Biomedizinische Technik 1 an der TU Dresden

Karteikarten und Zusammenfassungen für Biomedizinische Technik 1 an der TU Dresden

Arrow Arrow

Komplett kostenfrei

studysmarter schule studium
d

4.5 /5

studysmarter schule studium
d

4.8 /5

studysmarter schule studium
d

4.5 /5

studysmarter schule studium
d

4.8 /5

Lerne jetzt mit Karteikarten und Zusammenfassungen für den Kurs Biomedizinische Technik 1 an der TU Dresden.

Beispielhafte Karteikarten für Biomedizinische Technik 1 an der TU Dresden auf StudySmarter:

Was verstehen Sie unter Biomedizinischer Technik und unter Medizintechnik? In welche beiden Teildisziplinen beinhaltet die Biomedizinische Technik? Nennen Sie Beispiele dafür!

Beispielhafte Karteikarten für Biomedizinische Technik 1 an der TU Dresden auf StudySmarter:


Was versteht man unter Diagnostik?

Beispielhafte Karteikarten für Biomedizinische Technik 1 an der TU Dresden auf StudySmarter:


Geben Sie diagnostische Verfahren aus der Biomedizinischen Technik an?
Das war nur eine Vorschau der Karteikarten auf StudySmarter.
Flascard Icon Flascard Icon

Über 50 Mio Karteikarten von Schülern erstellt

Flascard Icon Flascard Icon

Erstelle eigene Karteikarten in Rekordzeit

Flascard Icon Flascard Icon

Kostenlose Karteikarten zu STARK Inhalten

Kostenlos anmelden

Beispielhafte Karteikarten für Biomedizinische Technik 1 an der TU Dresden auf StudySmarter:


Was versteht man unter Therapie im klinischen Sinne?

Beispielhafte Karteikarten für Biomedizinische Technik 1 an der TU Dresden auf StudySmarter:


Wie lassen sich therapeutische Verfahren einteilen?

Beispielhafte Karteikarten für Biomedizinische Technik 1 an der TU Dresden auf StudySmarter:


Welche generellen Möglichkeiten zur diagnostischen Signalgewinnung gibt es? Wie werden die jeweiligen Messwertaufnehmer genannt? Geben Sie für jede Art Beispiele an!

Beispielhafte Karteikarten für Biomedizinische Technik 1 an der TU Dresden auf StudySmarter:


Was verstehen Sie unter Biosignalverarbeitung? Welche Ziele kann die Biosignalverarbeitung verfolgen?
Das war nur eine Vorschau der Karteikarten auf StudySmarter.
Flascard Icon Flascard Icon

Über 50 Mio Karteikarten von Schülern erstellt

Flascard Icon Flascard Icon

Erstelle eigene Karteikarten in Rekordzeit

Flascard Icon Flascard Icon

Kostenlose Karteikarten zu STARK Inhalten

Kostenlos anmelden

Beispielhafte Karteikarten für Biomedizinische Technik 1 an der TU Dresden auf StudySmarter:


Was ist Orthopädie, welche Bereiche werden durch sie abgedeckt?

Beispielhafte Karteikarten für Biomedizinische Technik 1 an der TU Dresden auf StudySmarter:


Nennen Sie Beispiele zur technisch assistierten Rehabilitation und erklären Sie zwei davon!


Beispielhafte Karteikarten für Biomedizinische Technik 1 an der TU Dresden auf StudySmarter:

Wie sind Exoskelette, und wie sind sie aufgebaut?

Beispielhafte Karteikarten für Biomedizinische Technik 1 an der TU Dresden auf StudySmarter:

Erklären Sie die Therapie von Querschnittsgelähmten mit Exoskeletten!)
Das war nur eine Vorschau der Karteikarten auf StudySmarter.
Flascard Icon Flascard Icon

Über 50 Mio Karteikarten von Schülern erstellt

Flascard Icon Flascard Icon

Erstelle eigene Karteikarten in Rekordzeit

Flascard Icon Flascard Icon

Kostenlose Karteikarten zu STARK Inhalten

Kostenlos anmelden

Beispielhafte Karteikarten für Biomedizinische Technik 1 an der TU Dresden auf StudySmarter:


Was sind Neuroprothesen? Wie werden Sie eingesetzt und erklären Sie die spezifischen Probleme dabei!

Kommilitonen im Kurs Biomedizinische Technik 1 an der TU Dresden. erstellen und teilen Zusammenfassungen, Karteikarten, Lernpläne und andere Lernmaterialien mit der intelligenten StudySmarter Lernapp. Jetzt mitmachen!

Jetzt mitmachen!

