Biogeographie an der TU Dresden

Karteikarten und Zusammenfassungen für Biogeographie an der TU Dresden

Arrow Arrow

Komplett kostenfrei

studysmarter schule studium
d

4.5 /5

studysmarter schule studium
d

4.8 /5

studysmarter schule studium
d

4.5 /5

studysmarter schule studium
d

4.8 /5

Lerne jetzt mit Karteikarten und Zusammenfassungen für den Kurs Biogeographie an der TU Dresden.

Beispielhafte Karteikarten für Biogeographie an der TU Dresden auf StudySmarter:

Anpassungsmechanismus Stickstoffmangel

Beispielhafte Karteikarten für Biogeographie an der TU Dresden auf StudySmarter:

Extrazonale Vegetation

Beispielhafte Karteikarten für Biogeographie an der TU Dresden auf StudySmarter:

Archäophyten (Alteinwanderer)

Das war nur eine Vorschau der Karteikarten auf StudySmarter.
Flascard Icon Flascard Icon

Über 50 Mio Karteikarten von Schülern erstellt

Flascard Icon Flascard Icon

Erstelle eigene Karteikarten in Rekordzeit

Flascard Icon Flascard Icon

Kostenlose Karteikarten zu STARK Inhalten

Kostenlos anmelden

Beispielhafte Karteikarten für Biogeographie an der TU Dresden auf StudySmarter:

Sukzession

Beispielhafte Karteikarten für Biogeographie an der TU Dresden auf StudySmarter:

Vegetatios-/Florenzonen

Beispielhafte Karteikarten für Biogeographie an der TU Dresden auf StudySmarter:

Angewandte Biogeographie

Beispielhafte Karteikarten für Biogeographie an der TU Dresden auf StudySmarter:

Schraffurkarten

Das war nur eine Vorschau der Karteikarten auf StudySmarter.
Flascard Icon Flascard Icon

Über 50 Mio Karteikarten von Schülern erstellt

Flascard Icon Flascard Icon

Erstelle eigene Karteikarten in Rekordzeit

Flascard Icon Flascard Icon

Kostenlose Karteikarten zu STARK Inhalten

Kostenlos anmelden

Beispielhafte Karteikarten für Biogeographie an der TU Dresden auf StudySmarter:

Kosmopoliten

Beispielhafte Karteikarten für Biogeographie an der TU Dresden auf StudySmarter:

Definition Pflanzen

Beispielhafte Karteikarten für Biogeographie an der TU Dresden auf StudySmarter:

Arealkarten

Beispielhafte Karteikarten für Biogeographie an der TU Dresden auf StudySmarter:

Prädation (Episitismus)

Das war nur eine Vorschau der Karteikarten auf StudySmarter.
Flascard Icon Flascard Icon

Über 50 Mio Karteikarten von Schülern erstellt

Flascard Icon Flascard Icon

Erstelle eigene Karteikarten in Rekordzeit

Flascard Icon Flascard Icon

Kostenlose Karteikarten zu STARK Inhalten

Kostenlos anmelden

Beispielhafte Karteikarten für Biogeographie an der TU Dresden auf StudySmarter:

Kühlgemäßigte wechselfeuchte Zone

Kommilitonen im Kurs Biogeographie an der TU Dresden. erstellen und teilen Zusammenfassungen, Karteikarten, Lernpläne und andere Lernmaterialien mit der intelligenten StudySmarter Lernapp. Jetzt mitmachen!

Jetzt mitmachen!

Flashcard Flashcard

Beispielhafte Karteikarten für Biogeographie an der TU Dresden auf StudySmarter:

Biogeographie

Anpassungsmechanismus Stickstoffmangel

Stickstoffproduzierende Pflanzen

  • Knöllchenbakterien in Wurzelknollen: Umwandlung Elementar- in pflanzenverfügbaren Stickstoff
  • Bedeutendste Leguminosen (Schmetterlingsblütengewächse): Oft Pionierpflanzen -> Weltweit wichtigstes N-Fixierungssystem


Fleischfressende Pflanzen (Karnivoren)

  • Insekten zusätzliche Stickststoffquelle
  • Spezielle Einrichtungen zum Fangen & Festhalten kleiner Tiere (z.B. Klebefallen, Klappfallen, Gleitfallen)
  • Aus Drüsen der Fangeinrichtungen Enzymausscheidung: Abbau organischer Substanz der Beute

