Select your language

Suggested languages for you:
Login Anmelden

Lernmaterialien für Personal und Organisation an der Technische Hochschule Ingolstadt

Greife auf kostenlose Karteikarten, Zusammenfassungen, Übungsaufgaben und Altklausuren für deinen Personal und Organisation Kurs an der Technische Hochschule Ingolstadt zu.

TESTE DEIN WISSEN

Was verstehen die Studierenden unter gutem Führungsstil? Nennen Sie die 4 häufigsten Punkte. 

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN

1.) Motivation der Mitarbeiter

2.) Fachkompetenz

3.) Soziale Kompetenz/Dialog/Einbindung der Mitarbeiter

4.) Feedbackkultur


Darüber hinaus: Vorbildfunktion, Transparenz, Führungsstärke

Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

Zwischen welchen drei Bereichen steht der HR-Business Partner im Spannungsfeld? 

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN
  • Erwartungen der Mitarbeiter
  • Erwartungen des Betriebsrates
  • Erwartungen der Führungskräfte 
Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

Beschreiben Sie die Alderfers ERG-Theorie. Teil 2. Ausführung. 

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN

Alderfer definiert weitere Zusammenhänge zu den drei Bedürfnisarten: 


1.) Befriedigung-Progressions-Hypothese (wie bei Maslow): Befriedigung eines Bedürfnissen führt zur Aktivierung höherer Bedürfnisse


2.) Frustrationshypothese: Ein nicht befriedigtes Bedürfnis wird dominant.


3.) Frustrations-Regressions-Hypothese: Ausgleich kann durch Aktivierung niederer Bedürfnisse geschaffen werden. 


4.) Frustrations-Progessions-Hypothese: Ausgleich kann durch Aktivierung höherer Bedürfnisse geschaffen werden. 

Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN
In welchen Bereichen wird es in Zukunft generelle Herausforderungen geben? 
Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN
1.) Gesunderhaltung 
2.) Mobilität 
3.) Bevölkerung 
4.) Digitalisierung 
5.) Krisen und Terrorismus 
6.) Abfall 
7.) CO2 Klima 
8.) Urbanisierung 
9.) Wasser 
10.) Energie/Verknappung von Ressourcen
Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

Welche Erwartungen haben Führungskräfte? 

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN
  • Unterstütze mich bei der Zielerreichung!
  • Verbessere die fachliche und soziale Kompetenz meiner Mitarbeiter!
  • Biete mir schnelle und reibungslose Lösungen an!
  • Hilf mir bei der Verteilung meiner Ressourcen!
  • Unterstütze mich bei der Verbesserung des Arbeitsklimas!
Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

Welche Erwartungen hat der Betriebsrat?

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN
  • Halte des Betriebsverfassungsgesetz ein!
  • Beziehe mich ein!
  • Habe Achtung vor mir und wertschätze mich!
  • Sorge für Gerechtigkeit!
  • Triff Entscheidungen im Sinne der Mitarbeiter!
  • Sorge für Transparenz!
  • Informiere mich frühzeitig über meine Rechte!
Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

Das Personalmanagement gestaltet maßgeblich die Unternehmensentwicklung. Was bedeutet dies würden Personalreferenten?

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN
  • Aktive Beteiligung an der Entwicklung der Unternehmenskultur, sie vorantreiben und leben
  • dass sie die Unternehmensziele im Blickfeld haben und Ihre Aufgaben danach ausrichten
  • dass sie Förderer und Begleiter der ständigen Weiterentwicklung der Mitarbeiter und damit des Unternehmens sind
  • dass sie sich als Partner des Managements an der Strategieentwicklung und -umsetzung beteiligen
  • dass sie als Sprachrohr der Mitarbeiter dienen und gleichzeitig für das Know-How und die Leistungsbereitschaft der Mitarbeiter sorgen
  • dass sie für Effizienz und Kostensenkung sorgen, Rationalisierung unterstützen - und das auch ohne Mitarbeiter zu entlassen

Wichtig ist hierbei das Arbeiten in Netzwerken. 

Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

Welche Erwartungen hat ein Mitarbeiter?

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN
  • Biete mir Fortbildung!
  • Mach mich erfolgreicher, meinen Chef und meine Kunden zufriedener!
  • Verschaffe mir Entlastung!
  • Sei mein Ansprechpartner bei Problemen!
  • Hilf mir, meine Karriere zu planen!
  • Zeige mir Entwicklungsmöglichkeiten auf!
  • Hilf mir, meine Vergütung zu verbessern!
Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

Was bietet der Personalreferent als kundenorientierter Dienstleister?

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN

Er bietet mit seinem Wissen, Fähigkeiten und Instrumenten einen Service an, der andere Bereiche bei personalrelevanten Vorhaben unterstützt. 

