Handelsrecht an der TU Ilmenau | Karteikarten & Zusammenfassungen

Lernmaterialien für handelsrecht an der TU Ilmenau

Greife auf kostenlose Karteikarten, Zusammenfassungen, Übungsaufgaben und Altklausuren für deinen handelsrecht Kurs an der TU Ilmenau zu.

TESTE DEIN WISSEN
Was ist eine Prokura? 
Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN
Umfassende Vollmacht in Form einer Gattungsvollmacht. §48 HGB

​-Ermächtigt zu allen gerichtlichen und außergerichtlichen Geschäften, die der Betrieb eines Handelsgewerbes mit sich bringen kann. §49 | HGB​​​
Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN
Wann wird eine OHG oder KG zu einer BGB-Gesellschaft? 
Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN
Wenn ihr Gewerbe auf den Stand eines Kleingewerbes herabsinkt. (wird aus dem Handelsregister gelöscht) 
Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN
Gegen was darf ein Vertrag nicht verstoßen? 
Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN
1.) Verbotsgesetze §134 BGB
​2.) Die guten Sitten §138 BGB
​3.) mögliche Formerfordernisse §125 BGB​​​​​​
Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN
Was ist eine Bringsschuld? 
Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN
Schuldner muss Sache aussondern, auf den Weg bringen und am Sitz des Gläubigers anbieten. 
Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN
Was ist eine Kommanditgesellschaft auf Aktien? 
Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN
Juristische Person §278 | AktG 
​-​​​Handelsgesellschaft
-Vorstand, Aufsichtsrat, Hauptversammlung
-Vorschriften der Kommanditgesellschaft
-Führungsstruktur nach KG-Recht
Haftungsbeschränkung kennzeichnen (§279 | | AktG. ​) 
-mindestens einer haftet unbeschränkt (Komplementär), andere über Aktien (Kommamditaktionäre) 

​​​​​​​​​​​​​​​​​​
Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN
Was ist eine Kommanditgesellschaft? 
Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN
Personengesellschaft §§ 161 ff. HBG
-Betrieb eines Handelsgewerbes
-mehrere Personen zusammen
-mindestens einer haftet mit Einlage(Kommamditist) 
-Komplementäre haften unbeschränkt
-Geschäftsführung und Gesellschafterversammlung
-KG​-Zusatz erfordert ​​​
Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN
Was ist eine Gesellschaft bürgerlichen Rechts? 
Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN
Personengesellschaft §§705 FF. BGB
-entsteht aus 2 oder mehr natürlichen/juristischen Personen
-mündlich, schriftlich, kongludent
-kein Handelsregistereintrag notwendig
​-bei Handelsgewerbe ​​​wandelt sie zur OHG (haftet nach außen gesamtschuldnerisch) 

Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN
Angebot wirksam? 
Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN
a) Abgabe der Willenserklärung
b) Zugang zur Willenserklärung §130 BGB
c) Geschäftsfähigkeit §§104 ff. BGB
d) Wirksame Stellvertretung §§164 ff. BGB
e) Botenschaft §120 BGB
f) Beachtung möglicher Formvorschriften 
Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN
Was ist ein Gläubiger? 
Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN
Derjenige, der Anspruch auf die Leistung hat. Ist unter Umständen auch zur Gegenleistung verpflichtet 
Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN
Was ist eine Botenschaft? (Einschaltung Dritter bei Willenserklärungen) 
Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN
"Bote ist, wer als geeignet und als ermächtigt zur Botentätigkeit gilt. Auch nicht geschäftsfähige Personen."

-Menschliche Brieftauben (Erklärungsbote)
-Menschlicher Briefkasten (Empfangsbote)
Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN
Wie und an wen kann eine Vollmacht erteilt werden? 
Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN
-Einzelvollmacht (an eine einzige Person)
-Gesamtvollmacht (mehrere Personen, aber nur in Gesamtheit berechtigt)

-Hauptvollmacht (von Geschäftsherrn)
-Untervollmacht (von Bevollmächtigten erteilt) 
Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN
Was ist eine invitation ad offerendum? 
Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN
Ein Angebot, welches aber noch nicht bindend ist. Das heisst es muss erst von der Person, die es erwerben möchte ein Angebot zum Kauf entstehen. 
Lösung ausblenden
  • 9643 Karteikarten
  • 274 Studierende
  • 8 Lernmaterialien

Beispielhafte Karteikarten für deinen handelsrecht Kurs an der TU Ilmenau - von Kommilitonen auf StudySmarter erstellt!

