Select your language

Suggested languages for you:
Log In Anmelden

Lernmaterialien für Wissensmanagement an der TU Chemnitz

Greife auf kostenlose Karteikarten, Zusammenfassungen, Übungsaufgaben und Altklausuren für deinen Wissensmanagement Kurs an der TU Chemnitz zu.

TESTE DEIN WISSEN
Strukturen
Nenne Beispiele und Indikatoren zur Messung.
Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN
Strukturen
Beispiele:
- Geschäfts- / Managementprozesse
- Unternehmenskultur
- Informationssysteme
- Patente
- Marken
- Managementphilosophie

Indikatoren:
- Produktqualität
- Gewährleistungsaufwendungen
- Durchlaufzeit Auftragsabwicklung
Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN
Zeige Denkbarrieren des WM und wie interveniert werden kann.
Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN
- Unkenntnis —> Kommunikation
- Überforderung —> Qualifikation
- Ohnmacht (Nicht-Dürfen) —> Organisation
- Schlechterstellung (Nicht-Wollen) —> Motivation
Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN
Zeige die Gruppierung von Wissen als immaterieller Vermögensgegenstand.
Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN
- Personen
- Strukturen
- Beziehungen
Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN
Definiere kurz:
Wissensidentifikation
Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN
Wissensidentifikation
- Analyse und Beschreibung des Wissensumfeldes des Unternehmens
- Ziel: Transparenz des vorhandene Wissens
Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN
Definiere kurz:
Wissensverteilung
Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN
Wissensverteilung
- Verbreitung des vorhandenen Wissens innerhalb des Unternehmens
- Steuerung des Wissensverteilungsinhaltes und -Umfangs
- Steuerung der Einfachheit der Verteilung
Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN
Definiere kurz:
Wissensnutzung
Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN
Wissensnutzung
- produktiver Einsatz des organisationalen Wissens zum Nutzen des Unternehmens
Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN
Definiere kurz:
Wissensentwicklung
Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN
Wissensentwicklung
- Produktion neuer Fähigkeiten, neuer Produkte, besserer Ideen und leistungsfähigerer Prozesse
- Betrachtung des Umgangs des U mit neuen Ideen und der Kreativität der MA
- Analyse und Optimierung der Aktivitäten zur Leistungserstellung in Bezug auf Wissensentstehung
Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN
Definiere kurz:
Wissenserwerb
Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN
Wissenserwerb
- Erschließung von externem Wissenspotential
- ... durch Beziehungen zu Kunden, Lieferanten, Partnern oder durch Einkauf von Experten oder Unternehmen
Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN
Definiere den Wissensbegriff.
Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN
Wissen
-> Gesamtheit der Kenntnisse und Fähigkeiten zur Lösung von Problemen

-> erfolgsrelevante Unternehmensressource
Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN
Zeige das Management von Wissen als Erfolgsfaktor.
Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN
- mit Methoden und Instrumenten
- als Element der Ausbildung
- personelle Ressourcen für das WM freigeben
Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN
Definiere kurz:
Wissensbewahrung
Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN
Wissensbewahrung
- Management von Erfahrungen, Informationen, Dokumenten
- Gestaltung der Prozesse zur Selektion des Bewahrungswürdigen, zur Speicherung, zur Aktualisierung
Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN
Definiere kurz:
Wissensziele
Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN
Wissensziele:
- geben Aktivitäten des WM eine Richtung
- legen fest, auf welcher Ebene Fähigkeiten ausgebaut werden sollen
Lösung ausblenden
  • 29444 Karteikarten
  • 667 Studierende
  • 18 Lernmaterialien

Beispielhafte Karteikarten für deinen Wissensmanagement Kurs an der TU Chemnitz - von Kommilitonen auf StudySmarter erstellt!