Flashcard Flashcard

Beispielhafte Karteikarten für Biomedizinische Technik 1 an der TU Dresden auf StudySmarter:

Biomedizinische Technik 1

Was verstehen Sie unter Biomedizinischer Technik und unter Medizintechnik? In welche beiden Teildisziplinen beinhaltet die Biomedizinische Technik? Nennen Sie Beispiele dafür!
 Biomedizinische Technik:
Anwendung von ingenieurwissenschaftlichen Prinzipien und Regeln auf das Gebiet der Medizin; kombiniert Kenntnisse aus der Technik, mit den medizinisch/physiologischen Kenntnissen zur Verbesserung der Diagnostik, Therapie, Krankenpflege, Rehabilitation und Lebensqualität Teildiszipline der BMT: Diagnostik (z.B. EKG) und Therapie (z.B. Herzschrittmacher) Medizintechnik: jegliche Technik im Krankenhaus

Biomedizinische Technik 1


Was versteht man unter Diagnostik?

von auftretenden Symptomen auf die Ursache (Erkrankung) schließen; Syndrom + vermuteten Krankheitsursache = Diagnose (Differential-/Ausschlussdiagnostik)

Biomedizinische Technik 1


Geben Sie diagnostische Verfahren aus der Biomedizinischen Technik an?

Labordiagnostik
Bildgebende Diagnostik (US, Röntgen, CT, MRT, Nuklearmedizin)
 Biosignalableitungen (EKG, EEG, EMG, ENG)
Funktionelle Diagnostik (Lungenfunktionstest, Reflextests, Belastungstests)

Biomedizinische Technik 1


Was versteht man unter Therapie im klinischen Sinne?

Maßnahmen zur Behandlung von Krankheiten und Verletzungen; Ziel ist die Heilung; Beseitigung oder Linderung der Symptome bzw. und die Wiederherstellung der körperlichen oder psychischen Funktion

Biomedizinische Technik 1


Wie lassen sich therapeutische Verfahren einteilen?

Kausale (kurative) Therapie:
Beseitigung der krankheitserregenden Ursache kurativ, wenn sie die Genesung des Patienten (von mindestens einer definierten Erkrankung) zum Ziel hat
Symptomatische, palliative Therapie:
Lindern vorhandener Beschwerden und nicht Behandlung der auslösenden Ursache; Linderung der Symptome, um Komplikationen entgegenzuwirken
Prophylaktische Therapie:
Behandlung eines Risikos (Screening)

Biomedizinische Technik 1


Welche generellen Möglichkeiten zur diagnostischen Signalgewinnung gibt es? Wie werden die jeweiligen Messwertaufnehmer genannt? Geben Sie für jede Art Beispiele an!

Organismus als elektrischer Signalerzeuger – z.B. EKG, EEG, EMG, EOG, ERG, MKG, MEG ...
Organismus als nichtelektrischer Signalerzeuger – z.B. Blutdruck, Herzkreislaufdiagnostik, Lungendiagnostik, ...
Organismus als Signalwandler – z.B. Optik, Ultraschall, Röntgen/CT, MRT, ...

Biomedizinische Technik 1


Was verstehen Sie unter Biosignalverarbeitung? Welche Ziele kann die Biosignalverarbeitung verfolgen?

Teilgebiet der Medizinischen Informatik; befasst sich mit der Analyse von Biosignalen mittels Methoden der Mathematik und Informatik
Ziele: Gewinnung phys. Informationen (Diagnostik, Monitoring, Prognostik); Steuerung von Geräten (Schrittmacher, Prothesen u.a.)

Biomedizinische Technik 1


Was ist Orthopädie, welche Bereiche werden durch sie abgedeckt?

befasst sich mit Fehlbildungen und Erkrankungen des Stütz- und Bewegungsapparates Bereiche: Degenerative Erkrankungen (Verschleiß), Rheumatologie, Fehlbildungen, Infektionen, Kinderorthopädie, Rehabilitation, Sozial- und Arbeitsmedizin, Sportmedizin, Systemische Skeletterkrankungen, Technische Orthopädie

Biomedizinische Technik 1


Nennen Sie Beispiele zur technisch assistierten Rehabilitation und erklären Sie zwei davon!


• Handgelenks-Extensionsschiene: erlaubt Patienten, die nicht mehr genug Kraft in den Fingern haben, ihre Hand weiter zu öffnen
• aktive Derotationsorthese (Korsett): aktive Korrektur von Haltungsfehlern
• Exoskelett: hilft Patienten mit Muskellähmungen ihre Muskeln weiterhin zu trainieren durch
Reduzierung Eigengewichts des Körpers/Körperteils
• Neuroprothesen
• Prothesen
• Rollstühle, Rollator, Gehstock, ...

Biomedizinische Technik 1

Wie sind Exoskelette, und wie sind sie aufgebaut?