  • Standardprodukte und -prozesse werden an individuelle Bedürfnisse angepasst 
  • Alltägliche Abläufe in der Personalabteilung werden kontinuierlich hinterfragt und verbessert
  • Die Zusammenarbeit mit anderen Unternehmensbereichen erfolgt so schnell und reibungslos wie möglich
  • Die gebotene Servicequalität ist so hoch, dass andere Berieche immer wieder gerne auf die Angebote zurückkommen
Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

Darüber hinaus ist der Personalreferent auch ein "Polizist des Unternehmens", das Vorschriften und Vereinbarungen innerhalb des Unternehmens eingehalten werden. Dazu gehört:


Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN
  • Spielregeln aufstellen
  • Einhalten der Unternehmensregeln überwachen
  • Managementvorgaben beachten
  • Personalrechtliche Bestimmungen einhalten
  • Steuerliche Bestimmungen einhalten
  • Umgang mit Betriebsrat und anderen Schnittstellen pflegen
  • Alle wichtigen Informationen in der Personalakte dokumentieren
Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

Welche Bereiche der Grundpostulate gibt es und für was dienen diese?

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN

Die folgenden Grundpostulate dienen als Richtschnur für systematisches Handeln im Personalmanagement sowie als Prüfkriterien, anhand derer der Erfolg vom Personalmanagement im Unternehmen beurteilbar wird: 


Erfolgsorientierung 


Individualisierung, Kundenorientierung, Qualitätsorientierung, Akzeptanzsicherung


Professionalisierung

Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

Welche Rolle hat der Personaler?

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN

Die Rollen als... 

...kundenorientierter Dienstleister...

...interner Berater...

..."Polizist" des Unternehmens. 

Lösung ausblenden
  • 47113 Karteikarten
  • 1016 Studierende
  • 32 Lernmaterialien

Beispielhafte Karteikarten für deinen Personal und Organisation Kurs an der Technische Hochschule Ingolstadt - von Kommilitonen auf StudySmarter erstellt!

Q:

Was verstehen die Studierenden unter gutem Führungsstil? Nennen Sie die 4 häufigsten Punkte. 

A:

1.) Motivation der Mitarbeiter

2.) Fachkompetenz

3.) Soziale Kompetenz/Dialog/Einbindung der Mitarbeiter

4.) Feedbackkultur


Darüber hinaus: Vorbildfunktion, Transparenz, Führungsstärke

Q:

Zwischen welchen drei Bereichen steht der HR-Business Partner im Spannungsfeld? 

A:
  • Erwartungen der Mitarbeiter
  • Erwartungen des Betriebsrates
  • Erwartungen der Führungskräfte 
Q:

Beschreiben Sie die Alderfers ERG-Theorie. Teil 2. Ausführung. 

A:

Alderfer definiert weitere Zusammenhänge zu den drei Bedürfnisarten: 


1.) Befriedigung-Progressions-Hypothese (wie bei Maslow): Befriedigung eines Bedürfnissen führt zur Aktivierung höherer Bedürfnisse


2.) Frustrationshypothese: Ein nicht befriedigtes Bedürfnis wird dominant.


3.) Frustrations-Regressions-Hypothese: Ausgleich kann durch Aktivierung niederer Bedürfnisse geschaffen werden. 


4.) Frustrations-Progessions-Hypothese: Ausgleich kann durch Aktivierung höherer Bedürfnisse geschaffen werden. 

Q:
In welchen Bereichen wird es in Zukunft generelle Herausforderungen geben? 
A:
1.) Gesunderhaltung 
2.) Mobilität 
3.) Bevölkerung 
4.) Digitalisierung 
5.) Krisen und Terrorismus 
6.) Abfall 
7.) CO2 Klima 
8.) Urbanisierung 
9.) Wasser 
10.) Energie/Verknappung von Ressourcen
Q:

Welche Erwartungen haben Führungskräfte? 

A:
  • Unterstütze mich bei der Zielerreichung!
  • Verbessere die fachliche und soziale Kompetenz meiner Mitarbeiter!
  • Biete mir schnelle und reibungslose Lösungen an!
  • Hilf mir bei der Verteilung meiner Ressourcen!
  • Unterstütze mich bei der Verbesserung des Arbeitsklimas!
Mehr Karteikarten anzeigen
Q:

Welche Erwartungen hat der Betriebsrat?

A:
  • Halte des Betriebsverfassungsgesetz ein!
  • Beziehe mich ein!
  • Habe Achtung vor mir und wertschätze mich!
  • Sorge für Gerechtigkeit!
  • Triff Entscheidungen im Sinne der Mitarbeiter!
  • Sorge für Transparenz!
  • Informiere mich frühzeitig über meine Rechte!
Q:

Das Personalmanagement gestaltet maßgeblich die Unternehmensentwicklung. Was bedeutet dies würden Personalreferenten?

