Bodenfruchtbarkeit an der TU München

Karteikarten und Zusammenfassungen für Bodenfruchtbarkeit an der TU München

Arrow Arrow

Komplett kostenfrei

studysmarter schule studium
d

4.5 /5

studysmarter schule studium
d

4.8 /5

studysmarter schule studium
d

4.5 /5

studysmarter schule studium
d

4.8 /5

Lerne jetzt mit Karteikarten und Zusammenfassungen für den Kurs Bodenfruchtbarkeit an der TU München.

Beispielhafte Karteikarten für Bodenfruchtbarkeit an der TU München auf StudySmarter:

Mineral

Beispielhafte Karteikarten für Bodenfruchtbarkeit an der TU München auf StudySmarter:

Bodenfarbe als Indikator

Beispielhafte Karteikarten für Bodenfruchtbarkeit an der TU München auf StudySmarter:

Bestimmungsmethoden Körnung

Beispielhafte Karteikarten für Bodenfruchtbarkeit an der TU München auf StudySmarter:

Wo von hängt die Austauschkapazität ab?

Beispielhafte Karteikarten für Bodenfruchtbarkeit an der TU München auf StudySmarter:

Systemversuch Viehhausen

Beispielhafte Karteikarten für Bodenfruchtbarkeit an der TU München auf StudySmarter:

Wie viel Humus wird in einem Jahr abgebaut, wenn keine Org Substanz zugegeben wird?

Beispielhafte Karteikarten für Bodenfruchtbarkeit an der TU München auf StudySmarter:

Indikatoren zur Humusversorgung

Beispielhafte Karteikarten für Bodenfruchtbarkeit an der TU München auf StudySmarter:

Probleme bei der Bewertung von Humusgehalten

Beispielhafte Karteikarten für Bodenfruchtbarkeit an der TU München auf StudySmarter:

Bodenfunktionen

Beispielhafte Karteikarten für Bodenfruchtbarkeit an der TU München auf StudySmarter:

Soil Health

Beispielhafte Karteikarten für Bodenfruchtbarkeit an der TU München auf StudySmarter:

Bodenfruchtbarkeit vs Ertragsfähigkeit

Beispielhafte Karteikarten für Bodenfruchtbarkeit an der TU München auf StudySmarter:

Messgrößen der Wasserspeicherung

Kommilitonen im Kurs Bodenfruchtbarkeit an der TU München. erstellen und teilen Zusammenfassungen, Karteikarten, Lernpläne und andere Lernmaterialien mit der intelligenten StudySmarter Lernapp. Jetzt mitmachen!

Jetzt mitmachen!

Flashcard Flashcard

Beispielhafte Karteikarten für Bodenfruchtbarkeit an der TU München auf StudySmarter:

Bodenfruchtbarkeit

Mineral

im Gegensatz zum Gestein ein einzelnes Element oder eine einzelne chemische Verbindung, die im Allgemeinen kristallin und durch geologische Prozesse gebildet wurde2

Bodenfruchtbarkeit

Bodenfarbe als Indikator

– Ausgangsmaterial
▫ Kann unterschiedliche farbliche Komponenten enthalten
▫ Rot z.B. – eisenhaltiger
– Oxidation
▫ Braune Farben – Oxidation unter feuchteren Bedingungen mit niedriger Temperatur – Mitteleuropa
▫ Rötliche Farbe – Oxidation trockenere Bedingungen, höhere Temperatur – Mittelmeer Klima
▫ Grau, grünliche Farben – Reduktion von Fe3+ zu Fe2+ –
Luftabschluss, Wasserüberschuss, abbaubare organische Substanz
– Grau bis schwarz
▫ zunehmender Humusgehalt, Farbausprägung abhängig von Tongehalt

Bodenfruchtbarkeit

Bestimmungsmethoden Körnung

-Pipettemethode nach Köhn

-Röntgen-Granulometrie

-Bodendünnschliff  

Bodenfruchtbarkeit

Wo von hängt die Austauschkapazität ab?

– Tongehalt
– Tonminerale
– Humusgehalt
– Humuseigenschaften

Bodenfruchtbarkeit

Systemversuch Viehhausen

Analyse der Langzeitwirkungen ökologischer und konventioneller Anbau-und Betriebssysteme auf Böden – Pflanzen und Umwelt.

Systemansatz: Simulation realer Systeme (Marktfruchtsystem, Milchviehsystem, Biogassystem), „dynamischer“ statt „statischer“ Versuch
Systemkonforme Fruchtfolge, Ertragsverwendung und Produktionsverfahren
Dynamische Anpassung der organischen Düngung nach Menge und Qualität

Bodenfruchtbarkeit

Wie viel Humus wird in einem Jahr abgebaut, wenn keine Org Substanz zugegeben wird?

ca. 1t/C/a

und 100 kg N/a

*basierend auf Dauerversuch Lauterbach

Bodenfruchtbarkeit

Indikatoren zur Humusversorgung

-State-Indikatoren: Corg, Chwl, Cmik, …, Vorteile: direkt messbar, präzise Aussagen
Nachteile: Corg nur langfristig nachweisbar, räumliche + zeitliche Variabilität
-Pressure-Indikatoren: Humusbilanz-Saldo
Vorteile: direkter Bezug zum Management, Prognosen möglich, kostengünstig
Nachteil: ungenau, z.T. fehlende Parameter + Validierung, nur Potenzialabschätzung

