Energiesysteme 1 an der TU Darmstadt

Karteikarten und Zusammenfassungen für Energiesysteme 1 an der TU Darmstadt

Arrow Arrow

Komplett kostenfrei

studysmarter schule studium
d

4.5 /5

studysmarter schule studium
d

4.8 /5

studysmarter schule studium
d

4.5 /5

studysmarter schule studium
d

4.8 /5

Lerne jetzt mit Karteikarten und Zusammenfassungen für den Kurs Energiesysteme 1 an der TU Darmstadt.

Beispielhafte Karteikarten für Energiesysteme 1 an der TU Darmstadt auf StudySmarter:

Sekundärenergie

Beispielhafte Karteikarten für Energiesysteme 1 an der TU Darmstadt auf StudySmarter:

Nutzenergie

Beispielhafte Karteikarten für Energiesysteme 1 an der TU Darmstadt auf StudySmarter:

Primärenergie

Das war nur eine Vorschau der Karteikarten auf StudySmarter.
Flascard Icon Flascard Icon

Über 50 Mio Karteikarten von Schülern erstellt

Flascard Icon Flascard Icon

Erstelle eigene Karteikarten in Rekordzeit

Flascard Icon Flascard Icon

Kostenlose Karteikarten zu STARK Inhalten

Kostenlos anmelden

Beispielhafte Karteikarten für Energiesysteme 1 an der TU Darmstadt auf StudySmarter:

Energiekonzept 2050 der Bundesregierung

Beispielhafte Karteikarten für Energiesysteme 1 an der TU Darmstadt auf StudySmarter:

Weg des Brennstoffs

Beispielhafte Karteikarten für Energiesysteme 1 an der TU Darmstadt auf StudySmarter:

EEG-Umlage

Beispielhafte Karteikarten für Energiesysteme 1 an der TU Darmstadt auf StudySmarter:

CO2-Ausstoß bei der Stromerzeugung

Das war nur eine Vorschau der Karteikarten auf StudySmarter.
Flascard Icon Flascard Icon

Über 50 Mio Karteikarten von Schülern erstellt

Flascard Icon Flascard Icon

Erstelle eigene Karteikarten in Rekordzeit

Flascard Icon Flascard Icon

Kostenlose Karteikarten zu STARK Inhalten

Kostenlos anmelden

Beispielhafte Karteikarten für Energiesysteme 1 an der TU Darmstadt auf StudySmarter:

Anforderungen an die konventionellen Kraftwerke

Beispielhafte Karteikarten für Energiesysteme 1 an der TU Darmstadt auf StudySmarter:

Erneuerbare Energien

Beispielhafte Karteikarten für Energiesysteme 1 an der TU Darmstadt auf StudySmarter:

Wärmekraftwerk

Beispielhafte Karteikarten für Energiesysteme 1 an der TU Darmstadt auf StudySmarter:

Paris-Abkommen

Das war nur eine Vorschau der Karteikarten auf StudySmarter.
Flascard Icon Flascard Icon

Über 50 Mio Karteikarten von Schülern erstellt

Flascard Icon Flascard Icon

Erstelle eigene Karteikarten in Rekordzeit

Flascard Icon Flascard Icon

Kostenlose Karteikarten zu STARK Inhalten

Kostenlos anmelden

Beispielhafte Karteikarten für Energiesysteme 1 an der TU Darmstadt auf StudySmarter:

Kyoto-Protokoll

Kommilitonen im Kurs Energiesysteme 1 an der TU Darmstadt. erstellen und teilen Zusammenfassungen, Karteikarten, Lernpläne und andere Lernmaterialien mit der intelligenten StudySmarter Lernapp. Jetzt mitmachen!

Jetzt mitmachen!

