Testfragen Teil 3 an der TU Hamburg-Harburg

Karteikarten und Zusammenfassungen für Testfragen Teil 3 an der TU Hamburg-Harburg

Arrow Arrow

Komplett kostenfrei

studysmarter schule studium
d

4.5 /5

studysmarter schule studium
d

4.8 /5

studysmarter schule studium
d

4.5 /5

studysmarter schule studium
d

4.8 /5

Lerne jetzt mit Karteikarten und Zusammenfassungen für den Kurs Testfragen Teil 3 an der TU Hamburg-Harburg.

Beispielhafte Karteikarten für Testfragen Teil 3 an der TU Hamburg-Harburg auf StudySmarter:

Wann benötigt man einen Verbundestrich und kann keinen schwimmenden Estrich oder Estrich auf Trennschicht verwenden?

Beispielhafte Karteikarten für Testfragen Teil 3 an der TU Hamburg-Harburg auf StudySmarter:

Wodurch wird die Druckfestigkeit des Verbundwerkstoffes Mauerwerk in der Regel bestimmt?

Beispielhafte Karteikarten für Testfragen Teil 3 an der TU Hamburg-Harburg auf StudySmarter:

Wodurch entstehen Ausblühungen?
Das war nur eine Vorschau der Karteikarten auf StudySmarter.
Flascard Icon Flascard Icon

Über 50 Mio Karteikarten von Schülern erstellt

Flascard Icon Flascard Icon

Erstelle eigene Karteikarten in Rekordzeit

Flascard Icon Flascard Icon

Kostenlose Karteikarten zu STARK Inhalten

Kostenlos anmelden

Beispielhafte Karteikarten für Testfragen Teil 3 an der TU Hamburg-Harburg auf StudySmarter:

Mit welcher Holzfeuchte ist in einem geschlossenen unbeheizten Bauwerk zu rechnen?

Beispielhafte Karteikarten für Testfragen Teil 3 an der TU Hamburg-Harburg auf StudySmarter:

Warum ist es wichtig Holzbauteile ca. Mit der Feuchte zu bearbeiten, die sie auch später im Bauwerk haben werden?

Beispielhafte Karteikarten für Testfragen Teil 3 an der TU Hamburg-Harburg auf StudySmarter:

Wodurch sind die Festigkeit und das Verformungsverhalten von Holz bei verschiedener Belastung gekennzeichnet?

Beispielhafte Karteikarten für Testfragen Teil 3 an der TU Hamburg-Harburg auf StudySmarter:

Welche Vorteile haben Holzwerkstoffe gegenüber Vollholz?
Das war nur eine Vorschau der Karteikarten auf StudySmarter.
Flascard Icon Flascard Icon

Über 50 Mio Karteikarten von Schülern erstellt

Flascard Icon Flascard Icon

Erstelle eigene Karteikarten in Rekordzeit

Flascard Icon Flascard Icon

Kostenlose Karteikarten zu STARK Inhalten

Kostenlos anmelden

Beispielhafte Karteikarten für Testfragen Teil 3 an der TU Hamburg-Harburg auf StudySmarter:

Warum ist der Echte Hausschwamm so gefährlich?

Beispielhafte Karteikarten für Testfragen Teil 3 an der TU Hamburg-Harburg auf StudySmarter:

Wie verändert sich Holz an normaler Witterung?

Beispielhafte Karteikarten für Testfragen Teil 3 an der TU Hamburg-Harburg auf StudySmarter:

Was kennzeichnet den Werkstoff Gusseisen im Vergleich zum Stahl?

Beispielhafte Karteikarten für Testfragen Teil 3 an der TU Hamburg-Harburg auf StudySmarter:

Was ist ein S 235? Was bedeutet die Zahl?
Das war nur eine Vorschau der Karteikarten auf StudySmarter.
Flascard Icon Flascard Icon

Über 50 Mio Karteikarten von Schülern erstellt

Flascard Icon Flascard Icon

Erstelle eigene Karteikarten in Rekordzeit

Flascard Icon Flascard Icon

Kostenlose Karteikarten zu STARK Inhalten

Kostenlos anmelden

Beispielhafte Karteikarten für Testfragen Teil 3 an der TU Hamburg-Harburg auf StudySmarter:

Was sind die Charakteristika eines „schwimmenden Estrichs“?

Kommilitonen im Kurs Testfragen Teil 3 an der TU Hamburg-Harburg. erstellen und teilen Zusammenfassungen, Karteikarten, Lernpläne und andere Lernmaterialien mit der intelligenten StudySmarter Lernapp. Jetzt mitmachen!

Jetzt mitmachen!

Flashcard Flashcard

Beispielhafte Karteikarten für Testfragen Teil 3 an der TU Hamburg-Harburg auf StudySmarter:

Testfragen Teil 3

Wann benötigt man einen Verbundestrich und kann keinen schwimmenden Estrich oder Estrich auf Trennschicht verwenden?
Wenn hohe Normalkräfte, Brems- bzw. Beschleunigungskräfte in die Tragkonstruktion eingeleitet werden müssen.

Testfragen Teil 3

Wodurch wird die Druckfestigkeit des Verbundwerkstoffes Mauerwerk in der Regel bestimmt?
Durch die unterschiedlichen E-Modulen der Steine und Mörtel geraten die Steine bei Druckbeanspruchung unter Zugbeanspruchung. Mauerwerk versagt unter Druck deshalb in der Regel durch das Überschreiten der Zugfestigkeit der Steine.

Testfragen Teil 3

Wodurch entstehen Ausblühungen?
Das Wasser dringt in ein Bauteil ein und bringt Feststoffe in Lösung. Wenn das Wasser an der Bauteiloberfläche wieder verdunstet, setzen sich die gelösten Salze an der Bauteiloberfläche wieder ab. 

