Anorganische Chemie an der TU München

Karteikarten und Zusammenfassungen für Anorganische Chemie an der TU München

Arrow Arrow

Komplett kostenfrei

studysmarter schule studium
d

4.5 /5

studysmarter schule studium
d

4.8 /5

studysmarter schule studium
d

4.5 /5

studysmarter schule studium
d

4.8 /5

Lerne jetzt mit Karteikarten und Zusammenfassungen für den Kurs Anorganische Chemie an der TU München.

Beispielhafte Karteikarten für Anorganische Chemie an der TU München auf StudySmarter:

Isotope

Beispielhafte Karteikarten für Anorganische Chemie an der TU München auf StudySmarter:

Erdatmosphäre Elemente

Beispielhafte Karteikarten für Anorganische Chemie an der TU München auf StudySmarter:

Veränderung Schmelzpunkt, Dichte, Elektronegativität in der 4.Hauptgruppe (von leicht zu schweren Elementen)

Beispielhafte Karteikarten für Anorganische Chemie an der TU München auf StudySmarter:

generell Quantenzahlen


Beispielhafte Karteikarten für Anorganische Chemie an der TU München auf StudySmarter:

Prinzip des kleinsten Zwangs

Beispielhafte Karteikarten für Anorganische Chemie an der TU München auf StudySmarter:

Darstellung Chlor

Beispielhafte Karteikarten für Anorganische Chemie an der TU München auf StudySmarter:

Darstellung Sauerstoff

Beispielhafte Karteikarten für Anorganische Chemie an der TU München auf StudySmarter:

Darstellung Stickstoff

Beispielhafte Karteikarten für Anorganische Chemie an der TU München auf StudySmarter:

Darstellung Schwefel

Beispielhafte Karteikarten für Anorganische Chemie an der TU München auf StudySmarter:

Allotropie

Beispielhafte Karteikarten für Anorganische Chemie an der TU München auf StudySmarter:

Reaktion weißer Phosphor

Beispielhafte Karteikarten für Anorganische Chemie an der TU München auf StudySmarter:

Elektronegativität im PSE 

Kommilitonen im Kurs Anorganische Chemie an der TU München. erstellen und teilen Zusammenfassungen, Karteikarten, Lernpläne und andere Lernmaterialien mit der intelligenten StudySmarter Lernapp. Jetzt mitmachen!

Jetzt mitmachen!

Flashcard Flashcard

Beispielhafte Karteikarten für Anorganische Chemie an der TU München auf StudySmarter:

Anorganische Chemie

Isotope

Nuklide mit gleicher Ordnungszahl, aber unterschiedlicher Massenanzahl, d.h. sie enthalten in ihren Atomkernen eine gleiche Anzahl von Protonen, aber verschiedene Anzahl von Neutronen (Aston- und Harkin-Regel)

Anorganische Chemie

Erdatmosphäre Elemente

78% N2

21% O2

<1% Argon

Anorganische Chemie

Veränderung Schmelzpunkt, Dichte, Elektronegativität in der 4.Hauptgruppe (von leicht zu schweren Elementen)

Kohlenstoffgruppe 

- Schmelz-/ Siedepunkte nimmt ab

- Dichte steigt

- Elektronegativität nimmt ab

Anorganische Chemie

generell Quantenzahlen


Beschreibung Eigenschaft bestimmter Teilchen, charakteristische Eigenzustand eines quantenmechanischen Systems

Anorganische Chemie

Prinzip des kleinsten Zwangs

von Henry le Chatelier

Übt man auf ein chemisches System im Gleichgewicht einen Zwang aus, so reagiert es so, dass die Wirkung des Zwanges minimal wird.

Anorganische Chemie

Darstellung Chlor

4HCl + O2 -> 2Cl2 + + 2 H2O

Vorkommen: NaCl

Anorganische Chemie

Darstellung Sauerstoff

2KClO3 -> 2KCl + 3O2 

oder Großtechnische Produktion mit Lindeverfahren

-> Joule-Thomsoneffekt

Anorganische Chemie

Darstellung Stickstoff

2 NaN3 -> 3N2 + 2Na oder Lindeverfahren

Anorganische Chemie

Darstellung Schwefel

3H2S + 1,5 O2 -> 3S + 2H2O

Vorkommen: Bleiglanz = PbS

-> Allotropie des Schwefels: Kronenform und Kettenform (fest und zäh)

Anorganische Chemie

Allotropie

ein chemisches Element, im gleichen Aggregatzustand

-> mehrere Strukturformeln mit phy. und chem. Unterschieden

Anorganische Chemie

Reaktion weißer Phosphor

2Ca3(PO4)2 + 6SiO2 + 10C -> P4 + 6CaSiO3 + 10CO

Anorganische Chemie

Elektronegativität im PSE 

Die Elektronegativität nimmt in einer Periode von links nach rechts zu. In einer Hauptgruppe nimmt die Elektronegativität von oben nach unten ab. Daraus folgt, dass die Elemente mit den kleinsten Elektronegativitäten im Periodensystem links unten stehen, die Elemente mit sehr hohen Elektronegativitäten rechts oben. Besonders kleine Elektronegativitäten besitzen die Alkalimetalle (Gruppe Ia), das Element mit der höchsten Elektronegativität ist Fluor. Die Edelgase sind aufgrund ihrer mit acht Elektronen voll besetzten Valenzschale sehr reaktionsträge (Oktettregel). 


Melde dich jetzt kostenfrei an um alle Karteikarten und Zusammenfassungen für Anorganische Chemie an der TU München zu sehen

Singup Image Singup Image
Wave

Andere Kurse aus deinem Studiengang

Für deinen Studiengang Anorganische Chemie an der TU München gibt es bereits viele Kurse auf StudySmarter, denen du beitreten kannst. Karteikarten, Zusammenfassungen und vieles mehr warten auf dich.

Zurück zur TU München Übersichtsseite

Mikrobiologie

Mikrobiologie 7-10

Ernährungsphysio Makro-/Mikronährstoffe

Ernährungsphysiologie Mikronährstoffe

Pharmakologie

Lebensmittelrecht

Anatomie

Immunologie

Toxikologie

Genetik

Lebensmittelmikrobio

Was ist StudySmarter?

Was ist StudySmarter?

StudySmarter ist eine intelligente Lernapp für Studenten. Mit StudySmarter kannst du dir effizient und spielerisch Karteikarten, Zusammenfassungen, Mind-Maps, Lernpläne und mehr erstellen. Erstelle deine eigenen Karteikarten z.B. für Anorganische Chemie an der TU München oder greife auf tausende Lernmaterialien deiner Kommilitonen zu. Egal, ob an deiner Uni oder an anderen Universitäten. Hunderttausende Studierende bereiten sich mit StudySmarter effizient auf ihre Klausuren vor. Erhältlich auf Web, Android & iOS. Komplett kostenfrei. Keine Haken.

Awards

Bestes EdTech Startup in Deutschland

Awards
Awards

European Youth Award in Smart Learning

Awards
Awards

Bestes EdTech Startup in Europa

Awards
Awards

Bestes EdTech Startup in Deutschland

Awards
Awards

European Youth Award in Smart Learning

Awards
Awards

Bestes EdTech Startup in Europa

Awards