Select your language

Suggested languages for you:
Log In Anmelden

Lernmaterialien für GBWL an der TU Hamburg-Harburg

Greife auf kostenlose Karteikarten, Zusammenfassungen, Übungsaufgaben und Altklausuren für deinen GBWL Kurs an der TU Hamburg-Harburg zu.

TESTE DEIN WISSEN

Bei dem Corporate Entrepreneurship in etablierten Firmen gibt es zwei unterschiedliche Arten. Welche sind dies?

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN

Corporate Venturing: Neue Unternehmen gründen, unterstützen oder in diese invesvstieren

- Unterteilt sich in Internes, Kooperatives und Externes


Strategisches Intrapreneurship: Bedeutende interne Innovationen um Wettbewerbsvorteile zu erzielen 

- Erneuerung der Strategie
- Überarbeitung desProduktangebots
- Bediente Märkte neu definieren

- Organisation restrukturieren
- Geschäftsmodell anpassen



Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

Gibt es eine Pflicht zur Buchführung und Bilanzierung

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN

Ja, es gibt die Handelsrechtliche Buchführungspflicht für jeden Kaufmann

Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

Was sind mögliche Quellen von Geschäftsideen?

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN

Trends beobachten

- Wirtschaftliche Kräfte

- Gesellschaftliche Kräfte

- Technologischer Fortschritt

- Politische Entwicklung und regulatorische Änderungen


Problem des Kunden lösen


Lücken im Markt schließen

- Kundensegmente, die unbefriedigt oder übersähgt sind 

- In Bezug auf Ort, Qualität und Preis

Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

Was ist der Deckungsbeitrag?

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN

Ein Deckungsbeitrag stellt für ein gegebenes Bezugsobjekt (z.B. eine Kostenträgereinheit) variable (Netto-)Erlöse (i.d.R. Nettopreis) und variable Kosten gegenüber. 

Deckungsbeitragsrechnung gilt als besonders geeignet, um Entscheidungen unter Berücksichtigung von Kosten-und Erlöseffekten zu fundieren.

Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

Wie ist ein Inventar aufgebaut?

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN

‣ Ein Inventar weist eine Staffelform auf, in der immer die drei Bestandteile Vermögen, Schulden und Reinvermögen (= Vermögen –Schulden) enthalten sind.

‣ Vermögenswerte sind nach steigender Liquidität, Schulden nach zunehmender Fälligkeit geordnet.

Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

Welches der folgenden Dinge gehört zu Enterpreneurship?

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN

(Technologie-) Innovation, Unternehmensgründung und Unternehmensführung

Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

Entrepreneurship: Gründung unterschiedlicher Arten von Unternehmen 

Was gibt es?

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN

- Kleine Unternehmen

- Lifestyle Entrepreneurship

- Soziales Entrepreneurship

- Entrepreneurship durch Übernahme

- Corporate Entrepreneurship

- Technologie Entrepreneurship

Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

Definiere Kosten und Kostenrechnung

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN

Kosten: Kosten stellen den bewerteten sachzielbezogenen Güterverzehr einer Rechnungsperiode dar (wertmäßiger Kostenbegriff) 


Kostenrechnung: 

Die Kostenrechnung misst den monetär bewerteten, betriebszweckbezogenen Ressourcenverzehr (Kostenrechnung i.e.S.) und die monetär bewertete, betriebszweckbezogene Leistungserstellung (Erlösrechnung) in einem Unternehmen für eine Teilperiode bzw. für ein vorgegebenes Betrachtungsobjekt.  

Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

Worin liegt der Unterschied zwischen Inventur und Inventar?

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN


Inventur = körperliche Bestandsaufnahme 
Inventar = Bestandsverzeichnis, wertmäßiges Ergebnis der Inventur


Erläuterung:

Die Inventur ist zu einem bestimmten Zeitpunkt die art- und mengenmäßige Bestandsaufnahme aller Vermögensgegenstände und Schulden durch Zählen, Messen und Wiegen, also die erforderlichen Tätigkeiten zur Erstellung des Inventars. 


Ein Inventar ist ein detailliertes Verzeichnis, in dem alle Vermögensgegenstände und Schulden art-, mengen- und wertmäßig aufgeführt werden. 

Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

Was sind Kostenarten, Kostenstellen und Kostenträger?

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN

Kostenarten: Nach der Art der gebrauchten oder verbrauchten Produktionsfaktoren gebildete Teilemengen der Kosten.


Kostenstellen: Funktional, organisatorisch oder nach anderen Kriterien abgegrenzte Teilbereiche eines Unternehmens, für die Kosten erfasst, kalkuliert und ggf. geplant werden 


Kostenträger: Bezugsobjekte (zumeist Produkte), denen Kosten zum Zweck der Ermittlung von Erfolgen zugerechnet werden

Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

Was ist der Unterschied zwischen der Gewinn & Verlustrechnung und der Bilanz?

