Applied Geodesy an der TU München

Karteikarten und Zusammenfassungen für Applied Geodesy an der TU München

Arrow Arrow

Komplett kostenfrei

studysmarter schule studium
d

4.5 /5

studysmarter schule studium
d

4.8 /5

studysmarter schule studium
d

4.5 /5

studysmarter schule studium
d

4.8 /5

Lerne jetzt mit Karteikarten und Zusammenfassungen für den Kurs Applied Geodesy an der TU München.

Beispielhafte Karteikarten für Applied Geodesy an der TU München auf StudySmarter:

Beschreiben Sie die Rückwärtsstrategie in der einstufigen Deformationsanalyse. Wann ist ihr die Vorwärtsstrategie überlegen?

Beispielhafte Karteikarten für Applied Geodesy an der TU München auf StudySmarter:

Was ist der Grundgedanke von Ursache-Wirkungsmodellen?

Beispielhafte Karteikarten für Applied Geodesy an der TU München auf StudySmarter:

Welche Zusatzinformationen sind bei Ursache-Wirkungs-Modellen im Gegensatz zu deskriptiven Modellen nötig?

Beispielhafte Karteikarten für Applied Geodesy an der TU München auf StudySmarter:

Warum ist die Beschaffung der nötigen Zusatzinformationen für Ursache-Wirkungs-Modelle bei Bauwerken mit Aufwand möglich, bei Massenbewegungen hingegen kaum?

Beispielhafte Karteikarten für Applied Geodesy an der TU München auf StudySmarter:

Wo liegt der Unterschied zwischen Risiko (risk) und Gefahr (hazard)?

Beispielhafte Karteikarten für Applied Geodesy an der TU München auf StudySmarter:

Wie ermittelt man die Risikoprioritätszahl (RPZ) der Rückversicherung?

Beispielhafte Karteikarten für Applied Geodesy an der TU München auf StudySmarter:

Nennen sie Beispiele für kaskadierende (Natur)Gefahren!

Beispielhafte Karteikarten für Applied Geodesy an der TU München auf StudySmarter:

Stellen sie Vor- und Nachteile von flächenhaften bzw. punktweisen Monitoring Systemen gegenüber.

Beispielhafte Karteikarten für Applied Geodesy an der TU München auf StudySmarter:

Was ist eine kinematische Kette bei Industrierobotern?

Beispielhafte Karteikarten für Applied Geodesy an der TU München auf StudySmarter:

Nennen Sie die Koordinatensysteme, die bei einem Gelenkroboter auftreten und geben Sie eine kurze Definition.

Beispielhafte Karteikarten für Applied Geodesy an der TU München auf StudySmarter:

Kinematische Kette: Was ist der Unterschied zwischen Vorwärts- und Rückwärtsrechnung?

Beispielhafte Karteikarten für Applied Geodesy an der TU München auf StudySmarter:

Wovon hängt die Wahl des Bauverfahrens im Tunnelbau grundsätzlich ab?

Kommilitonen im Kurs Applied Geodesy an der TU München. erstellen und teilen Zusammenfassungen, Karteikarten, Lernpläne und andere Lernmaterialien mit der intelligenten StudySmarter Lernapp. Jetzt mitmachen!

Jetzt mitmachen!

Flashcard Flashcard

Beispielhafte Karteikarten für Applied Geodesy an der TU München auf StudySmarter:

Applied Geodesy

Beschreiben Sie die Rückwärtsstrategie in der einstufigen Deformationsanalyse. Wann ist ihr die Vorwärtsstrategie überlegen?

Es wird mittels eines Globaltests geprüft, ob im Punktenetz eine signifikante Bewegung vorhanden ist. Es werden dann sukzessive Punkte aus dem Test entfernt, bis der Globaltest keine signifikante Bewegung mehr nachweisen kann. Bei den entfernten Punkten liegt dann eine Bewegung, also Deformation vor.


Die Vorwärtsstrategie ist der Rückwärtsstrategie dann überlegen, wenn es Punkte gibt, die sich bekanntermaßen nicht bewegt haben.


