Arzneimittellehre an der TU München

Karteikarten und Zusammenfassungen für Arzneimittellehre an der TU München

Arrow Arrow

Komplett kostenfrei

studysmarter schule studium
d

4.5 /5

studysmarter schule studium
d

4.8 /5

studysmarter schule studium
d

4.5 /5

studysmarter schule studium
d

4.8 /5

Lerne jetzt mit Karteikarten und Zusammenfassungen für den Kurs Arzneimittellehre an der TU München.

Beispielhafte Karteikarten für Arzneimittellehre an der TU München auf StudySmarter:

Wie definiert das Arzneimittelgesetz ein Arzneimittel und wofür ist er geeignet?

Beispielhafte Karteikarten für Arzneimittellehre an der TU München auf StudySmarter:

Aus was besteht ein Arzneimittel und wofür sind die Stoffe geeignet?

Beispielhafte Karteikarten für Arzneimittellehre an der TU München auf StudySmarter:

Was ist Generika und wann darf man sie produzieren?

Das war nur eine Vorschau der Karteikarten auf StudySmarter.
Flascard Icon Flascard Icon

Über 50 Mio Karteikarten von Schülern erstellt

Flascard Icon Flascard Icon

Erstelle eigene Karteikarten in Rekordzeit

Flascard Icon Flascard Icon

Kostenlose Karteikarten zu STARK Inhalten

Kostenlos anmelden

Beispielhafte Karteikarten für Arzneimittellehre an der TU München auf StudySmarter:

Warum ist die Generika so günstig?

Beispielhafte Karteikarten für Arzneimittellehre an der TU München auf StudySmarter:

Was ist Placebos und welches Wirkung hat es?

Beispielhafte Karteikarten für Arzneimittellehre an der TU München auf StudySmarter:

Beispiele für Medizinprodukte

Beispielhafte Karteikarten für Arzneimittellehre an der TU München auf StudySmarter:

Was sind Kombinationspräparate?

Das war nur eine Vorschau der Karteikarten auf StudySmarter.
Flascard Icon Flascard Icon

Über 50 Mio Karteikarten von Schülern erstellt

Flascard Icon Flascard Icon

Erstelle eigene Karteikarten in Rekordzeit

Flascard Icon Flascard Icon

Kostenlose Karteikarten zu STARK Inhalten

Kostenlos anmelden

Beispielhafte Karteikarten für Arzneimittellehre an der TU München auf StudySmarter:

Was ist das Unterschied zwischen Austria Codex und Beipackzettel?

Beispielhafte Karteikarten für Arzneimittellehre an der TU München auf StudySmarter:

Was ist Unterschied zwischen Arzneispezialitäten und Magistrale Zubereitungen/Rezepturen?

Beispielhafte Karteikarten für Arzneimittellehre an der TU München auf StudySmarter:

Was sind die Vorteile der magistralen Rezeptur?

Beispielhafte Karteikarten für Arzneimittellehre an der TU München auf StudySmarter:

Unterschied zwischen Tabletten und Filmtabletten und ihre Vorteile?

Das war nur eine Vorschau der Karteikarten auf StudySmarter.
Flascard Icon Flascard Icon

Über 50 Mio Karteikarten von Schülern erstellt

Flascard Icon Flascard Icon

Erstelle eigene Karteikarten in Rekordzeit

Flascard Icon Flascard Icon

Kostenlose Karteikarten zu STARK Inhalten

Kostenlos anmelden

Beispielhafte Karteikarten für Arzneimittellehre an der TU München auf StudySmarter:

Was sind die Schmelztabletten und wie sie wirken?

Kommilitonen im Kurs Arzneimittellehre an der TU München. erstellen und teilen Zusammenfassungen, Karteikarten, Lernpläne und andere Lernmaterialien mit der intelligenten StudySmarter Lernapp. Jetzt mitmachen!

Jetzt mitmachen!

Flashcard Flashcard

Beispielhafte Karteikarten für Arzneimittellehre an der TU München auf StudySmarter:

Arzneimittellehre

Wie definiert das Arzneimittelgesetz ein Arzneimittel und wofür ist er geeignet?

