Straßenbautechnik an der Technische Hochschule Köln | Karteikarten & Zusammenfassungen

Lernmaterialien für Straßenbautechnik an der Technische Hochschule Köln

Greife auf kostenlose Karteikarten, Zusammenfassungen, Übungsaufgaben und Altklausuren für deinen Straßenbautechnik Kurs an der Technische Hochschule Köln zu.

TESTE DEIN WISSEN
Welche Mischgutarten kennen Sie?
Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN
  • Asphaltbeton (AC)
  • Splittmatrixaspahlt (SMA)
  • Gussasphalt (MA)
  • Offenporiger Asphalt (PA) 
Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

Welche Witterungsbeanspruchungen haben Sie in der Vorlesung gegenüber Straßen kennengelernt?

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN
  1. Niederschlag
  2. Oberflächenwasser
  3. Hangwasser
  4. Sickerwasser
  5. Kapillarwasser
  6. Grundwasser
Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN
Wo sind die Anwendungsgebiete von Bitumenemulsionen?
Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN
Anspritzen von Oberflächen z.B. 
  • Zur Abdichtung oder
  • als Haftmittel (Verbundwirkung): Anspritzen der Unterlage jeder Asphaltschicht 
  • Bindemittel für Oberflächenbehandlung

Wirkung abhängig von Bitumengehalt und der Art der Emulsion (Kationische oder Anionische)
Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN
Wo sind die Anforderungen an die Gesteinskörnung für Asphaltmischgut festgelegt?
Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN
TL Gestein-StB
Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

Welche Kriterien zur der Dimensionierung einer Straße sind ausschlaggebend?

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN
  1. Funktion der Verkehrsfläche
    • Fahrbahn für den fließenden Verkehr
    • Geh-/ Radweg
    • Fußgängerzone
    • Parkflächen
    • Ländlicher Weg
  2. Verkehrsbeanspruchung
    • LKW-Anteil
    • Geschwindigkeit 
  3. Regionale Baustoffsituation
  4. Wirtschaftlichkeit


Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

Wie funktioniert der Dynamische Plattendruckversuch?

Ab wann darf man den Einsetzten?

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN

Wenn die korrelativen Zusammenhänge für den Boden bekannt sind, darf man die Überprüfung mithilfe des Dynamischen Plattendruckversuches anwenden. 

Bei dem dynamischen Plattendruckversuch wird stoßartig ein Gewicht von 10 kg über ein Federelement auf eine Lastplatte von 300 mm Durchmesser und 15 kg Gewicht aufgebracht. Während des Stoßes wird die Setzungsamplitude gemessen und der Ev,dyn berechnet. Die Werte Ev,dyn sind etwa halb so groß wie die Ev2-Werte des statischen Plattendruckversuches.

Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

Welchen Zweck hat der Lastplattendruckversuch?

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN
  • Bestimmung der Verformbarkeit und Tragfähigkeit von Böden und Schichten ohne Bindemittel = Bestimmung der Verformungsmodule Ev1 und Ev2 
  • Durchführung "vor Ort" auf der Baustelle
  • Ermittlung von Drucksetzlinien
  • Verfahren zur indirekten Prüfung der Verdichtung
Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

Wie funktioniert der Proctorversuch?

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN

Es wird eine Probe des Bodens mit einer standardisierten spezifischen Verdichtungsarbeit  ≈ 0,6 MN/m^3 in einem festgelegten Verfahren in einem Topf verdichtet.


Unterhalb des optimalen Wassergehaltes wirkt das Wasser als Schmiermittel und verbessert den Verdichtungserfolg, sodass steigende Wassergehalte größere Trockendichten ergeben.


Beim optimalen Wassergehalt (wPr) wir das Maximum der Trockendichte, die einfache Proctordichte (SigmaPr) erreicht. 


Bei höheren Wassergehalten vermag sich der Boden nicht mehr dicht zu lagern, weil das zu reichliche Wasser die Bodenteilchen verdrängt. Die Kurve der Trockendichte fällt und nähert sich der Sättigungslinie.


Generell haben im verdichteten Zustand weitgestufte grobkörnige Böden einen geringeren Hohlraumgehalt und eine höhere Trockendichte (SigmaPr) als feinkörnige Böden. Dieser Wert bildet auch ein grobes Schätzmaß für die Tragfähigkeit von Böden.


