Baukonstruktion II an der TU Dresden | Karteikarten & Zusammenfassungen

Lernmaterialien für Baukonstruktion II an der TU Dresden

Greife auf kostenlose Karteikarten, Zusammenfassungen, Übungsaufgaben und Altklausuren für deinen Baukonstruktion II Kurs an der TU Dresden zu.

TESTE DEIN WISSEN
Was ist eine "Halbfertigteildecke"?
Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN
Eine Halbferigteildecke wird oft auch als Filigrandecke bezeichenet. Der Aufbau ist eine Kombination aus Stahlbetonelementen (Zugbewehrung) und dem Ortbeton (Druckzone, Masse).
Als Unterstützung werden bei ihrem Einbau Stützen (Joche) benötigt.
Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN
Unterscheiden Sie Rippendecken und Balkendecken!
Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN
  • Rippendecken (auch Plattenbalkendecken) sind wirtschaftlicher als Vollplatten und für größere Stützweiten und Beanspruchungen (Industrie/Gewerbe) geeignet
  • Im Gegensatz zu Plattendecken (flächiges Tragwerk) tragen bei Balkendecken einzelne Balken (stabförmiges Tragwerk). Deren Zwischenräume werden mit nichttragfähigen Füllkörpern ausgefüllt oder lediglich mit einer überdeckenden Shale überspannt.
Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN
Welche Aufgaben haben Trennschichten innerhalb von Fußbodenaufbauten?
Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN
Trennschichten sollen kraftschlüssige Verbindungen zwischen den Schichten verhindern und unterschiedliche Bewegungen ermöglichen (thermische Längenänderungen, Gleiten)
Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN
Wodurch wird im Wesentlichen der Luftschallschutz einer Decke bestimmt?
Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN
Die Leistungsfähigkeit einer Decke bezüglich des Schallschutzes wird im Wesentlichen durch ihre flächenbezogene Masse und die Qualität der flankierenden Bauteile bestimmt.

Einschalige Decken: je schwerer die Konstruktion, desto besser die Luftschalldämmung
Mehrschalige Decken: auch geringe Flächenmassen sind möglich, wen zusätzlich schwimmender Estrich bzw. biegeweiche Unterdecken (oder beides) vorgesehen werden
Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN
Wodurch kann der Trittschallschutz einer Decke verbessert werden?
Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN
  • durch schwimmenden Estrich
  • durch Weichbeläge
  • Erhöhung der Masse/Biegesteifigkeit
  • Herstellen einer Unterdecke
Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN
Nennen Sie mind. 4 unterschiedliche Arten von Estrich, die sich hinsichtlich des Materials unterscheiden?
Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN
  • Zementestrich
  • Calciumsulfatestrich
  • Gussasphaltestich
  • Magnesiaestrich
Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN
Was versteht man unter dem Begriff "Systemboden"?
Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN
  • dient der Verteilung von Installationen
  • zwischen UK Rohdecke und OK FFB
  • Unterflurkanalsysteme, Hohlbodensysteme, Doppelbodensysteme
Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN
Nennen Sie mind. 4 Auswahlkriterien für Fußbodennutzbeläge!
Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN
  • umweltrelevante Kriterien (Recyclingfähigkeit)
  • Wirtschaftlichkeit (Lebensdauer)
  • Sicherung menschlicher Lebensbedingungen (Brandschutz)
  • Besondere Anforderungen (chemische Resistenz)
  • Statik (Flächengewicht)
Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN
Was ist eine notwendige Treppe?
Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN
nach §34(1) ThürBO:

jedes nicht zu ebener Erde liegendes Geschoss und der benutzbare Dachraum eines Gebäudes muss mindestens über eine Treppe zugänglich sein. Statt dieser notwendigen Treppen sind auch Rampen mit flacher Neigung zulässig.
Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN
Schrittmaßregel
Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN
a + 2s = 63 +/- 3cm
Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN
Sicherheitsregel
Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN
a + s = 46 +/- 1cm
Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN
Unterscheiden Sie die Tragwirkung ebener Decken und Gewölbedecken!
Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN
Gewölbte Decken sind bogenförmig gekrümmte Massivdecken, deren Steine (meist Mauerziegel) sich gegenseitig abstützen, sodass diese immer nur auf Druck beansprucht werden. Dadurch entstehen neben den vertikalen Kräften auch erhebliche horizontale Belastungen an den Auflagern.

Ebene Massivdecken sind vorwiegend biegebeanspruchte Bauteile. Sie besitzen oft hohe Eigenlasten, welche sich negativ auf den Wärmeschutz auswirken. Zudem wird bei ihrer Herstellung oft eine Schalung benötigt. Weiterhin sind sie oft nicht sofortbelastbar und tragen große Mengen Feuchtigkeit in das Bauwerk ein.
Lösung ausblenden
  • 87366 Karteikarten
  • 2362 Studierende
  • 121 Lernmaterialien

Beispielhafte Karteikarten für deinen Baukonstruktion II Kurs an der TU Dresden - von Kommilitonen auf StudySmarter erstellt!

