Werkstoffe TU Chemnitz an der TU Chemnitz | Karteikarten & Zusammenfassungen

Lernmaterialien für Werkstoffe TU Chemnitz an der TU Chemnitz

Greife auf kostenlose Karteikarten, Zusammenfassungen, Übungsaufgaben und Altklausuren für deinen Werkstoffe TU Chemnitz Kurs an der TU Chemnitz zu.

TESTE DEIN WISSEN

Was ist eine Ionenbindung?

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN

Die Ionenbindung ist gekennzeichnet durch die elektrostatische Anziehung zwischen An- und Kationen. Die Bildung der Ionen erfolgt durch Übergang von Elektronen vom elektropositiveren zum elektronegativeren Element

Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

Welche Bindungstypen gibt es?

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN

Starke Bindungen:

  • Ionenbindung
  • Kovalente Bindung
  • Metallische Bindung
Schwache Bindungen:
  • Wasserstoffbrückenbindung
  • Van der Waals-Bindung
Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

Was ist eine metallische Bindung?

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN

Die Metallbindung ist gekennzeichnet durch die Anziehung von Metallionen und freibeweglichen Elektronen​.​​​

Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

Was ist der Elastizitätsmodul?

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN

Der Elatizitätsmodul beschreibt den Zusammenhang zwischen Dehnung und Spannung, der bei der Verformung von festen Körpern mit linear elastischem Verhalten von Interesse ist.

Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN
Was ist eine kovalente Bindung?
Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN
Kovalente Bindung tritt auf, wenn zwei Atome, die beide zu wenig Elektronen haben, den Mangel teilen und sich verbinden.

Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

Was ist Dehnung?

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN

Dehnung ist ein Maß dafür, wie sehr sich ein Objekt unter dem Einfluss von einer Spannung verformt. Die Dehnung ist als dimensionsloses Verhältnis von Größenänderung delta L zu der Anfangsgröße L0 definiert.

Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

Was ist ein kristalliner Festkörper?

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN

Ein Material ist kristallin, wenn sowohl eine Nahordnung als auch eine Fernordnung vorliegt.

Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

Was versteht man unter einem Translationsgitter?

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN

Ein Translationsgitter, ist ein allgemeines dreidimensionales Gitter mit drei-nicht-komplanaren Translationsvektoren, die beliebig oft wiederholt immer das unbegrenzt ausgedehnte Gitter in sich selbst überführen.

Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN
Was ist eine Wasserstoffbrückenbindung?
Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN
Zwischen Molekülen die ständig einen positiven und einen negativen Pol besitzen, treten Anziehungskräfte auf. Moleküle in denen ein Wasserstoffatom mit einem Sauerstoff-, Stickstoff- oder Fluoratom verbunden ist, bilden besonders starke Dipole. Der Grund liegt in der hohen Elektronegativität der O -, N -und F -Atome. Das Wasserstoffatom erhält eine relativ starke positive Teilladung, während das Akzeptoratom eine entsprechend negative Teilladung erhält. Diese Moleküle, mit starken Dipol, ziehen sich stärker an. Das Wasserstoffatom kann dabei sehr leicht angezogen werden.
Diese zwischenmolekulare Anziehung ist die Wasserstoffbrückenbindung
Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN
Was ist ein Amorpher Festkörper?
Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN
Ein Material ist amorph, wenn nur eine Nahordnung vorliegt.
Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

Was ist ein Werkstoff? (Definition)

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN

Werkstoffe sind jene Materialien, die zur Fertigung von Bauteilen und Werkzeugen aufgrund ihrer besonderen und technischen Eigenschaften geeignet sind.

Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

Was versteht man unter Härte?

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN

Unter Härte versteht man den Widerstand, den ein Werkstoff dem Eindringen eines Prüfkörpers entgegensetzt. 

Lösung ausblenden
  • 20393 Karteikarten
  • 516 Studierende
  • 19 Lernmaterialien

Beispielhafte Karteikarten für deinen Werkstoffe TU Chemnitz Kurs an der TU Chemnitz - von Kommilitonen auf StudySmarter erstellt!

Q:

Was ist eine Ionenbindung?

A:

Die Ionenbindung ist gekennzeichnet durch die elektrostatische Anziehung zwischen An- und Kationen. Die Bildung der Ionen erfolgt durch Übergang von Elektronen vom elektropositiveren zum elektronegativeren Element

Q:

Welche Bindungstypen gibt es?

