KommNetze an der Technische Hochschule Ingolstadt | Karteikarten & Zusammenfassungen

Lernmaterialien für KommNetze an der Technische Hochschule Ingolstadt

Greife auf kostenlose Karteikarten, Zusammenfassungen, Übungsaufgaben und Altklausuren für deinen KommNetze Kurs an der Technische Hochschule Ingolstadt zu.

TESTE DEIN WISSEN

Ausbreitungsdauer

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN

dprop = d(Leitungslänge)/v(velocity)

Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

Ende-zu-Ende Verzögerung

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN

dnodal = dtrans + dprop + dproc + dqueue

Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

Nachteil Paketvermittlung, 4 Hauptursachen für Gesamtverzögerung

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN
Übertragungs-, Ausbreitungs,- Verarbeitungsverzögerunf und Wartezeit
Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

Übertragungsdauer

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN

dtrans = L(Paketlänge)/R(bitrate)

Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

Was  definiert  ein  Kommunikationsprotokoll?

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN

Syntax,  Semantik  und  Zeitfluss  von  PDUs  (Reihenfolge  und  Zeitschranken)  sowie
auszuführende Aktionen abhängig von Ereignissen

Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

 Beschreiben  Sie,  was  man  unter  dem  Dienst  eines  Daten-  oder
Telekommunikationsnetzes  versteht

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN

Ein Dienst, ist die Fähigkeit eines Netzes Informationen einer bestimmten Art zu übertragen,
z.B. Telefoniedienst für Sprachinformation, E-Mail-Service für elektron. Nachrichten, SMS
(Short Message Service) für Kurznachrichten.

Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

Welche Art von Kommunikationsproblem besteht jeweils nur in
a)  Punkt-zu-Punkt-Netzwerken
b)  Mehrpunktnetzwerken?

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN

Problem: Alternative Wege ( Lösung: Wegefindung) 

 
Problem: gemeinsam genutzter Kanal mit Kollisionsrisiko ( Lösung: Link-Adressen
und Mehrfachzugriffssteuerung sowie Vermeidung und Auflösung von Kollisionen)

Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

Was bedeutet die Abkürzung „WWAN“? Nennen Sie ein Bespiel.

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN

Wireless Wide Area Network
 
Beispiel: zellulare Mobilfunknetze von Vodafone

Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

Nennen  Sie  einen  wesentlichen  Vorteil  von  Leitungsvermittlung  gegenüber
Paketvermittlung!

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN

Garantierte Ressourcen und Performance für die gesamte Verbindungsdauer.
Geringe  Verzögerungszeiten  nach  dem  Verbindungsaufbau  (keine  Wartezeiten  wegen
Überlast).

Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

Warum kann die  RTT  vom  
Quell-Host  bis  Knoten  x  größer  sein   als  die  RTT(Round Trip Time) vom  Quell-Host  zum  
Nachfolgerknoten von x bei identischem zurückgelegten Pfad?

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN

Wartezeit

Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

Nennen  Sie  einen  wesentlichen  Vorteil  von  Paketvermittlung  gegenüber
Leitungsvermittlung!

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN

Ressourcen  werden  nur  bei  Bedarf  zugeteilt  (statistical  multiplexing)  =>  keine  ungenutzte
Reservierung, d.h. keine Kapazitätsverschwendung

Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

Für welche Art von Anwendung ist Paketvermittlung vor allem geeignet?

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN

Anwendungen mit zeitunkritischen und burstartigen/ungleichmäßigen Datentransfers, wie sie
z. B. beim Surfen im Web

Lösung ausblenden
  • 23028 Karteikarten
  • 597 Studierende
  • 27 Lernmaterialien

Beispielhafte Karteikarten für deinen KommNetze Kurs an der Technische Hochschule Ingolstadt - von Kommilitonen auf StudySmarter erstellt!

Q:

Ausbreitungsdauer

A:

dprop = d(Leitungslänge)/v(velocity)

Q:

Ende-zu-Ende Verzögerung

A:

dnodal = dtrans + dprop + dproc + dqueue

Q:

Nachteil Paketvermittlung, 4 Hauptursachen für Gesamtverzögerung

A:
Übertragungs-, Ausbreitungs,- Verarbeitungsverzögerunf und Wartezeit
Q:

Übertragungsdauer

A:

dtrans = L(Paketlänge)/R(bitrate)

Q:

Was  definiert  ein  Kommunikationsprotokoll?

