Systems Engineering an der TU Hamburg-Harburg

Karteikarten und Zusammenfassungen für Systems Engineering an der TU Hamburg-Harburg

Arrow Arrow

Komplett kostenfrei

studysmarter schule studium
d

4.5 /5

studysmarter schule studium
d

4.8 /5

studysmarter schule studium
d

4.5 /5

studysmarter schule studium
d

4.8 /5

Lerne jetzt mit Karteikarten und Zusammenfassungen für den Kurs Systems Engineering an der TU Hamburg-Harburg.

Beispielhafte Karteikarten für Systems Engineering an der TU Hamburg-Harburg auf StudySmarter:

Industrieunternehmen betreiben Forschung und Entwicklung (F&E), um ...

• ...die Wettbewerbsfähigkeit zu steigern und Wettbewerbsvorteile zu erlangen
• ...Angestellten wissenschaftliche Weiterbildung zu ermöglichen
• ...eine F&E-Förderung für das Unternehmen zu erhalten
• ...Wissen systematisch zu gewinnen und nutzbar zu machen

Beispielhafte Karteikarten für Systems Engineering an der TU Hamburg-Harburg auf StudySmarter:

Paul Cilliers nennt in seinem Buchkapitel „Approaching complexity" zehn Charakteristika komplexer Systeme. NachCilliers gilt: 


• Viele Systemelemente wechselwirken dynamisch miteinander
• Komplexe Systeme befinden sich im Gleichgewichtszustand
• Die Wechselwirkungen vieler Systemelemente sind nichtlinear
• Komplexe Systeme sind geschlossene Systeme
• Komplexe Systeme haben keine redundante Elemente

Beispielhafte Karteikarten für Systems Engineering an der TU Hamburg-Harburg auf StudySmarter:

Pretotyp, Prototyp, Innovation Unterschiede

Das war nur eine Vorschau der Karteikarten auf StudySmarter.
Flascard Icon Flascard Icon

Über 50 Mio Karteikarten von Schülern erstellt

Flascard Icon Flascard Icon

Erstelle eigene Karteikarten in Rekordzeit

Flascard Icon Flascard Icon

Kostenlose Karteikarten zu STARK Inhalten

Kostenlos anmelden

Beispielhafte Karteikarten für Systems Engineering an der TU Hamburg-Harburg auf StudySmarter:

 Welche Aussagen treffen auf Forschung und Entwicklung (F&E) bei Industrieunternehmen zu?

• Der genaue Wert von F&E lässt sich oft nur sehr schwer in einem Geldbetrag ausdrücken
• Risikoreiche Industrieforschung kann häufig (z.B in Deutschland oder innerhalb der EU) staatlich cofinanziert werden
• F&E kann auch außerhalb des Unternehmens zusammen mit Dritten als kooperative F&E oder als Auftragsforschung stattfinden
• F&E und Innovationsmanagement lassen sich klar voneinander abgrenzen und können deshalb getrennt verfolgt werden

Beispielhafte Karteikarten für Systems Engineering an der TU Hamburg-Harburg auf StudySmarter:

Welches sind die entscheidenden drei voneinander abhängigen Faktoren bei der Produktentwicklung, die das Projektmanagement steuern muss? 


• Marktentwicklung
• Kosten
• Technologiefrüherkennung
• Qualität
• Zeit

Beispielhafte Karteikarten für Systems Engineering an der TU Hamburg-Harburg auf StudySmarter:

Welche Aussagen treffen auf so genannte komplexe technische Systeme und auf deren Entwicklung zu? 


• Die technische Komplexität eines Systems wird bestimmt durch die Anzahl und Vielfalt der Elemente des Systems sowie durch die vielfältigen Beziehungen dieser Elemente untereinander
• Technische Komplexität tritt immer bei sehr großen Systemen auf
• SE ist ein interdisziplinärer Ansatz aus Management und Engineering Disziplinen, um komplexe technische Produkte in großen Projekten zu entwickeln und zu realisieren
• Die Zuverlässigkeit ist bei komplexen Systemen meist geringer als bei einfachen, übersichtlichen Systemen

Beispielhafte Karteikarten für Systems Engineering an der TU Hamburg-Harburg auf StudySmarter:

Welche Aussagen treffen auf die so genannte organisationsbedingte Komplexität zu?


