Internes REWE an der TU Hamburg-Harburg | Karteikarten & Zusammenfassungen

Lernmaterialien für Internes REWE an der TU Hamburg-Harburg

Greife auf kostenlose Karteikarten, Zusammenfassungen, Übungsaufgaben und Altklausuren für deinen Internes REWE Kurs an der TU Hamburg-Harburg zu.

TESTE DEIN WISSEN

Definition 

Kostenbegriff

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN

bewerteten sachzielbezogenen Güterverzehr einer Rechnungsperiode

Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

Erkläre: 

Repetier- und Potentialfaktoren

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN

Potenzialfaktoren:

- über mehrere Perioden verfügbar

- zeitbezogene Leistungsabgabe

- Beispiel: Betriebsmittel, menschliche Arbeit (zeitbezogen)

- Generieren Fixkosten, period costs


Repetierfaktoren

- Gehen materiell in Produkteinheiten ein

- Regelmäßig neu zu beschaffen

- Beispiele: Werkstoffe, menschliche Arbeit (stückbezogen)

- Generieren variable Kosten, product costs

Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

Kostenstellen: 3 Zurechnungsverfahren nennen

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN

- Anbauverfahren

- Stufenleiterverfahren

- Gleichungsverfahren

Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

3 Arten von Kostenschlüsseln

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN

Mengenschlüssel

- m^2

- kW

- gefahrene km


Zeitschlüssel

- Schichtzahlung (Heizung)

- Stunden (Instandhaltung)


Wertschlüssel

- Anlagenwert (Instandhaltung)

- Personalkosten (Fertigungsleitung)


Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

Warenzählmethoden

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN

Festwertmethode

Annahme: Verbrauch = Zugang -> Summe Zugänge


Inventurmethode

Verbrauch = Anfangsbestand + Zugänge - Abgänge


Skrontration (Fortschreibungsrechnung)

Direkte Erfassung des Materialverbrauchs bei Entnahme -> Summe Abgänge

z.B. Materialentnahmeschein


Rückrechnung

Standardverbrauch je Produkteinheit * Anzahl der hergestellten Produkteinheiten


Lieferantenrechnung

Verbrauch = Menge der Lieferungen gem. Lieferantenrechnung

Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

Definition:

aus dem Markt kalkulieren

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN

- ineffiziente Produktion

- hohe Konkurrenz


-> Ermittelte Vollkostenpreise nicht wettbewerbsfähig

Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

Definition

Overcosting

Undercosting

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN

Overcosting

Günstige Produkte werden zu teuer verkauft


Undercosting

Teure Produkte werden zu günstig verkauft

Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

2 Systeme der Teilkostenrechnung

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN

Deckungsbeitragsrechnung

- Einstufig: Direct Costing

- Mehrstufig: Fixkostenrechnung


Grenzplankostenrechnung

Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

Funktionen der Wirtschaftlichkeitskontrolle und Preiskalkulation

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN

- Dokumentationsfunktion

- Planungsfunktion

- Kontrollfunktion

Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

2 Kostenzurechnungsprinzipien

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN

- Tragfähigkeitsprinzip

- Durchschnittsprinzip

Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

Grundsätze der Kostenstellenbildung

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN

- Abstellen auf homogene Leistungsbereiche 

- Abstellen auf organisatorische Aspekte der Bildung von Leistungsbereichen

- Grundsatz der Eindeutigkeit

- Grundsatz der Wirtschaftlichkeit

Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

Wofür dürfen Rückstellungen gebildet werden? (3 Punkten)




Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN
- Instandsetzung
- Steuerrückstellungen
- Pensionsverpflichtungen
Lösung ausblenden
  • 25168 Karteikarten
  • 542 Studierende
  • 123 Lernmaterialien

Beispielhafte Karteikarten für deinen Internes REWE Kurs an der TU Hamburg-Harburg - von Kommilitonen auf StudySmarter erstellt!

