Differentielle & Persönlichkeitspsychologie an der TU Darmstadt

Karteikarten und Zusammenfassungen für Differentielle & Persönlichkeitspsychologie an der TU Darmstadt

Arrow Arrow

Komplett kostenfrei

studysmarter schule studium
d

4.5 /5

studysmarter schule studium
d

4.8 /5

studysmarter schule studium
d

4.5 /5

studysmarter schule studium
d

4.8 /5

Lerne jetzt mit Karteikarten und Zusammenfassungen für den Kurs Differentielle & Persönlichkeitspsychologie an der TU Darmstadt.

Beispielhafte Karteikarten für Differentielle & Persönlichkeitspsychologie an der TU Darmstadt auf StudySmarter:

Sind  Merkmale des homo sapiens an heutige Umweltbedingungen angepasst?

Beispielhafte Karteikarten für Differentielle & Persönlichkeitspsychologie an der TU Darmstadt auf StudySmarter:

Kontroversen der DPP

Beispielhafte Karteikarten für Differentielle & Persönlichkeitspsychologie an der TU Darmstadt auf StudySmarter:

(Big Two) Welche Annahme der Sozialpsychologie beeinflusst Big 2?

Das war nur eine Vorschau der Karteikarten auf StudySmarter.
Flascard Icon Flascard Icon

Über 50 Mio Karteikarten von Schülern erstellt

Flascard Icon Flascard Icon

Erstelle eigene Karteikarten in Rekordzeit

Flascard Icon Flascard Icon

Kostenlose Karteikarten zu STARK Inhalten

Kostenlos anmelden

Beispielhafte Karteikarten für Differentielle & Persönlichkeitspsychologie an der TU Darmstadt auf StudySmarter:

Historische & Vorwissenschaftliche Ansätze

Morphologisch-Psychognostische Ansätze

Beispielhafte Karteikarten für Differentielle & Persönlichkeitspsychologie an der TU Darmstadt auf StudySmarter:

Nenne die Bestandteile aus Cattells Datenwürfel und die daraus folgenden bivariaten Korrelationen.


Beispielhafte Karteikarten für Differentielle & Persönlichkeitspsychologie an der TU Darmstadt auf StudySmarter:

Neo-Psychoanalyse: Carl Gustav Jung

Beispielhafte Karteikarten für Differentielle & Persönlichkeitspsychologie an der TU Darmstadt auf StudySmarter:

Was ist frequenzabhängige Selektion? Für was ist sie gut?

Das war nur eine Vorschau der Karteikarten auf StudySmarter.
Flascard Icon Flascard Icon

Über 50 Mio Karteikarten von Schülern erstellt

Flascard Icon Flascard Icon

Erstelle eigene Karteikarten in Rekordzeit

Flascard Icon Flascard Icon

Kostenlose Karteikarten zu STARK Inhalten

Kostenlos anmelden

Beispielhafte Karteikarten für Differentielle & Persönlichkeitspsychologie an der TU Darmstadt auf StudySmarter:

Definition: Dispositionen

Beispielhafte Karteikarten für Differentielle & Persönlichkeitspsychologie an der TU Darmstadt auf StudySmarter:

Methodik: Korrelativ

Beispielhafte Karteikarten für Differentielle & Persönlichkeitspsychologie an der TU Darmstadt auf StudySmarter:

Historische & Vorwissenschaftliche Ansätze

Konstitutionstypologische Ansätze

Beispielhafte Karteikarten für Differentielle & Persönlichkeitspsychologie an der TU Darmstadt auf StudySmarter:

Methodik: Experimentell - Grad an Kontrolle

Das war nur eine Vorschau der Karteikarten auf StudySmarter.
Flascard Icon Flascard Icon

Über 50 Mio Karteikarten von Schülern erstellt

Flascard Icon Flascard Icon

Erstelle eigene Karteikarten in Rekordzeit

Flascard Icon Flascard Icon

Kostenlose Karteikarten zu STARK Inhalten

Kostenlos anmelden

Beispielhafte Karteikarten für Differentielle & Persönlichkeitspsychologie an der TU Darmstadt auf StudySmarter:

Was ist der Kritikpunkt am Interpersonell Circumplex Model?

Kommilitonen im Kurs Differentielle & Persönlichkeitspsychologie an der TU Darmstadt. erstellen und teilen Zusammenfassungen, Karteikarten, Lernpläne und andere Lernmaterialien mit der intelligenten StudySmarter Lernapp. Jetzt mitmachen!

Jetzt mitmachen!

Flashcard Flashcard

Beispielhafte Karteikarten für Differentielle & Persönlichkeitspsychologie an der TU Darmstadt auf StudySmarter:

Differentielle & Persönlichkeitspsychologie

Sind  Merkmale des homo sapiens an heutige Umweltbedingungen angepasst?

