BWL an der TU Darmstadt | Karteikarten & Zusammenfassungen

Lernmaterialien für BWL an der TU Darmstadt

Greife auf kostenlose Karteikarten, Zusammenfassungen, Übungsaufgaben und Altklausuren für deinen BWL Kurs an der TU Darmstadt zu.

TESTE DEIN WISSEN
Unterschied zwischen Effektivität und Effizienz 
Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN
Effektivität: Leistungswirksamkeit
"Die richtigen Dinge tun."
Effizienz: Leistungsfähigkeit
"Die Dinge richtig tun."
Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN
Produktivität =
Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN
Arbeitsergebnis / Einsatzmenge an Produktionsfaktoren
Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN
Wirtschaftlichkeit =
Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN
Ertrag / Aufwand
Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN
Rentabilität =
Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN
Gewinn / durchschnittlich eingesetztes Kapital 
Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN
Was ist ein Unternehemen
Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN
Eine autonom handelnde, zielorientiert, effiziente Kombination von Produktionsfaktoren
Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN
Definition Wirtschaften
Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN
Umschreibung einer großen Zahl von Institutionen und Prozessen, die sehr vielschichtig miteinander verknüpft sind und die letztlich die Bereitstellung von materiellen und immateriellen Gütern dienen. Motor der Wirtschaft sind die menschlichen Bedürfnisse
Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN
Unterschied BWL VWL
Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN
BWL: Beschreibung, Erklärung sowie die konkrete Unterstützung von Entscheidungsprozessen in Unternehmen
VWL: Identifikation von Gesetzmäßigkeiten auf einzelwirtschaftliche bzw gesamtwirtschaftlicher Ebene und Ableitung von Handlungsempfehlungen für die Wirtschaftspolitik
Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN
Wieso Wirtschaft
Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN
Wirtschaft versucht Bedarf/Bedürfnisse zu decken, durch Bereitstellung (im-)materieller Güter


Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN
Unterschied Haushalte Unternehmen
Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN
Haushalte sind primär dadurch charakterisiert, dass sie konsumorientiert sind. Sie lassen sich in private und öffentliche unterteilen. Unternehmen sind produktionsorientierte Wirtschaftseinheiten, die primär der Fremdbedarfsdeckung dienen.
Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN
Unternehmen
Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN
Das Unternehmen kann als ein offenes, dynamisches, komplexes, autonomes, marktgerichtetes, produktives, soziales System charakterisiert werden.
Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN
Kontakt Unternehmen mit Umwelt über ...
Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN

  • Bilanz (Aktiva/Passiva)
  • GuV (Aufwand/Ertrag)
Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN
Nenne ökonomische Prinzipien 
Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN
Optimalprinzip
Maximalprinzip (gegebener Input)
Minimalprinzip ( gegebener Output)
Lösung ausblenden
  • 80654 Karteikarten
  • 1931 Studierende
  • 117 Lernmaterialien

Beispielhafte Karteikarten für deinen BWL Kurs an der TU Darmstadt - von Kommilitonen auf StudySmarter erstellt!

Q:
Unterschied zwischen Effektivität und Effizienz 
A:
Effektivität: Leistungswirksamkeit
"Die richtigen Dinge tun."
Effizienz: Leistungsfähigkeit
"Die Dinge richtig tun."
Q:
Produktivität =
A:
Arbeitsergebnis / Einsatzmenge an Produktionsfaktoren
Q:
Wirtschaftlichkeit =
A:
Ertrag / Aufwand
Q:
Rentabilität =
A:
Gewinn / durchschnittlich eingesetztes Kapital 
Q:
Was ist ein Unternehemen
A:
Eine autonom handelnde, zielorientiert, effiziente Kombination von Produktionsfaktoren
Mehr Karteikarten anzeigen
Q:
Definition Wirtschaften
A:
Umschreibung einer großen Zahl von Institutionen und Prozessen, die sehr vielschichtig miteinander verknüpft sind und die letztlich die Bereitstellung von materiellen und immateriellen Gütern dienen. Motor der Wirtschaft sind die menschlichen Bedürfnisse
Q:
Unterschied BWL VWL
A:
BWL: Beschreibung, Erklärung sowie die konkrete Unterstützung von Entscheidungsprozessen in Unternehmen
VWL: Identifikation von Gesetzmäßigkeiten auf einzelwirtschaftliche bzw gesamtwirtschaftlicher Ebene und Ableitung von Handlungsempfehlungen für die Wirtschaftspolitik
Q:
Wieso Wirtschaft
A:
Wirtschaft versucht Bedarf/Bedürfnisse zu decken, durch Bereitstellung (im-)materieller Güter


Q:
Unterschied Haushalte Unternehmen
A:
Haushalte sind primär dadurch charakterisiert, dass sie konsumorientiert sind. Sie lassen sich in private und öffentliche unterteilen. Unternehmen sind produktionsorientierte Wirtschaftseinheiten, die primär der Fremdbedarfsdeckung dienen.
Q:
Unternehmen
A:
Das Unternehmen kann als ein offenes, dynamisches, komplexes, autonomes, marktgerichtetes, produktives, soziales System charakterisiert werden.
Q:
Kontakt Unternehmen mit Umwelt über ...
A:

  • Bilanz (Aktiva/Passiva)
  • GuV (Aufwand/Ertrag)
Q:
Nenne ökonomische Prinzipien 
A:
Optimalprinzip
Maximalprinzip (gegebener Input)
Minimalprinzip ( gegebener Output)
BWL

Erstelle und finde Lernmaterialien auf StudySmarter.

Greife kostenlos auf tausende geteilte Karteikarten, Zusammenfassungen, Altklausuren und mehr zu.

Jetzt loslegen

Das sind die beliebtesten BWL Kurse im gesamten StudySmarter Universum

BWL 1

International School of Management

Zum Kurs
BWL |

IU Internationale Hochschule

Zum Kurs
BWL 1

IU Internationale Hochschule

Zum Kurs
BWL 1

Berufsakademie Sachsen - Staatliche Studienakademie Dresden

Zum Kurs
BWL

Gottlieb-Daimler-Schule 1

Zum Kurs

Die all-in-one Lernapp für Studierende

Greife auf Millionen geteilter Lernmaterialien der StudySmarter Community zu
Kostenlos anmelden BWL
Erstelle Karteikarten und Zusammenfassungen mit den StudySmarter Tools
Kostenlos loslegen BWL