Allgemeine Volkswirtschaftslehre an der TU München

Karteikarten und Zusammenfassungen für Allgemeine Volkswirtschaftslehre an der TU München

Arrow Arrow

Komplett kostenfrei

studysmarter schule studium
d

4.5 /5

studysmarter schule studium
d

4.8 /5

studysmarter schule studium
d

4.5 /5

studysmarter schule studium
d

4.8 /5

Lerne jetzt mit Karteikarten und Zusammenfassungen für den Kurs Allgemeine Volkswirtschaftslehre an der TU München.

Beispielhafte Karteikarten für Allgemeine Volkswirtschaftslehre an der TU München auf StudySmarter:

was ist ein absoluter Vorteil?

Beispielhafte Karteikarten für Allgemeine Volkswirtschaftslehre an der TU München auf StudySmarter:

Was beschreibt das Gesetz der Nachfrage?

Beispielhafte Karteikarten für Allgemeine Volkswirtschaftslehre an der TU München auf StudySmarter:

Preiselastizität des Angebots misst... 

Wie verhält sie sich kurzfristig?

Beispielhafte Karteikarten für Allgemeine Volkswirtschaftslehre an der TU München auf StudySmarter:

Was sind Elastizitäten?

Beispielhafte Karteikarten für Allgemeine Volkswirtschaftslehre an der TU München auf StudySmarter:

Warum ist Interpedenz die Norm?

Beispielhafte Karteikarten für Allgemeine Volkswirtschaftslehre an der TU München auf StudySmarter:

Was sind die Eigenschaften von Gütern?

Welche gibt es?

Beispielhafte Karteikarten für Allgemeine Volkswirtschaftslehre an der TU München auf StudySmarter:

Was ist der BIP?

Beispielhafte Karteikarten für Allgemeine Volkswirtschaftslehre an der TU München auf StudySmarter:

Was ist ein Grenzprodukt?

Beispielhafte Karteikarten für Allgemeine Volkswirtschaftslehre an der TU München auf StudySmarter:

Was ist der reale BIP?

Was ist der nominale BIP?

Wie wird der BIP-Deflator berechnet?

Beispielhafte Karteikarten für Allgemeine Volkswirtschaftslehre an der TU München auf StudySmarter:

Woraus ergeben sich Preiselastizitäten?

Was sagen diese aus?

Beispielhafte Karteikarten für Allgemeine Volkswirtschaftslehre an der TU München auf StudySmarter:

Was illustriert die Produktionsmöglichkeitskurve?

Beispielhafte Karteikarten für Allgemeine Volkswirtschaftslehre an der TU München auf StudySmarter:

Was sind Importquotien?

Kommilitonen im Kurs Allgemeine Volkswirtschaftslehre an der TU München. erstellen und teilen Zusammenfassungen, Karteikarten, Lernpläne und andere Lernmaterialien mit der intelligenten StudySmarter Lernapp. Jetzt mitmachen!

Jetzt mitmachen!

Flashcard Flashcard

Beispielhafte Karteikarten für Allgemeine Volkswirtschaftslehre an der TU München auf StudySmarter:

Allgemeine Volkswirtschaftslehre

was ist ein absoluter Vorteil?

Vergleich Input je Einheit Output

=> Produktivität 

Der Produzent der eine kleinere Inputmenge benötigt um ein Gut herzustellen

Allgemeine Volkswirtschaftslehre

Was beschreibt das Gesetz der Nachfrage?

(wenn alle anderen Faktoren unverändert sind)

die nachgefragte Menge sinkt, wenn der Preis steigt.

Allgemeine Volkswirtschaftslehre

Preiselastizität des Angebots misst... 

Wie verhält sie sich kurzfristig?

… die realtive Veränderung der Angebotsmenge, die durch Preisänderung bewirkt wird.

In den meisten Märkten ist die Preiselastizität des Angebots kurzfristig kleiner, als langfristig

Allgemeine Volkswirtschaftslehre

Was sind Elastizitäten?

… erlaubt eine genauere Analyse von Angebot und Nachfrage

... Maß dafür, wie Anbieter und Nachfrager auf Veränderung der Marktlage reagieren

Allgemeine Volkswirtschaftslehre

Warum ist Interpedenz die Norm?

Interpedenz = Gegenseitige abhängigkeit

Spezialisierung und Handel führen zu Wohlstandsgewinnung

Allgemeine Volkswirtschaftslehre

Was sind die Eigenschaften von Gütern?

Welche gibt es?

Güter unterscheiden sich, ob es nach ihrer Nutzung dem Ausschluss– oder dem Konkurrenzprinzip unterliegen.

-> Auschluss, wenn jemand abgehalten wird das Gut zu nutzen.

-> Konkurrenzprinzip, wenn der Konsum einer Person, den Konsum einer anderen beeinträchtigt

-private Güter

-öffentliche Güter

-gesellschaftliche Ressourcen

-natürliche Monopole

Allgemeine Volkswirtschaftslehre

Was ist der BIP?

