Materialkunde an der Technische Universität Wien

Karteikarten und Zusammenfassungen für Materialkunde an der Technische Universität Wien

Arrow Arrow

Komplett kostenfrei

studysmarter schule studium
d

4.5 /5

studysmarter schule studium
d

4.8 /5

studysmarter schule studium
d

4.5 /5

studysmarter schule studium
d

4.8 /5

Lerne jetzt mit Karteikarten und Zusammenfassungen für den Kurs Materialkunde an der Technische Universität Wien.

Beispielhafte Karteikarten für Materialkunde an der Technische Universität Wien auf StudySmarter:

1. Aus was besteht Mörtel?

Beispielhafte Karteikarten für Materialkunde an der Technische Universität Wien auf StudySmarter:

2. Was ist beim Zementmörtel ausschlaggebend für die Festigkeit?

Beispielhafte Karteikarten für Materialkunde an der Technische Universität Wien auf StudySmarter:

6. Unterschied zwischen Innen- und Außenputz und Ober- und Unterputz!

Das war nur eine Vorschau der Karteikarten auf StudySmarter.
Flascard Icon Flascard Icon

Über 50 Mio Karteikarten von Schülern erstellt

Flascard Icon Flascard Icon

Erstelle eigene Karteikarten in Rekordzeit

Flascard Icon Flascard Icon

Kostenlose Karteikarten zu STARK Inhalten

Kostenlos anmelden

Beispielhafte Karteikarten für Materialkunde an der Technische Universität Wien auf StudySmarter:

7. Welche Salze sind schädlich für Putze?

Beispielhafte Karteikarten für Materialkunde an der Technische Universität Wien auf StudySmarter:

9. Welche Mauermörtel gibt es und welchen Einfluss hat Mörtel auf die Festigkeit?

Beispielhafte Karteikarten für Materialkunde an der Technische Universität Wien auf StudySmarter:

2. Wie werden Kunststoffe unterteilt?

Beispielhafte Karteikarten für Materialkunde an der Technische Universität Wien auf StudySmarter:

3. Welche Eigenschaften haben Thermoplaste und welche Stoffe gehören dazu?

Das war nur eine Vorschau der Karteikarten auf StudySmarter.
Flascard Icon Flascard Icon

Über 50 Mio Karteikarten von Schülern erstellt

Flascard Icon Flascard Icon

Erstelle eigene Karteikarten in Rekordzeit

Flascard Icon Flascard Icon

Kostenlose Karteikarten zu STARK Inhalten

Kostenlos anmelden

Beispielhafte Karteikarten für Materialkunde an der Technische Universität Wien auf StudySmarter:

7. Welche Dämmstoffe aus Kunststoff werden am meisten eingesetzt?

Beispielhafte Karteikarten für Materialkunde an der Technische Universität Wien auf StudySmarter:

3. Welche Eigenschaften hat Magnesiaestrich?

Beispielhafte Karteikarten für Materialkunde an der Technische Universität Wien auf StudySmarter:

5. Auf was werden Estriche getestet? Wie ist ihre Festigkeit?

Beispielhafte Karteikarten für Materialkunde an der Technische Universität Wien auf StudySmarter:

7. Welche Alternativen können anstatt “dichte Bodenaufbauten” gemacht werden?

Das war nur eine Vorschau der Karteikarten auf StudySmarter.
Flascard Icon Flascard Icon

Über 50 Mio Karteikarten von Schülern erstellt

Flascard Icon Flascard Icon

Erstelle eigene Karteikarten in Rekordzeit

Flascard Icon Flascard Icon

Kostenlose Karteikarten zu STARK Inhalten

Kostenlos anmelden

Beispielhafte Karteikarten für Materialkunde an der Technische Universität Wien auf StudySmarter:

12. Was sind gestalltungsfähige Nivelliermassen?

Kommilitonen im Kurs Materialkunde an der Technische Universität Wien. erstellen und teilen Zusammenfassungen, Karteikarten, Lernpläne und andere Lernmaterialien mit der intelligenten StudySmarter Lernapp. Jetzt mitmachen!

Jetzt mitmachen!

Flashcard Flashcard

Beispielhafte Karteikarten für Materialkunde an der Technische Universität Wien auf StudySmarter:

Materialkunde

1. Aus was besteht Mörtel?

-Bindemittel (Kalk, Zement, Gips,…) 

-Gesteinskörnung (<8 mm) 

-Zusatzmittel und Zusatzstoffen

-Wasser

Materialkunde

2. Was ist beim Zementmörtel ausschlaggebend für die Festigkeit?

Bei Zementmörtel ist die Feinheit des Zementes ausschlaggebend, je feiner desto besser desto teurer.

Materialkunde

6. Unterschied zwischen Innen- und Außenputz und Ober- und Unterputz!

Es wird unterschieden zwischen Innen- und Außenputz und zwischen Unter- und Oberputz.

Außenputze sind dicker und müssen Wasserresistent und schützend sein. Innenputze sollten evtl. Klimaregulierend bzw. Ästhetisch sein. Unterputze dienen zur Wärmedämmung und Festigkeit, Oberputz zur Ästhetik und dem Wasserschutz.

Putz hat viele Anforderungen wie Festigkeit, Wasseraufnahme usw. die alle geregelt sind. Z.B der Untergrund muss trocken sein, evtl. vorgespritzt oder mit einer Haftbrücke versehen.

Materialkunde

7. Welche Salze sind schädlich für Putze?

Schädliche Salze für Putz sind Nitrate, Chloride und Sulfate.

