Abiotische Waldschäden an der TU Dresden

Karteikarten und Zusammenfassungen für Abiotische Waldschäden an der TU Dresden

Arrow Arrow

Komplett kostenfrei

studysmarter schule studium
d

4.5 /5

studysmarter schule studium
d

4.8 /5

studysmarter schule studium
d

4.5 /5

studysmarter schule studium
d

4.8 /5

Lerne jetzt mit Karteikarten und Zusammenfassungen für den Kurs Abiotische Waldschäden an der TU Dresden.

Beispielhafte Karteikarten für Abiotische Waldschäden an der TU Dresden auf StudySmarter:

Wurzelbruch/Wurf

Beispielhafte Karteikarten für Abiotische Waldschäden an der TU Dresden auf StudySmarter:

Stammbruch/Stockbruch/Kronenbruch

Beispielhafte Karteikarten für Abiotische Waldschäden an der TU Dresden auf StudySmarter:

Entstehung und Ausbreitung von Waldbränden
Das war nur eine Vorschau der Karteikarten auf StudySmarter.
Flascard Icon Flascard Icon

Über 50 Mio Karteikarten von Schülern erstellt

Flascard Icon Flascard Icon

Erstelle eigene Karteikarten in Rekordzeit

Flascard Icon Flascard Icon

Kostenlose Karteikarten zu STARK Inhalten

Kostenlos anmelden

Beispielhafte Karteikarten für Abiotische Waldschäden an der TU Dresden auf StudySmarter:

Stammbiegung

Beispielhafte Karteikarten für Abiotische Waldschäden an der TU Dresden auf StudySmarter:

Standortsbedingungen: Klimatische Bedingungen

Beispielhafte Karteikarten für Abiotische Waldschäden an der TU Dresden auf StudySmarter:

Baumhöhe

Beispielhafte Karteikarten für Abiotische Waldschäden an der TU Dresden auf StudySmarter:

Disposition für Sturmschäden
Das war nur eine Vorschau der Karteikarten auf StudySmarter.
Flascard Icon Flascard Icon

Über 50 Mio Karteikarten von Schülern erstellt

Flascard Icon Flascard Icon

Erstelle eigene Karteikarten in Rekordzeit

Flascard Icon Flascard Icon

Kostenlose Karteikarten zu STARK Inhalten

Kostenlos anmelden

Beispielhafte Karteikarten für Abiotische Waldschäden an der TU Dresden auf StudySmarter:

Überwachung von Waldbränden 

Beispielhafte Karteikarten für Abiotische Waldschäden an der TU Dresden auf StudySmarter:

Folgeschäden

Beispielhafte Karteikarten für Abiotische Waldschäden an der TU Dresden auf StudySmarter:

Natürlichkeit von Waldbränden in DE?

Beispielhafte Karteikarten für Abiotische Waldschäden an der TU Dresden auf StudySmarter:

Wann ist Waldbrand natürlich?
Das war nur eine Vorschau der Karteikarten auf StudySmarter.
Flascard Icon Flascard Icon

Über 50 Mio Karteikarten von Schülern erstellt

Flascard Icon Flascard Icon

Erstelle eigene Karteikarten in Rekordzeit

Flascard Icon Flascard Icon

Kostenlose Karteikarten zu STARK Inhalten

Kostenlos anmelden

Beispielhafte Karteikarten für Abiotische Waldschäden an der TU Dresden auf StudySmarter:

Arten von Waldbränden und typisches Brandmaterial 

Kommilitonen im Kurs Abiotische Waldschäden an der TU Dresden. erstellen und teilen Zusammenfassungen, Karteikarten, Lernpläne und andere Lernmaterialien mit der intelligenten StudySmarter Lernapp. Jetzt mitmachen!

Jetzt mitmachen!

Flashcard Flashcard

Beispielhafte Karteikarten für Abiotische Waldschäden an der TU Dresden auf StudySmarter:

Abiotische Waldschäden

Wurzelbruch/Wurf
- in jungen, sehr dichten Beständen
- meist als Nesterwurf
- rel. selten, da Waldboden meist gefroren ist
- abh. von Bodentyp und Wurzelsystem

Abiotische Waldschäden

Stammbruch/Stockbruch/Kronenbruch
- häufigste Art der Schneebruchschäden
- vor allem in mittel-alten Beständen
- stark von Alter und Baumart abh.
- typisch für Fichte
- Stammbruch unterhalb der Krone = Tod
- Stockbrüche häufig an vorgeschädigten Stellen (Fäule,...)

Abiotische Waldschäden

Entstehung und Ausbreitung von Waldbränden
• Brennmaterial und
• Energie und
• Sauerstoff

Energieübertragung (für Trocknung und Zündung):
• (Wärme)Strahlung
• Konvektion (Luftstömungen)
• Wärmeleitung
• Massentransport

Abiotische Waldschäden

Stammbiegung
- durch Schneelastbode laterale Bewegung des Schnees
- Baume mit geringem Duechmesser
- Fähigkeit zur Regeneration hämgt stark von Biegung ab (<40° geringe Chance)


Abiotische Waldschäden

Standortsbedingungen: Klimatische Bedingungen
Jahreszeitliche Verteilung
- auf Grund des Bodenzustandea interessant (gefroren, nicht gefroren)
- Häufig in Wintermonaten

Hauptwindrichtung
- relevant um Schadrisiko einzuschätzen

Abiotische Waldschäden

Baumhöhe
- wichtigster Einflussfaktor -> Verbindung mit allen anderen Parametern
- Hebelarm × Last = Kippmoment oder Biegemoment

Abiotische Waldschäden

Disposition für Sturmschäden
Standortsbedingungen
- Geländerelief
- Bodentyp und Bodenzustand
Bestockungverhältnisse
- Baumart
- Bestandesalter
- Gesundheit
- Bestockungstyp
Bewirtschaftungsmaßnahmen
- Schälschäden
- tech. Aufschluss
- Bekronung
- Wurzelausbildung
- Bestockungsgrad
- Pflegezustand
- Bestandeslagerung
Pathogene Veränderungen

Abiotische Waldschäden

Überwachung von Waldbränden 
= Entdecken und Lokalisieren von Waldbränden 

- Waldbesucher
- gezielte Überwachung (Feuerwachtürme, Bildauswertung)
- Flugzeug 
- Satelliten 

Abiotische Waldschäden

Folgeschäden
Bedeutender als Primärschäden!
- Insektenkalamitäten
- Nachbrüche
- Zunahme Gefährdung Waldbrand

-> Waldhygiene!