Testfragen Teil 3

Mit welcher Holzfeuchte ist in einem geschlossenen unbeheizten Bauwerk zu rechnen?
12 M.%

Testfragen Teil 3

Warum ist es wichtig Holzbauteile ca. Mit der Feuchte zu bearbeiten, die sie auch später im Bauwerk haben werden?
Es entstehen sonst große Quell- und Schwindverformungen

Testfragen Teil 3

Wodurch sind die Festigkeit und das Verformungsverhalten von Holz bei verschiedener Belastung gekennzeichnet?
1) Zug parallel zur Faserrichtung:
Jede einzelne Faser wird durchtrennt, hohe Festigkeit
2) Druck parallel zur Faserrichtung:
Die Faser knicken aus, geringe Festigkeit
3) Zug senkrecht zur Faserrichtung:
Die Verklebung der Fasern wird zerstört, geringe Festigkeit
4) Druck senkrecht zur Faserrichtung:
Komprimierung der Zellhohlräume, hohe Festigkeit

Testfragen Teil 3

Welche Vorteile haben Holzwerkstoffe gegenüber Vollholz?
Keine Beschränkung durch die maximale Größe von Baumstämmen, Anisotropieausgleich, Nutzung von Holzabfällen

Testfragen Teil 3

Warum ist der Echte Hausschwamm so gefährlich?
Er wächst noch bei relativ niedrigen Temperaturen und Baustofffeuchten, er kann anorganischen Baustoffen überwachsen, er erzeugt eine Destruktionsfäule

Testfragen Teil 3

Wie verändert sich Holz an normaler Witterung?
Langsamer Aufrauhung der Oberfläche, mit Feuchte Vergrauung, unter Dach nachdunkeln

Testfragen Teil 3

Was kennzeichnet den Werkstoff Gusseisen im Vergleich zum Stahl?
Er ist spröde und kann nur durch Vergießen in die gewünschte Form gebracht werden

Testfragen Teil 3

Was ist ein S 235? Was bedeutet die Zahl?
Ein allgemeiner Stahl. Die Zahl entspricht der Mindeststreckgrenze in N/mm2

Testfragen Teil 3

Was sind die Charakteristika eines „schwimmenden Estrichs“?
Der Estrichmörtel ist durch die Trittschalldämmung und Randdämmstreifen von der Rest der Tragkonstruktion entkoppelt. Daraus resultiert ein verbesserter Schallschutz. Die Tragfähigkeit ist jedoch gegenüber anderen Estrichskonstruktionen vermindert. Die Trittschalldämmung erhöht auch die Wärmedämmung der Decke. 

Melde dich jetzt kostenfrei an um alle Karteikarten und Zusammenfassungen für Testfragen Teil 3 an der TU Hamburg-Harburg zu sehen

Singup Image Singup Image
Wave

Andere Kurse aus deinem Studiengang

Für deinen Studiengang Testfragen Teil 3 an der TU Hamburg-Harburg gibt es bereits viele Kurse auf StudySmarter, denen du beitreten kannst. Karteikarten, Zusammenfassungen und vieles mehr warten auf dich.

Zurück zur TU Hamburg-Harburg Übersichtsseite

Bauphysik

Testfragen Teil 2

Grundlagen der BWL

Siedlungswasser Wortschaft

Chemie 1+2

Hydrologie

Bauphysik

Wasserbau (Hydromechanik/Hydrologie)

EW 4 ( Testfragen) an der

Universität Vechta

testfragen map an der

Universität Bochum

Testfragen an der

Tierärztliche Hochschule Hannover

Teil 3 an der

Hochschule Heilbronn

Psychologie Testfragen an der

FernUniversität in Hagen

Ähnliche Kurse an anderen Unis

Schau dir doch auch Testfragen Teil 3 an anderen Unis an

Zurück zur TU Hamburg-Harburg Übersichtsseite

Was ist StudySmarter?

Was ist StudySmarter?

StudySmarter ist eine intelligente Lernapp für Studenten. Mit StudySmarter kannst du dir effizient und spielerisch Karteikarten, Zusammenfassungen, Mind-Maps, Lernpläne und mehr erstellen. Erstelle deine eigenen Karteikarten z.B. für Testfragen Teil 3 an der TU Hamburg-Harburg oder greife auf tausende Lernmaterialien deiner Kommilitonen zu. Egal, ob an deiner Uni oder an anderen Universitäten. Hunderttausende Studierende bereiten sich mit StudySmarter effizient auf ihre Klausuren vor. Erhältlich auf Web, Android & iOS. Komplett kostenfrei. Keine Haken.

Awards

Bestes EdTech Startup in Deutschland

Awards
Awards

European Youth Award in Smart Learning

Awards
Awards

Bestes EdTech Startup in Europa

Awards
Awards

Bestes EdTech Startup in Deutschland

Awards
Awards

European Youth Award in Smart Learning

Awards
Awards

Bestes EdTech Startup in Europa

Awards
X

StudySmarter - Die Lernplattform für Studenten

StudySmarter

4.5 Stars 1100 Bewertungen
Jetzt entdecken
X

Gute Noten in der Uni? Kein Problem mit StudySmarter!

89% der StudySmarter Nutzer bekommen bessere Noten in der Uni.

50 Mio Karteikarten & Zusammenfassungen
Erstelle eigene Lerninhalte mit Smart Tools
Individueller Lernplan & Statistiken


Lerne mit über 1 Millionen Nutzern in der kostenlosen StudySmarter App.

Du bist schon registriert? Hier geht‘s zum Login