Select your language

Suggested languages for you:
Log In App nutzen

Lernmaterialien für Marketing an der TU Berlin

Greife auf kostenlose Karteikarten, Zusammenfassungen, Übungsaufgaben und Altklausuren für deinen Marketing Kurs an der TU Berlin zu.

TESTE DEIN WISSEN

Vor- und Nachteile der Segmentierung

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN

+ Bedarfsentsprechung hoch, Lenkungsmöglichkeit hoch, Qualitätswettbewerb, Preisspielraum

- komplizierte M-Mix, Informationsbedarf hoch, Segmentstabilität fraglich

Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

Ziel des Marketings

  •                             
  •                         

                                               


           

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN
  • Verkaufen überflüssig machen
  • Kunden und ihre Bedürfnisse so gut verstehen, dass das daraus entwickelte Produkt genau passt und sich von selbst verkauft.
Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

Definition Marketing

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN

Marketing umfasst alle Aktivitäten eines Unternehmens, die das Ziel haben, den Absatz zu erhöhen.

                                               


           

Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

Kriterien der Marktsegmentauswahl (7)

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN

 Ausreichende Segmentgröße

 Zeitliche Stabilität des Segments

 Segmenthomogenität

 Differenzierbarkeit des Produkts

 Marketing-Erreichbarkeit der Zielkunden

 Wettbewerbssituation im Segment

 Benötigte Ressourcen für Marktbearbeitung

Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

B2C (5)

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN

Konsumgütermarketing: Coca Cola, Samsung

  • Endkundengerichtet
  • Intensive Werbeaufwendungen
  • "Me too" Produkte
  • Preiskämpfe > Preispolitik
  • mehrstufiger Vertrieb mit handelsgerichtetem Marketing
Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

B2B (3)

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN

BASF, Airbus

  • Individual+ Beziehungsmarketing
  • Systemlösungen
  • Direktvertrieb
Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

Marketing als zentrale Funktion in einem Unternehmen (Geschichte)

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN
  • 1900-1920: Verkauf
  • 1950: + Werbung
  • 1980: Marketingmix
  • 1990: +Marketingimplementierung
  • ab 1990: +Marktorientierte Unternehmensführung, Relationship Marketing
  • ab 2010: +Online/Social/Mobile Marketing
Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

„Marketing = Kunst“

  •                             
  •                         

                                               


           

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN

 Marketing ist die Kunst, ein homogenes Gut teuer zu verkaufen
                            

  •                         

                                               


           

Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

Marketingplan

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN
  • Definition: Festlegung relevanter Markt 
  • Analysephase: Analyse Marketingsituation
  • Planungsphase: Festlegung Marketingziele, Formulierung Marketingstrategie, Kalkulation Marketingbudget, Festlegung Marketingmaßnahmen
  • Durchführungsphase der Marketingentscheidung
  • Kontrollphase der Ergebnisse
Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

Institutionelle Arten des Marketings (4)

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN
  • Konsumgütermarketing B2C
  • Investions- /Industriegütermarketing B2B
  • Dienstleistungsmarketing
  • Handelsmarketing
Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

Marketingsegmentierung Definition, Ziele und Einflüsse

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN

Marktsegmentierung bedeutet, den Gesamtmarkt nach kaufrelevanten Merkmalen in homogene Kundengruppen aufzuteilen. Jedes Segment sollte intern homogen, aber extern heterogen sein.

Ziele: Passgenaue Ansprache einer oder mehrerer Kundenzielgruppen durch einen individualisierten Marketing-Mix.

Einflüsse: Demographische Kriterien (Alter, Geschlecht, Ort...), Sozioökonomische Kriterien (Beruf, Bildung, Einkommen), Psychologische Kriterien (Lebensstil, Motive, Einstellung...), Verhaltenskriterien (Preisverhalten, Markentreue, Besitz...)

Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

USP

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN

Unique Selling Proposition:

Leistung, Überlegenheit, Zentrales Nutzenmerkmal, Wahrgenommen, Nicht leicht imitierbar, nicht obsolet!

Verwandte Konzepte: USP, CIA (competitive innovation advantage), SCA (strategic competitive advantage)

Kritik: keine explizite Definition, keine Konzentration, Dynamik unterschätzt

Lösung ausblenden
  • 56939 Karteikarten
  • 1977 Studierende
  • 57 Lernmaterialien

Beispielhafte Karteikarten für deinen Marketing Kurs an der TU Berlin - von Kommilitonen auf StudySmarter erstellt!

