Bodenrecht und Bodenordnung an der TU München

Karteikarten und Zusammenfassungen für Bodenrecht und Bodenordnung an der TU München

Arrow Arrow

Komplett kostenfrei

studysmarter schule studium
d

4.5 /5

studysmarter schule studium
d

4.8 /5

studysmarter schule studium
d

4.5 /5

studysmarter schule studium
d

4.8 /5

Lerne jetzt mit Karteikarten und Zusammenfassungen für den Kurs Bodenrecht und Bodenordnung an der TU München.

Beispielhafte Karteikarten für Bodenrecht und Bodenordnung an der TU München auf StudySmarter:

Explain the difference between title and deed registration systems. What is the difference in their registration?

Beispielhafte Karteikarten für Bodenrecht und Bodenordnung an der TU München auf StudySmarter:

Define the term land registration as a system.

Beispielhafte Karteikarten für Bodenrecht und Bodenordnung an der TU München auf StudySmarter:

What is a land tool?

Beispielhafte Karteikarten für Bodenrecht und Bodenordnung an der TU München auf StudySmarter:

Describe the goal of the global land tool network (GLTN).

Beispielhafte Karteikarten für Bodenrecht und Bodenordnung an der TU München auf StudySmarter:

Describe fit-for-purpose land administration systems. How do they differ from common land administration systems?

Beispielhafte Karteikarten für Bodenrecht und Bodenordnung an der TU München auf StudySmarter:

What are the main four principles of fit-for-purpose land administration?

Beispielhafte Karteikarten für Bodenrecht und Bodenordnung an der TU München auf StudySmarter:

What are the main elements of the fit-for-purpose approach in land administration?

Beispielhafte Karteikarten für Bodenrecht und Bodenordnung an der TU München auf StudySmarter:

Describe examples of land administration systems

Beispielhafte Karteikarten für Bodenrecht und Bodenordnung an der TU München auf StudySmarter:

Explain the term adjudication

Beispielhafte Karteikarten für Bodenrecht und Bodenordnung an der TU München auf StudySmarter:

Describe the role of land informationa dn land infomratioon infrastructures.

Beispielhafte Karteikarten für Bodenrecht und Bodenordnung an der TU München auf StudySmarter:

List and differentiate different methods of land valuation.

Beispielhafte Karteikarten für Bodenrecht und Bodenordnung an der TU München auf StudySmarter:

What is the main reason to insure land rights and how and where is this done?

Kommilitonen im Kurs Bodenrecht und Bodenordnung an der TU München. erstellen und teilen Zusammenfassungen, Karteikarten, Lernpläne und andere Lernmaterialien mit der intelligenten StudySmarter Lernapp. Jetzt mitmachen!

Jetzt mitmachen!

Flashcard Flashcard

Beispielhafte Karteikarten für Bodenrecht und Bodenordnung an der TU München auf StudySmarter:

Bodenrecht und Bodenordnung

Explain the difference between title and deed registration systems. What is the difference in their registration?

  • Deed system
    • Registers transactions
    • Titles are not guaranteed
    • Notaries, lawyers, etc. required
    • A chain of titles 
    • registration of all important instruments related to land
  • Title system
    • Land book with direct title inscription
    • Titles are guaranteed
    • The on ewho is registered as the owner has an indefeasible tiitle of the land

Bodenrecht und Bodenordnung

Define the term land registration as a system.

  • A set of eements (input) with relationships in between (throughput) to form a whole to reach a certain goal
  • e. g.: Land tenure –> land registration –> legal security

Bodenrecht und Bodenordnung

What is a land tool?

A land tool is a  practical way to solve a problem in land administration and management (universally)..It puts policies, principles and legislation into effect and contains checklists, protocols, software and guidelines.

Bodenrecht und Bodenordnung

Describe the goal of the global land tool network (GLTN).

  • Poverty alleviation through land reform
  • Improved land management and security of tenure
  • Development of pro-poor and gender sensitive land tools

Bodenrecht und Bodenordnung

Describe fit-for-purpose land administration systems. How do they differ from common land administration systems?

  • Problem: 75% of world population has no access to formal registration systems –> no security, poverty
  • New approach to build land administration systems
  • Focus on the purpose to get land registered rather than on using technological standards

Bodenrecht und Bodenordnung

What are the main four principles of fit-for-purpose land administration?

  • General boundaries (rather than fied boundaries)
  • Aerial images (no field surveys)
  • Accurcy relates to purpose (not technical standards)
  • Opportunities for improvement and updating

Bodenrecht und Bodenordnung

What are the main elements of the fit-for-purpose approach in land administration?

