Unternehmensführung an der TU Braunschweig

Karteikarten und Zusammenfassungen für Unternehmensführung an der TU Braunschweig

Arrow Arrow

Komplett kostenfrei

studysmarter schule studium
d

4.5 /5

studysmarter schule studium
d

4.8 /5

studysmarter schule studium
d

4.5 /5

studysmarter schule studium
d

4.8 /5

Lerne jetzt mit Karteikarten und Zusammenfassungen für den Kurs Unternehmensführung an der TU Braunschweig.

Beispielhafte Karteikarten für Unternehmensführung an der TU Braunschweig auf StudySmarter:

Wahr-Falsch-Frage: Henry Ford war der Erfinder der Fließbandproduktion. Des Weiteren war für seinen Erfolg eine umfassende Orientierung an Kundenwünschen maßgeblich.

Beispielhafte Karteikarten für Unternehmensführung an der TU Braunschweig auf StudySmarter:

Wahr-Falsch-Frage: Beim Gegenstromverfahren („Down‐Up‐Planung“) wird die Rahmenplanung
des Top‐Managements durch Mitarbeiter der unteren Hierarchieebenen
„überarbeitet“ und konkretisiert, um anschließend als realisierbarer Plan wieder „nach oben“ zurückgereicht zu werden.

Beispielhafte Karteikarten für Unternehmensführung an der TU Braunschweig auf StudySmarter:

Wahr-Falsch-Frage: Inkrementale Planung ermöglicht es Unternehmen, in „kleinen Schritten“ und
unter Einbeziehung aller Organisationsebenen die Zielgrößen der beteiligten
Bereiche bzw. Abteilungen zu optimieren.

Das war nur eine Vorschau der Karteikarten auf StudySmarter.
Flascard Icon Flascard Icon

Über 50 Mio Karteikarten von Schülern erstellt

Flascard Icon Flascard Icon

Erstelle eigene Karteikarten in Rekordzeit

Flascard Icon Flascard Icon

Kostenlose Karteikarten zu STARK Inhalten

Kostenlos anmelden

Beispielhafte Karteikarten für Unternehmensführung an der TU Braunschweig auf StudySmarter:

Wahr-Falsch-Fragen: Die strategische Planung ist in hohem Maße formalisiert und beschäftigt sich mit funktionsbereichs-bezogenen Maßnahmen und betrieblichen Abläufen,
durch die sichergestellt wird, dass die Erfolgspotentiale des Unternehmens effizient ausgeschöpft werden.

Beispielhafte Karteikarten für Unternehmensführung an der TU Braunschweig auf StudySmarter:

Wahr-Falsch-Fragen: Der Backward-Approach der Szenario-Technik erarbeitet die Entwicklung der Deskriptoren retrograd, d.h. ausgehend von bereits zu Beginn der Planung festgesetzten Zukunftsszenarien.

Beispielhafte Karteikarten für Unternehmensführung an der TU Braunschweig auf StudySmarter:

Wahr-Falsch-Fragen: Nach Simon stellt die Aufmerksamkeit von Organisationsmitgliedern ein
knappes Gut dar. Zwangsläufig auftretende Verteilungsdefizite sind eine Ursache des fragmentierten Entscheidungs-verhaltens, das sowohl für das
„muddling through“ als auch für „Mülleimer‐Prozesse“ charakteristisch ist.

Beispielhafte Karteikarten für Unternehmensführung an der TU Braunschweig auf StudySmarter:

Wahr-Falsch-Fragen: Beim „Mülleimer‐Modell“ nach Cohen/March/Olsen handelt es sich um einen weitgehend zufallsgesteuerten Prozess, durch den Entscheidungen in
„organisierten Anarchien“ herbeigeführt werden.

