Psychologie 1 an der TU Braunschweig

Karteikarten und Zusammenfassungen für Psychologie 1 an der TU Braunschweig

Arrow Arrow

Komplett kostenfrei

studysmarter schule studium
d

4.5 /5

studysmarter schule studium
d

4.8 /5

studysmarter schule studium
d

4.5 /5

studysmarter schule studium
d

4.8 /5

Lerne jetzt mit Karteikarten und Zusammenfassungen für den Kurs Psychologie 1 an der TU Braunschweig.

Beispielhafte Karteikarten für Psychologie 1 an der TU Braunschweig auf StudySmarter:

Wie wird Farbe in den Rezeptoren codiert?

Beispielhafte Karteikarten für Psychologie 1 an der TU Braunschweig auf StudySmarter:

Geone

Beispielhafte Karteikarten für Psychologie 1 an der TU Braunschweig auf StudySmarter:

Interne Validität
Das war nur eine Vorschau der Karteikarten auf StudySmarter.
Flascard Icon Flascard Icon

Über 50 Mio Karteikarten von Schülern erstellt

Flascard Icon Flascard Icon

Erstelle eigene Karteikarten in Rekordzeit

Flascard Icon Flascard Icon

Kostenlose Karteikarten zu STARK Inhalten

Kostenlos anmelden

Beispielhafte Karteikarten für Psychologie 1 an der TU Braunschweig auf StudySmarter:

Grenzverfahren

Beispielhafte Karteikarten für Psychologie 1 an der TU Braunschweig auf StudySmarter:

Externe Validität

Beispielhafte Karteikarten für Psychologie 1 an der TU Braunschweig auf StudySmarter:

Wie ist ein Experiment aufgebaut?

Beispielhafte Karteikarten für Psychologie 1 an der TU Braunschweig auf StudySmarter:

Deduktives Vorgehen
Das war nur eine Vorschau der Karteikarten auf StudySmarter.
Flascard Icon Flascard Icon

Über 50 Mio Karteikarten von Schülern erstellt

Flascard Icon Flascard Icon

Erstelle eigene Karteikarten in Rekordzeit

Flascard Icon Flascard Icon

Kostenlose Karteikarten zu STARK Inhalten

Kostenlos anmelden

Beispielhafte Karteikarten für Psychologie 1 an der TU Braunschweig auf StudySmarter:

Statistische Prüfung

Beispielhafte Karteikarten für Psychologie 1 an der TU Braunschweig auf StudySmarter:

Unabhängige Variable

Beispielhafte Karteikarten für Psychologie 1 an der TU Braunschweig auf StudySmarter:

Drei Problemkreise der Methodik des empirischen Vorgehens

Beispielhafte Karteikarten für Psychologie 1 an der TU Braunschweig auf StudySmarter:

Abhängige Variable
Das war nur eine Vorschau der Karteikarten auf StudySmarter.
Flascard Icon Flascard Icon

Über 50 Mio Karteikarten von Schülern erstellt

Flascard Icon Flascard Icon

Erstelle eigene Karteikarten in Rekordzeit

Flascard Icon Flascard Icon

Kostenlose Karteikarten zu STARK Inhalten

Kostenlos anmelden

Beispielhafte Karteikarten für Psychologie 1 an der TU Braunschweig auf StudySmarter:

Cocktailparty-Phänomen (Cherry, 1953)

Kommilitonen im Kurs Psychologie 1 an der TU Braunschweig. erstellen und teilen Zusammenfassungen, Karteikarten, Lernpläne und andere Lernmaterialien mit der intelligenten StudySmarter Lernapp. Jetzt mitmachen!

Jetzt mitmachen!

Flashcard Flashcard

Beispielhafte Karteikarten für Psychologie 1 an der TU Braunschweig auf StudySmarter:

Psychologie 1

Wie wird Farbe in den Rezeptoren codiert?
3-Farb-Theorie von Young und Helmholz

  • Zapfen erkennen Farben durch Sehpigmente, die Licht absorbieren und daraufhin zerfallen
  • Bei der chemischen Reaktion wird der Reiz in elektrische Impulse umgewandelt
  • Verschiedene Farben werden durch 3 verschiedene Zapfenarten codiert
  • Verschiedene Zapfen reagieren optimal auf bestimmte Wellenlängen
    • -> Möglich aufgrund von verschiedenen Absorptionsmaxima von verschiedenen Sehpigmenten
  • Farbe hängt von Erregungsmuster ab
    • Verschiedene „Codes“ für eine bestimmte Farbe (Bestimmter Sättigung)
    • Monochromatisches Licht kann so wie gemischtes Licht wahrgenommen werden, wenn die Verrechnung zum gleichen Ergebnis kommt

Psychologie 1

Geone
Einfache 2D oder 3D Formen, die Einzelteile von Objekten darstellen
-> Erkennung nach Komponenten (Theorie von Biedermann, 1987)
Visuelle Reize werden mit Vorwissen abgeglichen -> Vorwissen besteht aus Geonen 
(Vorwissen ungefähr Baupläne mit denen Verglichen wird)
Geone werden zusammengeführt, damit das Objekt erkannt wird
Für Erkennung sind nicht nur Geone sondern auch Top-Down-Prozesse verantwortlich
Anzahl der Geone begrenzt

Psychologie 1

Interne Validität
Die Validität innerhalb der Studie. Die Aussagen, die innerhalb der Studie müssen zusammen passen und schlüssig sein. Die Ergebnisse müssen das richtige messen.