Q:

Definition 

Kostenbegriff

A:

bewerteten sachzielbezogenen Güterverzehr einer Rechnungsperiode

Q:

Erkläre: 

Repetier- und Potentialfaktoren

A:

Potenzialfaktoren:

- über mehrere Perioden verfügbar

- zeitbezogene Leistungsabgabe

- Beispiel: Betriebsmittel, menschliche Arbeit (zeitbezogen)

- Generieren Fixkosten, period costs


Repetierfaktoren

- Gehen materiell in Produkteinheiten ein

- Regelmäßig neu zu beschaffen

- Beispiele: Werkstoffe, menschliche Arbeit (stückbezogen)

- Generieren variable Kosten, product costs

Q:

Kostenstellen: 3 Zurechnungsverfahren nennen

A:

- Anbauverfahren

- Stufenleiterverfahren

- Gleichungsverfahren

Q:

3 Arten von Kostenschlüsseln

A:

Mengenschlüssel

- m^2

- kW

- gefahrene km


Zeitschlüssel

- Schichtzahlung (Heizung)

- Stunden (Instandhaltung)


Wertschlüssel

- Anlagenwert (Instandhaltung)

- Personalkosten (Fertigungsleitung)


Q:

Warenzählmethoden

A:

Festwertmethode

Annahme: Verbrauch = Zugang -> Summe Zugänge


Inventurmethode

Verbrauch = Anfangsbestand + Zugänge - Abgänge


Skrontration (Fortschreibungsrechnung)

Direkte Erfassung des Materialverbrauchs bei Entnahme -> Summe Abgänge

z.B. Materialentnahmeschein


Rückrechnung

Standardverbrauch je Produkteinheit * Anzahl der hergestellten Produkteinheiten


Lieferantenrechnung

Verbrauch = Menge der Lieferungen gem. Lieferantenrechnung

Mehr Karteikarten anzeigen
Q:

Definition:

aus dem Markt kalkulieren

A:

- ineffiziente Produktion

- hohe Konkurrenz


-> Ermittelte Vollkostenpreise nicht wettbewerbsfähig

Q:

Definition

Overcosting

Undercosting

A:

Overcosting

Günstige Produkte werden zu teuer verkauft


Undercosting

Teure Produkte werden zu günstig verkauft

Q:

2 Systeme der Teilkostenrechnung

A:

Deckungsbeitragsrechnung

- Einstufig: Direct Costing

- Mehrstufig: Fixkostenrechnung


Grenzplankostenrechnung

Q:

Funktionen der Wirtschaftlichkeitskontrolle und Preiskalkulation

A:

- Dokumentationsfunktion

- Planungsfunktion

- Kontrollfunktion

Q:

2 Kostenzurechnungsprinzipien

A:

- Tragfähigkeitsprinzip

- Durchschnittsprinzip

Q:

Grundsätze der Kostenstellenbildung

A:

- Abstellen auf homogene Leistungsbereiche 

- Abstellen auf organisatorische Aspekte der Bildung von Leistungsbereichen

- Grundsatz der Eindeutigkeit

- Grundsatz der Wirtschaftlichkeit

Q:

Wofür dürfen Rückstellungen gebildet werden? (3 Punkten)




A:
- Instandsetzung
- Steuerrückstellungen
- Pensionsverpflichtungen
Internes REWE

Erstelle und finde Lernmaterialien auf StudySmarter.

Greife kostenlos auf tausende geteilte Karteikarten, Zusammenfassungen, Altklausuren und mehr zu.

Jetzt loslegen

Das sind die beliebtesten StudySmarter Kurse für deinen Studiengang Internes REWE an der TU Hamburg-Harburg

Für deinen Studiengang Internes REWE an der TU Hamburg-Harburg gibt es bereits viele Kurse, die von deinen Kommilitonen auf StudySmarter erstellt wurden. Karteikarten, Zusammenfassungen, Altklausuren, Übungsaufgaben und mehr warten auf dich!

Mehr Karteikarten anzeigen

Das sind die beliebtesten Internes REWE Kurse im gesamten StudySmarter Universum

InterNetX

Westsächsische Hochschule

Zum Kurs
Internes ReWe

Hochschule Niederrhein

Zum Kurs
Internes ReWe

Hochschule für Wirtschaft und Umwelt Nürtingen-Geislingen

Zum Kurs
Internes RW

Hochschule Niederrhein

Zum Kurs
Internes

Technische Hochschule Mittelhessen

Zum Kurs

Die all-in-one Lernapp für Studierende

Greife auf Millionen geteilter Lernmaterialien der StudySmarter Community zu
Kostenlos anmelden Internes REWE
Erstelle Karteikarten und Zusammenfassungen mit den StudySmarter Tools
Kostenlos loslegen Internes REWE