Bruttoinlandsprodukt

… misst Einkommen oder Ausgaben der Volkswirtschaft

… entspricht dem Wert aller für den Endverbrauch bestimmten Güter/Dienstleistungen, welche in einer Zeitperiode im Inland produziert worden sind

Allgemeine Volkswirtschaftslehre

Was ist ein Grenzprodukt?

zusätzlicher Output, durch ein zusätzlichen Einsatz einer Einheit eines Input Faktors.

Produktionsfunktion hat die Eigenschaft, dass das Grenzprodukt abnimmt.

Ein abnehmendes Grenzprodukt bedeutet, dass zusätzliche Einheiten eines Inputfaktors immer weniger Output generieren.

Allgemeine Volkswirtschaftslehre

Was ist der reale BIP?

Was ist der nominale BIP?

Wie wird der BIP-Deflator berechnet?

Reale BIP = Bewertung der Produktion zu den Preisen im Vorjahr

Nominale BIP = Berwertung der Produktion zu den laufenden Preisen

BIP-Deflator 

= (nominales BIP/reales BIP)x100

Allgemeine Volkswirtschaftslehre

Woraus ergeben sich Preiselastizitäten?

Was sagen diese aus?

… misst die Veränderung der Nachfragemenge, die sich durch Preisänderung ergibt.


…Diese ergibt sich aus dem Prozentsatz der Mengenänderung geteilt durch den Prozentsatz der Preisänderung

… bei einer elastischen Nachfragekurve führt Preisänderung zu fallende Umsätzen

Allgemeine Volkswirtschaftslehre

Was illustriert die Produktionsmöglichkeitskurve?

Effizienz, Trade-Off, Opportunitätskosten, Wirtschaftswachstum

Allgemeine Volkswirtschaftslehre

Was sind Importquotien?

– eine Mengenbeschränkung für ein Gut, das im Ausland produziert und im Inland verkauft wird.

=> lokale Preise erhöhen sich

=> Konsumenten schlechter, Produzenten besser gestellt

… Inhaber der Importlizenzen kaufen zu Weltmarktpreisen und verkaufen zu höheren lokalen Preisen

Melde dich jetzt kostenfrei an um alle Karteikarten und Zusammenfassungen für Allgemeine Volkswirtschaftslehre an der TU München zu sehen

Singup Image Singup Image
Wave

Andere Kurse aus deinem Studiengang

Für deinen Studiengang Forstwissenschaft und Resourcenmanagement an der TU München gibt es bereits viele Kurse auf StudySmarter, denen du beitreten kannst. Karteikarten, Zusammenfassungen und vieles mehr warten auf dich.

Zurück zur TU München Übersichtsseite

Dendrologie

Dendrologie Holzbestimmung

Holzmerkmale (Theorie)

Allgemeine Betriebswirtschaftslehre

Was ist StudySmarter?

Was ist StudySmarter?

StudySmarter ist eine intelligente Lernapp für Studenten. Mit StudySmarter kannst du dir effizient und spielerisch Karteikarten, Zusammenfassungen, Mind-Maps, Lernpläne und mehr erstellen. Erstelle deine eigenen Karteikarten z.B. für Allgemeine Volkswirtschaftslehre an der TU München oder greife auf tausende Lernmaterialien deiner Kommilitonen zu. Egal, ob an deiner Uni oder an anderen Universitäten. Hunderttausende Studierende bereiten sich mit StudySmarter effizient auf ihre Klausuren vor. Erhältlich auf Web, Android & iOS. Komplett kostenfrei. Keine Haken.

Awards

Bestes EdTech Startup in Deutschland

Awards
Awards

European Youth Award in Smart Learning

Awards
Awards

Bestes EdTech Startup in Europa

Awards
Awards

Bestes EdTech Startup in Deutschland

Awards
Awards

European Youth Award in Smart Learning

Awards
Awards

Bestes EdTech Startup in Europa

Awards

So funktioniert's

Top-Image

Individueller Lernplan

StudySmarter erstellt dir einen individuellen Lernplan, abgestimmt auf deinen Lerntyp.

Top-Image

Erstelle Karteikarten

Erstelle dir Karteikarten mit Hilfe der Screenshot-, und Markierfunktion, direkt aus deinen Inhalten.

Top-Image

Erstelle Zusammenfassungen

Markiere die wichtigsten Passagen in deinen Dokumenten und bekomme deine Zusammenfassung.

Top-Image

Lerne alleine oder im Team

StudySmarter findet deine Lerngruppe automatisch. Teile deine Lerninhalte mit Freunden und erhalte Antworten auf deine Fragen.

Top-Image

Statistiken und Feedback

Behalte immer den Überblick über deinen Lernfortschritt. StudySmarter führt dich zur Traumnote.

1

Lernplan

2

Karteikarten

3

Zusammenfassungen

4

Teamwork

5

Feedback