Stoffhaushalt_von_Waeldern an der TU Dresden

Karteikarten und Zusammenfassungen für Stoffhaushalt_von_Waeldern an der TU Dresden

Arrow Arrow

Komplett kostenfrei

studysmarter schule studium
d

4.5 /5

studysmarter schule studium
d

4.8 /5

studysmarter schule studium
d

4.5 /5

studysmarter schule studium
d

4.8 /5

Lerne jetzt mit Karteikarten und Zusammenfassungen für den Kurs Stoffhaushalt_von_Waeldern an der TU Dresden.

Beispielhafte Karteikarten für Stoffhaushalt_von_Waeldern an der TU Dresden auf StudySmarter:

Was sind “Allgemeine Ionenfunktionen“? Erklären Sie und geben ein Beispiel!

Beispielhafte Karteikarten für Stoffhaushalt_von_Waeldern an der TU Dresden auf StudySmarter:

Optimumskurve -> Definieren folgende drei Begriffe:

  1. Symptom-Grenzwert
  2. Ertrags-Grenzwert
  3. Toxizitätsgrenzwert

Beispielhafte Karteikarten für Stoffhaushalt_von_Waeldern an der TU Dresden auf StudySmarter:

In welcher Form werden folgende Nährelemente aus der Bodenlösung von den Wurzeln aufgenommen?

  • Stickstoff
  • Kalium
  • Eisen
  • Phosphor
Das war nur eine Vorschau der Karteikarten auf StudySmarter.
Flascard Icon Flascard Icon

Über 50 Mio Karteikarten von Schülern erstellt

Flascard Icon Flascard Icon

Erstelle eigene Karteikarten in Rekordzeit

Flascard Icon Flascard Icon

Kostenlose Karteikarten zu STARK Inhalten

Kostenlos anmelden

Beispielhafte Karteikarten für Stoffhaushalt_von_Waeldern an der TU Dresden auf StudySmarter:

Als Begründung für die waldbauliche Förderung tiefwurzelnder Baumarten (z.B. Buche,
Weißtanne) wird häufig eine verstärkte „Basenpumpen“-Wirkung angebracht. Was versteht man
unter dem Begriff „Basenpumpe“ und welche Nährelemente sind hauptsächlich beteiligt?

Beispielhafte Karteikarten für Stoffhaushalt_von_Waeldern an der TU Dresden auf StudySmarter:

Nennen Sie 4 Makronährelemente.

Beispielhafte Karteikarten für Stoffhaushalt_von_Waeldern an der TU Dresden auf StudySmarter:

) In welche anorganische S- Form wird organischer Schwefel in einem gut belüfteten Boden umgewandelt und kann damit wieder von der Wurzel aufgenommen werden? Benennen Sie den Prozess und geben Sie das zugehörige Produkt an!

Beispielhafte Karteikarten für Stoffhaushalt_von_Waeldern an der TU Dresden auf StudySmarter:

Welche austauschbaren Kationen erwarten Sie im Mineralboden einer Dolomit-Rendzina und welche in einem Sand-Podsol hauptsächlich?

Das war nur eine Vorschau der Karteikarten auf StudySmarter.
Flascard Icon Flascard Icon

Über 50 Mio Karteikarten von Schülern erstellt

Flascard Icon Flascard Icon

Erstelle eigene Karteikarten in Rekordzeit

Flascard Icon Flascard Icon

Kostenlose Karteikarten zu STARK Inhalten

Kostenlos anmelden

Beispielhafte Karteikarten für Stoffhaushalt_von_Waeldern an der TU Dresden auf StudySmarter:

Wie ist die „Basensättigung“ definiert und in welcher Einheit wird sie angegeben?

Beispielhafte Karteikarten für Stoffhaushalt_von_Waeldern an der TU Dresden auf StudySmarter:

In welche anorganischen N-Formen kann organischer Stickstoff im Boden umgewandelt werden? Benennen Sie die beiden Prozesse und geben Sie das zugehörige Produkt an!

Beispielhafte Karteikarten für Stoffhaushalt_von_Waeldern an der TU Dresden auf StudySmarter:

) Bis weit ins 20. Jahrhundert hinein wurde in Wäldern die Biomasse sehr intensiv genutzt. Eine verbreitete Nutzungspraxis war das Streurechen, das zu einer verbreiteten Degradierung von Waldstandorten führte:

  • Zu welchem Zweck erfolgte die Streunutzung?
  • Nennen Sie zwei negative Auswirkungen hinsichtlich der Bodenfruchtbarkeit!

Beispielhafte Karteikarten für Stoffhaushalt_von_Waeldern an der TU Dresden auf StudySmarter:

Was sind “Allgemeine Ionenfunktionen“? Erklären Sie und geben ein Beispiel!