Q:

Vor- und Nachteile der Segmentierung

A:

+ Bedarfsentsprechung hoch, Lenkungsmöglichkeit hoch, Qualitätswettbewerb, Preisspielraum

- komplizierte M-Mix, Informationsbedarf hoch, Segmentstabilität fraglich

Q:

Ziel des Marketings

  •                             
  •                         

                                               


           

A:
  • Verkaufen überflüssig machen
  • Kunden und ihre Bedürfnisse so gut verstehen, dass das daraus entwickelte Produkt genau passt und sich von selbst verkauft.
Q:

Definition Marketing

A:

Marketing umfasst alle Aktivitäten eines Unternehmens, die das Ziel haben, den Absatz zu erhöhen.

                                               


           

Q:

Kriterien der Marktsegmentauswahl (7)

A:

 Ausreichende Segmentgröße

 Zeitliche Stabilität des Segments

 Segmenthomogenität

 Differenzierbarkeit des Produkts

 Marketing-Erreichbarkeit der Zielkunden

 Wettbewerbssituation im Segment

 Benötigte Ressourcen für Marktbearbeitung

Q:

B2C (5)

A:

Konsumgütermarketing: Coca Cola, Samsung

  • Endkundengerichtet
  • Intensive Werbeaufwendungen
  • "Me too" Produkte
  • Preiskämpfe > Preispolitik
  • mehrstufiger Vertrieb mit handelsgerichtetem Marketing
Mehr Karteikarten anzeigen
Q:

B2B (3)

A:

BASF, Airbus

  • Individual+ Beziehungsmarketing
  • Systemlösungen
  • Direktvertrieb
Q:

Marketing als zentrale Funktion in einem Unternehmen (Geschichte)

A:
  • 1900-1920: Verkauf
  • 1950: + Werbung
  • 1980: Marketingmix
  • 1990: +Marketingimplementierung
  • ab 1990: +Marktorientierte Unternehmensführung, Relationship Marketing
  • ab 2010: +Online/Social/Mobile Marketing
Q:

„Marketing = Kunst“

  •                             
  •                         

                                               


           

A:

 Marketing ist die Kunst, ein homogenes Gut teuer zu verkaufen
                            

  •                         

                                               


           

Q:

Marketingplan

A:
  • Definition: Festlegung relevanter Markt 
  • Analysephase: Analyse Marketingsituation
  • Planungsphase: Festlegung Marketingziele, Formulierung Marketingstrategie, Kalkulation Marketingbudget, Festlegung Marketingmaßnahmen
  • Durchführungsphase der Marketingentscheidung
  • Kontrollphase der Ergebnisse
Q:

Institutionelle Arten des Marketings (4)

A:
  • Konsumgütermarketing B2C
  • Investions- /Industriegütermarketing B2B
  • Dienstleistungsmarketing
  • Handelsmarketing
Q:

Marketingsegmentierung Definition, Ziele und Einflüsse

A:

Marktsegmentierung bedeutet, den Gesamtmarkt nach kaufrelevanten Merkmalen in homogene Kundengruppen aufzuteilen. Jedes Segment sollte intern homogen, aber extern heterogen sein.

Ziele: Passgenaue Ansprache einer oder mehrerer Kundenzielgruppen durch einen individualisierten Marketing-Mix.

Einflüsse: Demographische Kriterien (Alter, Geschlecht, Ort...), Sozioökonomische Kriterien (Beruf, Bildung, Einkommen), Psychologische Kriterien (Lebensstil, Motive, Einstellung...), Verhaltenskriterien (Preisverhalten, Markentreue, Besitz...)

Q:

USP

A:

Unique Selling Proposition:

Leistung, Überlegenheit, Zentrales Nutzenmerkmal, Wahrgenommen, Nicht leicht imitierbar, nicht obsolet!

Verwandte Konzepte: USP, CIA (competitive innovation advantage), SCA (strategic competitive advantage)

Kritik: keine explizite Definition, keine Konzentration, Dynamik unterschätzt

Marketing

Erstelle und finde Lernmaterialien auf StudySmarter.

Greife kostenlos auf tausende geteilte Karteikarten, Zusammenfassungen, Altklausuren und mehr zu.

Jetzt loslegen

Das sind die beliebtesten StudySmarter Kurse für deinen Studiengang Marketing an der TU Berlin

Für deinen Studiengang Marketing an der TU Berlin gibt es bereits viele Kurse, die von deinen Kommilitonen auf StudySmarter erstellt wurden. Karteikarten, Zusammenfassungen, Altklausuren, Übungsaufgaben und mehr warten auf dich!

Die all-in-one Lernapp für Studierende

Greife auf Millionen geteilter Lernmaterialien der StudySmarter Community zu
Kostenlos anmelden Marketing
Erstelle Karteikarten und Zusammenfassungen mit den StudySmarter Tools
Kostenlos loslegen Marketing