• Organisationsbedingte Komplexität kann daraus resultieren, dass ein Produkt über viele Standorte verteilt entwickelt wird.
• In Matrixorganisation treten häufig Entscheidungskonflikte auf
• Simultaneous Engineering versucht die organisationsbedingte Komplexität zu reduzieren
• Häufige Personalwechsel und hohe Dynamik innerhalb von Organisationen verstärken die organisationsbedingte Komplexität

Das war nur eine Vorschau der Karteikarten auf StudySmarter.
Flascard Icon Flascard Icon

Über 50 Mio Karteikarten von Schülern erstellt

Flascard Icon Flascard Icon

Erstelle eigene Karteikarten in Rekordzeit

Flascard Icon Flascard Icon

Kostenlose Karteikarten zu STARK Inhalten

Kostenlos anmelden

Beispielhafte Karteikarten für Systems Engineering an der TU Hamburg-Harburg auf StudySmarter:

Wozu industrielle Forschung und Entwicklung?

Beispielhafte Karteikarten für Systems Engineering an der TU Hamburg-Harburg auf StudySmarter:

Aufgabe der ganzheitlichen Produktentwicklung

Beispielhafte Karteikarten für Systems Engineering an der TU Hamburg-Harburg auf StudySmarter:

Was für Eigenschaften besitzt ein komplexes System?

Beispielhafte Karteikarten für Systems Engineering an der TU Hamburg-Harburg auf StudySmarter:

Welche der nachfolgend genannten Aktivitäten im Produktlebenszyklus sind Kernbestandteile eines Flugzeug-Programms?

• Forschung und Innovationsmanagement
• Systemplanung (Konzept und Planung)
• Systemeinführung und Betreuung des Systembetriebs
• Systemherstellung (Systemproduktion)
• Systementwicklung (Realisierung)

Das war nur eine Vorschau der Karteikarten auf StudySmarter.
Flascard Icon Flascard Icon

Über 50 Mio Karteikarten von Schülern erstellt

Flascard Icon Flascard Icon

Erstelle eigene Karteikarten in Rekordzeit

Flascard Icon Flascard Icon

Kostenlose Karteikarten zu STARK Inhalten

Kostenlos anmelden

Beispielhafte Karteikarten für Systems Engineering an der TU Hamburg-Harburg auf StudySmarter:

Welche Aussagen treffen auf den Begriff „Flugzeug-Programm" zu?

• Der Begriff meint die Realisierung eines Flugzeugsmusters beginnend bei der Planung bis hin zur Einführung und dem Betrieb
• Bis zum Entry Into Service (EIS) dauert es typisch 20 bis 25 Jahren
• Ein Flugzeugprogramm wird in mehreren Phasen unterteilt
• Innerhalb der Phasen müssen Meilensteine erreicht werden

Kommilitonen im Kurs Systems Engineering an der TU Hamburg-Harburg. erstellen und teilen Zusammenfassungen, Karteikarten, Lernpläne und andere Lernmaterialien mit der intelligenten StudySmarter Lernapp. Jetzt mitmachen!

Jetzt mitmachen!

Flashcard Flashcard

Beispielhafte Karteikarten für Systems Engineering an der TU Hamburg-Harburg auf StudySmarter:

Systems Engineering

Industrieunternehmen betreiben Forschung und Entwicklung (F&E), um ...

• ...die Wettbewerbsfähigkeit zu steigern und Wettbewerbsvorteile zu erlangen
• ...Angestellten wissenschaftliche Weiterbildung zu ermöglichen
• ...eine F&E-Förderung für das Unternehmen zu erhalten
• ...Wissen systematisch zu gewinnen und nutzbar zu machen

(S.27, 2017)

• ...die Wettbewerbsfähigkeit zu steigern und Wettbewerbsvorteile zu erlangen (Wahr)
• ...Angestellten wissenschaftliche Weiterbildung zu ermöglichen (Falsch)
• ...eine F&E-Förderung für das Unternehmen zu erhalten (Falsch)
• ...Wissen systematisch zu gewinnen und nutzbar zu machen (Wahr)

Systems Engineering

Paul Cilliers nennt in seinem Buchkapitel „Approaching complexity" zehn Charakteristika komplexer Systeme. NachCilliers gilt: 


• Viele Systemelemente wechselwirken dynamisch miteinander
• Komplexe Systeme befinden sich im Gleichgewichtszustand
• Die Wechselwirkungen vieler Systemelemente sind nichtlinear
• Komplexe Systeme sind geschlossene Systeme
• Komplexe Systeme haben keine redundante Elemente

(S.22, 2017)

• Viele Systemelemente wechselwirken dynamisch miteinander (x)
• Komplexe Systeme befinden sich im Gleichgewichtszustand
• Die Wechselwirkungen vieler Systemelemente sind nichtlinear (x)
• Komplexe Systeme sind geschlossene Systeme
• Komplexe Systeme haben keine redundante Elemente

Systems Engineering

Pretotyp, Prototyp, Innovation Unterschiede

Pretotyp: Idee

Prototyp: Idee + Tech

Innovation: Idee + Tech + Business

Systems Engineering

 Welche Aussagen treffen auf Forschung und Entwicklung (F&E) bei Industrieunternehmen zu?