Flashcard Flashcard

Beispielhafte Karteikarten für Energiesysteme 1 an der TU Darmstadt auf StudySmarter:

Energiesysteme 1

Sekundärenergie

  • Energie, die aus Primärenergie durch Umwandlung gewonnen wird
  • Wird auch als Endenergie bezeichnet
  • Dazu gehören:
    • Strom
    • Fernwärme
    • Gase
    • Koks
    • Erdölprodukte

Energiesysteme 1

Nutzenergie

  • Anteil der Endenergie, welcher dem Verbraucher tatsächlich zur Verfügung steht
    • Abgezogen sind dabei Verluste, die beim Transport entstehen
  • Dazu gehören:
    • Mech. Arbeit
    • Wärme
    • Kälte
    • Licht
    • Schall

Energiesysteme 1

Primärenergie

  • Direkt in den Energiequellen vorhandene Energie
  • Dazu gehören:
    • Sonnenenergie
    • Wasser (pot. Energie)
    • Wind (kin. Energie)
    • chem. geb. Energie
    • Kernenergie

Energiesysteme 1

Energiekonzept 2050 der Bundesregierung

  • Senkung der Treibhausgasemissionen um 80% gegenüber 1990
  • Steigerung des Anteils der erneuerbaren Energien am Strombedarf auf 80%
  • Reduktion des Stromverbrauchs um 25% gegenüber 2008
  • CO2-behaftete Erzeugung substituieren durch CO2-freie Erzeugung
  • CO2-behaftete Prozesse verbessern

Energiesysteme 1

Weg des Brennstoffs

Kohle wird mittels Zuteiler auf die einzelnen Kohlemühlen verteilt. Die gemahlene Kohle wird daraufhin in den Brennerraum eingeblasen und dort vollständig verbrannt. Dieser dient als Dampferzeuger. Die Luft, welche benötigt wird, wird dabei vom Frischlüfter angesaugt und vom Rauchgas aus dem Brennraum vorgewärmt. Danach durchläuft das Rauchgas den Entstauber. Nachgeschaltet ist der Saugzug, welcher die Rauchgase aus der Unterdruck-Feuerung absaugt. Danach durchläuft das Rauchgas die Rauchgasentschwefelungsanlage. Am Ende verlässt das Rauchgas das Kraftwerk über dem Kamin oder Kühlturm

Energiesysteme 1

EEG-Umlage

  • Wird 20 Jahre gezahlt
  • Für die Anlagen, die bis 2012 gebaut wurden, müssen 400 Mrd. € auf die Stromkunden umgelegt werden
  • Für jede neu hinzugebaute Anlage kommen EEG-Umlagen hinzu

Energiesysteme 1

CO2-Ausstoß bei der Stromerzeugung

  1. Braunkohle: 950 - 1.230 Gramm pro kWh
  2. Steinkohle:  790 - 1.080 Gramm pro kWh
  3. Erdöl: 890 Gramm pro kWh
  4. Erdgas: 640 Gramm pro kWh
  5. Erdgas GuD: 420 Gramm pro kWh

Energiesysteme 1

Anforderungen an die konventionellen Kraftwerke

Heute:

  • Großer Kraftwerkspark mit drei unterschiedlichen Fahrweisen
    • Grundlastkraftwerke
    • Mittellastkraftwerke
    • Spitzenlastkraftwerke
    • Hoher Wirkungsgrad bei Maximalleistung


Zukunft:

  • Großer Kraftwerkspark, aber alle werden gleich beansprucht
    • Viele Lastwechsel
    • Hohe Lastgradienten
    • Geringe Mindestlast
    • Hoher Wirkungsgrad im gesamten Lastbereich wirtschaftlich

Energiesysteme 1

Erneuerbare Energien

  • Können großen Beitrag zur Reduktion der CO2-Emissionen im Stromsektor leisten
  • Problem:
    • Können derzeit konv. Kraftwerke nicht vollständig ersetzen
    • Durch doppeltes Energiesystem aus konv. Kraftwerken sowie erneuerbaren Energien sind Stromkosten für die Verbraucher stark gestiegen
    • Bestehender Kraftwerkspark wird unrentabel

Energiesysteme 1

Wärmekraftwerk

In einer ortsfesten Anlage wird der Energievorrat aus Biomasse, einem fossilen oder nuklearen Brennstoff durch einen Kreisprozess in mechanische oder elektrische Energie umgewandelt.