Nach dem österreichischem Arzneimittelgesetz sind Arzneimittel folgendermaßen definiert: 

Arzneimittel sind Stoffe oder Zubereitungen aus Stoffen die:

  • der Heilung, Linderung oder Verhütung von Krankheiten dienen
  • physiologische Funktionen korrigieren oder wiederherstellen
  • eine medizinische Diagnose ermöglichen

Arzneimittellehre

Aus was besteht ein Arzneimittel und wofür sind die Stoffe geeignet?

aus einem oder mehreren Arzneistoffen und Hilfsstoffen, die keine Wirkung haben.

Arzneistoff ist ist Wirkstoff. Hilfsstoffe: Geschmack beeinflussen, eine bestimmte Farbe geben, für erhöhtes Haltbarkeit sorgen, ein bestimmtes Wirkstofffreisetzungsmuster hervorbringen. Sie geben dem AM seine endgültige Form.

Arzneimittellehre

Was ist Generika und wann darf man sie produzieren?

 Generika sind Arzneimittel von den Anbieter, der keinen Patent angemeldet hat. Generika sind wirkstoffgleich mit dem Originalprodukt, sie können sich jedoch zum Beispiel in der Zusammensetzung der Hilfsstoffe unterscheiden. 

Sie dürfen erst nach dem Ablaufen des Patentes produziert werden. Laufzeit eines Patents ist 20-25 Jahre.


Arzneimittellehre

Warum ist die Generika so günstig?

 Generika müssen die klinischen Studien nicht mehr durchlaufen. Es muss lediglich in Studien dieselbe Wirksamkeit, Verträglichkeit und Sicherheit beweisen. Dadurch sind Generika in der Produktion nicht so kostenintensiv wie die Originalprodukte und werden auch günstiger verkauft. 

Arzneimittellehre

Was ist Placebos und welches Wirkung hat es?

  Placebos (=Scheinmedikamente) sind Tabletten ohne Wirkstoffe, die dennoch einen positiven Effekt auf die Gesundheit des Patienten haben. Die Ursache beruht wahrscheinlich auf der positiven Erwartungshaltung des Patienten. 

Placeboresponder ist ein Mensch, der besser darauf reagiert.

Arzneimittellehre

Beispiele für Medizinprodukte

 Von den Arzneimitteln abzugrenzen sind Medizinprodukt. Dazu gehören alle medizinischen Geräte wie Defibrillatoren, Röntgengeräte, Herzschrittmacher, Schwangerschaftstests, ...

Sie werden durch das Medizinproduktegesetz geregelt und tragen das Siegel CE, Außerdem müssen sie regelmäßig gewartet und überprüft werden.

Arzneimittellehre

Was sind Kombinationspräparate?

  das sind die Präparate, bei denen es mehrere Wirkstoffe enthalten sind.

Arzneimittellehre

Was ist das Unterschied zwischen Austria Codex und Beipackzettel?

  Alle Arzneimittel, die in Österreich zugelassen sind, sind im Austria Codex aufgelistet. Er ist für das Fachpersonal bestimmt und bittet alle relevanten Informationen zu den einzelnen Arzneistoffen (Fachinformation!).

Der Beipackzettel muss jedem Arzneimittel gesetzlich beigelegt werden und dient der Laieninformation weshalb er für die Allgemeinheit verständlich sein muss. Er beinhaltet Informationen wie Dosierung, vollständige Zusammensetzung des Arzneimittels, Nebenwirkungen und Interaktionen, ..

Arzneimittellehre

Was ist Unterschied zwischen Arzneispezialitäten und Magistrale Zubereitungen/Rezepturen?

 Arzneispezialitäten sind gebrauchsfertige Arzneimittel aus Industrie und sind mit OP (Originalprodukt) auf der Packung gekennzeichnet.

Magistrale Zubereitungen (Rezepturen) werden auf Anweisung des Arztes direkt in der Apotheke hergestellt. 