A:

Syntax,  Semantik  und  Zeitfluss  von  PDUs  (Reihenfolge  und  Zeitschranken)  sowie
auszuführende Aktionen abhängig von Ereignissen

Mehr Karteikarten anzeigen
Q:

 Beschreiben  Sie,  was  man  unter  dem  Dienst  eines  Daten-  oder
Telekommunikationsnetzes  versteht

A:

Ein Dienst, ist die Fähigkeit eines Netzes Informationen einer bestimmten Art zu übertragen,
z.B. Telefoniedienst für Sprachinformation, E-Mail-Service für elektron. Nachrichten, SMS
(Short Message Service) für Kurznachrichten.

Q:

Welche Art von Kommunikationsproblem besteht jeweils nur in
a)  Punkt-zu-Punkt-Netzwerken
b)  Mehrpunktnetzwerken?

A:

Problem: Alternative Wege ( Lösung: Wegefindung) 

 
Problem: gemeinsam genutzter Kanal mit Kollisionsrisiko ( Lösung: Link-Adressen
und Mehrfachzugriffssteuerung sowie Vermeidung und Auflösung von Kollisionen)

Q:

Was bedeutet die Abkürzung „WWAN“? Nennen Sie ein Bespiel.

A:

Wireless Wide Area Network
 
Beispiel: zellulare Mobilfunknetze von Vodafone

Q:

Nennen  Sie  einen  wesentlichen  Vorteil  von  Leitungsvermittlung  gegenüber
Paketvermittlung!

A:

Garantierte Ressourcen und Performance für die gesamte Verbindungsdauer.
Geringe  Verzögerungszeiten  nach  dem  Verbindungsaufbau  (keine  Wartezeiten  wegen
Überlast).

Q:

Warum kann die  RTT  vom  
Quell-Host  bis  Knoten  x  größer  sein   als  die  RTT(Round Trip Time) vom  Quell-Host  zum  
Nachfolgerknoten von x bei identischem zurückgelegten Pfad?

A:

Wartezeit

Q:

Nennen  Sie  einen  wesentlichen  Vorteil  von  Paketvermittlung  gegenüber
Leitungsvermittlung!

A:

Ressourcen  werden  nur  bei  Bedarf  zugeteilt  (statistical  multiplexing)  =>  keine  ungenutzte
Reservierung, d.h. keine Kapazitätsverschwendung

Q:

Für welche Art von Anwendung ist Paketvermittlung vor allem geeignet?

A:

Anwendungen mit zeitunkritischen und burstartigen/ungleichmäßigen Datentransfers, wie sie
z. B. beim Surfen im Web

KommNetze

Erstelle und finde Lernmaterialien auf StudySmarter.

Greife kostenlos auf tausende geteilte Karteikarten, Zusammenfassungen, Altklausuren und mehr zu.

Jetzt loslegen

Das sind die beliebtesten StudySmarter Kurse für deinen Studiengang KommNetze an der Technische Hochschule Ingolstadt

Für deinen Studiengang KommNetze an der Technische Hochschule Ingolstadt gibt es bereits viele Kurse, die von deinen Kommilitonen auf StudySmarter erstellt wurden. Karteikarten, Zusammenfassungen, Altklausuren, Übungsaufgaben und mehr warten auf dich!

Das sind die beliebtesten KommNetze Kurse im gesamten StudySmarter Universum

Kommunikationsnetze

Frankfurt University of Applied Sciences

Zum Kurs
Kommunikationsnetze

Fachhochschule der Wirtschaft

Zum Kurs
Komnetze 2

Hochschule Karlsruhe

Zum Kurs
Kommunikationsnetze

Hochschule Osnabrück

Zum Kurs
Netze

Hochschule Worms

Zum Kurs

Die all-in-one Lernapp für Studierende

Greife auf Millionen geteilter Lernmaterialien der StudySmarter Community zu
Kostenlos anmelden KommNetze
Erstelle Karteikarten und Zusammenfassungen mit den StudySmarter Tools
Kostenlos loslegen KommNetze