Anorganische Chemie an der Technische Universität Wien

Karteikarten und Zusammenfassungen für Anorganische Chemie an der Technische Universität Wien

Arrow Arrow

Komplett kostenfrei

studysmarter schule studium
d

4.5 /5

studysmarter schule studium
d

4.8 /5

studysmarter schule studium
d

4.5 /5

studysmarter schule studium
d

4.8 /5

Lerne jetzt mit Karteikarten und Zusammenfassungen für den Kurs Anorganische Chemie an der Technische Universität Wien.

Beispielhafte Karteikarten für Anorganische Chemie an der Technische Universität Wien auf StudySmarter:

Was besagt das Pauli-Prinzip und die Hund’sche Regel?

Beispielhafte Karteikarten für Anorganische Chemie an der Technische Universität Wien auf StudySmarter:

Wie lautet das Stefan-Boltzmann Gesetz, die Planck-Einstein Beziehung und das Planck’sches Wirkungsquantum ?

Beispielhafte Karteikarten für Anorganische Chemie an der Technische Universität Wien auf StudySmarter:


Was sind die Charakteristika einer Metallbindung?

Beispielhafte Karteikarten für Anorganische Chemie an der Technische Universität Wien auf StudySmarter:

Was bestimmt die Elektronegativität , mit welcher Unterscheidung lässt sie sich vergleichen und hoch ist die Differenz der EN von den einzelnen Bindungsarten?

Beispielhafte Karteikarten für Anorganische Chemie an der Technische Universität Wien auf StudySmarter:

Was sagt die Unbestimmtheitsbeziehung von Heisenberg und wie löste man das Problem?

Beispielhafte Karteikarten für Anorganische Chemie an der Technische Universität Wien auf StudySmarter:

Beschreibe folgende Begriffe: Körperfarbe, Lichtfarbe und schwarzer Strahler! 

Beispielhafte Karteikarten für Anorganische Chemie an der Technische Universität Wien auf StudySmarter:


Wie schau das p-orbital aus und wie viele Knoteneben und Elektronen besitzt es?

Beispielhafte Karteikarten für Anorganische Chemie an der Technische Universität Wien auf StudySmarter:

Was ist die Ionisierungsenergie und und wie verläuft der Trend(und wieso verläuft er so) im PSE?

Beispielhafte Karteikarten für Anorganische Chemie an der Technische Universität Wien auf StudySmarter:

Nenne die Quantenzahlen!

Beispielhafte Karteikarten für Anorganische Chemie an der Technische Universität Wien auf StudySmarter:

Was beschreibt die Rydberg Beziehung und die und wie können Elemente mithilfe der Farbe eingeteilt werden?

Beispielhafte Karteikarten für Anorganische Chemie an der Technische Universität Wien auf StudySmarter:

Wie konnte man sich erklären, dass Elektronen trotz Verlust von Energie durch Abstrahlung von Licht nicht in den Kern stürzten?  Und wie lauten die dazugehörigen Beziehungen? 

Beispielhafte Karteikarten für Anorganische Chemie an der Technische Universität Wien auf StudySmarter:

Was sagen die Bohr`sche Postulate aus?

Kommilitonen im Kurs Anorganische Chemie an der Technische Universität Wien. erstellen und teilen Zusammenfassungen, Karteikarten, Lernpläne und andere Lernmaterialien mit der intelligenten StudySmarter Lernapp. Jetzt mitmachen!

Jetzt mitmachen!

Flashcard Flashcard

Beispielhafte Karteikarten für Anorganische Chemie an der Technische Universität Wien auf StudySmarter:

Anorganische Chemie

Was besagt das Pauli-Prinzip und die Hund’sche Regel?

  • Elektronen müssen sich in mind. 1 QZ unterscheiden --> Orbital nur mit max 2 e- entgegengesetzten Spins besetzt
  • Hund’sche Regel:  Energetisch Gleichwertige Orbitale werden zunächst einfachbesetzt und dann doppelt


Anorganische Chemie

Wie lautet das Stefan-Boltzmann Gesetz, die Planck-Einstein Beziehung und das Planck’sches Wirkungsquantum ?

  • Stefan-Boltzmann Gesetz: Jeder Körper mit T > 0K strahlt Wärmestrahlung Ein schwarzer Körper ist ein idealer Strahler (100% Absorption/Emission): Power = σ * A * T4   
  • E = h*c/λ = hν (Energie = Photonenenergie * Zustandsdichte )
  • h...6.626*10-34 kgm²s-1 (=Js)

Anorganische Chemie


Was sind die Charakteristika einer Metallbindung?

Kationengitter und Elektronengas 

  • Ähnliches Gitter wie Ionengitter, allerdings sind Elektronen nicht gebunden
  •  - Bändermodell, Elektronengas -->elektronische/thermische Leitfähigkeit
  • Härte/Verformbarkeit hängt vom Gitter ab
  • Intermetalle – Mischbarkeit

Anorganische Chemie

Was bestimmt die Elektronegativität , mit welcher Unterscheidung lässt sie sich vergleichen und hoch ist die Differenz der EN von den einzelnen Bindungsarten?

  • EN bestimmt wohin die Elektronen gehen, ∆EN bestimmt Art der Bindung
  •  Trend ähnelt „Metall – Nichtmetall Unterscheidung“ 
  • Metallische Bindung: ∆EN = 0
  • Kovalente Bindung: ∆EN = 0
  • Ionische Bindung: ∆EN > 1.7 

Anorganische Chemie

Was sagt die Unbestimmtheitsbeziehung von Heisenberg und wie löste man das Problem?

