Verkehrsplanung an der TU Kaiserslautern | Karteikarten & Zusammenfassungen

Lernmaterialien für Verkehrsplanung an der TU Kaiserslautern

Greife auf kostenlose Karteikarten, Zusammenfassungen, Übungsaufgaben und Altklausuren für deinen Verkehrsplanung Kurs an der TU Kaiserslautern zu.

TESTE DEIN WISSEN

Aktivität

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN

Tätigkeit, die an einem Ziel durchgeführt wird. Die Art der Aktivität
bestimmt den Zweck des vorgegangenen Weges.

Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN
Maßnahmen von Betriebe/Schulen? 
(Mobilitätsmanagement)
Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN
  • Betriebe:
    • Förderung ÖV
    • Fahrgemeinschaften
    • Car-Sharing
  • Schulen:
    • Busbegleiter
    • autofreie Schultage
    • Geh- & Radfahrgemeinschaften
Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

Nennen Sie drei wichtige Kosten-Nutzen-Verfahren mit Bezug zur Verkehrsplanung in Deutschland

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN

- Kosten-Nutzen-Analyse
-Nutzwertanalyse
-Kosten-Wirksamkeits-Analyse

Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

drei Sorten von Szenarien

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN
  • Trend Szenario -> Was wird warscheinlich sein?
  • Forecasting Szenario -> Was wäre, wenn man heute das Eine oder Andere täte?
  • Backcasting Szenario - > Was müssten wir heute tun, damit in Zukunft das Eine oder das Andere eintritt?
Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

Unterschiede anbaufreie und angebaute Straßen

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN
Anbaufreie Straßen (außerorts und innerorts)  ​​​​
  • Verbindungsfunktion
  • hohe Geschwindigkeiten, Trennung der Verkehrsarten
  • großer Abstand bei Knotenpunkten
  • geringes quantitatives Bedürfnis zur Querung der Straße
  • fahrdynamische Ausrichtung
Angebaute Straßen (innerorts)
  • häufig Überlagerung der Funktionen
  • geringere Geschwindigkeiten
  • geringer Abstand bei Knotenpunkten
  • hohes quantitatives Bedürfnis zur Querung der Straße
  • fahrgeometrische Ausrichtung möglich
Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

Was ist Stadt- bzw. Umfeldverträglichkeit?

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN
  • Straßenraum nutzbar für alle Verkehrsteilnehmer
  • Querbarkeit für Fußgänger (bei Geschäftsstraßen auch linienhaft)
  • geringe Trennwirkung
  • Verkehrssicherheit
  • Geringe Emissionen
Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

Zentrale Anforderungen an den Straßenraumentwurf

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN
  • Funktion
  •  Sicherheit
  • Gestaltung
Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

Szenario

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN

In Szenarien werden von vorne herein verschiedene mögliche
Entwicklungspfade aufgezeigt

Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

4 Mobilitätseingeschränkte Personengruppen

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN
  • Motorisch
  • Visuell
  • Auditiv
  • Kognitiv
Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

Mobilitätsmanagement

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN

Mobilitätsmanagement ist ein Ansatz zur Beeinflussung der
Verkehrsnachfrage mit dem Ziel, den Personenverkehr effizienter,
umwelt- und sozialverträglicher und damit nachhaltiger zu gestalten.

Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

Aufgaben operative Ebene

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN

Straßenraumentwurf, Lichtsignalprogramm, etc.
- Funktionale Orientierung
-Arbeiten mit Richtlinien, Leistungsfähigkeiten, Qualitäten...
-Pragmatisch!

Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

Definition Nahmobilität

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN
  • Wege mit geringen Distanzen
  • überwiegend im Stadtquartier und Stadtteil
  • Mit großer Wahlfreiheit bei der Verkehrsmittelnutzung
Lösung ausblenden
  • 25272 Karteikarten
  • 681 Studierende
  • 76 Lernmaterialien

Beispielhafte Karteikarten für deinen Verkehrsplanung Kurs an der TU Kaiserslautern - von Kommilitonen auf StudySmarter erstellt!

Q:

Aktivität

A:

Tätigkeit, die an einem Ziel durchgeführt wird. Die Art der Aktivität
bestimmt den Zweck des vorgegangenen Weges.

