Allgemeine Volkswirtschaftslehre an der TU München

Karteikarten und Zusammenfassungen für Allgemeine Volkswirtschaftslehre an der TU München

Arrow Arrow

Komplett kostenfrei

studysmarter schule studium
d

4.5 /5

studysmarter schule studium
d

4.8 /5

studysmarter schule studium
d

4.5 /5

studysmarter schule studium
d

4.8 /5

Lerne jetzt mit Karteikarten und Zusammenfassungen für den Kurs Allgemeine Volkswirtschaftslehre an der TU München.

Beispielhafte Karteikarten für Allgemeine Volkswirtschaftslehre an der TU München auf StudySmarter:

Was ist Mikroökonomie?

Beispielhafte Karteikarten für Allgemeine Volkswirtschaftslehre an der TU München auf StudySmarter:

Was ist Makroökonomie?

Beispielhafte Karteikarten für Allgemeine Volkswirtschaftslehre an der TU München auf StudySmarter:

Mit was beschäftigt sich VWL als Wissenschaft?

Beispielhafte Karteikarten für Allgemeine Volkswirtschaftslehre an der TU München auf StudySmarter:

Welche Elemente hat ein Kreislaufdiagramm?

Beispielhafte Karteikarten für Allgemeine Volkswirtschaftslehre an der TU München auf StudySmarter:

Wie lautet die Regel Nr. 1 (Volkswirtschaftliche Regeln)

                                       

                                       

Beispielhafte Karteikarten für Allgemeine Volkswirtschaftslehre an der TU München auf StudySmarter:

Wie lautet die 2. Regel? (Zehn Volkswirtschaftliche Regeln)

                                       

Beispielhafte Karteikarten für Allgemeine Volkswirtschaftslehre an der TU München auf StudySmarter:

Wie lautet die 3. Regel? (Zehn Volkswirtschaftliche Regeln)

                                       

Beispielhafte Karteikarten für Allgemeine Volkswirtschaftslehre an der TU München auf StudySmarter:

Wie lautet die 4. Regel? (Zehn Volkswirtschaftliche Regeln)

Beispielhafte Karteikarten für Allgemeine Volkswirtschaftslehre an der TU München auf StudySmarter:

Wie lautet die 5. Regel? (Zehn Volkswirtschaftliche Regeln)

Beispielhafte Karteikarten für Allgemeine Volkswirtschaftslehre an der TU München auf StudySmarter:

Wie lautet die 6. Regel (Zehn Volkswirtschaftliche Regeln)

Beispielhafte Karteikarten für Allgemeine Volkswirtschaftslehre an der TU München auf StudySmarter:

Wie lautet die 7. Regel? (Zehn Volkswirtschaftliche Regeln)

Beispielhafte Karteikarten für Allgemeine Volkswirtschaftslehre an der TU München auf StudySmarter:

Wie lautet die 8. Regel? (Zehn Volkswirtschaftliche Regeln)

Kommilitonen im Kurs Allgemeine Volkswirtschaftslehre an der TU München. erstellen und teilen Zusammenfassungen, Karteikarten, Lernpläne und andere Lernmaterialien mit der intelligenten StudySmarter Lernapp. Jetzt mitmachen!

Jetzt mitmachen!

Flashcard Flashcard

Beispielhafte Karteikarten für Allgemeine Volkswirtschaftslehre an der TU München auf StudySmarter:

Allgemeine Volkswirtschaftslehre

Was ist Mikroökonomie?

                                               

Untersucht wie Haushalte (Individuen) und Unternehmen Entscheidungen treffen und wie diese Wirtschaftseinheiten auf Märkten zusammenwirken. 


Beispiele:

o Mietpreisbindung => Wohnungsmarkt
o japanischen Konkurrenz => deutscher Automobilmarkt
o Schulbildung => Lohnniveau


                                       

Allgemeine Volkswirtschaftslehre

Was ist Makroökonomie?

Beschäftigt sich mit gesamtwirtschaftlichen Zusammenhängen    


Beispiele:

- Inflation

- Arbeitslosigkeit

- Wirtschaftswachstum

                                       

Allgemeine Volkswirtschaftslehre

Mit was beschäftigt sich VWL als Wissenschaft?

                                               

VWL (Nationalökonomie) ist die Wissenschaft von der Bewirtschaftung der knappen gesellschaftlichen Ressourcen (natürliche Ressourcen, aber auch z.B. Zeit)

                                               

o Verteilung der vorhandenen Ressourcen (Rohstoffe, Boden, Arbeitskraft, ...)
o Unter welchen Umständen kann ein Markt zu einem gesellschaftlich optimalen Ressourceneinsatz (-allokation) führen? o Möglichkeiten des Staates

                                       

                                       

Allgemeine Volkswirtschaftslehre

Welche Elemente hat ein Kreislaufdiagramm?

Produktionsfaktoren


Unternehmungen: Verkaufen Güter, kaufen Produktionsfaktoren


Haushalte: Kaufen Güter, verkaufen Produktionsfaktoren


Allgemeine Volkswirtschaftslehre

Wie lautet die Regel Nr. 1 (Volkswirtschaftliche Regeln)

                                       

                                       

Alle Menschen stehen vor abzuwägenden Alternativen


Effizienz (oder effiziente Allokation von Ressourcen) = aus knappen Ressourcen/Gütern max. Wert erzeugen

                                               

Gerechtigkeit(Gerechtigskeitprinzip) = gerechte Verteilung des Wohlstandes

Allgemeine Volkswirtschaftslehre

Wie lautet die 2. Regel? (Zehn Volkswirtschaftliche Regeln)

                                       

Die Kosten eines Gutes bestehen aus dem, was man für den Erwerb des Gutes aufgibt 

Opportunitätskosten

Kosten-Nutzen-Abwägung


  


  •                     

                                       

                   

  1.                                    

