Chemie Oberstufenwissen an der TU Berlin | Karteikarten & Zusammenfassungen

Lernmaterialien für Chemie Oberstufenwissen an der TU Berlin

Greife auf kostenlose Karteikarten, Zusammenfassungen, Übungsaufgaben und Altklausuren für deinen Chemie Oberstufenwissen Kurs an der TU Berlin zu.

TESTE DEIN WISSEN

Beschreibe die Struktur-Eigenschafts-Beziehung

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN

Die Strukturen auf der Teilchen Ebene sind für die Eigenschaften des Stoffes bestimmend. Physikalische und chemische Eigenschaften hängen davon ab, wie Teilchen aufgebaut sind, wie sie angeordnet sein und welche Wechselwirkungen zwischen den Teilchen existieren.

(Reaktionsverhalten, Schmelz-und Siedetemperatur)

Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

Beschreibe die Stoff-Teilchen Beziehung 

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN

Stoffe wie auch Stoffänderungen sind erklärbar durch mikroskopische Teilchen wie Atome, Moleküle und Ionen.

Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

Beschreibe das Donator-Akzeptor-Konzept 

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN

Teilchen können bei einer Reaktion Energie/Partikel (Elektronen & Protonen) miteinander austauschen.


Donator = das abgegebene Teilchen 

Akzeptor = das aufnehmende Teilchen 

Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

Beschreibe das Konzept der Reaktionsgeschwindigkeiten

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN

Die Natur der beteiligten Stoffe sind Ausschlaggeben für die Reaktionsgeschwindigkeit. 

(Zerteilungsgrad, Temperatur, Konzentration und Katalysator) 

Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

 Beschreibe das Energie-Konzept

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN

Stoffe können bei chemischen Reaktionen Energie abgeben oder auch aufnehmen. 


Energie Abgabe = bei "freiwilligen" ablaufenden Reaktionen

Entropie Zunahme = der Ordnungszustand des reagierenden Systems nimmt ab

     

 --> Energie Abgabe & Entropie Zunahme sind die              Triebkräfte chemischer Reaktionen

Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

Definiere den Begriff "Stoff" 

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN

Wahrnehmbare Materie, die durch ihre eigentümlichen, gleichbleibenden, kennzeichnenden Eigenschaften wie Dichte, Farbe, Schmelztemperatur...charakterisiert ist.

Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

Atommodelle: 

Dalton (1808) 

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN
  • Jedem Element entspricht eine Art von Atomen. 
  • Atome sind unveränderlich, untereinander in einem Element gleich und in verschiedenen Elementen von verschiedenen Massen
  • Chemische Reaktionen sind Umgruppierungen von Atomen 
Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

Auf wen gehen die heutige Schreibweise von Formeln zurück? 


Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN

Dalton führte bereits Symbole ein, jedoch ist unsere heutige Schreibweise auf Berzelius zurückzuführen. 

Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

Atommodelle:

Thomson (1904)

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN
  • Atome sind Massenteilchen (Kugeln) 
  • Positive Ladung ist auf das gesamte Volumen verteilt 
  • Negativ geladene Teilchen (Elektronen) sind in die Grundmaterie eingebettet und gleichen die Positive aus
    • Positive Ionen entstehen wenn Elektronen abgegeben werden 
    • Negative Ionen entstehen wenn Elektronen aufgenommen werden
Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

Atommodelle:

Rutherford ( 1911) 

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN
  • Atome bestehen aus einem sehr kleinen positiv geladenen Massenzentrum (Atomkern) und einer negativ geladenen Elektronenhülle
  • Elektronen bewegen sich mit großer Geschwindigkeit um den Atomkern
Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

Atommodelle: 

Bohr (1913)

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN

Elektronen der Atomhülle umkreisen planetähnlich den positiven Kern 

  1. Elektronen können sich nur auf bestimmten Bahnen bewegen, welche ein bestimmtes Energieniveau besitzen 
  2. Umlauf auf Bahnen erfolgt strahlungslos und mit konstanter Energie
  3. Elektronen absorbieren/emittieren Energie nur bei Sprüngen/Übergängen zwischen zwei Energieniveaus


(Energiezufuhr --> Elektron springt --> Fällt nach kurzer Zeit zurück auf das Ausgangsniveau)

Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

Orbitalmodell: 

Was ist der Welle-Teilchen Dualismus? 

Was resultiert aus dem Wellen-Teilchen Dualismus?

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN

Je nach Experiment lässt sich das Elektron entweder nur als Teilchen oder Welle deuten. 

 

Prinzipiell ist es nicht möglich gleichzeitig den Ort UND die Geschwindigkeit eines Elektrons exakt anzugeben (Heisenberg 1927) 

  ---> Die Vorstellung von Elektronenbahnen (Orbits) wird daher aufgegeben 

  ---> Elektronen werden durch Orbitalfunktionen im 3D Raum beschrieben

 

Lösung ausblenden
  • 43668 Karteikarten
  • 1660 Studierende
  • 57 Lernmaterialien

Beispielhafte Karteikarten für deinen Chemie Oberstufenwissen Kurs an der TU Berlin - von Kommilitonen auf StudySmarter erstellt!

Q:

Beschreibe die Struktur-Eigenschafts-Beziehung

A:

Die Strukturen auf der Teilchen Ebene sind für die Eigenschaften des Stoffes bestimmend. Physikalische und chemische Eigenschaften hängen davon ab, wie Teilchen aufgebaut sind, wie sie angeordnet sein und welche Wechselwirkungen zwischen den Teilchen existieren.