Nein, an die der evolutionären Vorfahren

Differentielle & Persönlichkeitspsychologie

Kontroversen der DPP

  • Nomothetik vs. Idiografik
  • Anlage vs. Umwelt 
  • Person vs. Situation
  • stabile Struktur vs. veränderbare Prozesse
  • Innensicht vs. Außensicht 

Differentielle & Persönlichkeitspsychologie

(Big Two) Welche Annahme der Sozialpsychologie beeinflusst Big 2?

Agency und Communion als zwei fundamentale Merkmale zur Unterscheidung der Personenwahrnehmung (z.B. Gruppen-basierte Stereotype)

Differentielle & Persönlichkeitspsychologie

Historische & Vorwissenschaftliche Ansätze

Morphologisch-Psychognostische Ansätze

Johann Casper Lavater (1741-1801): 

  • Physiognomik: Gesicht
  • Analogie zwischen Merkmalen und Eigenschaften
  • Begründung: Inneres als Spiegel des Äußeren


Franz Josef Gall (1758-1828):

  • Phrenologie: Schädelform
  • Form des Kopfes verrät individuelle Talente und psychologische Eigenschaften
  • Kritik:
    • keine Verknüpfung zwischen Oberflächenmerkmalen des Schädels mit persönlichkeitsrelevanten Funktionen
    • keine empirische Bestätigung


Michon (1985) & Klages (1910):

  • Graphologie: Schriftbild, Handschrift als Charakterausdruck
  • Kritik:
    • Persönlichkeitsbeschreibung viel zu vage
    • Fluktuation der Handschrift
    • empirisch nicht bestätigt

Differentielle & Persönlichkeitspsychologie

Nenne die Bestandteile aus Cattells Datenwürfel und die daraus folgenden bivariaten Korrelationen.


  • Bestandteile: Merkmale, Personen, Messzeitpunkten (MZ)


Merkmale

  • P: zwei Merkmale über alle MZ für eine Person 
  • R: 2 Merkmale über alle Personen an einem MZ

Personen

  • Q: 2 Personen über alle Merkmale an einem MZ
  • S: 2 Personen über alle MZ für ein Merkmal

Messzeitpunkte

  • O: 2 MZ über alle Merkmale für eine Person 
  • T: 2 MZ über alle Personen für ein Merkmal 


Differentielle & Persönlichkeitspsychologie

Neo-Psychoanalyse: Carl Gustav Jung

Analytische Psychologie

  • Libido als Allgemeine Lebenskraft
  • Persönliches & Kollektives Unbewusstes --> Träume (Symbole)
  • Individuation durch Auseinandersetzung mit Archetypen
    • Unbewusste Muster
    • Selbst & sein Schatten
  • Psychische Grundfunktionen
    • Denken [Bewertung von Wahrheit als richtig/falsch]
    • Fühlen [Bewertung von Erfahrung als angenehm-unangenehm]
    • Empfinden [Wahrnehmung bewusster Objekte ohne Bewertung]
    • Intuieren [Wahrnehmung unbewusster Objekte ohne Bewertung]
  • Einstellungen (Aufmerksamkeitsfokus)
    • Extraversion
    • Introversion
  • Persönlichkeitstypen: Kombination aus Grundfunktion & Einstellung

Differentielle & Persönlichkeitspsychologie

Was ist frequenzabhängige Selektion? Für was ist sie gut?

Allgemein: Zwei alternative Genkomplexe existieren nebeneinander, weil die Fitness von Gen A mit zunehmendem Anteil in der Population sinkt, so dass diese ab einem Punkt geringer ist als Fitness von Gen B.


Frequenzabhängine Selektion führt dazu, dass die Fitness genetisch beeinflusster Persönlichkeitsmerkmale von der Häufigkeit der Merkmale in der Population abhängt. (wirkt stabilisierend)

Differentielle & Persönlichkeitspsychologie

Definition: Dispositionen

neutraler, umfassender, allgemeiner Begriff für zeitliche stabilere Merkmale die Verhalten leiten

Differentielle & Persönlichkeitspsychologie

Methodik: Korrelativ

  • Galton & Pearson: Produkt-Moment-Korrelation für Stärke von Zusammenhängen
  • Korrelationsanalyse als Methode für statistischen Zusammenhang von Variablen
    • Abgeleitete Verfahren: Regressionsanalyse, Faktorenanalyse
  • Korrelationskoeffizient r als Maßzahl für Richtung und Höhe des Zusammenhangs
    • null = kein Zusammenhang
    • eins = perfekter Zusammenhang
    • positiver Zusammenhang: "je höher A, desto höher B" 
    • negativer Zusammenhange: "je höher A, desto niedriger B"
  • "Korrelation heißt nicht Kausalität"  

