Hydrologie an der TU Hamburg-Harburg

Karteikarten und Zusammenfassungen für Hydrologie an der TU Hamburg-Harburg

Arrow Arrow

Komplett kostenfrei

studysmarter schule studium
d

4.5 /5

studysmarter schule studium
d

4.8 /5

studysmarter schule studium
d

4.5 /5

studysmarter schule studium
d

4.8 /5

Lerne jetzt mit Karteikarten und Zusammenfassungen für den Kurs Hydrologie an der TU Hamburg-Harburg.

Beispielhafte Karteikarten für Hydrologie an der TU Hamburg-Harburg auf StudySmarter:

Definition: Hydrologie

Beispielhafte Karteikarten für Hydrologie an der TU Hamburg-Harburg auf StudySmarter:

Was sind die Aufgaben der Hydrologie?

Beispielhafte Karteikarten für Hydrologie an der TU Hamburg-Harburg auf StudySmarter:

Definition: Gewässerkunde
Das war nur eine Vorschau der Karteikarten auf StudySmarter.
Flascard Icon Flascard Icon

Über 50 Mio Karteikarten von Schülern erstellt

Flascard Icon Flascard Icon

Erstelle eigene Karteikarten in Rekordzeit

Flascard Icon Flascard Icon

Kostenlose Karteikarten zu STARK Inhalten

Kostenlos anmelden

Beispielhafte Karteikarten für Hydrologie an der TU Hamburg-Harburg auf StudySmarter:

Nennen Sie wesentliche Prozesse des natürlichen Wasserhaushalts. 

Beispielhafte Karteikarten für Hydrologie an der TU Hamburg-Harburg auf StudySmarter:

Formulieren Sie die Wasserbilanzgleichung. 

Beispielhafte Karteikarten für Hydrologie an der TU Hamburg-Harburg auf StudySmarter:

Nennen Sie gebräuchliche Verfahren zur Ermittlung der räumlichen Verteilung des Niederschlags auf der Grundlage von Punktinformation. 

Beispielhafte Karteikarten für Hydrologie an der TU Hamburg-Harburg auf StudySmarter:

Thiessen-Methode — Verfahren zur Bestimmung des Gebietsniederschlags 
Das war nur eine Vorschau der Karteikarten auf StudySmarter.
Flascard Icon Flascard Icon

Über 50 Mio Karteikarten von Schülern erstellt

Flascard Icon Flascard Icon

Erstelle eigene Karteikarten in Rekordzeit

Flascard Icon Flascard Icon

Kostenlose Karteikarten zu STARK Inhalten

Kostenlos anmelden

Beispielhafte Karteikarten für Hydrologie an der TU Hamburg-Harburg auf StudySmarter:

Quadranten-Methode — Verfahren zur Bestimmung des Gebietsniederschlags

Beispielhafte Karteikarten für Hydrologie an der TU Hamburg-Harburg auf StudySmarter:

Isohyeten-Methode — Verfahren zur Bestimmung des Gebietsniederschlags

Beispielhafte Karteikarten für Hydrologie an der TU Hamburg-Harburg auf StudySmarter:

Erläutern Sie den Begriff Interzeption / Interzeptionsspeicher. 

Beispielhafte Karteikarten für Hydrologie an der TU Hamburg-Harburg auf StudySmarter:

Stellen Sie kurz einige Effekte des Klimawandels dar. 
Das war nur eine Vorschau der Karteikarten auf StudySmarter.
Flascard Icon Flascard Icon

Über 50 Mio Karteikarten von Schülern erstellt

Flascard Icon Flascard Icon

Erstelle eigene Karteikarten in Rekordzeit

Flascard Icon Flascard Icon

Kostenlose Karteikarten zu STARK Inhalten

Kostenlos anmelden

Beispielhafte Karteikarten für Hydrologie an der TU Hamburg-Harburg auf StudySmarter:

Nenne die Gesetzesgrundlagen für die Gewässerkunde. 

Kommilitonen im Kurs Hydrologie an der TU Hamburg-Harburg. erstellen und teilen Zusammenfassungen, Karteikarten, Lernpläne und andere Lernmaterialien mit der intelligenten StudySmarter Lernapp. Jetzt mitmachen!

Jetzt mitmachen!

Flashcard Flashcard

Beispielhafte Karteikarten für Hydrologie an der TU Hamburg-Harburg auf StudySmarter:

Hydrologie

Definition: Hydrologie
Hydrologie ist die Wissenschaft, die sich mit den Ökosystem-Funktionen des Wassers beschäftigt. Dabei beobachtet und beschreibt sie alle Zustände, Bewegungsformen und Abläufe des Wassers in der Lithosphäre. 

Hydrologie

Was sind die Aufgaben der Hydrologie?
Der Wasserhaushalt:
Niederschläge, Verdunstung, Abflussbildung, Abflusskonzentration müssen ermittelt, beschrieben und statistisch eingeordnet werden. 

Hydrologie

Definition: Gewässerkunde
Die Gewässerkunde stellt eine Subdisziplin der Hydrologie dar und beschränkt sich auf die Darstellung Ökosystem-Funktionen des Wassers auf der Landoberfläche. 