Abschnitte des Umwandlungsvorganges:

  1. Freisetzung chemisch gebundener Energie in Wärme sowie deren Übertragung auf das Arbeitsmedium
  2. Umwandlung der Wärme des Arbeitsmediums in mechanische Energie mit Hilfe eines Kreisprozesses
  3. Umwandlung mechanischer in elektrische Energie


Energiesysteme 1

Paris-Abkommen

  • Vereinbarung aller 195 Mitgliedsstaaten der Klimarahmenkonvention der Vereinten Nationen mit dem Ziel des Klimaschutzes in Nachfolge des Kyoto-Protokolls
  • Ziele:
    1. Anstieg der globalen Durchschnittstemperatur <1,5°C
    2. 100 Mrd. Dollar jährlich für den Umbau der Energieversorgung oder die Reduzierung der Schäden durch den Klimawandel
    3. Freiwillige Selbstverpflichtung zur Angabe konkreter Zahlen zur CO2-Reduktion

Energiesysteme 1

Kyoto-Protokoll

  • Inkrafttreten 2005
  • Ziel:
    • Verbindliche Emissionsreduktion um 5% gegenüber 1990 der Industrieländer
    • Keine Reduktionsverpflichtungen für Entwicklungsländer
  • EU erfüllt ihre Kyoto-Verpflichtungen
  • Weltweiter Anstieg des Treibhausgasausstoßes um 24%

Melde dich jetzt kostenfrei an um alle Karteikarten und Zusammenfassungen für Energiesysteme 1 an der TU Darmstadt zu sehen

Singup Image Singup Image
Wave

Andere Kurse aus deinem Studiengang

Für deinen Studiengang Energiesysteme 1 an der TU Darmstadt gibt es bereits viele Kurse auf StudySmarter, denen du beitreten kannst. Karteikarten, Zusammenfassungen und vieles mehr warten auf dich.

Zurück zur TU Darmstadt Übersichtsseite

1. Einheit

Technische Hydromechanik und Hydraulik 1

Grundlagen der Wasserver- und Entsorgung

Geolgie Übung

Umwelt

Grundlagen der Umweltwissenschaften

Chemie 1 für Ingenieure

Geologie

Nachhaltige Energiesysteme an der

TU München

Energieumwandlungssysteme an der

Universität Bochum

Reg. Energiesysteme an der

Universität Hamburg

Energiesystemtechnik an der

RWTH Aachen

Thermische Energiesysteme an der

TU Hamburg-Harburg

Ähnliche Kurse an anderen Unis

Schau dir doch auch Energiesysteme 1 an anderen Unis an

Zurück zur TU Darmstadt Übersichtsseite

Was ist StudySmarter?

Was ist StudySmarter?

StudySmarter ist eine intelligente Lernapp für Studenten. Mit StudySmarter kannst du dir effizient und spielerisch Karteikarten, Zusammenfassungen, Mind-Maps, Lernpläne und mehr erstellen. Erstelle deine eigenen Karteikarten z.B. für Energiesysteme 1 an der TU Darmstadt oder greife auf tausende Lernmaterialien deiner Kommilitonen zu. Egal, ob an deiner Uni oder an anderen Universitäten. Hunderttausende Studierende bereiten sich mit StudySmarter effizient auf ihre Klausuren vor. Erhältlich auf Web, Android & iOS. Komplett kostenfrei. Keine Haken.

Awards

Bestes EdTech Startup in Deutschland

Awards
Awards

European Youth Award in Smart Learning

Awards
Awards

Bestes EdTech Startup in Europa

Awards
Awards

Bestes EdTech Startup in Deutschland

Awards
Awards

European Youth Award in Smart Learning

Awards
Awards

Bestes EdTech Startup in Europa

Awards
X

StudySmarter - Die Lernplattform für Studenten

StudySmarter

4.5 Stars 1100 Bewertungen
Jetzt entdecken
X

Gute Noten in der Uni? Kein Problem mit StudySmarter!

89% der StudySmarter Nutzer bekommen bessere Noten in der Uni.

50 Mio Karteikarten & Zusammenfassungen
Erstelle eigene Lerninhalte mit Smart Tools
Individueller Lernplan & Statistiken


Lerne mit über 1 Millionen Nutzern in der kostenlosen StudySmarter App.

Du bist schon registriert? Hier geht‘s zum Login