Psychologie 1

Grenzverfahren
Zur Messung absoluter Schwellen.
Physikalische Reizintensität wird vom Versuchsleiter variiert, Beobachter gibt an, wann der Reiz bzw. der Reizunterschied wahrgenommen wird (Aufsteigendes Verfahren) oder nicht mehr wahrgenommen wird (absteigendes Verfahren).
Vorteil: Sehr schnell, geringer Aufwand
Nachteil: Einigermaßen genau

Psychologie 1

Externe Validität
Validität außerhalb der Studie. Die Ergebnisse müssen in die gesamte Bevölkerung und in anderen Situationen und Gruppen valide sein. Externe Validität kann nur gegeben sein wenn innere Validität gegeben ist.

Psychologie 1

Wie ist ein Experiment aufgebaut?
1. Vortest -> für einen Ausgangswert
2. Zufallsverteilung oder Parallelisierung -> Um sicher zustellen, dass Veränderungen auf die UV zurückzuführen ist.
3. Experimentelle Behandlung (Treatment)
3. Nachtest -> Zum Vergleichen
4. Unterschiedsprüfung -> Testwertvergleiche und statistische Signifikanzprüfung zwischen Experimentalgruppe und Kontrollgruppe(n)

Psychologie 1

Deduktives Vorgehen
Vom Allgemeinen auf das Besondere
-> Hypothesenprüfend und erhärtet eine Theorie oder widerlegt sie durch das Falsifikationsprinzip
-> Kann vorhersagen was wahrscheinlich passieren wird, wenn die Theorie stimmt

Psychologie 1

Statistische Prüfung
Ein rationales Entscheidungskriterium. Durch mathematische Überprüfung lässt sich sagen, ob eine Hypothese stimmt oder nicht.

Psychologie 1

Unabhängige Variable
Variable, die im Experiment verändert wird.

Psychologie 1

Drei Problemkreise der Methodik des empirischen Vorgehens
Interne Validität, Externe Validität und Statistische Prüfung

Psychologie 1

Abhängige Variable
Variable, die im Experiment gemessen wird.

Psychologie 1

Cocktailparty-Phänomen (Cherry, 1953)
Man hört einem Sprecher zu und blendet andere Spreche aus, bis der eigene Name genannt, dann wird der Filter durchbrochen. Der Filter wird auch durchbrochen, wenn zum Beispiel ein Glas runterfällt und zerspringt.
Erklärung: Selektive Aufmerksamkeit

Melde dich jetzt kostenfrei an um alle Karteikarten und Zusammenfassungen für Psychologie 1 an der TU Braunschweig zu sehen

Singup Image Singup Image

Psychologie an der

Universität Hildesheim

psychologie an der

FOM Hochschule für Oekonomie & Management

Psychologie an der

Universität Bamberg

Psychologie an der

Universität Duisburg-Essen

Psychologie an der

Hochschule für Polizei und öffentliche Verwaltung Nordrhein-Westfalen (HSPV NRW)

Ähnliche Kurse an anderen Unis

Schau dir doch auch Psychologie 1 an anderen Unis an

Zurück zur TU Braunschweig Übersichtsseite

Was ist StudySmarter?

Was ist StudySmarter?

StudySmarter ist eine intelligente Lernapp für Studenten. Mit StudySmarter kannst du dir effizient und spielerisch Karteikarten, Zusammenfassungen, Mind-Maps, Lernpläne und mehr erstellen. Erstelle deine eigenen Karteikarten z.B. für Psychologie 1 an der TU Braunschweig oder greife auf tausende Lernmaterialien deiner Kommilitonen zu. Egal, ob an deiner Uni oder an anderen Universitäten. Hunderttausende Studierende bereiten sich mit StudySmarter effizient auf ihre Klausuren vor. Erhältlich auf Web, Android & iOS. Komplett kostenfrei. Keine Haken.

Awards

Best EdTech Startup in Europe

Awards
Awards

EUROPEAN YOUTH AWARD IN SMART LEARNING

Awards
Awards

BEST EDTECH STARTUP IN GERMANY

Awards
Awards

Best EdTech Startup in Europe

Awards
Awards

EUROPEAN YOUTH AWARD IN SMART LEARNING

Awards
Awards

BEST EDTECH STARTUP IN GERMANY

Awards