(Reaktionsverhalten, Schmelz-und Siedetemperatur)

Q:

Beschreibe die Stoff-Teilchen Beziehung 

A:

Stoffe wie auch Stoffänderungen sind erklärbar durch mikroskopische Teilchen wie Atome, Moleküle und Ionen.

Q:

Beschreibe das Donator-Akzeptor-Konzept 

A:

Teilchen können bei einer Reaktion Energie/Partikel (Elektronen & Protonen) miteinander austauschen.


Donator = das abgegebene Teilchen 

Akzeptor = das aufnehmende Teilchen 

Q:

Beschreibe das Konzept der Reaktionsgeschwindigkeiten

A:

Die Natur der beteiligten Stoffe sind Ausschlaggeben für die Reaktionsgeschwindigkeit. 

(Zerteilungsgrad, Temperatur, Konzentration und Katalysator) 

Q:

 Beschreibe das Energie-Konzept

A:

Stoffe können bei chemischen Reaktionen Energie abgeben oder auch aufnehmen. 


Energie Abgabe = bei "freiwilligen" ablaufenden Reaktionen

Entropie Zunahme = der Ordnungszustand des reagierenden Systems nimmt ab

     

 --> Energie Abgabe & Entropie Zunahme sind die              Triebkräfte chemischer Reaktionen

Mehr Karteikarten anzeigen
Q:

Definiere den Begriff "Stoff" 

A:

Wahrnehmbare Materie, die durch ihre eigentümlichen, gleichbleibenden, kennzeichnenden Eigenschaften wie Dichte, Farbe, Schmelztemperatur...charakterisiert ist.

Q:

Atommodelle: 

Dalton (1808) 

A:
  • Jedem Element entspricht eine Art von Atomen. 
  • Atome sind unveränderlich, untereinander in einem Element gleich und in verschiedenen Elementen von verschiedenen Massen
  • Chemische Reaktionen sind Umgruppierungen von Atomen 
Q:

Auf wen gehen die heutige Schreibweise von Formeln zurück? 


A:

Dalton führte bereits Symbole ein, jedoch ist unsere heutige Schreibweise auf Berzelius zurückzuführen. 

Q:

Atommodelle:

Thomson (1904)

A:
  • Atome sind Massenteilchen (Kugeln) 
  • Positive Ladung ist auf das gesamte Volumen verteilt 
  • Negativ geladene Teilchen (Elektronen) sind in die Grundmaterie eingebettet und gleichen die Positive aus
    • Positive Ionen entstehen wenn Elektronen abgegeben werden 
    • Negative Ionen entstehen wenn Elektronen aufgenommen werden
Q:

Atommodelle:

Rutherford ( 1911) 

A:
  • Atome bestehen aus einem sehr kleinen positiv geladenen Massenzentrum (Atomkern) und einer negativ geladenen Elektronenhülle
  • Elektronen bewegen sich mit großer Geschwindigkeit um den Atomkern
Q:

Atommodelle: 

Bohr (1913)

A:

Elektronen der Atomhülle umkreisen planetähnlich den positiven Kern 

  1. Elektronen können sich nur auf bestimmten Bahnen bewegen, welche ein bestimmtes Energieniveau besitzen 
  2. Umlauf auf Bahnen erfolgt strahlungslos und mit konstanter Energie
  3. Elektronen absorbieren/emittieren Energie nur bei Sprüngen/Übergängen zwischen zwei Energieniveaus


(Energiezufuhr --> Elektron springt --> Fällt nach kurzer Zeit zurück auf das Ausgangsniveau)

Q:

Orbitalmodell: 

Was ist der Welle-Teilchen Dualismus? 

Was resultiert aus dem Wellen-Teilchen Dualismus?

A:

Je nach Experiment lässt sich das Elektron entweder nur als Teilchen oder Welle deuten. 

 

Prinzipiell ist es nicht möglich gleichzeitig den Ort UND die Geschwindigkeit eines Elektrons exakt anzugeben (Heisenberg 1927) 

  ---> Die Vorstellung von Elektronenbahnen (Orbits) wird daher aufgegeben 

  ---> Elektronen werden durch Orbitalfunktionen im 3D Raum beschrieben

 

Chemie Oberstufenwissen

Erstelle und finde Lernmaterialien auf StudySmarter.

Greife kostenlos auf tausende geteilte Karteikarten, Zusammenfassungen, Altklausuren und mehr zu.

Jetzt loslegen

Das sind die beliebtesten Chemie Oberstufenwissen Kurse im gesamten StudySmarter Universum

Chemie - Basiswissen

Medizinische Hochschule Hannover

Zum Kurs
Chemie

Universität Graz

Zum Kurs
Chemie

Technische Hochschule Nürnberg

Zum Kurs
Chemie 🎻

Universität Würzburg

Zum Kurs
Chemie

ZHAW - Zürcher Hochschule für Angewandte Wissenschaften

Zum Kurs

Die all-in-one Lernapp für Studierende

Greife auf Millionen geteilter Lernmaterialien der StudySmarter Community zu
Kostenlos anmelden Chemie Oberstufenwissen
Erstelle Karteikarten und Zusammenfassungen mit den StudySmarter Tools
Kostenlos loslegen Chemie Oberstufenwissen