• Der genaue Wert von F&E lässt sich oft nur sehr schwer in einem Geldbetrag ausdrücken
• Risikoreiche Industrieforschung kann häufig (z.B in Deutschland oder innerhalb der EU) staatlich cofinanziert werden
• F&E kann auch außerhalb des Unternehmens zusammen mit Dritten als kooperative F&E oder als Auftragsforschung stattfinden
• F&E und Innovationsmanagement lassen sich klar voneinander abgrenzen und können deshalb getrennt verfolgt werden


• Der genaue Wert von F&E lässt sich oft nur sehr schwer in einem Geldbetrag ausdrücken (Wahr)
• Risikoreiche Industrieforschung kann häufig (z.B in Deutschland oder innerhalb der EU) staatlich cofinanziert werden (Wahr) (S.32, 2017)
• F&E kann auch außerhalb des Unternehmens zusammen mit Dritten als kooperative F&E oder als Auftragsforschung stattfinden (Wahr) (S.31, 2017)
• F&E und Innovationsmanagement lassen sich klar voneinander abgrenzen und können deshalb getrennt verfolgt werden (Falsch)





Systems Engineering

Welches sind die entscheidenden drei voneinander abhängigen Faktoren bei der Produktentwicklung, die das Projektmanagement steuern muss? 


• Marktentwicklung
• Kosten
• Technologiefrüherkennung
• Qualität
• Zeit

(S.24,2017)

• Marktentwicklung
• Kosten (x)
• Technologiefrüherkennung
• Qualität (x)
• Zeit (x)

Systems Engineering

Welche Aussagen treffen auf so genannte komplexe technische Systeme und auf deren Entwicklung zu? 


• Die technische Komplexität eines Systems wird bestimmt durch die Anzahl und Vielfalt der Elemente des Systems sowie durch die vielfältigen Beziehungen dieser Elemente untereinander
• Technische Komplexität tritt immer bei sehr großen Systemen auf
• SE ist ein interdisziplinärer Ansatz aus Management und Engineering Disziplinen, um komplexe technische Produkte in großen Projekten zu entwickeln und zu realisieren
• Die Zuverlässigkeit ist bei komplexen Systemen meist geringer als bei einfachen, übersichtlichen Systemen

• Die technische Komplexität eines Systems wird bestimmt durch die Anzahl und Vielfalt der Elemente des Systems sowie durch die vielfältigen Beziehungen dieser Elemente untereinander (Wahr) (S.23, 2017)
• Technische Komplexität tritt immer bei sehr großen Systemen auf (Falsch)
• SE ist ein interdisziplinärer Ansatz aus Management und Engineering Disziplinen, um komplexe technische Produkte in großen Projekten zu entwickeln und zu realisieren (Wahr) (S.192,2017)
• Die Zuverlässigkeit ist bei komplexen Systemen meist geringer als bei einfachen, übersichtlichen Systemen (Falsch)

Systems Engineering

Welche Aussagen treffen auf die so genannte organisationsbedingte Komplexität zu?


• Organisationsbedingte Komplexität kann daraus resultieren, dass ein Produkt über viele Standorte verteilt entwickelt wird.
• In Matrixorganisation treten häufig Entscheidungskonflikte auf
• Simultaneous Engineering versucht die organisationsbedingte Komplexität zu reduzieren
• Häufige Personalwechsel und hohe Dynamik innerhalb von Organisationen verstärken die organisationsbedingte Komplexität

• Organisationsbedingte Komplexität kann daraus resultieren, dass ein Produkt über viele Standorte verteilt entwickelt wird. (Wahr)
• In Matrixorganisation treten häufig Entscheidungskonflikte auf (wahr)
• Simultaneous Engineering versucht die organisationsbedingte Komplexität zu reduzieren (Falsch)
• Häufige Personalwechsel und hohe Dynamik innerhalb von Organisationen verstärken die organisationsbedingte Komplexität (Wahr)

Systems Engineering

Wozu industrielle Forschung und Entwicklung?

… zur Steigerung der Wettbewerbsfähigkeit.

… für ein Unternehmenswachstum.

… Systematische Gewinnung und Nutzung von Wissen.

… Kontinuierlicher Strom von Erfindungen (Innovationspipeline).

Systems Engineering

Aufgabe der ganzheitlichen Produktentwicklung

ist es, den gesamten Lebenszyklus eines Produktes, beginnend bei der Idee bis hin zur Entsorgung qualitätsmäßig einwandfrei, Zeit und kosteneffizient (Kosten, Zeit und Qualität) zu managen.