A:

Starke Bindungen:

  • Ionenbindung
  • Kovalente Bindung
  • Metallische Bindung
Schwache Bindungen:
  • Wasserstoffbrückenbindung
  • Van der Waals-Bindung
Q:

Was ist eine metallische Bindung?

A:

Die Metallbindung ist gekennzeichnet durch die Anziehung von Metallionen und freibeweglichen Elektronen​.​​​

Q:

Was ist der Elastizitätsmodul?

A:

Der Elatizitätsmodul beschreibt den Zusammenhang zwischen Dehnung und Spannung, der bei der Verformung von festen Körpern mit linear elastischem Verhalten von Interesse ist.

Q:
Was ist eine kovalente Bindung?
A:
Kovalente Bindung tritt auf, wenn zwei Atome, die beide zu wenig Elektronen haben, den Mangel teilen und sich verbinden.

Mehr Karteikarten anzeigen
Q:

Was ist Dehnung?

A:

Dehnung ist ein Maß dafür, wie sehr sich ein Objekt unter dem Einfluss von einer Spannung verformt. Die Dehnung ist als dimensionsloses Verhältnis von Größenänderung delta L zu der Anfangsgröße L0 definiert.

Q:

Was ist ein kristalliner Festkörper?

A:

Ein Material ist kristallin, wenn sowohl eine Nahordnung als auch eine Fernordnung vorliegt.

Q:

Was versteht man unter einem Translationsgitter?

A:

Ein Translationsgitter, ist ein allgemeines dreidimensionales Gitter mit drei-nicht-komplanaren Translationsvektoren, die beliebig oft wiederholt immer das unbegrenzt ausgedehnte Gitter in sich selbst überführen.

Q:
Was ist eine Wasserstoffbrückenbindung?
A:
Zwischen Molekülen die ständig einen positiven und einen negativen Pol besitzen, treten Anziehungskräfte auf. Moleküle in denen ein Wasserstoffatom mit einem Sauerstoff-, Stickstoff- oder Fluoratom verbunden ist, bilden besonders starke Dipole. Der Grund liegt in der hohen Elektronegativität der O -, N -und F -Atome. Das Wasserstoffatom erhält eine relativ starke positive Teilladung, während das Akzeptoratom eine entsprechend negative Teilladung erhält. Diese Moleküle, mit starken Dipol, ziehen sich stärker an. Das Wasserstoffatom kann dabei sehr leicht angezogen werden.
Diese zwischenmolekulare Anziehung ist die Wasserstoffbrückenbindung
Q:
Was ist ein Amorpher Festkörper?
A:
Ein Material ist amorph, wenn nur eine Nahordnung vorliegt.
Q:

Was ist ein Werkstoff? (Definition)

A:

Werkstoffe sind jene Materialien, die zur Fertigung von Bauteilen und Werkzeugen aufgrund ihrer besonderen und technischen Eigenschaften geeignet sind.

Q:

Was versteht man unter Härte?

A:

Unter Härte versteht man den Widerstand, den ein Werkstoff dem Eindringen eines Prüfkörpers entgegensetzt. 

Werkstoffe TU Chemnitz

Erstelle und finde Lernmaterialien auf StudySmarter.

Greife kostenlos auf tausende geteilte Karteikarten, Zusammenfassungen, Altklausuren und mehr zu.

Jetzt loslegen

Das sind die beliebtesten Werkstoffe TU Chemnitz Kurse im gesamten StudySmarter Universum

Werkstoffe

Universität Duisburg-Essen

Zum Kurs
Werkstoffe

TU Ilmenau

Zum Kurs
werkstoffe

Universität Innsbruck

Zum Kurs
Werkstoffe

Duale Hochschule Baden-Württemberg

Zum Kurs
Werkstoffe

Hochschule Bonn-Rhein-Sieg

Zum Kurs

Die all-in-one Lernapp für Studierende

Greife auf Millionen geteilter Lernmaterialien der StudySmarter Community zu
Kostenlos anmelden Werkstoffe TU Chemnitz
Erstelle Karteikarten und Zusammenfassungen mit den StudySmarter Tools
Kostenlos loslegen Werkstoffe TU Chemnitz