Notiz: Vorwärtsstrategie ist, wenn dem Globaltest zunächst nur die (unbewegten) Stützpunkte hinzugefügt werden. Dann werden solange Objektpunkte hinzugefügt, bis der Test eine Bewegung nachweist.

Applied Geodesy

Was ist der Grundgedanke von Ursache-Wirkungsmodellen?

Ursache-Wirkungs-Modelle dienen der Beschreibung von Bewegungen und Verformungen als Folge von Krafteinwirkungen.

Applied Geodesy

Welche Zusatzinformationen sind bei Ursache-Wirkungs-Modellen im Gegensatz zu deskriptiven Modellen nötig?

Deskriptive Modelle modellieren lediglich die Bewegungen und Verformungen des Objekts, ohne Bezug auf die Ursachen zu nehmen. Informationen zu den Ursachen für die deformationen sind somit nicht notwendig. Ursache-Wirkungs-Modelle stellen diesen Zusammenhang jedoch her, weshalb Informationen über die verursachenden Kräfte benötigt werden.

Applied Geodesy

Warum ist die Beschaffung der nötigen Zusatzinformationen für Ursache-Wirkungs-Modelle bei Bauwerken mit Aufwand möglich, bei Massenbewegungen hingegen kaum?

Bei Massenbewegungen sind meist durch andere Katastrophen ausgelöst (z. B. Erdbeben), welche schwer vorherzusagen und zu modellieren sind.

Applied Geodesy

Wo liegt der Unterschied zwischen Risiko (risk) und Gefahr (hazard)?

Risk: Die Wahrscheinlichkeit, dass ein Schaden tatsächlich eintritt

Hazard: Die Art, wie etwas eine potentiell gefährliche Situation oder Schaden hervorrufen kann.


Beispiel: Gefahr: Das Haus könnte von einem Meteoriten getroffen werden. Risiko: Die Wahrscheinlichkeit, dass dies passiert ist sehr gering.

Applied Geodesy

Wie ermittelt man die Risikoprioritätszahl (RPZ) der Rückversicherung?

RPZ = REW * RM

mit

REW = EW * SH (Risikoerwartungswert)

EW: Erwartungswert; Wahrscheinlichkeit des Eintreffens; 1: nicht wahrscheinlich, 5: sehr wahrscheinlich

SH: Schadenshöhe; 1: minimal, 5: Existenzbedrohend

RM: Reaktionsmöglichkeit; 1: schnelle Raktion, 5: Reaktion kaum möglich


Einteilung des Ergebnisses:

RPZ 1 - 26: Niedriges Risiko

RPZ 27 - 124: Moderates Risiko

RPZ 125: Hohes Risiko


Beispiel: Ein Risiko könnte sehr wahrscheinlich sein (EW=5) und der Schaden sehr hoch (SH=4), wenn der Schaden aber durch eine schnelle Reaktion theoretisch abwendbar ist (RM=1), hat das Risiko eine geringe Priorität für die Versicherung, denn

RPZ = EW * SH * RM = 5 * 4 * 1 = 20

Applied Geodesy

Nennen sie Beispiele für kaskadierende (Natur)Gefahren!

Definition: Eine Katastrophe ist die Ursache für eine andere Katastrophe.

Beispiele: 

Fukushima: Erdbeben -> Tsunami -> Schaden an Reaktor -> Kernschmelze -> nuklearer GAU

Koblenz: Erdrutsch -> Zug entgleist

Applied Geodesy

Stellen sie Vor- und Nachteile von flächenhaften bzw. punktweisen Monitoring Systemen gegenüber.

Vorteile punktweise:

  • oft kostengünstiger

Nachteile punktweise:

  • Bewegungen an Stellen ohne Messpunkt bleiben potentiell unentdeckt
  • Messgebiet muss zugänglich sein, da Reflektoren/Prismen installiert werden müssen
  • Zielpunkte müssen gegen Vandalismus geschützt werden

Vorteile flächenhaft:

  • Deckt komplettes Objekt ab, Gefahr von unentdeckten Bewegungen daher geringer
  • Messgebiet muss nicht zugänglich sein

Nachteile flächenhaft:

  • Genauigkeiten je nach Verfahren oft nur im cm-Bereich
  • Systeme mit höheren Genauigkeiten oft sehr teuer
  • Signale dekorellieren je nach Verfahren bei viel Schneefall oder dichter Vegetation oft bereits nach wenigen Tagen

Applied Geodesy

Was ist eine kinematische Kette bei Industrierobotern?

