Statistik an der Technische Hochschule Wildau | Karteikarten & Zusammenfassungen

Lernmaterialien für Statistik an der Technische Hochschule Wildau

Greife auf kostenlose Karteikarten, Zusammenfassungen, Übungsaufgaben und Altklausuren für deinen Statistik Kurs an der Technische Hochschule Wildau zu.

TESTE DEIN WISSEN

Definition

Grundgesamtheit

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN

Bei der Grundgesamtheit handelt es sich um die Menge aller für die Fragestellung relevanten Merkmalsträger.

Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

Definition

Merkmalsträger

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN

Merkmalsträger sind statistische Einheiten, an welchen Größen bzw. Merkmale beobachtet werden.

Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

Definition

Merkmale

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN

Merkmale sind Größen oder Variablen. Ein Merkmal nimmt für gewöhnlich verschiedene Merkmalsausprägungen an.

Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

Definition

Merkmalsausprägungen

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN

Bei Merkmalsausprägungen handelt es sich um die Werte, welche ein Merkmal annehmen kann.

Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

Definition

Wertebereich

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN

Bei dem Wertebereich handelt es sich um die Menge der Merkmalsausprägungen.

Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

Definition

Stichprobe

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN

Die Stichprobe stellt die untersuchte Teilmenge der Grundgesamtheit dar.

Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

Wie lassen sich Merkmale einteilen?

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN
  • Diskrete und stetige Merkmale
  • Qualitative und quantitative Merkmale
Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

Definition

diskretes Merkmal

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN

Ein Merkmal, welches nur eine abzählbare oder endliche Menge von Ausprägungen annehmen kann, heißt diskret.


(z.B. Anzahl der Studierenden in einem Studiengang)

Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

Definition

stetiges Merkmal

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN

Ein Merkmal, welches zumindest theoretisch alle reellen Zahlen annehmen kann, nennen wir stetig.


(z.B. Größe, Gewicht, Preise) 

Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

Definition

qualitative Merkmale

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN

Um ein qualitatives Merkmal handelt es sich, wenn die Merkmalsausprägungen durch verbale Ausdrücke benannt werden können.


(z.B. Farbe, Geschlecht, Wochentag)

Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

Definition

quantitative Merkmale

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN

Ein Merkmal ist quantitativ, wenn es sich bei den verschieden Merkmalsausprägungen um Zahlen handelt.


(z.B. Alter, Gewicht, Einkommen)

Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

Welche Skalen gibt es?

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN
  • Nominalskala
  • Ordinalskala
  • Kardinalskala (metrische Skala)
    • Intervallskala
    • Verhältnisskala
    • Absolutskala
Lösung ausblenden
  • 3368 Karteikarten
  • 256 Studierende
  • 30 Lernmaterialien

Beispielhafte Karteikarten für deinen Statistik Kurs an der Technische Hochschule Wildau - von Kommilitonen auf StudySmarter erstellt!

Q:

Definition

Grundgesamtheit

A:

Bei der Grundgesamtheit handelt es sich um die Menge aller für die Fragestellung relevanten Merkmalsträger.

Q:

Definition

Merkmalsträger

A:

Merkmalsträger sind statistische Einheiten, an welchen Größen bzw. Merkmale beobachtet werden.

Q:

Definition

Merkmale

A:

Merkmale sind Größen oder Variablen. Ein Merkmal nimmt für gewöhnlich verschiedene Merkmalsausprägungen an.

Q:

Definition

Merkmalsausprägungen

A:

Bei Merkmalsausprägungen handelt es sich um die Werte, welche ein Merkmal annehmen kann.

Q:

Definition

Wertebereich

A:

Bei dem Wertebereich handelt es sich um die Menge der Merkmalsausprägungen.

Mehr Karteikarten anzeigen
Q:

Definition

Stichprobe

A:

Die Stichprobe stellt die untersuchte Teilmenge der Grundgesamtheit dar.

Q:

Wie lassen sich Merkmale einteilen?

A:
  • Diskrete und stetige Merkmale
  • Qualitative und quantitative Merkmale
Q:

Definition

diskretes Merkmal

A:

Ein Merkmal, welches nur eine abzählbare oder endliche Menge von Ausprägungen annehmen kann, heißt diskret.


(z.B. Anzahl der Studierenden in einem Studiengang)

Q:

Definition

stetiges Merkmal

A:

Ein Merkmal, welches zumindest theoretisch alle reellen Zahlen annehmen kann, nennen wir stetig.


(z.B. Größe, Gewicht, Preise) 

Q:

Definition

qualitative Merkmale

A:

Um ein qualitatives Merkmal handelt es sich, wenn die Merkmalsausprägungen durch verbale Ausdrücke benannt werden können.


(z.B. Farbe, Geschlecht, Wochentag)

Q:

Definition

quantitative Merkmale

A:

Ein Merkmal ist quantitativ, wenn es sich bei den verschieden Merkmalsausprägungen um Zahlen handelt.


(z.B. Alter, Gewicht, Einkommen)

Q:

Welche Skalen gibt es?

A:
  • Nominalskala
  • Ordinalskala
  • Kardinalskala (metrische Skala)
    • Intervallskala
    • Verhältnisskala
    • Absolutskala
Statistik

Erstelle und finde Lernmaterialien auf StudySmarter.

Greife kostenlos auf tausende geteilte Karteikarten, Zusammenfassungen, Altklausuren und mehr zu.

Jetzt loslegen

Das sind die beliebtesten StudySmarter Kurse für deinen Studiengang Statistik an der Technische Hochschule Wildau

Für deinen Studiengang Statistik an der Technische Hochschule Wildau gibt es bereits viele Kurse, die von deinen Kommilitonen auf StudySmarter erstellt wurden. Karteikarten, Zusammenfassungen, Altklausuren, Übungsaufgaben und mehr warten auf dich!

Das sind die beliebtesten Statistik Kurse im gesamten StudySmarter Universum

statistik

Universität Passau

Zum Kurs
statistik

Hochschule Emden/ Leer

Zum Kurs
Statistik 🧡

Europa-Universität Flensburg

Zum Kurs
statistik

Duale Hochschule Baden-Württemberg

Zum Kurs
statistik

Hochschule Fulda

Zum Kurs

Die all-in-one Lernapp für Studierende

Greife auf Millionen geteilter Lernmaterialien der StudySmarter Community zu
Kostenlos anmelden Statistik
Erstelle Karteikarten und Zusammenfassungen mit den StudySmarter Tools
Kostenlos loslegen Statistik