  • Flexible (data capture approach)
  • Inclusive (cover all tenure and land)
  • Participatory (community support)
  • Affordable
  • Reliable (up-to-date information)
  • Attainable (short timeframe)
  • Upgradable (improvements over time)

Bodenrecht und Bodenordnung

Describe examples of land administration systems

Germany: ALKIS, AFIS, ATKIS

Bodenrecht und Bodenordnung

Explain the term adjudication

  • When the title to land is brought for the first time
  • Existing rights in a parcel are finally and authoritavely determined
  • First stage of registration

Bodenrecht und Bodenordnung

Describe the role of land informationa dn land infomratioon infrastructures.

  • Land infomration infrastructures need to
    • be relevant
    • contain/rely on processes to collect/combine data
    • supply, generate and/or monitor land value, use, development, policy, tenure and sustainability information
  • Land information
    • Different types are internally connected through
      • Space (georeferenced)
      • Objects (parcels)
      • Databases (common keys)
      • Organizations
      • Legal rules and regulations
    • Connections create
      • dependencies
      • chains
      • other connections and new opporunities for connections

Bodenrecht und Bodenordnung

List and differentiate different methods of land valuation.

  • Market value: Amount for anasset on the valuation date between a seller and a buyer
  • Value in use: Cash flow that an asset generates for a specific owner under a specific use
  • Investment value: Value for individual investment
  • Insurable value: Value of real property covered by insurance policy
  • Liquidation value: Value arising in forced or orderly liquidation (bankrupcy)

Bodenrecht und Bodenordnung

What is the main reason to insure land rights and how and where is this done?

  • Who: insurance companies
  • How: Shadow registers similar to deed systems by transactions
  • Why: Insure possible risks –> hold guarantees to legitimate rights, perons is not legitimate land owner, now funding!

Melde dich jetzt kostenfrei an um alle Karteikarten und Zusammenfassungen für Bodenrecht und Bodenordnung an der TU München zu sehen

Singup Image Singup Image
Wave

Andere Kurse aus deinem Studiengang

Für deinen Studiengang Geodäsie und Geoinformation an der TU München gibt es bereits viele Kurse auf StudySmarter, denen du beitreten kannst. Karteikarten, Zusammenfassungen und vieles mehr warten auf dich.

Zurück zur TU München Übersichtsseite

Applied Geodesy

Ingenieurvermessung 1

Was ist StudySmarter?

Was ist StudySmarter?

StudySmarter ist eine intelligente Lernapp für Studenten. Mit StudySmarter kannst du dir effizient und spielerisch Karteikarten, Zusammenfassungen, Mind-Maps, Lernpläne und mehr erstellen. Erstelle deine eigenen Karteikarten z.B. für Bodenrecht und Bodenordnung an der TU München oder greife auf tausende Lernmaterialien deiner Kommilitonen zu. Egal, ob an deiner Uni oder an anderen Universitäten. Hunderttausende Studierende bereiten sich mit StudySmarter effizient auf ihre Klausuren vor. Erhältlich auf Web, Android & iOS. Komplett kostenfrei. Keine Haken.

Awards

Bestes EdTech Startup in Deutschland

Awards
Awards

European Youth Award in Smart Learning

Awards
Awards

Bestes EdTech Startup in Europa

Awards
Awards

Bestes EdTech Startup in Deutschland

Awards
Awards

European Youth Award in Smart Learning

Awards
Awards

Bestes EdTech Startup in Europa

Awards

So funktioniert's

Top-Image

Individueller Lernplan

StudySmarter erstellt dir einen individuellen Lernplan, abgestimmt auf deinen Lerntyp.

Top-Image

Erstelle Karteikarten

Erstelle dir Karteikarten mit Hilfe der Screenshot-, und Markierfunktion, direkt aus deinen Inhalten.

Top-Image

Erstelle Zusammenfassungen

Markiere die wichtigsten Passagen in deinen Dokumenten und bekomme deine Zusammenfassung.

Top-Image

Lerne alleine oder im Team

StudySmarter findet deine Lerngruppe automatisch. Teile deine Lerninhalte mit Freunden und erhalte Antworten auf deine Fragen.

Top-Image

Statistiken und Feedback

Behalte immer den Überblick über deinen Lernfortschritt. StudySmarter führt dich zur Traumnote.

1

Lernplan

2

Karteikarten

3

Zusammenfassungen

4

Teamwork

5

Feedback