TGA II an der TU Dortmund

Karteikarten und Zusammenfassungen für TGA II an der TU Dortmund

Arrow Arrow

Komplett kostenfrei

studysmarter schule studium
d

4.5 /5

studysmarter schule studium
d

4.8 /5

studysmarter schule studium
d

4.5 /5

studysmarter schule studium
d

4.8 /5

Lerne jetzt mit Karteikarten und Zusammenfassungen für den Kurs TGA II an der TU Dortmund.

Beispielhafte Karteikarten für TGA II an der TU Dortmund auf StudySmarter:

Was sind die Vorteile und Nachteile eines Hydraulikaufzuges?

Beispielhafte Karteikarten für TGA II an der TU Dortmund auf StudySmarter:

Wie funktioniert eine Absorbtionskältemaschiene?

Beispielhafte Karteikarten für TGA II an der TU Dortmund auf StudySmarter:

Nenne Vor- und Nachteile der Betonkernaktivierung:

Das war nur eine Vorschau der Karteikarten auf StudySmarter.
Flascard Icon Flascard Icon

Über 50 Mio Karteikarten von Schülern erstellt

Flascard Icon Flascard Icon

Erstelle eigene Karteikarten in Rekordzeit

Flascard Icon Flascard Icon

Kostenlose Karteikarten zu STARK Inhalten

Kostenlos anmelden

Beispielhafte Karteikarten für TGA II an der TU Dortmund auf StudySmarter:

Was sind Polykristalline Zellen?

Beispielhafte Karteikarten für TGA II an der TU Dortmund auf StudySmarter:

Welche Vorteile und Nachteile haben die jeweiligen Halbleiter Materialien?

Beispielhafte Karteikarten für TGA II an der TU Dortmund auf StudySmarter:

Welche typischen Anlageformen gibt es? Was sind die grundlegenden Unterschiede im Aufbau?

Beispielhafte Karteikarten für TGA II an der TU Dortmund auf StudySmarter:

Nenne typische Ausgangsstoffe, die für Dünnschichtmodule geeignet sind:

Das war nur eine Vorschau der Karteikarten auf StudySmarter.
Flascard Icon Flascard Icon

Über 50 Mio Karteikarten von Schülern erstellt

Flascard Icon Flascard Icon

Erstelle eigene Karteikarten in Rekordzeit

Flascard Icon Flascard Icon

Kostenlose Karteikarten zu STARK Inhalten

Kostenlos anmelden

Beispielhafte Karteikarten für TGA II an der TU Dortmund auf StudySmarter:

Was ist ein BMS?

Beispielhafte Karteikarten für TGA II an der TU Dortmund auf StudySmarter:

Welche Formen der Wechselrichter gibt es? Welche Vor- o. Nachteile gibt es?

Beispielhafte Karteikarten für TGA II an der TU Dortmund auf StudySmarter:

Welche PV-Anlagen Montagearten gibt es?

Beispielhafte Karteikarten für TGA II an der TU Dortmund auf StudySmarter:

Welche Dachmontageformen gibt es?

Das war nur eine Vorschau der Karteikarten auf StudySmarter.
Flascard Icon Flascard Icon

Über 50 Mio Karteikarten von Schülern erstellt

Flascard Icon Flascard Icon

Erstelle eigene Karteikarten in Rekordzeit

Flascard Icon Flascard Icon

Kostenlose Karteikarten zu STARK Inhalten

Kostenlos anmelden

Beispielhafte Karteikarten für TGA II an der TU Dortmund auf StudySmarter:

Welche Speichertypen gibt es? Was ist bei den Speichertypen zu beachten?

Kommilitonen im Kurs TGA II an der TU Dortmund. erstellen und teilen Zusammenfassungen, Karteikarten, Lernpläne und andere Lernmaterialien mit der intelligenten StudySmarter Lernapp. Jetzt mitmachen!

Jetzt mitmachen!