Grobkörnige Böden benötigen einen geringeren Wassergehalt zur optimalen Verdichtung als feinkörnige. Ihre spezifische Oberfläche ist kleiner. 

Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

Welche Bindemittel haben Sie zur Bodenverfestigung /-verbesserung in der Vorlesung kennengelernt?

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN
  1. Zemente
  2. Baukalke (Feinkalk, Kalkhydrat, hydraulischer Kalk)
  3. hydraulische Tragschichtbinder


(verfestigend + wasserbindend )

Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

Was können Sie zur Bodenverfestigung beitragen?

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN
  • Mithilfe von Bindemittel
  • Qualifizierte Bodenverbesserung
Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

Welche Böden sind weniger für den Straßenbau geeignet?

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN

Böden,...

  • an die das Bindemittel nicht "heran kommt" (Tone)
  • bei denen das Bindemittel nicht wirkt (organische Bestandteile)
  • bei denen das Bindemittel nicht richtig bemessen werden kann (inhomogene Zusammensetzung)
  • / Gesteine, deren Festigkeit sich noch ändert
Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

Welche Methoden zur Bestimmung der Felddichte haben Sie in der Vorlesung kennen gelernt? 

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN
  • Ausstechzylinder-Verfahren
  • Ballon-Verfahren
  • Sandersatz-Verfahren
  • Gipsersatz-Verfahren
  • Flüssigkeitsersatz-Verfahren
  • Schürfgruben-Verfahren
Lösung ausblenden
  • 27288 Karteikarten
  • 1467 Studierende
  • 34 Lernmaterialien

Beispielhafte Karteikarten für deinen Straßenbautechnik Kurs an der Technische Hochschule Köln - von Kommilitonen auf StudySmarter erstellt!

Q:
Welche Mischgutarten kennen Sie?
A:
  • Asphaltbeton (AC)
  • Splittmatrixaspahlt (SMA)
  • Gussasphalt (MA)
  • Offenporiger Asphalt (PA) 
Q:

Welche Witterungsbeanspruchungen haben Sie in der Vorlesung gegenüber Straßen kennengelernt?

A:
  1. Niederschlag
  2. Oberflächenwasser
  3. Hangwasser
  4. Sickerwasser
  5. Kapillarwasser
  6. Grundwasser
Q:
Wo sind die Anwendungsgebiete von Bitumenemulsionen?
A:
Anspritzen von Oberflächen z.B. 
  • Zur Abdichtung oder
  • als Haftmittel (Verbundwirkung): Anspritzen der Unterlage jeder Asphaltschicht 
  • Bindemittel für Oberflächenbehandlung

Wirkung abhängig von Bitumengehalt und der Art der Emulsion (Kationische oder Anionische)
Q:
Wo sind die Anforderungen an die Gesteinskörnung für Asphaltmischgut festgelegt?
A:
TL Gestein-StB
Q:

Welche Kriterien zur der Dimensionierung einer Straße sind ausschlaggebend?

A:
  1. Funktion der Verkehrsfläche
    • Fahrbahn für den fließenden Verkehr
    • Geh-/ Radweg
    • Fußgängerzone
    • Parkflächen
    • Ländlicher Weg
  2. Verkehrsbeanspruchung
    • LKW-Anteil
    • Geschwindigkeit 
  3. Regionale Baustoffsituation
  4. Wirtschaftlichkeit


Mehr Karteikarten anzeigen
Q:

Wie funktioniert der Dynamische Plattendruckversuch?

Ab wann darf man den Einsetzten?

A:

Wenn die korrelativen Zusammenhänge für den Boden bekannt sind, darf man die Überprüfung mithilfe des Dynamischen Plattendruckversuches anwenden. 

Bei dem dynamischen Plattendruckversuch wird stoßartig ein Gewicht von 10 kg über ein Federelement auf eine Lastplatte von 300 mm Durchmesser und 15 kg Gewicht aufgebracht. Während des Stoßes wird die Setzungsamplitude gemessen und der Ev,dyn berechnet. Die Werte Ev,dyn sind etwa halb so groß wie die Ev2-Werte des statischen Plattendruckversuches.

Q:

Welchen Zweck hat der Lastplattendruckversuch?