Das war nur eine Vorschau der Karteikarten auf StudySmarter.
Flascard Icon Flascard Icon

Über 50 Mio Karteikarten von Schülern erstellt

Flascard Icon Flascard Icon

Erstelle eigene Karteikarten in Rekordzeit

Flascard Icon Flascard Icon

Kostenlose Karteikarten zu STARK Inhalten

Kostenlos anmelden

Beispielhafte Karteikarten für Stoffhaushalt_von_Waeldern an der TU Dresden auf StudySmarter:

Bei einer Kiefernkultur auf einem flachgründigen Kalkstandort hängen die Zweige schlaff herunter. Die Nadeln sind auf voller Länge hellgelb verfärbt; an einigen Nadeln sind auch die Spitzen nekrotisch. Was ist offenbar die Ursache für diese Symptomatik?

Kommilitonen im Kurs Stoffhaushalt_von_Waeldern an der TU Dresden. erstellen und teilen Zusammenfassungen, Karteikarten, Lernpläne und andere Lernmaterialien mit der intelligenten StudySmarter Lernapp. Jetzt mitmachen!

Jetzt mitmachen!

Flashcard Flashcard

Beispielhafte Karteikarten für Stoffhaushalt_von_Waeldern an der TU Dresden auf StudySmarter:

Stoffhaushalt_von_Waeldern

Was sind “Allgemeine Ionenfunktionen“? Erklären Sie und geben ein Beispiel!

Bestimmte Stoffwechselfunktionen die durch verschiedene Nährelemente vergleichbarer chemischer Eigenschaften erfüllt werden:


Regulierung des pH-Wertes der Zellen Senkung: H+ Produktion bei Zuckerabbau, H+ Aufnahme, Anionenaufnahme 

Erhöhung: Säure- Abbau, OH- Aufnahme, Kationenaufnahme

Stoffhaushalt_von_Waeldern

Optimumskurve -> Definieren folgende drei Begriffe:

  1. Symptom-Grenzwert
  2. Ertrags-Grenzwert
  3. Toxizitätsgrenzwert
  1. Symptom-Grenzwert = sinkt Nährwertkonz. unter diesen Grenzwert besteht akuter Mangel mit entsprechenden Symptomen 
  2. Ertrags-Grenzwert = Nährstoffkonz. oberhalb dieses Grenzwerts bewirkt maximalen Ertrag 
  3. Toxizitätsgrenzwert = Nährstoffkonz. Oberhalb dieses Grenzwerts resultiert in Ernährungsdepression durch Überschuss

Stoffhaushalt_von_Waeldern

In welcher Form werden folgende Nährelemente aus der Bodenlösung von den Wurzeln aufgenommen?

  • Stickstoff
  • Kalium
  • Eisen
  • Phosphor

Stickstoff: NO3-, NH4+, CO(NH2)2 (Harnstoff)

Kalium: K+ 

Eisen: Fe2+, Fe-Chelat 

Phosphor:  H2PO4-, HPO42-

Stoffhaushalt_von_Waeldern

Als Begründung für die waldbauliche Förderung tiefwurzelnder Baumarten (z.B. Buche,
Weißtanne) wird häufig eine verstärkte „Basenpumpen“-Wirkung angebracht. Was versteht man
unter dem Begriff „Basenpumpe“ und welche Nährelemente sind hauptsächlich beteiligt?

• Basenpumpe:
durch tiefwurzelnde Baumart/ tiefenerschließende Wurzeln werden Nährstoffe aus tieferen
Bodenschichten an Bodenoberfläche transportiert
—> Wiedereintrag durch Streu + Wurzelemissionen
• Ca2+, Mg2+, Na+, K+

Stoffhaushalt_von_Waeldern

Nennen Sie 4 Makronährelemente.

N > P > K > S > Ca > Mg > Si


Stoffhaushalt_von_Waeldern

) In welche anorganische S- Form wird organischer Schwefel in einem gut belüfteten Boden umgewandelt und kann damit wieder von der Wurzel aufgenommen werden? Benennen Sie den Prozess und geben Sie das zugehörige Produkt an!

Sulfurikation: Umwandlung durch aerobe Mikroorganismen


SO4^2-

Stoffhaushalt_von_Waeldern

Welche austauschbaren Kationen erwarten Sie im Mineralboden einer Dolomit-Rendzina und welche in einem Sand-Podsol hauptsächlich?

Dolomit-Rendzina: Ca2+, Mg2+
Sand-Podsol: Al+3, H+, Fe+3

Stoffhaushalt_von_Waeldern

Wie ist die „Basensättigung“ definiert und in welcher Einheit wird sie angegeben?

Prozentualer Anteil d. basischen Kationen an Kationenaustauschkapazität
—> Angabe in Prozent

Stoffhaushalt_von_Waeldern

In welche anorganischen N-Formen kann organischer Stickstoff im Boden umgewandelt werden? Benennen Sie die beiden Prozesse und geben Sie das zugehörige Produkt an!