Q:
Was ist eine Prokura? 
A:
Umfassende Vollmacht in Form einer Gattungsvollmacht. §48 HGB

​-Ermächtigt zu allen gerichtlichen und außergerichtlichen Geschäften, die der Betrieb eines Handelsgewerbes mit sich bringen kann. §49 | HGB​​​
Q:
Wann wird eine OHG oder KG zu einer BGB-Gesellschaft? 
A:
Wenn ihr Gewerbe auf den Stand eines Kleingewerbes herabsinkt. (wird aus dem Handelsregister gelöscht) 
Q:
Gegen was darf ein Vertrag nicht verstoßen? 
A:
1.) Verbotsgesetze §134 BGB
​2.) Die guten Sitten §138 BGB
​3.) mögliche Formerfordernisse §125 BGB​​​​​​
Q:
Was ist eine Bringsschuld? 
A:
Schuldner muss Sache aussondern, auf den Weg bringen und am Sitz des Gläubigers anbieten. 
Q:
Was ist eine Kommanditgesellschaft auf Aktien? 
A:
Juristische Person §278 | AktG 
​-​​​Handelsgesellschaft
-Vorstand, Aufsichtsrat, Hauptversammlung
-Vorschriften der Kommanditgesellschaft
-Führungsstruktur nach KG-Recht
Haftungsbeschränkung kennzeichnen (§279 | | AktG. ​) 
-mindestens einer haftet unbeschränkt (Komplementär), andere über Aktien (Kommamditaktionäre) 

​​​​​​​​​​​​​​​​​​
Mehr Karteikarten anzeigen
Q:
Was ist eine Kommanditgesellschaft? 
A:
Personengesellschaft §§ 161 ff. HBG
-Betrieb eines Handelsgewerbes
-mehrere Personen zusammen
-mindestens einer haftet mit Einlage(Kommamditist) 
-Komplementäre haften unbeschränkt
-Geschäftsführung und Gesellschafterversammlung
-KG​-Zusatz erfordert ​​​
Q:
Was ist eine Gesellschaft bürgerlichen Rechts? 
A:
Personengesellschaft §§705 FF. BGB
-entsteht aus 2 oder mehr natürlichen/juristischen Personen
-mündlich, schriftlich, kongludent
-kein Handelsregistereintrag notwendig
​-bei Handelsgewerbe ​​​wandelt sie zur OHG (haftet nach außen gesamtschuldnerisch) 

Q:
Angebot wirksam? 
A:
a) Abgabe der Willenserklärung
b) Zugang zur Willenserklärung §130 BGB
c) Geschäftsfähigkeit §§104 ff. BGB
d) Wirksame Stellvertretung §§164 ff. BGB
e) Botenschaft §120 BGB
f) Beachtung möglicher Formvorschriften 
Q:
Was ist ein Gläubiger? 
A:
Derjenige, der Anspruch auf die Leistung hat. Ist unter Umständen auch zur Gegenleistung verpflichtet 
Q:
Was ist eine Botenschaft? (Einschaltung Dritter bei Willenserklärungen) 
A:
"Bote ist, wer als geeignet und als ermächtigt zur Botentätigkeit gilt. Auch nicht geschäftsfähige Personen."

-Menschliche Brieftauben (Erklärungsbote)
-Menschlicher Briefkasten (Empfangsbote)
Q:
Wie und an wen kann eine Vollmacht erteilt werden? 
A:
-Einzelvollmacht (an eine einzige Person)
-Gesamtvollmacht (mehrere Personen, aber nur in Gesamtheit berechtigt)

-Hauptvollmacht (von Geschäftsherrn)
-Untervollmacht (von Bevollmächtigten erteilt) 
Q:
Was ist eine invitation ad offerendum? 
A:
Ein Angebot, welches aber noch nicht bindend ist. Das heisst es muss erst von der Person, die es erwerben möchte ein Angebot zum Kauf entstehen. 
handelsrecht

Erstelle und finde Lernmaterialien auf StudySmarter.

Greife kostenlos auf tausende geteilte Karteikarten, Zusammenfassungen, Altklausuren und mehr zu.

Jetzt loslegen

Das sind die beliebtesten StudySmarter Kurse für deinen Studiengang handelsrecht an der TU Ilmenau

Für deinen Studiengang handelsrecht an der TU Ilmenau gibt es bereits viele Kurse, die von deinen Kommilitonen auf StudySmarter erstellt wurden. Karteikarten, Zusammenfassungen, Altklausuren, Übungsaufgaben und mehr warten auf dich!

Das sind die beliebtesten handelsrecht Kurse im gesamten StudySmarter Universum

Handelsrecht

Universität Bochum

Zum Kurs
Handelsrecht

Universität Münster

Zum Kurs
Handelsrecht

Universität Mannheim

Zum Kurs
Handelsrecht

Westfälische Hochschule

Zum Kurs
Handelsrecht

Universität Frankfurt am Main

Zum Kurs

Die all-in-one Lernapp für Studierende

Greife auf Millionen geteilter Lernmaterialien der StudySmarter Community zu
Kostenlos anmelden handelsrecht
Erstelle Karteikarten und Zusammenfassungen mit den StudySmarter Tools
Kostenlos loslegen handelsrecht