Folge der Robotoerachsen

Applied Geodesy

Nennen Sie die Koordinatensysteme, die bei einem Gelenkroboter auftreten und geben Sie eine kurze Definition.

  • AKS: Achsenkoordinatensystem: Je Roboterachse ein AKS; z-Achse = Rotationsachse, x-Achse in Null-Richtung der Rotation, y-Achse ergänzt zu Rechtssystem
  • BKS: Bezugskoordinatensystem: Globales Roboter-KS, meistens x-y-Ebene durch Basisplatte (Fundament, o. Ä.) definiert, z-Achse parallel zu z-Achse des ersten AKS, x- oder y-Achse parallel zur zweiten Roboterachse in Nullstellung, verbleibende KS-Achse ergänzt zu Rechtssystem
  • WKS: Werkzeugkoordinatensystem: Ursprung an Montagevorrichtung für das Werkzeug
  • MKS: Messkoordinatensystem: Bei Kontrollmessungen ist dies das KS, in dem die Messungen vorgenommen werden. Definiert durch verwendete Messinstrumente
  • OKS: Objektkoordinatensystem: Koordinatensystem des Objekts, welches der Roboter bearbeitet
  • ZKS: Zellenkoordinatensystem: Beschreibt Anordnung von Robotern und Werkzeugen zueinander in einer Produktionszelle

Applied Geodesy

Kinematische Kette: Was ist der Unterschied zwischen Vorwärts- und Rückwärtsrechnung?

Vorwärtsrechnung: Gelenkstellung bekannt, Position und Orientierung des Werkzeugs werden berechnet

Rückwärtsrechnung: Position und Orientierung des Werkzeugs bekannt, dazu notwendige Gelenkstellungen werden berechnet

Applied Geodesy

Wovon hängt die Wahl des Bauverfahrens im Tunnelbau grundsätzlich ab?

Sie hängt in erster Linie von der Art des zu durchquerenden Gesteins ab, wirtschaftliche Überlegungen sind nachrangig.

Melde dich jetzt kostenfrei an um alle Karteikarten und Zusammenfassungen für Applied Geodesy an der TU München zu sehen

Singup Image Singup Image
Wave

Andere Kurse aus deinem Studiengang

Für deinen Studiengang Applied Geodesy an der TU München gibt es bereits viele Kurse auf StudySmarter, denen du beitreten kannst. Karteikarten, Zusammenfassungen und vieles mehr warten auf dich.

Zurück zur TU München Übersichtsseite

Bodenrecht und Bodenordnung

Ingenieurvermessung 1

Generalization of geodata

Was ist StudySmarter?

Was ist StudySmarter?

StudySmarter ist eine intelligente Lernapp für Studenten. Mit StudySmarter kannst du dir effizient und spielerisch Karteikarten, Zusammenfassungen, Mind-Maps, Lernpläne und mehr erstellen. Erstelle deine eigenen Karteikarten z.B. für Applied Geodesy an der TU München oder greife auf tausende Lernmaterialien deiner Kommilitonen zu. Egal, ob an deiner Uni oder an anderen Universitäten. Hunderttausende Studierende bereiten sich mit StudySmarter effizient auf ihre Klausuren vor. Erhältlich auf Web, Android & iOS. Komplett kostenfrei. Keine Haken.

Awards

Bestes EdTech Startup in Deutschland

Awards
Awards

European Youth Award in Smart Learning

Awards
Awards

Bestes EdTech Startup in Europa

Awards
Awards

Bestes EdTech Startup in Deutschland

Awards
Awards

European Youth Award in Smart Learning

Awards
Awards

Bestes EdTech Startup in Europa

Awards