Flashcard Flashcard

Beispielhafte Karteikarten für TGA II an der TU Dortmund auf StudySmarter:

TGA II

Was sind die Vorteile und Nachteile eines Hydraulikaufzuges?

+geringe Anschaffung 

+besserer Zugang zur Technik

-> geringere Wartungskosten

+auch für nachträglichen Einbau geeignet

+geräuschsarm


-geringe Förderhöhe (max. 25m)

-geringe Fördergeschw.

-ungeeignet bei starker Frequenz

-höhere Motorleistung

TGA II

Wie funktioniert eine Absorbtionskältemaschiene?

-Wasser verdampft bei geringer Temperatur durch warme Raumluft und kühlt sie damit ab

-Absorber absorbiert Wasser -> Wärme wird frei als Nutzwärme

-Lösung mit Wasser und Absorber wird in Austreiber gepumpt, damit Prozess aufgrund gesättigtem Absorber nicht unterbricht

-solare Wärme wird zugeführt und Wasser wird ausgetrieben, da Wasser schneller verdampft

-über Entspannungsventil wird Absorber wieder in 2. Kammer zurückgeführt 

-Wasserdampf wird in Kondensatorkammer geführt und Kondensiert an kälterer Kühlschlange

-Kältemittel wird zurück in 1. Kammer (Verdampferkammer) geführt 


TGA II

Nenne Vor- und Nachteile der Betonkernaktivierung:

+geringe Investition

+Freiheit der Raumgestaltung

+kleinere Kälte- und Wärmeerzeuger zusätzliche nötig

+geringere Luftwechselrate nötig -> geringer Rohrdurchmesser der RLT- Anlage 

+geringere Betriebskosten


-träges System

-abhängen der Decken konventionell nicht möglich

-nur für Neubau sinnvoll 

TGA II

Was sind Polykristalline Zellen?

Silizium 

bläulich eher 

Wirkungsgrad geringerer 

-> größerer Flächenbedarf 

-> günstiger


TGA II

Welche Vorteile und Nachteile haben die jeweiligen Halbleiter Materialien?

Silizium: 

+fast unbegrenzt verfügbar 

+häufigstes Material    

+erprobt 

+lange Lebensdauer 

+/–Wirkungsgrade von ca. 6-15%

o Materialengpässe an reinem Silizium, durch  unzureichende Produktionskapazitäten hervorgerufen


Cd/Te: 

+sehr günstig herstellbar 

–rel. geringe Wirkungsgrade 

–Langzeitverhalten nicht bekannt

 –ungünstige Materialökonomie 


Ga/As: 

+hoch temperaturbeständig 

+geringerer Leistungsabfall bei hohen Temperaturen als Silizium 

+robust gegenüber UV-Strahlung 

–sehr teuer

–rel. geringe Wirkungsgrade 


CIS:

 +bei  Dünnschicht    

–höchste Wirkungsgrade 

+geringerer Material- und Energieaufwand bei der Herstellung als Silizium 

+photoaktive Schicht kann aufgedampft werden 

–Indium gehört zu den seltensten Rohstoff


TGA II

Welche typischen Anlageformen gibt es? Was sind die grundlegenden Unterschiede im Aufbau?

Netzgekoppelte Anlage

Die Anlage ist mit dem Stromversorger verbunden, weshalb ein Zähler nötig ist.

Die Verbraucher des Hauses beziehen ihren Strom aus dem Netz, während die PV-Anlage Strom in das Netz einspeist. 

Inselsysteme

Meist in Parkuhren oder Netzfernen Häusern genutzt.

Speicher sorgt für Verfügbarkeit auch ohne Sonne.

Es wird kein Strom in das Netz eingespeist.


TGA II

Nenne typische Ausgangsstoffe, die für Dünnschichtmodule geeignet sind:

- amorphes Silizium

- CdTe (Cadmium/Tellurid)I-VI

- GaAs (Gallium/Arsenid) III-V

- CIS (Kupfer/Indium und Selen) I-III-VI

TGA II

Was ist ein BMS?