Biogeographie

Extrazonale Vegetation

  • Bei starker lokaler Abwandlung durchschnittlicher Standortverhältnisse
  • Z.B. stark geneigte S/W-Hänge, flachgründige Böden, besonderes Lokalklima
  • Ähnliche Arten wie weiter nördlich oder südlich gelegene Gebiete

Biogeographie

Archäophyten (Alteinwanderer)

  • Neolithikum bis frühe Neuzeit eingeführte Pflanzen
  • Meiste zusammen mit Kulturpflanzen für Ackerbau gekommen
  • Heute fester Bestandteil der Flora
  • Viele Ackerunkräuter, Schutt- und Wegrandpflanzen

Biogeographie

Sukzession

  • Regelhafte Vegetationsentwicklung auf Standort im Laufe der Zeit
  • Entwicklungszustände = Sukzessionsstadien
    • Progressive Sukzession: Entwicklung in Richtung Potenzieller Natürlicher Vegetation
    • Regressive Sukzession (Retrogression): natürliche Entwicklung in Richtung Degradierung

Biogeographie

Vegetatios-/Florenzonen

  • Gebiete mit Pflanzen mit ähnlichen ökologischen Anpassungsstrategien
  • Weitgehend an Klimazonen (= Großklima) orientiert
    • Zonale Vegetation:
      • Gleichartige Vegetation in Vegetationszone auf durchschnittlichen Böden
      • Orientiert an Potenzieller Natürlicher Vegetation (PNV)
      • Klimaxvegetation: Vegetation in Gebiet ohne menschlichen Einfluss
      • Konstante klimatische Parameter angenommen

Biogeographie

Angewandte Biogeographie

  • Umsetzung biogeographischer Forschung in Agrar-, Forst-, Fischerei-, Umwelt- und Naturschutz-
    forschung
  • z.B. Optimierung der Landnutzung, Bioindikation, Schutzgebietsplanung

Biogeographie

Schraffurkarten

  • Visualierung unterschiedl. Vorkommensdichten
  • Z.B. Ausdünnen an Verbreitungsgrenze gezeigt

Biogeographie

Kosmopoliten

  • Griechisch: kosmopolites = Weltbürger
  • Verbreitung in geeigneten Habitaten auf ganzer Erde bzw. in großen Erdteilen
  • Aber nicht flächendeckend sondern nur Teilareale (disjunkt) -> keine „echten“ Kosmopoliten

Biogeographie

Definition Pflanzen

= nicht genau definierte Sammelbezeichnung

  • primär photoautotrophe (= Photosynthese betreibende), überwiegend
    sessile eukaryotische Organismen

Biogeographie

Arealkarten

  • Starke Generalisierung: Umriss des Verbreitungsgebiets (= äußersten Nachweis der Art)
  • Aber: Keine Information über unterschiedliche Vorkommensdichten (z.B. Lücken ignoriert)
  • Für großräumige Korrelationen von Artvorkommen z.B. mit Klimaparametern
  • Aber z.T. Scheinkorrelationen da Artgrenzen verschiedene Gründe

Biogeographie

Prädation (Episitismus)

  • Prädator (Räuber) ernährt sich von Beute -> kontrolliert so Beutepopulation
  • Prädator-Population wiederum von Vielfalt/Anzahl von Beute kontrolliert
  • Hoher Selektionsdruck: Koevolution von Räuber & Beute
  • Aber i.d.R. keine Ausrottung der Beute durch Räuber da lange Anpassung
  • Ausnahme Neobiota:
  • Koevolution:
    • Gemeinsame Entwicklung stark interagierender Art-Paare in Ökosystem
      • Starker Selektionsdruck über viele Generationen (lang andauernde wechselseitige Beeinflussungen)
      • Wechselseitige Anpassungen (Koadaptionen)
    • Bei fast allen Arten von Wechselbeziehungen
  • Prädatoren
    • Tiere
    • Karnivore Pflanzen

Biogeographie

Kühlgemäßigte wechselfeuchte Zone

Winterliche (Kälte) und sommerliche (Trockenheit) Vegetationsruhe
-> Vegetation im Frühjahr nur < 120 Tage für Entwicklungszyklus


Zonale Böden:

  • Humusreiche Schwarzerden (Tschernoseme, Phaeozeme) mit Mull-Humus


Trockenresistente Hemikryptophyen (Gräser), Geophyten & Therophyten


Vegetationsgradient vom Wald zu Halbwüsten:

  • Waldsteppe (4-7 aride Monate):
    • Einzelne, z.T. inselartige Waldflächen (Eichen, Birken, Pappeln) umgeben
      von Steppenvegetation
      -> Waldflächen schattigere N-Hänge oder etwas feuchtere Senken
    • Steppenbereiche Wiesencharakter (Süßgräser, Seggen, Krautstauden)
  • Wiesensteppe/Langgrassteppe (5-8 aride Monate):
    • Noch Waldinseln auf Sonderstandorten (z.B. feuchte Senken)
    • Bis max. 2 m hohe Gräser (v.a. Schwingel- & Rispengräser): bis > 90% der
      Biomasse
  • Mischgrassteppe (6-9 aride Monate):
    • Übergang zwischen Wiesen- & Kurzgrassteppen
    • Zweischichtig: Mittelhohe (Z.B. Federgras) & kurzhalmige Arten (z.B.
      Büffelgras)
  • Kurzgrassteppe/Trockensteppe (7-10 aride Monate):
    • Außer an Flüssen keine Waldflächen mehr
    • Krautschicht < 40 cm (z.B. Rispengräser, Büffelgras)
  • Wüstensteppe/Strauchsteppe (8-11 aride Monate):
    • Zwerg- & Halbsträucher (oft Artemisia spp.): tiefere Wurzeln als Gräser
      -> Nur relativ wenige Gräser
    • Z.T. schon Halbwüsten zugerechnet


Fauna:

  • Viele Bodenwühler & Nagetiere (z.B. Präriehunde, Steppenmurmeltiere,
    Hamster)
  • Verschiedene Großsäuger (z.B. Europäisches und Amerikanisches Bison,
    Wildpferd, Saiga-Antilope)


Traditionelle Nutzung:

  • Feuchtere Gebiete: Landwirtschaft
  • Trockenere Gebiete: Weidewirtschaft

Gefährdung:

  • Klimawandel
  • Übernutzung

Melde dich jetzt kostenfrei an um alle Karteikarten und Zusammenfassungen für Biogeographie an der TU Dresden zu sehen

Singup Image Singup Image

Geographie an der

Universität zu Köln

Geographie an der

Christian-Albrechts-Universität zu Kiel

Geographie an der

TU Dortmund

Klausur: Biogeographie an der

Universität Marburg

Bio-Bodengeographie an der

RWTH Aachen

Ähnliche Kurse an anderen Unis

Schau dir doch auch Biogeographie an anderen Unis an

Zurück zur TU Dresden Übersichtsseite

Was ist StudySmarter?

Was ist StudySmarter?

StudySmarter ist eine intelligente Lernapp für Studenten. Mit StudySmarter kannst du dir effizient und spielerisch Karteikarten, Zusammenfassungen, Mind-Maps, Lernpläne und mehr erstellen. Erstelle deine eigenen Karteikarten z.B. für Biogeographie an der TU Dresden oder greife auf tausende Lernmaterialien deiner Kommilitonen zu. Egal, ob an deiner Uni oder an anderen Universitäten. Hunderttausende Studierende bereiten sich mit StudySmarter effizient auf ihre Klausuren vor. Erhältlich auf Web, Android & iOS. Komplett kostenfrei. Keine Haken.

Awards

Bestes EdTech Startup in Deutschland

Awards
Awards

European Youth Award in Smart Learning

Awards
Awards

Bestes EdTech Startup in Europa

Awards
Awards

Bestes EdTech Startup in Deutschland

Awards
Awards

European Youth Award in Smart Learning

Awards
Awards

Bestes EdTech Startup in Europa

Awards
X

StudySmarter - Die Lernplattform für Studenten

StudySmarter

4.5 Stars 1100 Bewertungen
Jetzt entdecken
X

Gute Noten in der Uni? Kein Problem mit StudySmarter!

89% der StudySmarter Nutzer bekommen bessere Noten in der Uni.

50 Mio Karteikarten & Zusammenfassungen
Erstelle eigene Lerninhalte mit Smart Tools
Individueller Lernplan & Statistiken


Lerne mit über 1 Millionen Nutzern in der kostenlosen StudySmarter App.

Du bist schon registriert? Hier geht‘s zum Login