Differentielle & Persönlichkeitspsychologie

Historische & Vorwissenschaftliche Ansätze

Konstitutionstypologische Ansätze

 Kretschmer (1921/1961):

  • Körperbau (Konstitution) --> prädisponiert für Temperament und relevante Störungen
  • Umwelt definiert den Charakter
  • Kontinuitätshypothese der Psychopathologie (Spektrum = von normal bis gestört)
  • Kritik: viele Mischtypen; Naivität/mangelnde Objektivität; Alterskonfundierung; keine Generalisierbarkeit der Befunde
  • heute: nicht statische Körpermerkmale sind psychodiagnostisch relevant; eher: dynamischer Ausdruck --> Kontinuitätsannahme!

Differentielle & Persönlichkeitspsychologie

Methodik: Experimentell - Grad an Kontrolle

  • Grad an Kontrolle entscheidend für Stringenz des kausalen Schlusses
  • Laborstudie vs. Feldstudie 
  • Experiment vs. Quasi-Experiment 
  • Hoher Grad an Kontrolle mindert i.d.R. die Gültigkeit von Schlüssen außerhalb des Studienkontexts (Generalisierbarkeit)

Differentielle & Persönlichkeitspsychologie

Was ist der Kritikpunkt am Interpersonell Circumplex Model?

saubere empirische Untersuchung der Äquivalenzen (im Sinne konvergenter Konstruktvalidität) fehlen

Melde dich jetzt kostenfrei an um alle Karteikarten und Zusammenfassungen für Differentielle & Persönlichkeitspsychologie an der TU Darmstadt zu sehen

Singup Image Singup Image
Wave

Andere Kurse aus deinem Studiengang

Für deinen Studiengang Differentielle & Persönlichkeitspsychologie an der TU Darmstadt gibt es bereits viele Kurse auf StudySmarter, denen du beitreten kannst. Karteikarten, Zusammenfassungen und vieles mehr warten auf dich.

Zurück zur TU Darmstadt Übersichtsseite

einführung in die sportpsychologie

Zellbio Privat

Zellbiologie

Entwicklungspsychologie

Differentielle/Persönlichkeitspsychologie an der

Medical School Hamburg

Differentielle- Persönlichkeitspsychologie an der

ZHAW - Zürcher Hochschule für Angewandte Wissenschaften

Differentielle&Persönlichkeitspsychologie an der

TU Darmstadt

Differentielle und Persönlichkeitspsychologie an der

IUBH Internationale Hochschule

Differentielle Persönlichkeitspsychologie an der

IUBH Internationale Hochschule

Ähnliche Kurse an anderen Unis

Schau dir doch auch Differentielle & Persönlichkeitspsychologie an anderen Unis an

Zurück zur TU Darmstadt Übersichtsseite

Was ist StudySmarter?

Was ist StudySmarter?

StudySmarter ist eine intelligente Lernapp für Studenten. Mit StudySmarter kannst du dir effizient und spielerisch Karteikarten, Zusammenfassungen, Mind-Maps, Lernpläne und mehr erstellen. Erstelle deine eigenen Karteikarten z.B. für Differentielle & Persönlichkeitspsychologie an der TU Darmstadt oder greife auf tausende Lernmaterialien deiner Kommilitonen zu. Egal, ob an deiner Uni oder an anderen Universitäten. Hunderttausende Studierende bereiten sich mit StudySmarter effizient auf ihre Klausuren vor. Erhältlich auf Web, Android & iOS. Komplett kostenfrei. Keine Haken.

Awards

Bestes EdTech Startup in Deutschland

Awards
Awards

European Youth Award in Smart Learning

Awards
Awards

Bestes EdTech Startup in Europa

Awards
Awards

Bestes EdTech Startup in Deutschland

Awards
Awards

European Youth Award in Smart Learning

Awards
Awards

Bestes EdTech Startup in Europa

Awards
X

StudySmarter - Die Lernplattform für Studenten

StudySmarter

4.5 Stars 1100 Bewertungen
Jetzt entdecken
X

Gute Noten in der Uni? Kein Problem mit StudySmarter!

89% der StudySmarter Nutzer bekommen bessere Noten in der Uni.

50 Mio Karteikarten & Zusammenfassungen
Erstelle eigene Lerninhalte mit Smart Tools
Individueller Lernplan & Statistiken


Lerne mit über 1 Millionen Nutzern in der kostenlosen StudySmarter App.

Du bist schon registriert? Hier geht‘s zum Login