer Strukturberechnung mit und ohne Periodic Box?

Ohne Periodic Box gibt es nur WW im selben Molekül (Ensemble)
Mit Periodic Box gibt es auch WW zum Lösungsmittel (Wasser) und zu Nachbarmolekülen

Chemiesoftware und Datenbanken

Erläutern Sie kurz die 3 Varianten um die Ladungen qi und qj zu erhalten

1. Ameinfachsten können sie Tabellen entnommen werden. Hierzu muss jedes Atom gesucht werden und jeweils die Ladung der ähnlichsten Atomtypen übernommen werden
2. Empirische Berechnungen sind eine einfachere Variante aber in manchen Fällen nur mäßig genau
3. Wesentlich genauer aber zeitlich sehr aufwendig sind quantenmechanische Berechnungen, bei welchen das Ergebnis von der räumlichen Atomanordnung abhängt

Chemiesoftware und Datenbanken

Was beschreibt die Potentialhyperfläche ?

Sie beschreibt die potentielle Energie eines quantenmechanischen Systems von Atomen in Abhängigkeit von der Geometrie

Chemiesoftware und Datenbanken

Elektronische Zeitschriftenbibliothek - EZB
  • – staatlich finanziert
  • – beinhaltet online verfügbare Primärliteratur
  • – Ergänzung und teilweiser Ersatz der PaperWare in Biblitohek
  • – 45000 von 76000 für jedermann online aufrufbar
  • – Die restlichen sind entweder durch Bezahlung oder durch das Hochschulnetz zugänglich

Chemiesoftware und Datenbanken

Nennen Sie 3 Bibliographische Datenbanken

1. Chemical Abstract – CAS
2. Web of Science
3. PubMed
4. Medline

Chemiesoftware und Datenbanken

Chemical Abstract - CAS

– Über 145 Mio. organische + anorganische Verbindungen, Biosequencen, Mineralien und Legierungen
– seit 1907 in ca. 10000 Zeitschriften publiziert
– physikalische oder chemische Substanzdaten verfügbar aber nicht suchbar
– durch kontrollierte Vokabularien in Form von Indices und Thesauri erleichtert sie das Wiederfinden von Molekülen und Verbindungen –> Eindeutiger Schlüssel (CAS-Nummer) für jede Verbindung oder Molekül

Chemiesoftware und Datenbanken

In welcher dieser Datenbanken wird Literaturmaterial kritisch gesichtet und gewertet ?
  1. Reaxys – Beilstein

  2. Chemical Abstract – CAS

  3. Elektronische Zeitschriftenbibliothek

Gradient

Melde dich jetzt kostenfrei an um alle Karteikarten und Zusammenfassungen für Chemiesoftware und Datenbanken an der TU München zu sehen

Singup Image Singup Image

Andere Kurse aus deinem Studiengang

Für deinen Studiengang an der TU München gibt es bereits viele Kurse auf StudySmarter, denen du beitreten kannst. Karteikarten, Zusammenfassungen und vieles mehr warten auf dich.

Zurück zur TU München Übersichtsseite

Was ist StudySmarter?

Was ist StudySmarter?

StudySmarter ist eine intelligente Lernapp für Studenten. Mit StudySmarter kannst du dir effizient und spielerisch Karteikarten, Zusammenfassungen, Mind-Maps, Lernpläne und mehr erstellen. Erstelle deine eigenen Karteikarten z.B. für an der TU München oder greife auf tausende Lernmaterialien deiner Kommilitonen zu. Egal, ob an deiner Uni oder an anderen Universitäten. Hunderttausende Studierende bereiten sich mit StudySmarter effizient auf ihre Klausuren vor. Erhältlich auf Web, Android & iOS. Komplett kostenfrei. Keine Haken.

StudySmarter Flashcard App and Karteikarten App
d

4.5 /5

d

4.8 /5

So funktioniert StudySmarter

Individueller Lernplan

Bereite dich rechtzeitig auf all deine Klausuren vor. StudySmarter erstellt dir deinen individuellen Lernplan, abgestimmt auf deinen Lerntyp und Vorlieben.

Erstelle Karteikarten

Erstelle dir Karteikarten in wenigen Sekunden mit Hilfe von effizienten Screenshot-, und Markierfunktionen. Maximiere dein Lernverständnis mit unserem intelligenten StudySmarter Trainer.

Erstelle Zusammenfassungen

Markiere die wichtigsten Passagen in deinen Dokumenten und StudySmarter erstellt dir deine Zusammenfassung. Ganz ohne Mehraufwand.

Lerne alleine oder im Team

StudySmarter findet deine Lerngruppe automatisch. Teile Karteikarten und Zusammenfassungen mit deinen Kommilitonen und erhalte Antworten auf deine Fragen.

Statistiken und Feedback

Behalte immer den Überblick über deinen Lernfortschritt. StudySmarter zeigt dir genau was du schon geschafft hast und was du dir noch ansehen musst, um deine Traumnote zu erreichen.

1

Individueller Lernplan

2

Erstelle Karteikarten

3

Erstelle Zusammenfassungen

4

Lerne alleine oder im Team

5

Statistiken und Feedback

Nichts für dich dabei?

Kein Problem! Melde dich kostenfrei auf StudySmarter an und erstelle deine individuellen Karteikarten und Zusammenfassungen für deinen Kurs Chemiesoftware und Datenbanken an der TU München - so schnell und effizient wie noch nie zuvor.