Bodenfruchtbarkeit

Probleme bei der Bewertung von Humusgehalten

– räumliche und zeitliche Variabilität der Humusgehalte
-lange Zeiträume bis zum sicheren Nachweis von Gehalts- und
Mengenänderungen (> 10 Jahre)
-geringe Veränderungen (0,5 bis 1,0 t Corg ha-1 a-1) in Bezug zur Gesamtmenge an Humus (40 bis > 120 t Corg ha-1)
-fehlende Richtwerte zu Humusgehalten
– Standorteinfluss ist wesentlich größer als der Bewirtschaftungseinfluss
– keine Prognose bewirtschaftungsabhängiger Veränderungen

Bodenfruchtbarkeit

Bodenfunktionen

Bodenfunktionen nach §2 BBodSchG
– Lebensgrundlage und Lebensraum für Menschen, Tiere, Pflanzen und Bodenorganismen
– Bestandteil des Naturhaushaltes, insbesondere mit seinen
Wasser- und Nährstoffkreisläufen
– Abbau-, Ausgleichs- und Aufbaumedium für stoffliche Einwirkungen aufgrund der Filter-, Puffer- und Stoffumwandlungseigenschaften
– Standort für land- und forstwirtschaftliche Nutzung
– Archiv der Natur- und Kulturgeschichte

Bodenfruchtbarkeit

Soil Health

– A comprehensive cover of vegetation;
– Carbon levels relatively close to the limits set by soil type and climate;
– Little leakage of nutrients from the ecosystem;
– Biological productivity relatively close to the limits set by the soil environment and climate;
– Only geological rates of erosion;
– No accumulation of contaminants;
– The ecosystem does not rely excessively on inputs of fossil energy
– Productive options are broad;
– Life diversity is broad;
– Absorbency, storing, recycling and processing is high in relation to limits set by climate;
– Water runoff quality is of high standard;
– Low entropy;
– No damage to, or loss of the fundamental components.

Bodenfruchtbarkeit

Bodenfruchtbarkeit vs Ertragsfähigkeit

• Soil fertility = Bodenfruchtbarkeit
– Provides yields
– The sum or resultant of something
– Ecological or life process
– Serve the plants
• Yield giving capacity = Ertragsfähigkeit
– Function of factors
– Effectiveness of utilisation
– Yield
– Ground rent

Bodenfruchtbarkeit

Messgrößen der Wasserspeicherung

– Feldkapazität FK
▫ Wassermenge, die ein zunächst wassergesättigter Bodengegen die Schwerkraft nach 3 oder 4 Tagen noch halten kann.
▫ Wassergehalt bei einer Bodenwasserspannung von pF <1,8
– Nutzbare Feldkapazität nFK
▫ FK – Totwasser (pF >4,2)
– Wasserkapazität WK
▫ Wasserhaltefähigkeit im Labor gemessen

Melde dich jetzt kostenfrei an um alle Karteikarten und Zusammenfassungen für Bodenfruchtbarkeit an der TU München zu sehen

Singup Image Singup Image
Wave

Andere Kurse aus deinem Studiengang

Für deinen Studiengang Umweltplanung und Ingenieurökologie an der TU München gibt es bereits viele Kurse auf StudySmarter, denen du beitreten kannst. Karteikarten, Zusammenfassungen und vieles mehr warten auf dich.

Zurück zur TU München Übersichtsseite

Naturschutz

Was ist StudySmarter?

Was ist StudySmarter?

StudySmarter ist eine intelligente Lernapp für Studenten. Mit StudySmarter kannst du dir effizient und spielerisch Karteikarten, Zusammenfassungen, Mind-Maps, Lernpläne und mehr erstellen. Erstelle deine eigenen Karteikarten z.B. für Bodenfruchtbarkeit an der TU München oder greife auf tausende Lernmaterialien deiner Kommilitonen zu. Egal, ob an deiner Uni oder an anderen Universitäten. Hunderttausende Studierende bereiten sich mit StudySmarter effizient auf ihre Klausuren vor. Erhältlich auf Web, Android & iOS. Komplett kostenfrei. Keine Haken.

Awards

Bestes EdTech Startup in Deutschland

Awards
Awards

European Youth Award in Smart Learning

Awards
Awards

Bestes EdTech Startup in Europa

Awards
Awards

Bestes EdTech Startup in Deutschland

Awards
Awards

European Youth Award in Smart Learning

Awards
Awards

Bestes EdTech Startup in Europa

Awards

So funktioniert's

Top-Image

Individueller Lernplan

StudySmarter erstellt dir einen individuellen Lernplan, abgestimmt auf deinen Lerntyp.

Top-Image

Erstelle Karteikarten

Erstelle dir Karteikarten mit Hilfe der Screenshot-, und Markierfunktion, direkt aus deinen Inhalten.

Top-Image

Erstelle Zusammenfassungen

Markiere die wichtigsten Passagen in deinen Dokumenten und bekomme deine Zusammenfassung.

Top-Image

Lerne alleine oder im Team

StudySmarter findet deine Lerngruppe automatisch. Teile deine Lerninhalte mit Freunden und erhalte Antworten auf deine Fragen.

Top-Image

Statistiken und Feedback

Behalte immer den Überblick über deinen Lernfortschritt. StudySmarter führt dich zur Traumnote.

1

Lernplan

2

Karteikarten

3

Zusammenfassungen

4

Teamwork

5

Feedback