Emotionspsychologie an der TU Chemnitz | Karteikarten & Zusammenfassungen

Lernmaterialien für Emotionspsychologie an der TU Chemnitz

Greife auf kostenlose Karteikarten, Zusammenfassungen, Übungsaufgaben und Altklausuren für deinen Emotionspsychologie Kurs an der TU Chemnitz zu.

TESTE DEIN WISSEN

Descartes Werk in drei Teile

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN
  1. Wissen über körperliche Vorgänge
  2. 6 fundamentale Emotionen (Erstaunen, Verlangen, Freude, Liebe, Hass, Traurigkeit) & deren körperliche Begleiterscheinungen
  3. Kombination der fundamentalen E. führen zu anderen E. (Vergebung, Stolz, Hoffnung, Furcht...)
Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

Gründe für Zentralität der Emotionen/Gefühle für das menschliche Erleben und Verhalten?

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN

- Häufigkeit im Alltag

- persönliche Bedeutsamkeit: Gefühle sind aktuelle Zustände & unentrinnbarer Natur

- lösen Handeln aus

Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

Was führ ein Emotionstheoretiker war Aristoteles?

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN

Kognitiver 

-> E. basieren auf Subjektiven Denken & Wahrnehmen

Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

Charakteristiken von Emotionen laut Aristoteles (Ärger)?

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN

- von Wahrnehmung abhängig

- Handlungsleitend

- beeinflusst weitere Kognitionen/Wahrnehmungen

Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

Epiktet (Schüler Aristoteles) die "Stoiker" brachten A. Ideen weiter:

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN

- subjektive Wahrnehmung ist entscheidend

- Art & Weise, wie wir es wahrnehmen

Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

Weitere Ausführungen im Werk "Poetik" von Aristoteles

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN

- Emotionen verändern den Leser

- Katharsis -> man erlebt beobachtete Emotion, als würde sie uns selbst zustoßen (wir lernen daraus)

-> stellvertretende Erleben führt zur Reinigung

-> Katharsis führt zur Klärung/besseres Verständnis der eigenen Emotionen & daraus resultierenden Handlungen

Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

Was hat Aristoteles Werk "Rhetorik" mit Emotionen zu tun

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN

ein guter Redner kann Wahrheit finden & Emotionen der Zuhörer wachrufen

Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

Wie beschrieb R. Descartes den menschlichen Körper?

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN

als Maschine, die wir verstehen sollten, wie sie funktioniert -> Obduktionen

Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

Gute und Schlechte Beispiele für Emotionen/
Emotionswörter?

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN

Gute: Mitleid, Wut, Stolz, Scham, Liebe, Hass, Eifersucht, Schuld, Vorfreude

-> auf mich oder auf andere bezogen


Schlechte: Hunger & Schmerz (physiolog. Mangelzustand), Erregung (steckt immer drin)

Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

Funktionen von E. laut Descartes:

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN
  • E. teilen uns über unser Inneres (Seele) mit
  • E. führen zum Handeln
  • E. informieren uns über uns & unseren Zustand
  • (wie Arist.) E. basieren auf subj. Wahrnehmungen & können diese E. ändern -> oft SOLLTEN wir sie ändern
Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

Spinoza's Annahmen

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN
  • göttliche ist in uns -> zu E. wie Liebe fähig
  • Freiheit zu irren -> negative E. (Neid, Hass, Ärger, Verachtung)
Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

Welche Elemente gehören zum Begriff Emotion dazu?

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN

- Qualität (Schnittmenge, die sich bei allen grundlegend gleich anfühlt - Angst)

- Intensität (Stärke & Dauer)

- Gegenstand der Emotion (ohne das nur Stimmung)

- Auslöser des Gefühls

- die (handlungsbezogenen) Folgen

Lösung ausblenden
  • 20393 Karteikarten
  • 516 Studierende
  • 19 Lernmaterialien

Beispielhafte Karteikarten für deinen Emotionspsychologie Kurs an der TU Chemnitz - von Kommilitonen auf StudySmarter erstellt!

Q:

Descartes Werk in drei Teile

A:
  1. Wissen über körperliche Vorgänge
  2. 6 fundamentale Emotionen (Erstaunen, Verlangen, Freude, Liebe, Hass, Traurigkeit) & deren körperliche Begleiterscheinungen
  3. Kombination der fundamentalen E. führen zu anderen E. (Vergebung, Stolz, Hoffnung, Furcht...)
Q:

Gründe für Zentralität der Emotionen/Gefühle für das menschliche Erleben und Verhalten?