Das war nur eine Vorschau der Karteikarten auf StudySmarter.
Flascard Icon Flascard Icon

Über 50 Mio Karteikarten von Schülern erstellt

Flascard Icon Flascard Icon

Erstelle eigene Karteikarten in Rekordzeit

Flascard Icon Flascard Icon

Kostenlose Karteikarten zu STARK Inhalten

Kostenlos anmelden

Beispielhafte Karteikarten für Unternehmensführung an der TU Braunschweig auf StudySmarter:

Wahr-Falsch-Fragen: Liegt eine komplementäre Zielbeziehung vor, können negative Wechselwirkungen entstehen, die sich durch eine Anspruchsanpassung
(„Satisficing“ statt „Maximizing“) vermeiden lassen.

Beispielhafte Karteikarten für Unternehmensführung an der TU Braunschweig auf StudySmarter:

Wahr-Falsch-Fragen: Erich Gutenberg fasst in seinem System der Produktionsfaktoren unter dem Elementarfaktor „Arbeit“ die ausführenden (objektbezogenen) Tätigkeiten sowie die Geschäftsleitung zusammen.

Beispielhafte Karteikarten für Unternehmensführung an der TU Braunschweig auf StudySmarter:

Wahr-Falsch-Fragen: Inkrementale Planung verkörpert als Entwicklung in kleinen Schritten das Prinzip der vollständigen Rationalität.

Beispielhafte Karteikarten für Unternehmensführung an der TU Braunschweig auf StudySmarter:

Wahr-Falsch-Fragen: Satisficing ist eine Möglichkeit zur Erleichterung der Entscheidungsfindung
sowie ein Ansatz zur Lösung von Zielkonflikten.

Das war nur eine Vorschau der Karteikarten auf StudySmarter.
Flascard Icon Flascard Icon

Über 50 Mio Karteikarten von Schülern erstellt

Flascard Icon Flascard Icon

Erstelle eigene Karteikarten in Rekordzeit

Flascard Icon Flascard Icon

Kostenlose Karteikarten zu STARK Inhalten

Kostenlos anmelden

Beispielhafte Karteikarten für Unternehmensführung an der TU Braunschweig auf StudySmarter:

Wahr-Falsch-Fragen: Im Delphi-Verfahren wird durch mehrstufiges Befragen mit Feedback ein
Abschleifen von möglicherweise zutreffenden Extremmeinungen bewirkt.

Kommilitonen im Kurs Unternehmensführung an der TU Braunschweig. erstellen und teilen Zusammenfassungen, Karteikarten, Lernpläne und andere Lernmaterialien mit der intelligenten StudySmarter Lernapp. Jetzt mitmachen!

Jetzt mitmachen!

Flashcard Flashcard

Beispielhafte Karteikarten für Unternehmensführung an der TU Braunschweig auf StudySmarter:

Unternehmensführung

Wahr-Falsch-Frage: Henry Ford war der Erfinder der Fließbandproduktion. Des Weiteren war für seinen Erfolg eine umfassende Orientierung an Kundenwünschen maßgeblich.

Falsch

Unternehmensführung

Wahr-Falsch-Frage: Beim Gegenstromverfahren („Down‐Up‐Planung“) wird die Rahmenplanung
des Top‐Managements durch Mitarbeiter der unteren Hierarchieebenen
„überarbeitet“ und konkretisiert, um anschließend als realisierbarer Plan wieder „nach oben“ zurückgereicht zu werden.

Wahr

Unternehmensführung

Wahr-Falsch-Frage: Inkrementale Planung ermöglicht es Unternehmen, in „kleinen Schritten“ und
unter Einbeziehung aller Organisationsebenen die Zielgrößen der beteiligten
Bereiche bzw. Abteilungen zu optimieren.

Falsch

Unternehmensführung

Wahr-Falsch-Fragen: Die strategische Planung ist in hohem Maße formalisiert und beschäftigt sich mit funktionsbereichs-bezogenen Maßnahmen und betrieblichen Abläufen,
durch die sichergestellt wird, dass die Erfolgspotentiale des Unternehmens effizient ausgeschöpft werden.