Battery Management System 

steuert Lade- und Nutzungszeiten bzw. Einspeisung in das Stromnetz


TGA II

Welche Formen der Wechselrichter gibt es? Welche Vor- o. Nachteile gibt es?

Modulwechselrichter

+für jedes Einzelmodul kann max. Leistung entnommen werden

-deutlich erhöhte Kosten und Verkabelungs-Aufwand

Strangwechselrichter

Wechselrichter an einem Strang 

Zentrale Wechselrichter

-Gleichstrom über lange Distanzen geführt -> aufwendige und teuere Verkabelung


TGA II

Welche PV-Anlagen Montagearten gibt es?

Nachgeführte Anlage

Dachmontage 

Fassadenmontage 

Sonnenschutz

Freiaufstellung


TGA II

Welche Dachmontageformen gibt es?

Aufdachmontage 

+preiswert bei nachträglicher Montage 

-gestalterisch keine Möglichkeiten 

+gute Hinterlüftung


Indachmontage

+integration in Neubau sinnvoll

+klassische Dachhaut fällt weg

+Ästhetisch ansprechender


Ziegelartige Dacheindeckung

+Denkmal geeignet

+komplexe Dachformen

-30% teurer 

-hoher Verkabelungsaufwand


Metalldacheindeckung

+sehr schnelle und einfache Montage 

+für industriebau 


TGA II

Welche Speichertypen gibt es? Was ist bei den Speichertypen zu beachten?

Akku/Batterie: 

Hohe Anschaffungskosten

Meist kurze Lebensdauer 

-> meist unwirtschaftlich

(Speicherung der elektr. Energie)

Wärmespeicher:

Wärmepumpen Wandeln Energie um -> Wärmespeicher speichert kurzfristig Enegie für Peaks





Melde dich jetzt kostenfrei an um alle Karteikarten und Zusammenfassungen für TGA II an der TU Dortmund zu sehen

Singup Image Singup Image
Wave

Andere Kurse aus deinem Studiengang

Für deinen Studiengang TGA II an der TU Dortmund gibt es bereits viele Kurse auf StudySmarter, denen du beitreten kannst. Karteikarten, Zusammenfassungen und vieles mehr warten auf dich.

Zurück zur TU Dortmund Übersichtsseite

Baustoffkunde

Grundlagen des Städtebaus

Grundlagen des Städtebaus

Geschichte und Theorie der Baukunst

Gv II an der

Universität Heidelberg

PC II an der

Technische Hochschule Köln

HG II an der

Christian-Albrechts-Universität zu Kiel

THP II an der

Leibniz Universität Hannover

TM III an der

Universität der Bundeswehr München

Ähnliche Kurse an anderen Unis

Schau dir doch auch TGA II an anderen Unis an

Zurück zur TU Dortmund Übersichtsseite

Was ist StudySmarter?

Was ist StudySmarter?

StudySmarter ist eine intelligente Lernapp für Studenten. Mit StudySmarter kannst du dir effizient und spielerisch Karteikarten, Zusammenfassungen, Mind-Maps, Lernpläne und mehr erstellen. Erstelle deine eigenen Karteikarten z.B. für TGA II an der TU Dortmund oder greife auf tausende Lernmaterialien deiner Kommilitonen zu. Egal, ob an deiner Uni oder an anderen Universitäten. Hunderttausende Studierende bereiten sich mit StudySmarter effizient auf ihre Klausuren vor. Erhältlich auf Web, Android & iOS. Komplett kostenfrei. Keine Haken.

Awards

Best EdTech Startup in Europe

Awards
Awards

EUROPEAN YOUTH AWARD IN SMART LEARNING

Awards
Awards

BEST EDTECH STARTUP IN GERMANY

Awards
Awards

Best EdTech Startup in Europe

Awards
Awards

EUROPEAN YOUTH AWARD IN SMART LEARNING

Awards
Awards

BEST EDTECH STARTUP IN GERMANY

Awards