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN

Der Jahresüberschuss kann der GuV oder der Bilanz entnommen werden. 


Die Bilanz stellt als stichtagsbezogene Bestandsrechnung das Vermögen den Schulden gegenüber. Als Differenz ergibt sich das Netto- oder Reinvermögen (= Eigenkapital). 


Die Gewinn-und Verlustrechnung (GuV) ist eine Stromgrößenrechnung. Hier werden Aufwendungen und Erträge gegenübergestellt. Als Differenz ergibt sich ein Jahresüberschuss (oder Jahresfehlbetrag).

Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

 Definiere folgende Worte und nenne ggf Beispiele : 

Anlagevermögen,   Umlaufvermögen,    Eigenkapital,    Fremdkapital

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN

Anlagevermögen: Das Anlagevermögen umfasst alle Vermögensgegenstände, die am Abschlussstichtag dazu bestimmt sind, dauernd dem Geschäftsbetriebzu dienen. Das sind: Grundstücke, Gebäude, Maschinen, Patente etc. 


Umlaufvermögen: Das Umlaufvermögen umfasst alle Vermögensgegenstände, die nicht für längere Zeit im Unternehmen verbleiben, sondern umgeschlagen (veräußert) werden sollen. Das sind: Vorräte, Forderungen und Wertpapiere. 


EigenkapitalDas Eigenkapital ist das Kapital, das dem Unternehmen von den Gesellschaftern (unbefristet) gegen eine Erfolgsbeteiligung überlassen wird.


Fremdkapital: Das Fremdkapital wird dem Unternehmen von Dritten (befristet) gegen Zinszahlungen zur Verfügung gestellt. 

Lösung ausblenden
  • 38776 Karteikarten
  • 821 Studierende
  • 145 Lernmaterialien

Beispielhafte Karteikarten für deinen GBWL Kurs an der TU Hamburg-Harburg - von Kommilitonen auf StudySmarter erstellt!

Q:

Bei dem Corporate Entrepreneurship in etablierten Firmen gibt es zwei unterschiedliche Arten. Welche sind dies?

A:

Corporate Venturing: Neue Unternehmen gründen, unterstützen oder in diese invesvstieren

- Unterteilt sich in Internes, Kooperatives und Externes


Strategisches Intrapreneurship: Bedeutende interne Innovationen um Wettbewerbsvorteile zu erzielen 

- Erneuerung der Strategie
- Überarbeitung desProduktangebots
- Bediente Märkte neu definieren

- Organisation restrukturieren
- Geschäftsmodell anpassen



Q:

Gibt es eine Pflicht zur Buchführung und Bilanzierung

A:

Ja, es gibt die Handelsrechtliche Buchführungspflicht für jeden Kaufmann

Q:

Was sind mögliche Quellen von Geschäftsideen?

A:

Trends beobachten

- Wirtschaftliche Kräfte

- Gesellschaftliche Kräfte

- Technologischer Fortschritt

- Politische Entwicklung und regulatorische Änderungen


Problem des Kunden lösen


Lücken im Markt schließen

- Kundensegmente, die unbefriedigt oder übersähgt sind 

- In Bezug auf Ort, Qualität und Preis

Q:

Was ist der Deckungsbeitrag?

A:

Ein Deckungsbeitrag stellt für ein gegebenes Bezugsobjekt (z.B. eine Kostenträgereinheit) variable (Netto-)Erlöse (i.d.R. Nettopreis) und variable Kosten gegenüber. 

Deckungsbeitragsrechnung gilt als besonders geeignet, um Entscheidungen unter Berücksichtigung von Kosten-und Erlöseffekten zu fundieren.

Q:

Wie ist ein Inventar aufgebaut?

A:

‣ Ein Inventar weist eine Staffelform auf, in der immer die drei Bestandteile Vermögen, Schulden und Reinvermögen (= Vermögen –Schulden) enthalten sind.

‣ Vermögenswerte sind nach steigender Liquidität, Schulden nach zunehmender Fälligkeit geordnet.

Mehr Karteikarten anzeigen
Q:

Welches der folgenden Dinge gehört zu Enterpreneurship?

A:

(Technologie-) Innovation, Unternehmensgründung und Unternehmensführung

Q:

Entrepreneurship: Gründung unterschiedlicher Arten von Unternehmen 

Was gibt es?