Materialkunde

9. Welche Mauermörtel gibt es und welchen Einfluss hat Mörtel auf die Festigkeit?

Es gibt Normalmauermörtel (Dicke 12 mm), Leichtmauermörtel (Sie haben durch Zusatzstoffen bessere Dämmeigenschaften aber geringere Festigkeit) und Dünnbettmörtel (wird bei Plangeschliffenen Ziegel benutzt, Dicke 2mm und dadurch höhere Dämmeigenschaften). Durch den Mörtel verliert eine Ziegelwand viel Festigkeit. Ein Ziegel hätte eine Festigkeit von 25 N/mm² aber durch den Mörtel hat eine Ziegelwand nur noch eine Festigkeit von um die 5N/mm².

Materialkunde

2. Wie werden Kunststoffe unterteilt?

Je nach Vernetzung werden sie in Thermoplaste, Duroplaste oder Elastomere eingeteilt.

Materialkunde

3. Welche Eigenschaften haben Thermoplaste und welche Stoffe gehören dazu?

Thermoplaste sind schweißbar und verformen sich, im Vergleich zu Duroplaste und Elastomere bei Temperaturveränderungen. Dazu gehören: 

-Polyethylen (Pe), hat eine hohe Reißdehnung ist aber nicht witterungsbeständig, -Polypropylen (PP), 

-Polystyrol, wird in XPS (hochwertig, druckfest und wasserresistent) und in EPS (nicht wasserresistent) unterteilt,

-Polyurethane (PU) 

Materialkunde

7. Welche Dämmstoffe aus Kunststoff werden am meisten eingesetzt?

-EPS / Expandiertes Polystyrol (ca. 0,03)  ist weich und nicht Wasserbeständig

-XPS / Extrudiertes Polystyrol (ca. 0,025-0,04), ist hart und Feuchtebeständig. 

-Polyurethan (ca.0,028) ist hochwertig und teuer (z.B in Form von Schaumstoffplatten)

Materialkunde

3. Welche Eigenschaften hat Magnesiaestrich?

Hohe Festigkeit  C50 und Reib Beständigkeit. Generell ein guter Estrich aber schlecht gegen Wasser und aggressiv gegen Metalle.

Materialkunde

5. Auf was werden Estriche getestet? Wie ist ihre Festigkeit?

Estriche werden generell auf Biegung, Druck und Verschleiß getestet. 

Estriche sind empfindlich, vor allem im Bauzustand und sollten nicht als Lagerflächen genutzt werden. Ihre Festigkeit hängt ab von Estrichdicke, Last Zustellung, Estrichfestigkeit, Festigkeit des Unterbaus und Aufstandsfläche der Last. 

Materialkunde

7. Welche Alternativen können anstatt “dichte Bodenaufbauten” gemacht werden?

Es gibt Hohlraumböden Platten auf Stahlstützen mit Estrich und es gibt Doppelböden, gleiches Prinzip mit Platten und Belag oben, aber sie können abgenommen werden und sind teuer.

Materialkunde

12. Was sind gestalltungsfähige Nivelliermassen?

Sie können auf dem Estrich gebracht werden. Z.B Terrazzo / Designboden. In diese darf aber kein Schmutz eindringen und Risse entstehen. Sonst wäre es problematisch. Die Optik kann ausgesucht werden. 

Hartkorneinstreuung wird teilweise im Industriebau eingesetzt, hat hohe Festigkeiten wird aber nicht immer perfekt. 

Zementestrich kann auch in spezialfällen geschliffen werden. 

Melde dich jetzt kostenfrei an um alle Karteikarten und Zusammenfassungen für Materialkunde an der Technische Universität Wien zu sehen

Singup Image Singup Image
Wave

Andere Kurse aus deinem Studiengang

Für deinen Studiengang Materialkunde an der Technische Universität Wien gibt es bereits viele Kurse auf StudySmarter, denen du beitreten kannst. Karteikarten, Zusammenfassungen und vieles mehr warten auf dich.

Zurück zur Technische Universität Wien Übersichtsseite

Material- und Baustoffkunde

Material -und Baustoffkunde 2

Sozialkunde

Sozialkunde

Sozialkunde

Was ist StudySmarter?

Was ist StudySmarter?

StudySmarter ist eine intelligente Lernapp für Studenten. Mit StudySmarter kannst du dir effizient und spielerisch Karteikarten, Zusammenfassungen, Mind-Maps, Lernpläne und mehr erstellen. Erstelle deine eigenen Karteikarten z.B. für Materialkunde an der Technische Universität Wien oder greife auf tausende Lernmaterialien deiner Kommilitonen zu. Egal, ob an deiner Uni oder an anderen Universitäten. Hunderttausende Studierende bereiten sich mit StudySmarter effizient auf ihre Klausuren vor. Erhältlich auf Web, Android & iOS. Komplett kostenfrei. Keine Haken.

Awards

Bestes EdTech Startup in Deutschland

Awards
Awards

European Youth Award in Smart Learning

Awards
Awards

Bestes EdTech Startup in Europa

Awards
Awards

Bestes EdTech Startup in Deutschland

Awards
Awards

European Youth Award in Smart Learning

Awards
Awards

Bestes EdTech Startup in Europa

Awards
X

StudySmarter - Die Lernplattform für Studenten

StudySmarter

4.5 Stars 1100 Bewertungen
Jetzt entdecken
X

Gute Noten in der Uni? Kein Problem mit StudySmarter!

89% der StudySmarter Nutzer bekommen bessere Noten in der Uni.

50 Mio Karteikarten & Zusammenfassungen
Erstelle eigene Lerninhalte mit Smart Tools
Individueller Lernplan & Statistiken


Lerne mit über 1 Millionen Nutzern in der kostenlosen StudySmarter App.

Du bist schon registriert? Hier geht‘s zum Login