A:
  • Aktive Beteiligung an der Entwicklung der Unternehmenskultur, sie vorantreiben und leben
  • dass sie die Unternehmensziele im Blickfeld haben und Ihre Aufgaben danach ausrichten
  • dass sie Förderer und Begleiter der ständigen Weiterentwicklung der Mitarbeiter und damit des Unternehmens sind
  • dass sie sich als Partner des Managements an der Strategieentwicklung und -umsetzung beteiligen
  • dass sie als Sprachrohr der Mitarbeiter dienen und gleichzeitig für das Know-How und die Leistungsbereitschaft der Mitarbeiter sorgen
  • dass sie für Effizienz und Kostensenkung sorgen, Rationalisierung unterstützen - und das auch ohne Mitarbeiter zu entlassen

Wichtig ist hierbei das Arbeiten in Netzwerken. 

Q:

Welche Erwartungen hat ein Mitarbeiter?

A:
  • Biete mir Fortbildung!
  • Mach mich erfolgreicher, meinen Chef und meine Kunden zufriedener!
  • Verschaffe mir Entlastung!
  • Sei mein Ansprechpartner bei Problemen!
  • Hilf mir, meine Karriere zu planen!
  • Zeige mir Entwicklungsmöglichkeiten auf!
  • Hilf mir, meine Vergütung zu verbessern!
Q:

Was bietet der Personalreferent als kundenorientierter Dienstleister?

A:

Er bietet mit seinem Wissen, Fähigkeiten und Instrumenten einen Service an, der andere Bereiche bei personalrelevanten Vorhaben unterstützt. 

  • Standardprodukte und -prozesse werden an individuelle Bedürfnisse angepasst 
  • Alltägliche Abläufe in der Personalabteilung werden kontinuierlich hinterfragt und verbessert
  • Die Zusammenarbeit mit anderen Unternehmensbereichen erfolgt so schnell und reibungslos wie möglich
  • Die gebotene Servicequalität ist so hoch, dass andere Berieche immer wieder gerne auf die Angebote zurückkommen
Q:

Darüber hinaus ist der Personalreferent auch ein "Polizist des Unternehmens", das Vorschriften und Vereinbarungen innerhalb des Unternehmens eingehalten werden. Dazu gehört:


A:
  • Spielregeln aufstellen
  • Einhalten der Unternehmensregeln überwachen
  • Managementvorgaben beachten
  • Personalrechtliche Bestimmungen einhalten
  • Steuerliche Bestimmungen einhalten
  • Umgang mit Betriebsrat und anderen Schnittstellen pflegen
  • Alle wichtigen Informationen in der Personalakte dokumentieren
Q:

Welche Bereiche der Grundpostulate gibt es und für was dienen diese?

A:

Die folgenden Grundpostulate dienen als Richtschnur für systematisches Handeln im Personalmanagement sowie als Prüfkriterien, anhand derer der Erfolg vom Personalmanagement im Unternehmen beurteilbar wird: 


Erfolgsorientierung 


Individualisierung, Kundenorientierung, Qualitätsorientierung, Akzeptanzsicherung


Professionalisierung

Q:

Welche Rolle hat der Personaler?

A:

Die Rollen als... 

...kundenorientierter Dienstleister...

...interner Berater...

..."Polizist" des Unternehmens. 

Personal und Organisation

Erstelle und finde Lernmaterialien auf StudySmarter.

Greife kostenlos auf tausende geteilte Karteikarten, Zusammenfassungen, Altklausuren und mehr zu.

Jetzt loslegen

Das sind die beliebtesten StudySmarter Kurse für deinen Studiengang Personal und Organisation an der Technische Hochschule Ingolstadt

Für deinen Studiengang Personal und Organisation an der Technische Hochschule Ingolstadt gibt es bereits viele Kurse, die von deinen Kommilitonen auf StudySmarter erstellt wurden. Karteikarten, Zusammenfassungen, Altklausuren, Übungsaufgaben und mehr warten auf dich!

Das sind die beliebtesten Personal und Organisation Kurse im gesamten StudySmarter Universum

Organisation und Personal

RWTH Aachen

Zum Kurs

Die all-in-one Lernapp für Studierende

Greife auf Millionen geteilter Lernmaterialien der StudySmarter Community zu
Kostenlos anmelden Personal und Organisation
Erstelle Karteikarten und Zusammenfassungen mit den StudySmarter Tools
Kostenlos loslegen Personal und Organisation