Q:
Maßnahmen von Betriebe/Schulen? 
(Mobilitätsmanagement)
A:
  • Betriebe:
    • Förderung ÖV
    • Fahrgemeinschaften
    • Car-Sharing
  • Schulen:
    • Busbegleiter
    • autofreie Schultage
    • Geh- & Radfahrgemeinschaften
Q:

Nennen Sie drei wichtige Kosten-Nutzen-Verfahren mit Bezug zur Verkehrsplanung in Deutschland

A:

- Kosten-Nutzen-Analyse
-Nutzwertanalyse
-Kosten-Wirksamkeits-Analyse

Q:

drei Sorten von Szenarien

A:
  • Trend Szenario -> Was wird warscheinlich sein?
  • Forecasting Szenario -> Was wäre, wenn man heute das Eine oder Andere täte?
  • Backcasting Szenario - > Was müssten wir heute tun, damit in Zukunft das Eine oder das Andere eintritt?
Q:

Unterschiede anbaufreie und angebaute Straßen

A:
Anbaufreie Straßen (außerorts und innerorts)  ​​​​
  • Verbindungsfunktion
  • hohe Geschwindigkeiten, Trennung der Verkehrsarten
  • großer Abstand bei Knotenpunkten
  • geringes quantitatives Bedürfnis zur Querung der Straße
  • fahrdynamische Ausrichtung
Angebaute Straßen (innerorts)
  • häufig Überlagerung der Funktionen
  • geringere Geschwindigkeiten
  • geringer Abstand bei Knotenpunkten
  • hohes quantitatives Bedürfnis zur Querung der Straße
  • fahrgeometrische Ausrichtung möglich
Mehr Karteikarten anzeigen
Q:

Was ist Stadt- bzw. Umfeldverträglichkeit?

A:
  • Straßenraum nutzbar für alle Verkehrsteilnehmer
  • Querbarkeit für Fußgänger (bei Geschäftsstraßen auch linienhaft)
  • geringe Trennwirkung
  • Verkehrssicherheit
  • Geringe Emissionen
Q:

Zentrale Anforderungen an den Straßenraumentwurf

A:
  • Funktion
  •  Sicherheit
  • Gestaltung
Q:

Szenario

A:

In Szenarien werden von vorne herein verschiedene mögliche
Entwicklungspfade aufgezeigt

Q:

4 Mobilitätseingeschränkte Personengruppen

A:
  • Motorisch
  • Visuell
  • Auditiv
  • Kognitiv
Q:

Mobilitätsmanagement

A:

Mobilitätsmanagement ist ein Ansatz zur Beeinflussung der
Verkehrsnachfrage mit dem Ziel, den Personenverkehr effizienter,
umwelt- und sozialverträglicher und damit nachhaltiger zu gestalten.

Q:

Aufgaben operative Ebene

A:

Straßenraumentwurf, Lichtsignalprogramm, etc.
- Funktionale Orientierung
-Arbeiten mit Richtlinien, Leistungsfähigkeiten, Qualitäten...
-Pragmatisch!

Q:

Definition Nahmobilität

A:
  • Wege mit geringen Distanzen
  • überwiegend im Stadtquartier und Stadtteil
  • Mit großer Wahlfreiheit bei der Verkehrsmittelnutzung
Verkehrsplanung

Erstelle und finde Lernmaterialien auf StudySmarter.

Greife kostenlos auf tausende geteilte Karteikarten, Zusammenfassungen, Altklausuren und mehr zu.

Jetzt loslegen

Das sind die beliebtesten StudySmarter Kurse für deinen Studiengang Verkehrsplanung an der TU Kaiserslautern

Für deinen Studiengang Verkehrsplanung an der TU Kaiserslautern gibt es bereits viele Kurse, die von deinen Kommilitonen auf StudySmarter erstellt wurden. Karteikarten, Zusammenfassungen, Altklausuren, Übungsaufgaben und mehr warten auf dich!

Mehr Karteikarten anzeigen

Das sind die beliebtesten Verkehrsplanung Kurse im gesamten StudySmarter Universum

Verkehrspl._Mob.

TU Dortmund

Zum Kurs
Verkehrsplanung SS2020

TU Kaiserslautern

Zum Kurs
Versuchsplanung

Universität Freiburg im Breisgau

Zum Kurs
Versuchsplanung

Universität Freiburg im Breisgau

Zum Kurs
Grundlage der Verkehrsplanung

TU Kaiserslautern

Zum Kurs

Die all-in-one Lernapp für Studierende

Greife auf Millionen geteilter Lernmaterialien der StudySmarter Community zu
Kostenlos anmelden Verkehrsplanung
Erstelle Karteikarten und Zusammenfassungen mit den StudySmarter Tools
Kostenlos loslegen Verkehrsplanung