Hydrologie

Nennen Sie wesentliche Prozesse des natürlichen Wasserhaushalts. 
  • Niederschlag
  • Verdunstung
  • Interzeption
  • Perkolation
  • Interflow

Hydrologie

Formulieren Sie die Wasserbilanzgleichung. 
N=V+A+/-🔺S

- N: Niederschlag
- V: Verdunstung
- A: Abfluss
- 🔺S: Speicheränderung

Hydrologie

Nennen Sie gebräuchliche Verfahren zur Ermittlung der räumlichen Verteilung des Niederschlags auf der Grundlage von Punktinformation. 
  • Thiessen-Methode
  • Quadranten Methode
  • Isohyeten Methode
  • Radarmessungen
  • Geometrische Verfahren

Hydrologie

Thiessen-Methode — Verfahren zur Bestimmung des Gebietsniederschlags 
Bei dieser Methode wird eine ungleichmäßige Verteilung von Niederschlagsstationen ausgeglichen, indem jeder Station eine representative Fläche zugeordnet wird.
-> Hierfür werden die Messstationen 
    gradlinig miteinander verbunden, die 
    Mittelsenkrechte bildet ein Polygon, 
    welches die Fläche darstellt. 

Hydrologie

Quadranten-Methode — Verfahren zur Bestimmung des Gebietsniederschlags
Bei dieser Methode wird das Gebiet mit einer problemabhängigen Auflösung gerastert. Jedes Rasterelement des Niederschlags wird nach der Quadranten Methode berechnet. 

Hydrologie

Isohyeten-Methode — Verfahren zur Bestimmung des Gebietsniederschlags
Diese Methode eignet sich vor allem für orographische Niederschläge. Das Niederschlagsgebiet mit der Fläche wird durch Isohyeten (Linien gleicher Niederschlagshöhen) in Teilflächen mittels Interpolation geteilt. 

Hydrologie

Erläutern Sie den Begriff Interzeption / Interzeptionsspeicher. 
Interzeption ist das vorübergehende Speichern von gefallenem oder abgesetztem Niederschlag an Pflanzenoberflächen. 

Hydrologie

Stellen Sie kurz einige Effekte des Klimawandels dar. 
  • Anstieg des Meeresspiegels 
  • Ozeane nehmen vermehrt CO2 aus der Atmosphäre auf
  • langfristige Klimaänderung (i.d. Arktis große Veränderungen der Niederschlagsmengen)
  • Bedrohung der Siedlungsräume durch Überschwemmung

Hydrologie

Nenne die Gesetzesgrundlagen für die Gewässerkunde. 
  • National: Bundesanstalt für GK und Bundesumweltamt
  • Landesebene: Landesumweltamt
  • Regional: Naturschutzbehörde, Bundesnaturschutzgesetz

Melde dich jetzt kostenfrei an um alle Karteikarten und Zusammenfassungen für Hydrologie an der TU Hamburg-Harburg zu sehen

Singup Image Singup Image
Wave

Andere Kurse aus deinem Studiengang

Für deinen Studiengang Hydrologie an der TU Hamburg-Harburg gibt es bereits viele Kurse auf StudySmarter, denen du beitreten kannst. Karteikarten, Zusammenfassungen und vieles mehr warten auf dich.

Zurück zur TU Hamburg-Harburg Übersichtsseite

Hydrogeologie

hydrologie, klima

Hydrologie Quiz 1

Hydrologie Quiz 2

ÖK1 Hydrologie

Was ist StudySmarter?

Was ist StudySmarter?

StudySmarter ist eine intelligente Lernapp für Studenten. Mit StudySmarter kannst du dir effizient und spielerisch Karteikarten, Zusammenfassungen, Mind-Maps, Lernpläne und mehr erstellen. Erstelle deine eigenen Karteikarten z.B. für Hydrologie an der TU Hamburg-Harburg oder greife auf tausende Lernmaterialien deiner Kommilitonen zu. Egal, ob an deiner Uni oder an anderen Universitäten. Hunderttausende Studierende bereiten sich mit StudySmarter effizient auf ihre Klausuren vor. Erhältlich auf Web, Android & iOS. Komplett kostenfrei. Keine Haken.

Awards

Bestes EdTech Startup in Deutschland

Awards
Awards

European Youth Award in Smart Learning

Awards
Awards

Bestes EdTech Startup in Europa

Awards
Awards

Bestes EdTech Startup in Deutschland

Awards
Awards

European Youth Award in Smart Learning

Awards
Awards

Bestes EdTech Startup in Europa

Awards
X

StudySmarter - Die Lernplattform für Studenten

StudySmarter

4.5 Stars 1100 Bewertungen
Jetzt entdecken
X

Gute Noten in der Uni? Kein Problem mit StudySmarter!

89% der StudySmarter Nutzer bekommen bessere Noten in der Uni.

50 Mio Karteikarten & Zusammenfassungen
Erstelle eigene Lerninhalte mit Smart Tools
Individueller Lernplan & Statistiken


Lerne mit über 1 Millionen Nutzern in der kostenlosen StudySmarter App.

Du bist schon registriert? Hier geht‘s zum Login