Q:
Strukturen
Nenne Beispiele und Indikatoren zur Messung.
A:
Strukturen
Beispiele:
- Geschäfts- / Managementprozesse
- Unternehmenskultur
- Informationssysteme
- Patente
- Marken
- Managementphilosophie

Indikatoren:
- Produktqualität
- Gewährleistungsaufwendungen
- Durchlaufzeit Auftragsabwicklung
Q:
Zeige Denkbarrieren des WM und wie interveniert werden kann.
A:
- Unkenntnis —> Kommunikation
- Überforderung —> Qualifikation
- Ohnmacht (Nicht-Dürfen) —> Organisation
- Schlechterstellung (Nicht-Wollen) —> Motivation
Q:
Zeige die Gruppierung von Wissen als immaterieller Vermögensgegenstand.
A:
- Personen
- Strukturen
- Beziehungen
Q:
Definiere kurz:
Wissensidentifikation
A:
Wissensidentifikation
- Analyse und Beschreibung des Wissensumfeldes des Unternehmens
- Ziel: Transparenz des vorhandene Wissens
Q:
Definiere kurz:
Wissensverteilung
A:
Wissensverteilung
- Verbreitung des vorhandenen Wissens innerhalb des Unternehmens
- Steuerung des Wissensverteilungsinhaltes und -Umfangs
- Steuerung der Einfachheit der Verteilung
Mehr Karteikarten anzeigen
Q:
Definiere kurz:
Wissensnutzung
A:
Wissensnutzung
- produktiver Einsatz des organisationalen Wissens zum Nutzen des Unternehmens
Q:
Definiere kurz:
Wissensentwicklung
A:
Wissensentwicklung
- Produktion neuer Fähigkeiten, neuer Produkte, besserer Ideen und leistungsfähigerer Prozesse
- Betrachtung des Umgangs des U mit neuen Ideen und der Kreativität der MA
- Analyse und Optimierung der Aktivitäten zur Leistungserstellung in Bezug auf Wissensentstehung
Q:
Definiere kurz:
Wissenserwerb
A:
Wissenserwerb
- Erschließung von externem Wissenspotential
- ... durch Beziehungen zu Kunden, Lieferanten, Partnern oder durch Einkauf von Experten oder Unternehmen
Q:
Definiere den Wissensbegriff.
A:
Wissen
-> Gesamtheit der Kenntnisse und Fähigkeiten zur Lösung von Problemen

-> erfolgsrelevante Unternehmensressource
Q:
Zeige das Management von Wissen als Erfolgsfaktor.
A:
- mit Methoden und Instrumenten
- als Element der Ausbildung
- personelle Ressourcen für das WM freigeben
Q:
Definiere kurz:
Wissensbewahrung
A:
Wissensbewahrung
- Management von Erfahrungen, Informationen, Dokumenten
- Gestaltung der Prozesse zur Selektion des Bewahrungswürdigen, zur Speicherung, zur Aktualisierung
Q:
Definiere kurz:
Wissensziele
A:
Wissensziele:
- geben Aktivitäten des WM eine Richtung
- legen fest, auf welcher Ebene Fähigkeiten ausgebaut werden sollen
Wissensmanagement

Erstelle und finde Lernmaterialien auf StudySmarter.

Greife kostenlos auf tausende geteilte Karteikarten, Zusammenfassungen, Altklausuren und mehr zu.

Jetzt loslegen

Das sind die beliebtesten StudySmarter Kurse für deinen Studiengang Wissensmanagement an der TU Chemnitz

Für deinen Studiengang Wissensmanagement an der TU Chemnitz gibt es bereits viele Kurse, die von deinen Kommilitonen auf StudySmarter erstellt wurden. Karteikarten, Zusammenfassungen, Altklausuren, Übungsaufgaben und mehr warten auf dich!

Das sind die beliebtesten Wissensmanagement Kurse im gesamten StudySmarter Universum

Wissensmanagment

Universität Klagenfurt

Zum Kurs
ME 5.2 Wissensmanagementsysteme

FernUniversität in Hagen

Zum Kurs

Die all-in-one Lernapp für Studierende

Greife auf Millionen geteilter Lernmaterialien der StudySmarter Community zu
Kostenlos anmelden Wissensmanagement
Erstelle Karteikarten und Zusammenfassungen mit den StudySmarter Tools
Kostenlos loslegen Wissensmanagement