Heterogenität an der TU Dortmund

Karteikarten und Zusammenfassungen für Heterogenität an der TU Dortmund

Arrow Arrow

Komplett kostenfrei

studysmarter schule studium
d

4.5 /5

studysmarter schule studium
d

4.8 /5

studysmarter schule studium
d

4.5 /5

studysmarter schule studium
d

4.8 /5

Lerne jetzt mit Karteikarten und Zusammenfassungen für den Kurs Heterogenität an der TU Dortmund.

Beispielhafte Karteikarten für Heterogenität an der TU Dortmund auf StudySmarter:

Heterogenität

Beispielhafte Karteikarten für Heterogenität an der TU Dortmund auf StudySmarter:

Grundlegende theoretische Fragen

Beispielhafte Karteikarten für Heterogenität an der TU Dortmund auf StudySmarter:

Kritikpunkte von Heterogenität

Das war nur eine Vorschau der Karteikarten auf StudySmarter.
Flascard Icon Flascard Icon

Über 50 Mio Karteikarten von Schülern erstellt

Flascard Icon Flascard Icon

Erstelle eigene Karteikarten in Rekordzeit

Flascard Icon Flascard Icon

Kostenlose Karteikarten zu STARK Inhalten

Kostenlos anmelden

Beispielhafte Karteikarten für Heterogenität an der TU Dortmund auf StudySmarter:

Übliches Diskurs- und Argumentationsschema

Beispielhafte Karteikarten für Heterogenität an der TU Dortmund auf StudySmarter:

Kanon

Beispielhafte Karteikarten für Heterogenität an der TU Dortmund auf StudySmarter:

Bildungskanon

Beispielhafte Karteikarten für Heterogenität an der TU Dortmund auf StudySmarter:

Strukturmerkmale des klassischen Kanons


Das war nur eine Vorschau der Karteikarten auf StudySmarter.
Flascard Icon Flascard Icon

Über 50 Mio Karteikarten von Schülern erstellt

Flascard Icon Flascard Icon

Erstelle eigene Karteikarten in Rekordzeit

Flascard Icon Flascard Icon

Kostenlose Karteikarten zu STARK Inhalten

Kostenlos anmelden

Beispielhafte Karteikarten für Heterogenität an der TU Dortmund auf StudySmarter:

Systematische Probleme beim Bildungskanon

Beispielhafte Karteikarten für Heterogenität an der TU Dortmund auf StudySmarter:

Funktionen von Kanones

Beispielhafte Karteikarten für Heterogenität an der TU Dortmund auf StudySmarter:

Akutelle und historische Debatten und kritiken

Beispielhafte Karteikarten für Heterogenität an der TU Dortmund auf StudySmarter:

Umgang mit Kanonkritiken

Das war nur eine Vorschau der Karteikarten auf StudySmarter.
Flascard Icon Flascard Icon

Über 50 Mio Karteikarten von Schülern erstellt

Flascard Icon Flascard Icon

Erstelle eigene Karteikarten in Rekordzeit

Flascard Icon Flascard Icon

Kostenlose Karteikarten zu STARK Inhalten

Kostenlos anmelden

Beispielhafte Karteikarten für Heterogenität an der TU Dortmund auf StudySmarter:

Pluralismus 

Kommilitonen im Kurs Heterogenität an der TU Dortmund. erstellen und teilen Zusammenfassungen, Karteikarten, Lernpläne und andere Lernmaterialien mit der intelligenten StudySmarter Lernapp. Jetzt mitmachen!

Jetzt mitmachen!

Flashcard Flashcard

Beispielhafte Karteikarten für Heterogenität an der TU Dortmund auf StudySmarter:

Heterogenität

Heterogenität

  • Neue Leitkategorie- oder Idee- der Erziehungswissenschaft
  • Seit den 2000er durch Pisa
  • Deutsche Erfindung, weil in Deutschland Leistung und Herkunft eine große Rolle spielen
  • Begriff ist sehr ausdehnbar und hat keine genaue Definition ist also z.B. nicht nur auf Kinder mit Migrationshintergrund bestimmt
  • Heterogenität in EW als Hoffnung gegen Gerechtigkeitsprobleme
  • Kritik an Homogenisierungstendenz (Einheitlich = es ist gemeint, dass das Schulsystem für jeden gleich aufgebaut ist ohne Berücksichtigung von Hintergründe usw.) des Schulsystems 
  • Homogenität ist auf allen Schulebenen vertreten (Makro, Meso, Mikro)