A:

- Häufigkeit im Alltag

- persönliche Bedeutsamkeit: Gefühle sind aktuelle Zustände & unentrinnbarer Natur

- lösen Handeln aus

Q:

Was führ ein Emotionstheoretiker war Aristoteles?

A:

Kognitiver 

-> E. basieren auf Subjektiven Denken & Wahrnehmen

Q:

Charakteristiken von Emotionen laut Aristoteles (Ärger)?

A:

- von Wahrnehmung abhängig

- Handlungsleitend

- beeinflusst weitere Kognitionen/Wahrnehmungen

Q:

Epiktet (Schüler Aristoteles) die "Stoiker" brachten A. Ideen weiter:

A:

- subjektive Wahrnehmung ist entscheidend

- Art & Weise, wie wir es wahrnehmen

Mehr Karteikarten anzeigen
Q:

Weitere Ausführungen im Werk "Poetik" von Aristoteles

A:

- Emotionen verändern den Leser

- Katharsis -> man erlebt beobachtete Emotion, als würde sie uns selbst zustoßen (wir lernen daraus)

-> stellvertretende Erleben führt zur Reinigung

-> Katharsis führt zur Klärung/besseres Verständnis der eigenen Emotionen & daraus resultierenden Handlungen

Q:

Was hat Aristoteles Werk "Rhetorik" mit Emotionen zu tun

A:

ein guter Redner kann Wahrheit finden & Emotionen der Zuhörer wachrufen

Q:

Wie beschrieb R. Descartes den menschlichen Körper?

A:

als Maschine, die wir verstehen sollten, wie sie funktioniert -> Obduktionen

Q:

Gute und Schlechte Beispiele für Emotionen/
Emotionswörter?

A:

Gute: Mitleid, Wut, Stolz, Scham, Liebe, Hass, Eifersucht, Schuld, Vorfreude

-> auf mich oder auf andere bezogen


Schlechte: Hunger & Schmerz (physiolog. Mangelzustand), Erregung (steckt immer drin)

Q:

Funktionen von E. laut Descartes:

A:
  • E. teilen uns über unser Inneres (Seele) mit
  • E. führen zum Handeln
  • E. informieren uns über uns & unseren Zustand
  • (wie Arist.) E. basieren auf subj. Wahrnehmungen & können diese E. ändern -> oft SOLLTEN wir sie ändern
Q:

Spinoza's Annahmen

A:
  • göttliche ist in uns -> zu E. wie Liebe fähig
  • Freiheit zu irren -> negative E. (Neid, Hass, Ärger, Verachtung)
Q:

Welche Elemente gehören zum Begriff Emotion dazu?

A:

- Qualität (Schnittmenge, die sich bei allen grundlegend gleich anfühlt - Angst)

- Intensität (Stärke & Dauer)

- Gegenstand der Emotion (ohne das nur Stimmung)

- Auslöser des Gefühls

- die (handlungsbezogenen) Folgen

Emotionspsychologie

Erstelle und finde Lernmaterialien auf StudySmarter.

Greife kostenlos auf tausende geteilte Karteikarten, Zusammenfassungen, Altklausuren und mehr zu.

Jetzt loslegen

Das sind die beliebtesten StudySmarter Kurse für deinen Studiengang Emotionspsychologie an der TU Chemnitz

Für deinen Studiengang Emotionspsychologie an der TU Chemnitz gibt es bereits viele Kurse, die von deinen Kommilitonen auf StudySmarter erstellt wurden. Karteikarten, Zusammenfassungen, Altklausuren, Übungsaufgaben und mehr warten auf dich!

Das sind die beliebtesten Emotionspsychologie Kurse im gesamten StudySmarter Universum

Psychologie Emotion

Hochschule Fulda

Zum Kurs
Motivationspsychologie

University of Zürich

Zum Kurs
Emotionspsycho

Universität Greifswald

Zum Kurs
Kognitions- & Emotionspsychologie 2

Universität Wien

Zum Kurs
Motivationspsychologie

Humboldt-Universität zu Berlin

Zum Kurs

Die all-in-one Lernapp für Studierende

Greife auf Millionen geteilter Lernmaterialien der StudySmarter Community zu
Kostenlos anmelden Emotionspsychologie
Erstelle Karteikarten und Zusammenfassungen mit den StudySmarter Tools
Kostenlos loslegen Emotionspsychologie