                       

Allgemeine Volkswirtschaftslehre

Wie lautet die 3. Regel? (Zehn Volkswirtschaftliche Regeln)

                                       

Rational entscheidende Leute denken in Grenzbegriffen „Marginale Veränderungen“   

Rational denkende Leute ...

... wandeln Entscheidungen in marginalen Schritten ab

... vergleichen Grenznutzen, Grenzkosten (Grenznutzen > Grenzkosten)

... bedenken Knappheit


Allgemeine Volkswirtschaftslehre

Wie lautet die 4. Regel? (Zehn Volkswirtschaftliche Regeln)

Menschen reagieren auf Anreize

direkte /  Indirekte Effekte

Beispiel: Preis für Äpfel steigt. Wie verhalten sich Konsumenten? Wie Produzenten?   

Allgemeine Volkswirtschaftslehre

Wie lautet die 5. Regel? (Zehn Volkswirtschaftliche Regeln)

Handel kann die Situation jedes einzelnen Verbessern

Handel ...
... Menschen ziehen Nutzen daraus

... zwischen zwei Ländern kann dazu führen dass es beiden wirtsch. besser gehen

... erlaubt spezialisierungen

Allgemeine Volkswirtschaftslehre

Wie lautet die 6. Regel (Zehn Volkswirtschaftliche Regeln)

Märkte sind in der Regel eine effiziente Methode der ökonomischen Organisation


In einer Marktwirtschaft werden Ressourcen durch zahlreiche Unternehmen und Haushalte zugeteilt. Diese Interagieren durch Güter und Dienstleistungen

Haushalt: Konsum, Arbeitsleistung  

Unternehmen: Arbeitskräfteeinsatz, Produktionsweise, Output


Smith bemerkt:

=> "unsichtbare Hand" 

=> effiziente Allokation(Verteilung) der knappen Ressourcen


Preise ...

... sind zentrale Instrumente

... spiegeln gesellsch. Wert eines Gutes und den soz. Kosten der Produktion wieder 

... Unternehmen und Haushalte reagieren darauf

In vielen Fällen wird soziale Wohlfahrt maximiert 

Allgemeine Volkswirtschaftslehre

Wie lautet die 7. Regel? (Zehn Volkswirtschaftliche Regeln)

Staatliche Eingriffe können unter gewissen Umständen die Marktergebnisse verbessern.    

                                      

Externalitäten, Marktmacht, ungünstige Verteilung der Ressourcen -> Marktversagen

-> Intervention durch Staat

Allgemeine Volkswirtschaftslehre

Wie lautet die 8. Regel? (Zehn Volkswirtschaftliche Regeln)

Der Lebensstandard eines Landes hängt von der Fähigkeit ab Waren und Dienstleistungen herzustellen


Lebensstandard: Menge an Gütern/Dienstleistungen die ein Land kaufen kann

Produktivität: Wert der Güter, welche in Arbeitsstunden produziert werden können

-> Hoher Ausbildungsstand, Realkapital, zugang zu Technologie

Melde dich jetzt kostenfrei an um alle Karteikarten und Zusammenfassungen für Allgemeine Volkswirtschaftslehre an der TU München zu sehen

Singup Image Singup Image
Wave

Andere Kurse aus deinem Studiengang

Für deinen Studiengang Allgemeine Volkswirtschaftslehre an der TU München gibt es bereits viele Kurse auf StudySmarter, denen du beitreten kannst. Karteikarten, Zusammenfassungen und vieles mehr warten auf dich.

Zurück zur TU München Übersichtsseite

Dendrologie

Dendrologie Holzbestimmung

Zoologie

Ökoklimatologie

Holzmerkmale (Theorie)

Allgemeine Betriebswirtschaftslehre

Dendrologie

Dendrologie Blattbestimmung

Waldinventur

Biologie

Materialeigenschaften von Holz

Was ist StudySmarter?

Was ist StudySmarter?

StudySmarter ist eine intelligente Lernapp für Studenten. Mit StudySmarter kannst du dir effizient und spielerisch Karteikarten, Zusammenfassungen, Mind-Maps, Lernpläne und mehr erstellen. Erstelle deine eigenen Karteikarten z.B. für Allgemeine Volkswirtschaftslehre an der TU München oder greife auf tausende Lernmaterialien deiner Kommilitonen zu. Egal, ob an deiner Uni oder an anderen Universitäten. Hunderttausende Studierende bereiten sich mit StudySmarter effizient auf ihre Klausuren vor. Erhältlich auf Web, Android & iOS. Komplett kostenfrei. Keine Haken.

Awards

Bestes EdTech Startup in Deutschland

Awards
Awards

European Youth Award in Smart Learning

Awards
Awards

Bestes EdTech Startup in Europa

Awards
Awards

Bestes EdTech Startup in Deutschland

Awards
Awards

European Youth Award in Smart Learning

Awards
Awards

Bestes EdTech Startup in Europa

Awards