A:
  • Bestimmung der Verformbarkeit und Tragfähigkeit von Böden und Schichten ohne Bindemittel = Bestimmung der Verformungsmodule Ev1 und Ev2 
  • Durchführung "vor Ort" auf der Baustelle
  • Ermittlung von Drucksetzlinien
  • Verfahren zur indirekten Prüfung der Verdichtung
Q:

Wie funktioniert der Proctorversuch?

A:

Es wird eine Probe des Bodens mit einer standardisierten spezifischen Verdichtungsarbeit  ≈ 0,6 MN/m^3 in einem festgelegten Verfahren in einem Topf verdichtet.


Unterhalb des optimalen Wassergehaltes wirkt das Wasser als Schmiermittel und verbessert den Verdichtungserfolg, sodass steigende Wassergehalte größere Trockendichten ergeben.


Beim optimalen Wassergehalt (wPr) wir das Maximum der Trockendichte, die einfache Proctordichte (SigmaPr) erreicht. 


Bei höheren Wassergehalten vermag sich der Boden nicht mehr dicht zu lagern, weil das zu reichliche Wasser die Bodenteilchen verdrängt. Die Kurve der Trockendichte fällt und nähert sich der Sättigungslinie.


Generell haben im verdichteten Zustand weitgestufte grobkörnige Böden einen geringeren Hohlraumgehalt und eine höhere Trockendichte (SigmaPr) als feinkörnige Böden. Dieser Wert bildet auch ein grobes Schätzmaß für die Tragfähigkeit von Böden.


Grobkörnige Böden benötigen einen geringeren Wassergehalt zur optimalen Verdichtung als feinkörnige. Ihre spezifische Oberfläche ist kleiner. 

Q:

Welche Bindemittel haben Sie zur Bodenverfestigung /-verbesserung in der Vorlesung kennengelernt?

A:
  1. Zemente
  2. Baukalke (Feinkalk, Kalkhydrat, hydraulischer Kalk)
  3. hydraulische Tragschichtbinder


(verfestigend + wasserbindend )

Q:

Was können Sie zur Bodenverfestigung beitragen?

A:
  • Mithilfe von Bindemittel
  • Qualifizierte Bodenverbesserung
Q:

Welche Böden sind weniger für den Straßenbau geeignet?

A:

Böden,...

  • an die das Bindemittel nicht "heran kommt" (Tone)
  • bei denen das Bindemittel nicht wirkt (organische Bestandteile)
  • bei denen das Bindemittel nicht richtig bemessen werden kann (inhomogene Zusammensetzung)
  • / Gesteine, deren Festigkeit sich noch ändert
Q:

Welche Methoden zur Bestimmung der Felddichte haben Sie in der Vorlesung kennen gelernt? 

A:
  • Ausstechzylinder-Verfahren
  • Ballon-Verfahren
  • Sandersatz-Verfahren
  • Gipsersatz-Verfahren
  • Flüssigkeitsersatz-Verfahren
  • Schürfgruben-Verfahren
Straßenbautechnik

Erstelle und finde Lernmaterialien auf StudySmarter.

Greife kostenlos auf tausende geteilte Karteikarten, Zusammenfassungen, Altklausuren und mehr zu.

Jetzt loslegen

Das sind die beliebtesten StudySmarter Kurse für deinen Studiengang Straßenbautechnik an der Technische Hochschule Köln

Für deinen Studiengang Straßenbautechnik an der Technische Hochschule Köln gibt es bereits viele Kurse, die von deinen Kommilitonen auf StudySmarter erstellt wurden. Karteikarten, Zusammenfassungen, Altklausuren, Übungsaufgaben und mehr warten auf dich!

Das sind die beliebtesten Straßenbautechnik Kurse im gesamten StudySmarter Universum

Technik

TU München

Zum Kurs
Bautechnik

Freie Universität Berlin

Zum Kurs
Bautechnik

Hochschule Osnabrück

Zum Kurs
Straßenbau

Hochschule für Technik, Wirtschaft und Kultur Leipzig

Zum Kurs
Straßenbau

Frankfurt University of Applied Sciences

Zum Kurs

Die all-in-one Lernapp für Studierende

Greife auf Millionen geteilter Lernmaterialien der StudySmarter Community zu
Kostenlos anmelden Straßenbautechnik
Erstelle Karteikarten und Zusammenfassungen mit den StudySmarter Tools
Kostenlos loslegen Straßenbautechnik