Umweltrecht an der TU Berlin | Karteikarten & Zusammenfassungen

Lernmaterialien für Umweltrecht an der TU Berlin

Greife auf kostenlose Karteikarten, Zusammenfassungen, Übungsaufgaben und Altklausuren für deinen Umweltrecht Kurs an der TU Berlin zu.

TESTE DEIN WISSEN

Planfeststellungsverfahren

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN

- planerische Zulassung einzelner Großvorhaben
- Besonderheiten:
- planerischer Gestaltungsspielraum
- formalisiertes Verfahren

Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

Schutzverstärkungsklausel

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN

Mitgliedstaaten dürfen unter bestimmten Voraussetzungen, weitergehendes nationales Umweltrecht beibehalten oder neu einführen und auf diese Weise den Umweltschutz bereichsspezifisch stärken.

Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

Tatbestandsmerkmale

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN

Tatbestand: obj. & subj.

Rechtswidrigkeit: Rechtfertigungsgründe

Schuld: Vorwerfbarkeit d. Tat

Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

Hauptfunktionen

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN

- reparativ (bereits eingetretene Umweltschäden beseitigen) Altlasten sanieren
- repressiv (gegenwärtige Umweltschäden begrenzen und vermindern) Emissionshandel
- präventiv (künftigen Umweltbelastungen vorbeugen) UVP

Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

präventives Verbot mit Erlaubnisvorbehalt

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN

→ Kontrollerlaubnis

Ein Zulässiges Verhalten (z.B. Errichtung & Betrieb einer Anlage) wird einer Kontrolle unterworfen, ob dieses den Anforderungen des materiellen Rechts genügt

Bsp.: §§4,6 BImSchG

Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

repressives Verbot mit Befreiungsvorbehalt

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN

→ Ausnahmebewilligung

Die Behörde kann in Ausnahmefällen eine Befreiung von einem Verbot erteilen

Bsp.: Roden des Waldes, § 9 Abs. 1 BWaldG 

Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

Ermächtigungsgrundlage

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN

Verwaltung darf nur tätig werden , wenn sie dazu durch das Gesetz ermächtigt worden ist ("kein Handeln ohne Gesetz"), z.B. § 26 BImSchG

Behörde will in die Rechte des Bürgers eingreifen

Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

Tatbestandsvoraussetzungen

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN
  • Maßnahme 

  • einer Behörde 

  • auf dem Gebiet des öffentlichen Rechts 

  • zur Regelung 

  • eines Einzelfalls

  • mit Außenwirkungen

Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

Normen des Umweltstrafrechts

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN

Insbesondere im Strafgesetzbuch (StGB) - §§ 324 ff.

In Nebenstrafgesetzen: im §71 BNatSchG, §27 ChemG, §17 TierSchG, §§38 BJagdG, §§18 AbfVerbrG 

 

Delikte:
- Begehungs- und Unterlassungsdelikte (§§ 323,13 StGB)
- Verletzungsdelikt (§§ 324, 324a StGB)
- Gefährdungsdelikt (§§ 327, 328 I,II StGB)

Unterschiede:

- zur Vollendung muss der Erfolg/ die Verletzung eingetreten sein (Erfolgs-/ Verletzungsdelikt)
- Erfolg/ Verletzung muss nicht eingetreten sein (Gefährdungsdelikt)
- Begehungs- und Unterlassungsdelikte 

Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

geteilte Produktverantwortung

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN

            

                                                           

• öffentlich-rechtliche Entsorgungsträger (Kommunen): Finanzierung der Sammlung von Elektroaltgeräten im sog. b2c- Bereich

                       

• Hersteller :
- Finanzierung der Sammlung im b2b-Bereich 

- Finanzierung der freiwilligen Sammlung im b2c-Bereich
- Abholung, Verwertung und Beseitigung der Altgeräte

                       

• große Vertreiber (verpflichtend): Finanzierung der Rücknahme

                                               


           

Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

Verwaltungsakzessorietät

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN


  • Beschreibt die Abhängigkeit der Strafbarkeit eines Umweltdelikts vom Umweltverwaltungsrecht

  • Prinzip der einheitlichen Rechtsordnung: niemand darf strafrechtlich belangt werden, der behördlich genehmigt gehandelt hat

Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

Vertragsstaaten nach den Anhängern der Klimarahmenkonvention

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN

Annex 1 (41 Schwellenländer)

Annex II (OECD Mitgliedsstaaten)

Non Annex (Entwicklungsländer)

Lösung ausblenden
  • 42764 Karteikarten
  • 1643 Studierende
  • 57 Lernmaterialien

Beispielhafte Karteikarten für deinen Umweltrecht Kurs an der TU Berlin - von Kommilitonen auf StudySmarter erstellt!

Q:

Planfeststellungsverfahren

A:

- planerische Zulassung einzelner Großvorhaben
- Besonderheiten:
- planerischer Gestaltungsspielraum
- formalisiertes Verfahren

Q:

Schutzverstärkungsklausel

A:

Mitgliedstaaten dürfen unter bestimmten Voraussetzungen, weitergehendes nationales Umweltrecht beibehalten oder neu einführen und auf diese Weise den Umweltschutz bereichsspezifisch stärken.

