MFT1 an der Technische Hochschule Mittelhessen | Karteikarten & Zusammenfassungen

Lernmaterialien für MFT1 an der Technische Hochschule Mittelhessen

Greife auf kostenlose Karteikarten, Zusammenfassungen, Übungsaufgaben und Altklausuren für deinen MFT1 Kurs an der Technische Hochschule Mittelhessen zu.

TESTE DEIN WISSEN
Welche Ladungstypen ziehen sich an, welche stoßen sich ab?
Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN
Gleiche Ladungstypen stoßen sich ab, unterschiedliche ziehen sich an.
Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN
Welches Experiment führte Rutherford durch?
Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN
Rutherford hatte eine extrem dünne Folie aus gold zur Hand, etwa 1000 Atom lagen dick. Diese beschloss er mit Alphateilchen und schaute, wie diese sich auf einem Filmstreifen hinter der Goldfolie verteilten.
Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN
Was besagt das Kernhülle Modell von Rutherford?
Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN
Das Kern–Hülle–Modell besagt: ein Atom hat einen positiv geladenen Kern. Diese positiven Anteile bekam den Namen Protonen. Um den Kern herumkreisen Elektronen auf Kreisbahnen und stellen die negativ geladenen Teil des Atoms da. Erscheint ein Atom nach außen hin elektrisch neutral, muss der Anteil an positiven und negativen Ladungen gleich groß sein.
Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN
Erkläre was ist mit den Energiezuständen auf sich hat.
Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN
Bor erkannte als Erster, dass die Elektronen nur ganz bestimmte Energiezustände einnehmen können. Elektronen können allerdings nur ganz bestimmte – also nicht beliebige-Abstände vom Kern einnehmen. Befindet sich ein Atom im Grundzustand, so nimmt jeder seine Elektronen ein möglichst niedriges Energieniveau ein.
Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN
Was hat es mit den Schalen auf sich?
Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN
Es gibt verschiedene Abstände, in denen die Elektronen um den Atomkern kreisen. Man spricht in diesem Zusammenhang auch von Schalen.
Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN
Welche Schale eines Atoms hat das niedrigste Energieniveau?
Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN
Die innerste Schale hat das niedrigste Energieniveau und wird als K – Schale bezeichnet.
Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN
Wie viele Elektronen können die schalen nach dem Bohrschen Atommodell aufnehmen?
Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN
K schade: zwei Elektronen L Schale: acht Elektronen M schale 18 Elektronen N Schale 32 Elektron
Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN
Was besagt die Heisenbergsche Unschärfereaktion?
Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN
Es besagt, dass bestimmte Messgrößen eines Teilchens nicht gleichzeitig beliebig genau bestimmt werden können.
Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN
Was versteht man unter der Quantenzahl?
Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN
Ein Elektron kann aufgrund von so genannten Quantenzahlen beschrieben werden. Mit Quantenzahlen lässt sich ein Zustand beschreiben. Für das Orbitalmodell werden vier Quantenzahlen ausgegeben.
Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN
Welche Quantenzahlarten gibt es?
Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN
Es gibt die Hauptquantenzahl n, die Nebenquantenzahl l, die Magnetquantenzahl m und der Spin s.
Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN
Welche Werkstoffe waren im Rahmen der Menschheitsgeschichte so bedeutend dass sie namensgebend für ganz Zeit Epochen dienten.
Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN
Stein, Kupfer, Bronze, Eisen
Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN
Welche Ladungstypen gibt es?
Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN
Es gibt positive und negative Ladungen
Lösung ausblenden
  • 46642 Karteikarten
  • 1390 Studierende
  • 68 Lernmaterialien

Beispielhafte Karteikarten für deinen MFT1 Kurs an der Technische Hochschule Mittelhessen - von Kommilitonen auf StudySmarter erstellt!