Heterogenität

Grundlegende theoretische Fragen

  • Heterogenität in Bezug auf was, welcher Zeit, Basis welcher allgemeiner Kriterien und Kategorien und wie hängen die zusammen 
  • Wie wird Heterogenität hergestellt 
  • Welche Effekte hat es wenn man über Heterogenität redet forscht usw. 
  • Wie sollte Heterogenität bewertet werden und was folgt daraus ggf. für die pädagogische Praxis

Heterogenität

Kritikpunkte von Heterogenität

  • Durch das darüber reden Konstruiert man erst Probleme die man ggf. selbst hervor gebracht hat
  • Man erstellt Normabweichungen. Also sagt, dass etwas von Normalen abweicht
  • Fokus nur auf eine Kategorie (z.B. Gender) aber kann auch zusammenhänge mit einer anderen Kategorie haben
  • Kulturalisierung von sozioökonomischer Ungleichheit bzw. pädagogischen Problemen
  • Bsp. Kulturelle Homogenisierung (Ein Individuum wird auf seine Kultur reduziert)
  • Heterogenität wird naiv als positiv gesehen
  • Kritische Aspekte von Heterogenität kommen nicht in den Blick
  • Unklar, warum Heterogenität in allen oder bestimmten Dimensionen gut sein soll
  • Schule bring Ungleichheiten hervor und soll diese ebenfalls bearbeiten

Heterogenität

Übliches Diskurs- und Argumentationsschema

  • Feststellung von Differenzen
  • Feststellung der schulischen Relevanz / Leistungsdifferenzen
  • Durch die Pädagogische Wendung werden die Differenzen beachtet und natürlich auch dementsprechend gehandelt

Heterogenität

Kanon

  • von griechisch
    • Regel
    • Standard
    • Liste
    • Katalog
  • Heute wird der Bezug auf säkulare Fragen, Themen und Gegenstände angewendet
  • Bsw. Schriftsammlungen, Musik, Personen usw.

Heterogenität

Bildungskanon

  • Kanon hat Kulturelle Eigenschaften und ist als etwas Allgemeines zu verstehen. Also Bsw. was an Wissen Können, Fertigkeiten, Kompetenzen, Erfahrung und habitus muss man in der Kultur bewaren.
  • Aktuelles Beispiel ist die Frage welche mindest Kompetenzen müssen SuS nach Abschluss der Schule haben

Heterogenität

Strukturmerkmale des klassischen Kanons


  • Zeitresistenz: idealierter modeunabhängig
  • Enthistorisierung: kommt ohne historischer Kontext aus 
  • institutionalisierung: Berufe, Experten, Institutionen die das Kanonisierte pflegen und schützen
  • Normativität: das Kanonisierte soll binden und verpflichtend sein im Sinne idealer Kriterien
  • Identifikation und Repräsentation: Anhand des was für bewahrens- und tradierenswert und was als universell wünschenswert gilt präsentiert man sich
  • Selektivität: jeder Kanon grenzt ein, aber auch aus

Heterogenität

Systematische Probleme beim Bildungskanon

  • Wieso sind gewisse Bildungsinhalte als besser, tradierenswerter, wünschenswerter etc als andere ausweisen?
  • Wie kann - angesichts der vielen Kritiken an Kanones - ein zeitgemäßer Bildungskanon begründet werden?


Heterogenität

Funktionen von Kanones

  • Identitätsbildung (Abgrenzung von anderen Nationen)
  • Medium der Konsens und Dissensbildung (man kann sich gut über ihn stereiten)
  • Tradierung und Repräsentation kultureller Bestände 
  • Ordnungs- und Orientierungsfunkion 
  • Funktion der Legitimation und Durschsetzung von Macht und Wertung

Heterogenität

Akutelle und historische Debatten und kritiken

  • Debatten über die Klassiker der Erziehungswissenschaft
  • Debatten über Bildungskonzeptionen
  • Gesellschaftliche Pluralität und Kanon
  • Postkoloniale, postmoderne und feministische Kritiken am westlichen Kanon
  • Debatten über ein Weltcurriculum