Systems Engineering

Was für Eigenschaften besitzt ein komplexes System?

1. große Anzahl von Elementen 

2. dynamische Wechselwirkungen 

3. umfangreiche Wechselwirkungen 

4. nichtlineare Wechselwirkungen

5. Informationsaustausch oft nur mit Nachbarn

6. Wechselwirkungen mit Schleifen und Rückwirkung

zwischen Elementen 

7. offene Systeme

8. Systeme nicht im Gleichgewicht

9. Systeme haben Lebenszyklus

10. Lokale Reaktionen der Elemente (Unkenntnis Systemverhalten)

Systems Engineering

Welche der nachfolgend genannten Aktivitäten im Produktlebenszyklus sind Kernbestandteile eines Flugzeug-Programms?

• Forschung und Innovationsmanagement
• Systemplanung (Konzept und Planung)
• Systemeinführung und Betreuung des Systembetriebs
• Systemherstellung (Systemproduktion)
• Systementwicklung (Realisierung)

(S.36, 2017)

• Forschung und Innovationsmanagement
• Systemplanung (Konzept und Planung) (x)
• Systemeinführung und Betreuung des Systembetriebs (x)
• Systemherstellung (Systemproduktion) (x)
• Systementwicklung (Realisierung)(x)

Systems Engineering

Welche Aussagen treffen auf den Begriff „Flugzeug-Programm" zu?

• Der Begriff meint die Realisierung eines Flugzeugsmusters beginnend bei der Planung bis hin zur Einführung und dem Betrieb
• Bis zum Entry Into Service (EIS) dauert es typisch 20 bis 25 Jahren
• Ein Flugzeugprogramm wird in mehreren Phasen unterteilt
• Innerhalb der Phasen müssen Meilensteine erreicht werden

(S.38, 2017)

• Der Begriff meint die Realisierung eines Flugzeugsmusters beginnend bei der Planung bis hin zur Einführung und dem Betrieb (Wahr)
• Bis zum Entry Into Service (EIS) dauert es typisch 20 bis 25 Jahren (Falsch)
• Ein Flugzeugprogramm wird in mehreren Phasen unterteilt (Wahr)
• Innerhalb der Phasen müssen Meilensteine erreicht werden (Wahr)

Melde dich jetzt kostenfrei an um alle Karteikarten und Zusammenfassungen für Systems Engineering an der TU Hamburg-Harburg zu sehen

Singup Image Singup Image

Systems Engineering Krüger an der

Duale Hochschule Baden-Württemberg

Blockchain Based Systems Engineering an der

TU München

System Engineering an der

Technische Hochschule Ingolstadt

Systems and Software Engineering an der

Karlsruher Institut für Technologie

Space Systems Engineering an der

Cranfield University

Ähnliche Kurse an anderen Unis

Schau dir doch auch Systems Engineering an anderen Unis an

Zurück zur TU Hamburg-Harburg Übersichtsseite

Was ist StudySmarter?

Was ist StudySmarter?

StudySmarter ist eine intelligente Lernapp für Studenten. Mit StudySmarter kannst du dir effizient und spielerisch Karteikarten, Zusammenfassungen, Mind-Maps, Lernpläne und mehr erstellen. Erstelle deine eigenen Karteikarten z.B. für Systems Engineering an der TU Hamburg-Harburg oder greife auf tausende Lernmaterialien deiner Kommilitonen zu. Egal, ob an deiner Uni oder an anderen Universitäten. Hunderttausende Studierende bereiten sich mit StudySmarter effizient auf ihre Klausuren vor. Erhältlich auf Web, Android & iOS. Komplett kostenfrei. Keine Haken.

Awards

Bestes EdTech Startup in Deutschland

Awards
Awards

European Youth Award in Smart Learning

Awards
Awards

Bestes EdTech Startup in Europa

Awards
Awards

Bestes EdTech Startup in Deutschland

Awards
Awards

European Youth Award in Smart Learning

Awards
Awards

Bestes EdTech Startup in Europa

Awards
X

StudySmarter - Die Lernplattform für Studenten

StudySmarter

4.5 Stars 1100 Bewertungen
Jetzt entdecken
X

Gute Noten in der Uni? Kein Problem mit StudySmarter!

89% der StudySmarter Nutzer bekommen bessere Noten in der Uni.

50 Mio Karteikarten & Zusammenfassungen
Erstelle eigene Lerninhalte mit Smart Tools
Individueller Lernplan & Statistiken


Lerne mit über 1 Millionen Nutzern in der kostenlosen StudySmarter App.

Du bist schon registriert? Hier geht‘s zum Login