Q:
Welche Ladungstypen ziehen sich an, welche stoßen sich ab?
A:
Gleiche Ladungstypen stoßen sich ab, unterschiedliche ziehen sich an.
Q:
Welches Experiment führte Rutherford durch?
A:
Rutherford hatte eine extrem dünne Folie aus gold zur Hand, etwa 1000 Atom lagen dick. Diese beschloss er mit Alphateilchen und schaute, wie diese sich auf einem Filmstreifen hinter der Goldfolie verteilten.
Q:
Was besagt das Kernhülle Modell von Rutherford?
A:
Das Kern–Hülle–Modell besagt: ein Atom hat einen positiv geladenen Kern. Diese positiven Anteile bekam den Namen Protonen. Um den Kern herumkreisen Elektronen auf Kreisbahnen und stellen die negativ geladenen Teil des Atoms da. Erscheint ein Atom nach außen hin elektrisch neutral, muss der Anteil an positiven und negativen Ladungen gleich groß sein.
Q:
Erkläre was ist mit den Energiezuständen auf sich hat.
A:
Bor erkannte als Erster, dass die Elektronen nur ganz bestimmte Energiezustände einnehmen können. Elektronen können allerdings nur ganz bestimmte – also nicht beliebige-Abstände vom Kern einnehmen. Befindet sich ein Atom im Grundzustand, so nimmt jeder seine Elektronen ein möglichst niedriges Energieniveau ein.
Q:
Was hat es mit den Schalen auf sich?
A:
Es gibt verschiedene Abstände, in denen die Elektronen um den Atomkern kreisen. Man spricht in diesem Zusammenhang auch von Schalen.
Mehr Karteikarten anzeigen
Q:
Welche Schale eines Atoms hat das niedrigste Energieniveau?
A:
Die innerste Schale hat das niedrigste Energieniveau und wird als K – Schale bezeichnet.
Q:
Wie viele Elektronen können die schalen nach dem Bohrschen Atommodell aufnehmen?
A:
K schade: zwei Elektronen L Schale: acht Elektronen M schale 18 Elektronen N Schale 32 Elektron
Q:
Was besagt die Heisenbergsche Unschärfereaktion?
A:
Es besagt, dass bestimmte Messgrößen eines Teilchens nicht gleichzeitig beliebig genau bestimmt werden können.
Q:
Was versteht man unter der Quantenzahl?
A:
Ein Elektron kann aufgrund von so genannten Quantenzahlen beschrieben werden. Mit Quantenzahlen lässt sich ein Zustand beschreiben. Für das Orbitalmodell werden vier Quantenzahlen ausgegeben.
Q:
Welche Quantenzahlarten gibt es?
A:
Es gibt die Hauptquantenzahl n, die Nebenquantenzahl l, die Magnetquantenzahl m und der Spin s.
Q:
Welche Werkstoffe waren im Rahmen der Menschheitsgeschichte so bedeutend dass sie namensgebend für ganz Zeit Epochen dienten.
A:
Stein, Kupfer, Bronze, Eisen
Q:
Welche Ladungstypen gibt es?
A:
Es gibt positive und negative Ladungen
MFT1

Erstelle und finde Lernmaterialien auf StudySmarter.

Greife kostenlos auf tausende geteilte Karteikarten, Zusammenfassungen, Altklausuren und mehr zu.

Jetzt loslegen

Das sind die beliebtesten MFT1 Kurse im gesamten StudySmarter Universum

MAT1

ZHAW - Zürcher Hochschule für Angewandte Wissenschaften

Zum Kurs
MP

Universität Mainz

Zum Kurs
MDT1🍄

Fachhochschulstudiengänge Hagenberg

Zum Kurs

Die all-in-one Lernapp für Studierende

Greife auf Millionen geteilter Lernmaterialien der StudySmarter Community zu
Kostenlos anmelden MFT1
Erstelle Karteikarten und Zusammenfassungen mit den StudySmarter Tools
Kostenlos loslegen MFT1