Heterogenität

Umgang mit Kanonkritiken

  • Kanonergänzung (Problem wer fliegt raus?)
  • Aufstellen eines Gegenkanons
  • Subversion des Kanons (Kanon bleibt gleich aber die vermittlung ändert sich)
  • Kanonidee bestreiten
  • Die Konflikte mit dem Kanon lehren
  • Bejahung des Kanons


Grundsätzlich gilt: Kanonisierungsprozesse undKanonessind grundsätzlich umstritten, einunabschließbaresdiskursives Projekt des Streits über Werte, Deutungen und Hierarchien und es ist weit leichter einen Kanon zukritisieren als einen Kanon zu begründen

Heterogenität

Pluralismus 

  • Problemvorgabe `Pluralismuśin der Politischen Philosophie der Erziehung undBildung etwa über Fragen der Demokratie-und Moralerziehung im Rahmen vonliberalen Demokratien
  • Grundfragen: Pluralismus mit Bezug auf was (etwa Religion, Konzeptionen desguten Lebenś)? Warum Pluralismus (etwa instrumenteller oder intrinsischerWert)? Wie sollen unterschiedliche Formen des Umgangs mit Pluralitätbegründet werden (Respekt, Anerkennung, Toleranz)? Was sind die legitimenGrenzen von Pluralität im Rahmen einer liberalen Demokratie (etwaBeschneidungsdebatte)?
  • Grundprobleme: etwa staatliche Neutralität; Konflikte zwischen Eltern,Gemeinschaften, Kinder und staatlichen Rechten und Verpflichtungen;divergierende Konzeptionen und Begründungen von Pluralismus

Melde dich jetzt kostenfrei an um alle Karteikarten und Zusammenfassungen für Heterogenität an der TU Dortmund zu sehen

Singup Image Singup Image
Wave

Andere Kurse aus deinem Studiengang

Für deinen Studiengang Heterogenität an der TU Dortmund gibt es bereits viele Kurse auf StudySmarter, denen du beitreten kannst. Karteikarten, Zusammenfassungen und vieles mehr warten auf dich.

Zurück zur TU Dortmund Übersichtsseite

Arithmetik und ihre didaktik

Erziehungswissenschaften

Alterität an der

TU Dortmund

Urogenitalsystem an der

Universität Hamburg

Heterotrophie an der

TU Dresden

Phylogenie & Biodiversität an der

Universität Duisburg-Essen

Lernen, Entwicklung, Heterogenität an der

Humboldt-Universität zu Berlin

Ähnliche Kurse an anderen Unis

Schau dir doch auch Heterogenität an anderen Unis an

Zurück zur TU Dortmund Übersichtsseite

Was ist StudySmarter?

Was ist StudySmarter?

StudySmarter ist eine intelligente Lernapp für Studenten. Mit StudySmarter kannst du dir effizient und spielerisch Karteikarten, Zusammenfassungen, Mind-Maps, Lernpläne und mehr erstellen. Erstelle deine eigenen Karteikarten z.B. für Heterogenität an der TU Dortmund oder greife auf tausende Lernmaterialien deiner Kommilitonen zu. Egal, ob an deiner Uni oder an anderen Universitäten. Hunderttausende Studierende bereiten sich mit StudySmarter effizient auf ihre Klausuren vor. Erhältlich auf Web, Android & iOS. Komplett kostenfrei. Keine Haken.

Awards

Bestes EdTech Startup in Deutschland

Awards
Awards

European Youth Award in Smart Learning

Awards
Awards

Bestes EdTech Startup in Europa

Awards
Awards

Bestes EdTech Startup in Deutschland

Awards
Awards

European Youth Award in Smart Learning

Awards
Awards

Bestes EdTech Startup in Europa

Awards
X

StudySmarter - Die Lernplattform für Studenten

StudySmarter

4.5 Stars 1100 Bewertungen
Jetzt entdecken
X

Gute Noten in der Uni? Kein Problem mit StudySmarter!

89% der StudySmarter Nutzer bekommen bessere Noten in der Uni.

50 Mio Karteikarten & Zusammenfassungen
Erstelle eigene Lerninhalte mit Smart Tools
Individueller Lernplan & Statistiken


Lerne mit über 1 Millionen Nutzern in der kostenlosen StudySmarter App.

Du bist schon registriert? Hier geht‘s zum Login