A:

- Kleine Unternehmen

- Lifestyle Entrepreneurship

- Soziales Entrepreneurship

- Entrepreneurship durch Übernahme

- Corporate Entrepreneurship

- Technologie Entrepreneurship

Q:

Definiere Kosten und Kostenrechnung

A:

Kosten: Kosten stellen den bewerteten sachzielbezogenen Güterverzehr einer Rechnungsperiode dar (wertmäßiger Kostenbegriff) 


Kostenrechnung: 

Die Kostenrechnung misst den monetär bewerteten, betriebszweckbezogenen Ressourcenverzehr (Kostenrechnung i.e.S.) und die monetär bewertete, betriebszweckbezogene Leistungserstellung (Erlösrechnung) in einem Unternehmen für eine Teilperiode bzw. für ein vorgegebenes Betrachtungsobjekt.  

Q:

Worin liegt der Unterschied zwischen Inventur und Inventar?

A:


Inventur = körperliche Bestandsaufnahme 
Inventar = Bestandsverzeichnis, wertmäßiges Ergebnis der Inventur


Erläuterung:

Die Inventur ist zu einem bestimmten Zeitpunkt die art- und mengenmäßige Bestandsaufnahme aller Vermögensgegenstände und Schulden durch Zählen, Messen und Wiegen, also die erforderlichen Tätigkeiten zur Erstellung des Inventars. 


Ein Inventar ist ein detailliertes Verzeichnis, in dem alle Vermögensgegenstände und Schulden art-, mengen- und wertmäßig aufgeführt werden. 

Q:

Was sind Kostenarten, Kostenstellen und Kostenträger?

A:

Kostenarten: Nach der Art der gebrauchten oder verbrauchten Produktionsfaktoren gebildete Teilemengen der Kosten.


Kostenstellen: Funktional, organisatorisch oder nach anderen Kriterien abgegrenzte Teilbereiche eines Unternehmens, für die Kosten erfasst, kalkuliert und ggf. geplant werden 


Kostenträger: Bezugsobjekte (zumeist Produkte), denen Kosten zum Zweck der Ermittlung von Erfolgen zugerechnet werden

Q:

Was ist der Unterschied zwischen der Gewinn & Verlustrechnung und der Bilanz?

A:

Der Jahresüberschuss kann der GuV oder der Bilanz entnommen werden. 


Die Bilanz stellt als stichtagsbezogene Bestandsrechnung das Vermögen den Schulden gegenüber. Als Differenz ergibt sich das Netto- oder Reinvermögen (= Eigenkapital). 


Die Gewinn-und Verlustrechnung (GuV) ist eine Stromgrößenrechnung. Hier werden Aufwendungen und Erträge gegenübergestellt. Als Differenz ergibt sich ein Jahresüberschuss (oder Jahresfehlbetrag).

Q:

 Definiere folgende Worte und nenne ggf Beispiele : 

Anlagevermögen,   Umlaufvermögen,    Eigenkapital,    Fremdkapital

A:

Anlagevermögen: Das Anlagevermögen umfasst alle Vermögensgegenstände, die am Abschlussstichtag dazu bestimmt sind, dauernd dem Geschäftsbetriebzu dienen. Das sind: Grundstücke, Gebäude, Maschinen, Patente etc. 


Umlaufvermögen: Das Umlaufvermögen umfasst alle Vermögensgegenstände, die nicht für längere Zeit im Unternehmen verbleiben, sondern umgeschlagen (veräußert) werden sollen. Das sind: Vorräte, Forderungen und Wertpapiere. 


EigenkapitalDas Eigenkapital ist das Kapital, das dem Unternehmen von den Gesellschaftern (unbefristet) gegen eine Erfolgsbeteiligung überlassen wird.


Fremdkapital: Das Fremdkapital wird dem Unternehmen von Dritten (befristet) gegen Zinszahlungen zur Verfügung gestellt. 

GBWL

Erstelle und finde Lernmaterialien auf StudySmarter.

Greife kostenlos auf tausende geteilte Karteikarten, Zusammenfassungen, Altklausuren und mehr zu.

Jetzt loslegen

Das sind die beliebtesten StudySmarter Kurse für deinen Studiengang GBWL an der TU Hamburg-Harburg

Für deinen Studiengang GBWL an der TU Hamburg-Harburg gibt es bereits viele Kurse, die von deinen Kommilitonen auf StudySmarter erstellt wurden. Karteikarten, Zusammenfassungen, Altklausuren, Übungsaufgaben und mehr warten auf dich!

Das sind die beliebtesten GBWL Kurse im gesamten StudySmarter Universum

GBWL 1

TU Ilmenau

Zum Kurs

Die all-in-one Lernapp für Studierende

Greife auf Millionen geteilter Lernmaterialien der StudySmarter Community zu
Kostenlos anmelden GBWL
Erstelle Karteikarten und Zusammenfassungen mit den StudySmarter Tools
Kostenlos loslegen GBWL