Q:
Was ist eine "Halbfertigteildecke"?
A:
Eine Halbferigteildecke wird oft auch als Filigrandecke bezeichenet. Der Aufbau ist eine Kombination aus Stahlbetonelementen (Zugbewehrung) und dem Ortbeton (Druckzone, Masse).
Als Unterstützung werden bei ihrem Einbau Stützen (Joche) benötigt.
Q:
Unterscheiden Sie Rippendecken und Balkendecken!
A:
  • Rippendecken (auch Plattenbalkendecken) sind wirtschaftlicher als Vollplatten und für größere Stützweiten und Beanspruchungen (Industrie/Gewerbe) geeignet
  • Im Gegensatz zu Plattendecken (flächiges Tragwerk) tragen bei Balkendecken einzelne Balken (stabförmiges Tragwerk). Deren Zwischenräume werden mit nichttragfähigen Füllkörpern ausgefüllt oder lediglich mit einer überdeckenden Shale überspannt.
Q:
Welche Aufgaben haben Trennschichten innerhalb von Fußbodenaufbauten?
A:
Trennschichten sollen kraftschlüssige Verbindungen zwischen den Schichten verhindern und unterschiedliche Bewegungen ermöglichen (thermische Längenänderungen, Gleiten)
Q:
Wodurch wird im Wesentlichen der Luftschallschutz einer Decke bestimmt?
A:
Die Leistungsfähigkeit einer Decke bezüglich des Schallschutzes wird im Wesentlichen durch ihre flächenbezogene Masse und die Qualität der flankierenden Bauteile bestimmt.

Einschalige Decken: je schwerer die Konstruktion, desto besser die Luftschalldämmung
Mehrschalige Decken: auch geringe Flächenmassen sind möglich, wen zusätzlich schwimmender Estrich bzw. biegeweiche Unterdecken (oder beides) vorgesehen werden
Q:
Wodurch kann der Trittschallschutz einer Decke verbessert werden?
A:
  • durch schwimmenden Estrich
  • durch Weichbeläge
  • Erhöhung der Masse/Biegesteifigkeit
  • Herstellen einer Unterdecke
Mehr Karteikarten anzeigen
Q:
Nennen Sie mind. 4 unterschiedliche Arten von Estrich, die sich hinsichtlich des Materials unterscheiden?
A:
  • Zementestrich
  • Calciumsulfatestrich
  • Gussasphaltestich
  • Magnesiaestrich
Q:
Was versteht man unter dem Begriff "Systemboden"?
A:
  • dient der Verteilung von Installationen
  • zwischen UK Rohdecke und OK FFB
  • Unterflurkanalsysteme, Hohlbodensysteme, Doppelbodensysteme
Q:
Nennen Sie mind. 4 Auswahlkriterien für Fußbodennutzbeläge!
A:
  • umweltrelevante Kriterien (Recyclingfähigkeit)
  • Wirtschaftlichkeit (Lebensdauer)
  • Sicherung menschlicher Lebensbedingungen (Brandschutz)
  • Besondere Anforderungen (chemische Resistenz)
  • Statik (Flächengewicht)
Q:
Was ist eine notwendige Treppe?
A:
nach §34(1) ThürBO:

jedes nicht zu ebener Erde liegendes Geschoss und der benutzbare Dachraum eines Gebäudes muss mindestens über eine Treppe zugänglich sein. Statt dieser notwendigen Treppen sind auch Rampen mit flacher Neigung zulässig.
Q:
Schrittmaßregel
A:
a + 2s = 63 +/- 3cm
Q:
Sicherheitsregel
A:
a + s = 46 +/- 1cm
Q:
Unterscheiden Sie die Tragwirkung ebener Decken und Gewölbedecken!
A:
Gewölbte Decken sind bogenförmig gekrümmte Massivdecken, deren Steine (meist Mauerziegel) sich gegenseitig abstützen, sodass diese immer nur auf Druck beansprucht werden. Dadurch entstehen neben den vertikalen Kräften auch erhebliche horizontale Belastungen an den Auflagern.

Ebene Massivdecken sind vorwiegend biegebeanspruchte Bauteile. Sie besitzen oft hohe Eigenlasten, welche sich negativ auf den Wärmeschutz auswirken. Zudem wird bei ihrer Herstellung oft eine Schalung benötigt. Weiterhin sind sie oft nicht sofortbelastbar und tragen große Mengen Feuchtigkeit in das Bauwerk ein.
Baukonstruktion II

Erstelle und finde Lernmaterialien auf StudySmarter.

Greife kostenlos auf tausende geteilte Karteikarten, Zusammenfassungen, Altklausuren und mehr zu.

Jetzt loslegen

Das sind die beliebtesten StudySmarter Kurse für deinen Studiengang Baukonstruktion II an der TU Dresden

Für deinen Studiengang Baukonstruktion II an der TU Dresden gibt es bereits viele Kurse, die von deinen Kommilitonen auf StudySmarter erstellt wurden. Karteikarten, Zusammenfassungen, Altklausuren, Übungsaufgaben und mehr warten auf dich!

Das sind die beliebtesten Baukonstruktion II Kurse im gesamten StudySmarter Universum

Baukonstruktion

IU Internationale Hochschule

Zum Kurs
Baukonstruktion

Technische Hochschule Nürnberg

Zum Kurs
Baukonstruktion

IU Internationale Hochschule

Zum Kurs
Baukonstruktion

IU Internationale Hochschule

Zum Kurs
I Baukonstruktion

IU Internationale Hochschule

Zum Kurs

Die all-in-one Lernapp für Studierende

Greife auf Millionen geteilter Lernmaterialien der StudySmarter Community zu
Kostenlos anmelden Baukonstruktion II
Erstelle Karteikarten und Zusammenfassungen mit den StudySmarter Tools
Kostenlos loslegen Baukonstruktion II