Exoskelette: Stützstruktur für einen Organismus, bildet stabile äußere Hülle um diesen; Bildet Funktionen von menschlichen Körperteilen künstlich nach; Sensorik zur Ermittlung der Aktivitäten im Körper; meist durch Aktoren aktiv angetrieben; dienen der natürlichen Bewegungsregenerierung (z.B. Geh-Rehabilitation); viele Systeme nutzen noch vorhandene Nervenbahnen zur Steuerung der Bewegung; gibt auch passive Systeme: per Druckknopf oder Gewichtsverlagerung löst Patient bestimmte Bewegungsmechanismen aus

Biomedizinische Technik 1

Erklären Sie die Therapie von Querschnittsgelähmten mit Exoskeletten!)
Therapie: vorhandene Restaktivität in der Muskulatur wird gezielt mobilisiert (Steuerung der Bewegungen unter Umständen über andere Nervenbahnen (Bsp. könnte der Patient dann mit Hilfe seiner Arme die Bewegung der beine Steuern→muss erlernt werden)
mit Exoskelett kann ein nahezu normales Gangmuster wieder antrainiert werden→ Neuentwicklung/Regeneration der notwendigen Muskulatur; bei einigen Systemen, wird die Muskelbewegung wiederum an das Gehirn zurückgemeldet→neuromuskuläres Feedback führt zu Nerven-Regeneration, aber auch zu einer Reorganisation von verschiedenen Arealen im Hirn- und Rückenmark

Biomedizinische Technik 1


Was sind Neuroprothesen? Wie werden Sie eingesetzt und erklären Sie die spezifischen Probleme dabei!

Schnittstellen zwischen dem Nervensystem und elektronischem Bauteil zur Rehabilitation von Funktionseinschränkungen.


Unterteilung in motorische und sensorische Prothesen:
Sensorisch (z.B. Cochleaimplantat, Retinaimplantat, Rückenmarksstimulator) 
Motorisch (z.B. Zwerchfellstimulator, Tiefen-Hirn-Stimulation)
Zu motorische Prothesen: Funktionelle Elektrostimulation (FES):
a) Nervenstimulation: geringe elektrische Stromimpulse lösen Aktionspotential am Nerv aus ->
periphere Nervenelektroden: Siebelektrode, Cuff-Elektrode
b) Muskelstimulation: Muskelzelle wird direkt erregt; größere und längere Stimulationsimpulse
werden benötigt (damit sie durch die Haut gelangen)
Probleme bei Oberflächenstimulation -> Platzierung der Elektroden, Hautreizungen

Melde dich jetzt kostenfrei an um alle Karteikarten und Zusammenfassungen für Biomedizinische Technik 1 an der TU Dresden zu sehen

Singup Image Singup Image
Wave

Andere Kurse aus deinem Studiengang

Für deinen Studiengang Biomedizinische Technik 1 an der TU Dresden gibt es bereits viele Kurse auf StudySmarter, denen du beitreten kannst. Karteikarten, Zusammenfassungen und vieles mehr warten auf dich.

Zurück zur TU Dresden Übersichtsseite

Medizinische Technik

Biomedizinische Messtechnik 1

Biomedizinische Optik

Medizinische Gerätetechnik

Medizin - Technik

Was ist StudySmarter?

Was ist StudySmarter?

StudySmarter ist eine intelligente Lernapp für Studenten. Mit StudySmarter kannst du dir effizient und spielerisch Karteikarten, Zusammenfassungen, Mind-Maps, Lernpläne und mehr erstellen. Erstelle deine eigenen Karteikarten z.B. für Biomedizinische Technik 1 an der TU Dresden oder greife auf tausende Lernmaterialien deiner Kommilitonen zu. Egal, ob an deiner Uni oder an anderen Universitäten. Hunderttausende Studierende bereiten sich mit StudySmarter effizient auf ihre Klausuren vor. Erhältlich auf Web, Android & iOS. Komplett kostenfrei. Keine Haken.

Awards

Bestes EdTech Startup in Deutschland

Awards
Awards

European Youth Award in Smart Learning

Awards
Awards

Bestes EdTech Startup in Europa

Awards
Awards

Bestes EdTech Startup in Deutschland

Awards
Awards

European Youth Award in Smart Learning

Awards
Awards

Bestes EdTech Startup in Europa

Awards
X

StudySmarter - Die Lernplattform für Studenten

StudySmarter

4.5 Stars 1100 Bewertungen
Jetzt entdecken
X

Gute Noten in der Uni? Kein Problem mit StudySmarter!

89% der StudySmarter Nutzer bekommen bessere Noten in der Uni.

50 Mio Karteikarten & Zusammenfassungen
Erstelle eigene Lerninhalte mit Smart Tools
Individueller Lernplan & Statistiken


Lerne mit über 1 Millionen Nutzern in der kostenlosen StudySmarter App.

Du bist schon registriert? Hier geht‘s zum Login