Abiotische Waldschäden

Natürlichkeit von Waldbränden in DE?
- eigentlich nicht
- gehören nicht in die natürliche Ökosystementwicklung
- meist durch Menschen
- Waldbrände homogenisieren Ökosysteme -> Massenvermehrung von bestimmten Organismen
- setzten Feinstaub, Treibhausgase und Gifte frei

- Brandenburg brennt es am meisten
-> Kiefernreinbestände!

Abiotische Waldschäden

Wann ist Waldbrand natürlich?
- Akkumulation von toter Biomasse
-> Ungleichgewicht von Auf- und Abbau
- hoher Anteil natürlicher Waldbrandursachen
- an häufige Waldbrände angepasste Tiere und Pflanzen

Abiotische Waldschäden

Arten von Waldbränden und typisches Brandmaterial 
- Bodenfeuer (surface fire):
immer -> Bodenvegetation und trockene Streu
F (Feuchtigkeit (Zeitpunkt)) -> Humusauflage
- Vollfeuer (crown fire):
Bodenvegetation, Streuauflage und Humusauflage
F (Energie des Bodenfeuers und Wassergehalt des Brennmaterials im Kronenraum)
Verbrennen je nach Energie des Feuers und Wassergehalt des Brennmaterials
-> mehr oder weniger vollständig das Laub und Zweige
-> Totholz jeglicher Art
-> nur im Extremfall das Holz von zuvor lebenden Bäumen
- Moorbrände (moor fire):
F (Feuchtigkeit und Energieabgabe) -> Moorkörper
- Flugfeuer (spot fire):
keine „Feuerart“, sondern bedeutender Sonderfall der Feuerausbreitung (Massentransport)

Melde dich jetzt kostenfrei an um alle Karteikarten und Zusammenfassungen für Abiotische Waldschäden an der TU Dresden zu sehen

Singup Image Singup Image
Wave

Andere Kurse aus deinem Studiengang

Für deinen Studiengang Abiotische Waldschäden an der TU Dresden gibt es bereits viele Kurse auf StudySmarter, denen du beitreten kannst. Karteikarten, Zusammenfassungen und vieles mehr warten auf dich.

Zurück zur TU Dresden Übersichtsseite

Plathelminthes/ Nematoda

Fauna Insekten Bildersammlung

Biopro Struktur und Funktion

Organische Bodensubstanz und Organismen

Rohstoff Holz Baumarten/Holzklötze

Wildbiologie

Waldschutz (JJ)

Waldwachstum

Heterotrophie

Russisch

Forst- und Naturschutzpolitik

Stoffhaushalt_von_Waeldern

Waldschutz (Grundlagen)

Klima & Standorte

Rohstoff Holz FOBF02

Dendrologie Arten

Chemie

BioPRO Zoologie Fragen

Chemieeee

Bodenentwicklung

Forstgeschichte

Fauna Mammalia (Säugetiere)

Waldbau

Naturschutzstrategien

Forstrecht

Biopro Spross

Dendrologie

Wildökologie

Waldwachstum & Umwelt

Klausurfragen Modul B3

Vegetation

Biologische Prozesse

Biopro Blatt

Wildtiermanagement

Rohstoff Holz Prüfungsfragen

Personalmanagement

Fauna Fragen

Klima und Standort FOBF14

Fauna Mammalia Bilder

Merkmale Insecta

Pflanzenschutzschein

Waldschäden und Pflanzenernährung an der

Fachhochschule Erfurt

Waldschutz an der

Fachhochschule Erfurt

Waldschutz an der

Fachhochschule Erfurt

Waldschadensdiagnostik an der

Hochschule für nachhaltige Entwicklung

STA Waldschutz an der

Fachhochschule Erfurt

Ähnliche Kurse an anderen Unis

Schau dir doch auch Abiotische Waldschäden an anderen Unis an

Zurück zur TU Dresden Übersichtsseite

Was ist StudySmarter?

Was ist StudySmarter?

StudySmarter ist eine intelligente Lernapp für Studenten. Mit StudySmarter kannst du dir effizient und spielerisch Karteikarten, Zusammenfassungen, Mind-Maps, Lernpläne und mehr erstellen. Erstelle deine eigenen Karteikarten z.B. für Abiotische Waldschäden an der TU Dresden oder greife auf tausende Lernmaterialien deiner Kommilitonen zu. Egal, ob an deiner Uni oder an anderen Universitäten. Hunderttausende Studierende bereiten sich mit StudySmarter effizient auf ihre Klausuren vor. Erhältlich auf Web, Android & iOS. Komplett kostenfrei. Keine Haken.

Awards

Bestes EdTech Startup in Deutschland

Awards
Awards

European Youth Award in Smart Learning

Awards
Awards

Bestes EdTech Startup in Europa

Awards
Awards

Bestes EdTech Startup in Deutschland

Awards
Awards

European Youth Award in Smart Learning

Awards
Awards

Bestes EdTech Startup in Europa

Awards