Q:

Tatbestandsmerkmale

A:

Tatbestand: obj. & subj.

Rechtswidrigkeit: Rechtfertigungsgründe

Schuld: Vorwerfbarkeit d. Tat

Q:

Hauptfunktionen

A:

- reparativ (bereits eingetretene Umweltschäden beseitigen) Altlasten sanieren
- repressiv (gegenwärtige Umweltschäden begrenzen und vermindern) Emissionshandel
- präventiv (künftigen Umweltbelastungen vorbeugen) UVP

Q:

präventives Verbot mit Erlaubnisvorbehalt

A:

→ Kontrollerlaubnis

Ein Zulässiges Verhalten (z.B. Errichtung & Betrieb einer Anlage) wird einer Kontrolle unterworfen, ob dieses den Anforderungen des materiellen Rechts genügt

Bsp.: §§4,6 BImSchG

Mehr Karteikarten anzeigen
Q:

repressives Verbot mit Befreiungsvorbehalt

A:

→ Ausnahmebewilligung

Die Behörde kann in Ausnahmefällen eine Befreiung von einem Verbot erteilen

Bsp.: Roden des Waldes, § 9 Abs. 1 BWaldG 

Q:

Ermächtigungsgrundlage

A:

Verwaltung darf nur tätig werden , wenn sie dazu durch das Gesetz ermächtigt worden ist ("kein Handeln ohne Gesetz"), z.B. § 26 BImSchG

Behörde will in die Rechte des Bürgers eingreifen

Q:

Tatbestandsvoraussetzungen

A:
  • Maßnahme 

  • einer Behörde 

  • auf dem Gebiet des öffentlichen Rechts 

  • zur Regelung 

  • eines Einzelfalls

  • mit Außenwirkungen

Q:

Normen des Umweltstrafrechts

A:

Insbesondere im Strafgesetzbuch (StGB) - §§ 324 ff.

In Nebenstrafgesetzen: im §71 BNatSchG, §27 ChemG, §17 TierSchG, §§38 BJagdG, §§18 AbfVerbrG 

 

Delikte:
- Begehungs- und Unterlassungsdelikte (§§ 323,13 StGB)
- Verletzungsdelikt (§§ 324, 324a StGB)
- Gefährdungsdelikt (§§ 327, 328 I,II StGB)

Unterschiede:

- zur Vollendung muss der Erfolg/ die Verletzung eingetreten sein (Erfolgs-/ Verletzungsdelikt)
- Erfolg/ Verletzung muss nicht eingetreten sein (Gefährdungsdelikt)
- Begehungs- und Unterlassungsdelikte 

Q:

geteilte Produktverantwortung

A:

            

                                                           

• öffentlich-rechtliche Entsorgungsträger (Kommunen): Finanzierung der Sammlung von Elektroaltgeräten im sog. b2c- Bereich

                       

• Hersteller :
- Finanzierung der Sammlung im b2b-Bereich 

- Finanzierung der freiwilligen Sammlung im b2c-Bereich
- Abholung, Verwertung und Beseitigung der Altgeräte

                       

• große Vertreiber (verpflichtend): Finanzierung der Rücknahme

                                               


           

Q:

Verwaltungsakzessorietät

A:


  • Beschreibt die Abhängigkeit der Strafbarkeit eines Umweltdelikts vom Umweltverwaltungsrecht

  • Prinzip der einheitlichen Rechtsordnung: niemand darf strafrechtlich belangt werden, der behördlich genehmigt gehandelt hat

Q:

Vertragsstaaten nach den Anhängern der Klimarahmenkonvention

A:

Annex 1 (41 Schwellenländer)

Annex II (OECD Mitgliedsstaaten)

Non Annex (Entwicklungsländer)

Umweltrecht

Erstelle und finde Lernmaterialien auf StudySmarter.

Greife kostenlos auf tausende geteilte Karteikarten, Zusammenfassungen, Altklausuren und mehr zu.

Jetzt loslegen

Das sind die beliebtesten StudySmarter Kurse für deinen Studiengang Umweltrecht an der TU Berlin

Für deinen Studiengang Umweltrecht an der TU Berlin gibt es bereits viele Kurse, die von deinen Kommilitonen auf StudySmarter erstellt wurden. Karteikarten, Zusammenfassungen, Altklausuren, Übungsaufgaben und mehr warten auf dich!

Das sind die beliebtesten Umweltrecht Kurse im gesamten StudySmarter Universum

Umwelt

TU Darmstadt

Zum Kurs
Umweltplanung und Umweltrecht

Universität Oldenburg

Zum Kurs
umweltrecht

Hochschule für Wirtschaft und Umwelt Nürtingen-Geislingen

Zum Kurs
Umwelt

Hochschule Kaiserslautern

Zum Kurs
Umwelt

RWTH Aachen

Zum Kurs

Die all-in-one Lernapp für Studierende

Greife auf Millionen geteilter Lernmaterialien der StudySmarter Community zu
Kostenlos anmelden Umweltrecht
Erstelle Karteikarten und Zusammenfassungen mit den StudySmarter Tools
Kostenlos loslegen Umweltrecht