Falsch

Unternehmensführung

Wahr-Falsch-Fragen: Der Backward-Approach der Szenario-Technik erarbeitet die Entwicklung der Deskriptoren retrograd, d.h. ausgehend von bereits zu Beginn der Planung festgesetzten Zukunftsszenarien.

Wahr

Unternehmensführung

Wahr-Falsch-Fragen: Nach Simon stellt die Aufmerksamkeit von Organisationsmitgliedern ein
knappes Gut dar. Zwangsläufig auftretende Verteilungsdefizite sind eine Ursache des fragmentierten Entscheidungs-verhaltens, das sowohl für das
„muddling through“ als auch für „Mülleimer‐Prozesse“ charakteristisch ist.

Wahr

Unternehmensführung

Wahr-Falsch-Fragen: Beim „Mülleimer‐Modell“ nach Cohen/March/Olsen handelt es sich um einen weitgehend zufallsgesteuerten Prozess, durch den Entscheidungen in
„organisierten Anarchien“ herbeigeführt werden.

Wahr

Unternehmensführung

Wahr-Falsch-Fragen: Liegt eine komplementäre Zielbeziehung vor, können negative Wechselwirkungen entstehen, die sich durch eine Anspruchsanpassung
(„Satisficing“ statt „Maximizing“) vermeiden lassen.

Falsch

Unternehmensführung

Wahr-Falsch-Fragen: Erich Gutenberg fasst in seinem System der Produktionsfaktoren unter dem Elementarfaktor „Arbeit“ die ausführenden (objektbezogenen) Tätigkeiten sowie die Geschäftsleitung zusammen.

Falsch

Unternehmensführung

Wahr-Falsch-Fragen: Inkrementale Planung verkörpert als Entwicklung in kleinen Schritten das Prinzip der vollständigen Rationalität.

Falsch

Unternehmensführung

Wahr-Falsch-Fragen: Satisficing ist eine Möglichkeit zur Erleichterung der Entscheidungsfindung
sowie ein Ansatz zur Lösung von Zielkonflikten.

Wahr

Unternehmensführung

Wahr-Falsch-Fragen: Im Delphi-Verfahren wird durch mehrstufiges Befragen mit Feedback ein
Abschleifen von möglicherweise zutreffenden Extremmeinungen bewirkt.

Wahr

Melde dich jetzt kostenfrei an um alle Karteikarten und Zusammenfassungen für Unternehmensführung an der TU Braunschweig zu sehen

Singup Image Singup Image

UNternehmensführung an der

TU Darmstadt

Unternehmensführung 3 an der

TU Darmstadt

unternehmensführung an der

Hochschule Hof

Unternehmensführung I an der

DIPLOMA Hochschule Nordhessen

Unternehmensführung I an der

Hochschule RheinMain

Ähnliche Kurse an anderen Unis

Schau dir doch auch Unternehmensführung an anderen Unis an

Zurück zur TU Braunschweig Übersichtsseite

Was ist StudySmarter?

Was ist StudySmarter?

StudySmarter ist eine intelligente Lernapp für Studenten. Mit StudySmarter kannst du dir effizient und spielerisch Karteikarten, Zusammenfassungen, Mind-Maps, Lernpläne und mehr erstellen. Erstelle deine eigenen Karteikarten z.B. für Unternehmensführung an der TU Braunschweig oder greife auf tausende Lernmaterialien deiner Kommilitonen zu. Egal, ob an deiner Uni oder an anderen Universitäten. Hunderttausende Studierende bereiten sich mit StudySmarter effizient auf ihre Klausuren vor. Erhältlich auf Web, Android & iOS. Komplett kostenfrei. Keine Haken.

Awards

Bestes EdTech Startup in Deutschland

Awards
Awards

European Youth Award in Smart Learning

Awards
Awards

Bestes EdTech Startup in Europa

Awards
Awards

Bestes EdTech Startup in Deutschland

Awards
Awards

European Youth Award in Smart Learning

Awards
Awards

Bestes EdTech Startup in Europa

Awards