• Ammonifikation: NH3
• Nifrifikation: NO3-

Stoffhaushalt_von_Waeldern

) Bis weit ins 20. Jahrhundert hinein wurde in Wäldern die Biomasse sehr intensiv genutzt. Eine verbreitete Nutzungspraxis war das Streurechen, das zu einer verbreiteten Degradierung von Waldstandorten führte:

  • Zu welchem Zweck erfolgte die Streunutzung?
  • Nennen Sie zwei negative Auswirkungen hinsichtlich der Bodenfruchtbarkeit!
  1. Einstreu (Ställe), Dünger (Felder)


Kein Streu => keine Mineralisierung + Humifizierung

  1. keine Nährstoffnachlieferung
  2. reduzierte Wasserhaltekapazität

Stoffhaushalt_von_Waeldern

Was sind “Allgemeine Ionenfunktionen“? Erklären Sie und geben ein Beispiel!

Bestimmte Stoffwechselfunktionen die durch verschiedene Nährelemente vergleichbarer chemischer Eigenschaften erfüllt werden:


Regulierung Redox Potential der Zellen

Oxidation: C, S 

Reduktion: Fe, Mn, Cu

Stoffhaushalt_von_Waeldern

Bei einer Kiefernkultur auf einem flachgründigen Kalkstandort hängen die Zweige schlaff herunter. Die Nadeln sind auf voller Länge hellgelb verfärbt; an einigen Nadeln sind auch die Spitzen nekrotisch. Was ist offenbar die Ursache für diese Symptomatik?

Kaliummangel

Melde dich jetzt kostenfrei an um alle Karteikarten und Zusammenfassungen für Stoffhaushalt_von_Waeldern an der TU Dresden zu sehen

Singup Image Singup Image
Wave

Andere Kurse aus deinem Studiengang

Für deinen Studiengang Stoffhaushalt_von_Waeldern an der TU Dresden gibt es bereits viele Kurse auf StudySmarter, denen du beitreten kannst. Karteikarten, Zusammenfassungen und vieles mehr warten auf dich.

Zurück zur TU Dresden Übersichtsseite

Plathelminthes/ Nematoda

Fauna Insekten Bildersammlung

Biopro Struktur und Funktion

Organische Bodensubstanz und Organismen

Rohstoff Holz Baumarten/Holzklötze

Wildbiologie

Waldschutz (JJ)

Waldwachstum

Heterotrophie

Russisch

Abiotische Waldschäden

Forst- und Naturschutzpolitik

Waldschutz (Grundlagen)

Klima & Standorte

Rohstoff Holz FOBF02

Dendrologie Arten

Chemie

BioPRO Zoologie Fragen

Chemieeee

Bodenentwicklung

Forstgeschichte

Fauna Mammalia (Säugetiere)

Waldbau

Naturschutzstrategien

Forstrecht

Biopro Spross

Dendrologie

Wildökologie

Waldwachstum & Umwelt

Klausurfragen Modul B3

Vegetation

Biologische Prozesse

Biopro Blatt

Wildtiermanagement

Rohstoff Holz Prüfungsfragen

Personalmanagement

Fauna Fragen

Klima und Standort FOBF14

Fauna Mammalia Bilder

Merkmale Insecta

Pflanzenschutzschein

5.12.073 Vorlesung: Einführung in den Stoffhaushalt von Pflanzenbeständen Mitteleuropas (WiSe18/19) an der

Carl von Ossietzky Universität Oldenburg

Nährstoffhaushalt - Pflanzenphysiologie an der

Universität Hamburg

Stoffhaushalt-Bodenkunde-waldbau an der

Universität Göttingen

Haushalt an der

Universität Göttingen

Stoffhaushalt an der

Universität Göttingen

Ähnliche Kurse an anderen Unis

Schau dir doch auch Stoffhaushalt_von_Waeldern an anderen Unis an

Zurück zur TU Dresden Übersichtsseite

Was ist StudySmarter?

Was ist StudySmarter?

StudySmarter ist eine intelligente Lernapp für Studenten. Mit StudySmarter kannst du dir effizient und spielerisch Karteikarten, Zusammenfassungen, Mind-Maps, Lernpläne und mehr erstellen. Erstelle deine eigenen Karteikarten z.B. für Stoffhaushalt_von_Waeldern an der TU Dresden oder greife auf tausende Lernmaterialien deiner Kommilitonen zu. Egal, ob an deiner Uni oder an anderen Universitäten. Hunderttausende Studierende bereiten sich mit StudySmarter effizient auf ihre Klausuren vor. Erhältlich auf Web, Android & iOS. Komplett kostenfrei. Keine Haken.

Awards

Bestes EdTech Startup in Deutschland

Awards
Awards

European Youth Award in Smart Learning

Awards
Awards

Bestes EdTech Startup in Europa

Awards
Awards

Bestes EdTech Startup in Deutschland

Awards
Awards

European Youth Award in Smart Learning

Awards
Awards

Bestes EdTech Startup in Europa

Awards