Impuls und Aufenthaltsort nicht gleichzeitig bestimmbar! --> Aufenthaltswahrscheinlichkeiten

Anorganische Chemie

Beschreibe folgende Begriffe: Körperfarbe, Lichtfarbe und schwarzer Strahler! 

  • Körperfarbe: Wechselwirkung mit Umgebungslicht (Reflexion und Absorption) bzw. das reflektierte Licht
  • Lichtfarbe: beschreibt die Emission nach Aktivierung,  Farbe einer selbstleuchtenden Lichtquelle 
  • schwarzer Strahler: 100%ige Absorption und Reflexion von Licht

Anorganische Chemie


Wie schau das p-orbital aus und wie viele Knoteneben und Elektronen besitzt es?

  • Hantelförmig: kann drei Ausrichtungen haben: yz, xz, xz     -----> 3 Richtungen
  • Eine Knoteneben -->zwei Aufenthaltsmaxima 
  • 3 Richtungen ---> 3 Orbitale, 6 Elektronen --->Höhere Energie als das 2s Orbital

Anorganische Chemie

Was ist die Ionisierungsenergie und und wie verläuft der Trend(und wieso verläuft er so) im PSE?

  • IE ist Energie, die benötigt wird, um ein Elektron zu entreißen:
  • nimmt innerhalb einer Periode zu (zunehmende Kernladung --->stärkere Bindung)
  • nimmt innerhalb einer Gruppe ab (steigender Radius, nächste Schale) 

Anorganische Chemie

Nenne die Quantenzahlen!

  • Hauptquantenzahl n (von 1 bis unendlich, Größe/Energie des Orbitals) = Radius der Schalen: K,L,M,N,O, Energie der Elektronen = Ionisierungsenergie (z.B: von H: 13.6 eV) 
  • Nebenquantenzahl l (von 0 bis (n-1)), Knotenebenen --> Gestalt des Orbitals = s,p,d,f Zustände/Orbitale (Y) (sharp, principal, diffuse, fundamental)
  • Magnetische QZ ml (von -l bis +l ) Orientierung im Raum , Zeeman: Aufspaltung d. Bahndrehimpuls in 2l+1 Orientierungen im Magnetfeld 
  • Magn Spin-QZ ms: Zusatz für Elektronen in Orbital: von +½ .. –½ 

Anorganische Chemie

Was beschreibt die Rydberg Beziehung und die und wie können Elemente mithilfe der Farbe eingeteilt werden?

Rydberg Beziehung : E ~ 1/λ 

Mithilfe von Flammenfarben und Lichtemission (spezifische Spektrallinien )

Anorganische Chemie

Wie konnte man sich erklären, dass Elektronen trotz Verlust von Energie durch Abstrahlung von Licht nicht in den Kern stürzten?  Und wie lauten die dazugehörigen Beziehungen? 

  • Lösung: Wellencharakter der Elektronen (Maurice de Broglie )
  • Wellenlänge – Impulskorrelation: λ = h/mv
  • Stehende Welle bei Umfang ein Vielfaches der Wellenlänge: nλ = 2πr 

Anorganische Chemie

Was sagen die Bohr`sche Postulate aus?

  1. BOHR’ches Postulat: mvr = n h/2π (n … Quantenzahl ~ Zahl der Schalen ) Stabil, wenn Bahndrehimpuls m*v*r ganzzahliges Vielfaches von h/2π 
  2. BOHR’ches Postulat: ∆E = E2 – E1 = hν, Elektron kann zwischen Bahnen springen (Absorption/Emission) – gequantelt 
  3. Take home: Energien sind elementspezifisch und gequantelt

Melde dich jetzt kostenfrei an um alle Karteikarten und Zusammenfassungen für Anorganische Chemie an der Technische Universität Wien zu sehen

Singup Image Singup Image
Wave

Andere Kurse aus deinem Studiengang

Für deinen Studiengang Anorganische Chemie an der Technische Universität Wien gibt es bereits viele Kurse auf StudySmarter, denen du beitreten kannst. Karteikarten, Zusammenfassungen und vieles mehr warten auf dich.

Zurück zur Technische Universität Wien Übersichtsseite

Grundlagen der Chemie

Was ist StudySmarter?

Was ist StudySmarter?

StudySmarter ist eine intelligente Lernapp für Studenten. Mit StudySmarter kannst du dir effizient und spielerisch Karteikarten, Zusammenfassungen, Mind-Maps, Lernpläne und mehr erstellen. Erstelle deine eigenen Karteikarten z.B. für Anorganische Chemie an der Technische Universität Wien oder greife auf tausende Lernmaterialien deiner Kommilitonen zu. Egal, ob an deiner Uni oder an anderen Universitäten. Hunderttausende Studierende bereiten sich mit StudySmarter effizient auf ihre Klausuren vor. Erhältlich auf Web, Android & iOS. Komplett kostenfrei. Keine Haken.

Awards

Bestes EdTech Startup in Deutschland

Awards
Awards

European Youth Award in Smart Learning

Awards
Awards

Bestes EdTech Startup in Europa

Awards
Awards

Bestes EdTech Startup in Deutschland

Awards
Awards

European Youth Award in Smart Learning

Awards
Awards

Bestes EdTech Startup in Europa

Awards
X

StudySmarter - Die Lernplattform für Studenten

StudySmarter

4.5 Stars 1100 Bewertungen
Jetzt entdecken
X

Guten Noten in der Uni? Kein Problem mit StudySmarter!

89% der StudySmarter Nutzer bekommen bessere Noten in der Uni.

50 Mio Karteikarten & Zusammenfassungen
Erstelle eigene Lerninhalte mit Smart Tools
Individueller Lernplan & Statistiken


Lerne mit über 1 Millionen Nutzern in der kostenlosen StudySmarter App.

Du bist schon registriert? Hier geht‘s zum Login