Der Apotheker erhält ein Rezept vom Arzt mit einer "Zutatenliste".

Arzneimittellehre

Was sind die Vorteile der magistralen Rezeptur?

  •   Vorteil dieser Rezepturen ist, dass das Arzneimittel individuell an den Patienten angepasst werden kann. 
  • Nachteile sind, dass nicht jede Arzneiform in der Apotheke hergestellt werden kann (Tabletten zB), Bestandteile erst bestellt werden müssen und der Patient warten muss.

Arzneimittellehre

Unterschied zwischen Tabletten und Filmtabletten und ihre Vorteile?

 Filmtabletten enthalten einen Überzug, der die Tablette vor schlechtem Geschmack, den Umwelteinflüssen sowie vor der Magensäure schützen kann. Filmtabletten können teilbar sein (wenn nicht durch eine magensaftresistente Schicht überzogen! Nicht zerbeißen!), durch dem Überzug ist due Tablette auch leichter zu schlucken.

Tabletten sind gepresste Pulver oder Granulate. Als Hilfsstoffe enthalten sie Bindemittel (halten die Tablette zusammen)m Schmiermittel (erleichtert die Pressung) und Sprengmittel (zur besseren Auflösung im Körper).

Bei nicht überzogenen Tabletten ist eine Teilung oft möglich (enthalten eine Bruchrille), die Tablette zerfällt im Magen. Fixe Dosierung und Lagerung ist preiswert.

Arzneimittellehre

Was sind die Schmelztabletten und wie sie wirken?

  Schmelztableten, Kautabletten.

Die Tablette löst sich in der Mundhöhle auf, die Arzneistoffe gelangen dann direkt aus der Mundhöhle in den Körper. Dadurch kommt es zu einem schnelleren Wirkeintritt.

Melde dich jetzt kostenfrei an um alle Karteikarten und Zusammenfassungen für Arzneimittellehre an der TU München zu sehen

Singup Image Singup Image
Wave

Andere Kurse aus deinem Studiengang

Für deinen Studiengang Arzneimittellehre an der TU München gibt es bereits viele Kurse auf StudySmarter, denen du beitreten kannst. Karteikarten, Zusammenfassungen und vieles mehr warten auf dich.

Zurück zur TU München Übersichtsseite

Arzneimittelgruppen

Arzneimitteltherapie

Arzneimittelversorgung

Arzneimittelkunde

Arzneimittelformen

Was ist StudySmarter?

Was ist StudySmarter?

StudySmarter ist eine intelligente Lernapp für Studenten. Mit StudySmarter kannst du dir effizient und spielerisch Karteikarten, Zusammenfassungen, Mind-Maps, Lernpläne und mehr erstellen. Erstelle deine eigenen Karteikarten z.B. für Arzneimittellehre an der TU München oder greife auf tausende Lernmaterialien deiner Kommilitonen zu. Egal, ob an deiner Uni oder an anderen Universitäten. Hunderttausende Studierende bereiten sich mit StudySmarter effizient auf ihre Klausuren vor. Erhältlich auf Web, Android & iOS. Komplett kostenfrei. Keine Haken.

Awards

Bestes EdTech Startup in Deutschland

Awards
Awards

European Youth Award in Smart Learning

Awards
Awards

Bestes EdTech Startup in Europa

Awards
Awards

Bestes EdTech Startup in Deutschland

Awards
Awards

European Youth Award in Smart Learning

Awards
Awards

Bestes EdTech Startup in Europa

Awards
X

StudySmarter - Die Lernplattform für Studenten

StudySmarter

4.5 Stars 1100 Bewertungen
Jetzt entdecken
X

Gute Noten in der Uni? Kein Problem mit StudySmarter!

89% der StudySmarter Nutzer bekommen bessere Noten in der Uni.

50 Mio Karteikarten & Zusammenfassungen
Erstelle eigene Lerninhalte mit Smart Tools
Individueller Lernplan & Statistiken


Lerne mit über 1 Millionen Nutzern in der kostenlosen StudySmarter App.

Du bist schon registriert? Hier geht‘s zum Login