Grundlagen der Volkswirtschaft an der Technische Hochschule Ingolstadt

Karteikarten und Zusammenfassungen für Grundlagen der Volkswirtschaft an der Technische Hochschule Ingolstadt

Arrow Arrow

Komplett kostenfrei

studysmarter schule studium
d

4.5 /5

studysmarter schule studium
d

4.8 /5

studysmarter schule studium
d

4.5 /5

studysmarter schule studium
d

4.8 /5

Lerne jetzt mit Karteikarten und Zusammenfassungen für den Kurs Grundlagen der Volkswirtschaft an der Technische Hochschule Ingolstadt.

Beispielhafte Karteikarten für Grundlagen der Volkswirtschaft an der Technische Hochschule Ingolstadt auf StudySmarter:

unverbundene Güter 

Beispielhafte Karteikarten für Grundlagen der Volkswirtschaft an der Technische Hochschule Ingolstadt auf StudySmarter:

Def. Elastizität 

Beispielhafte Karteikarten für Grundlagen der Volkswirtschaft an der Technische Hochschule Ingolstadt auf StudySmarter:

Was sagt die Politik der Preisdifferenzierung aus?

Das war nur eine Vorschau der Karteikarten auf StudySmarter.
Flascard Icon Flascard Icon

Über 50 Mio Karteikarten von Schülern erstellt

Flascard Icon Flascard Icon

Erstelle eigene Karteikarten in Rekordzeit

Flascard Icon Flascard Icon

Kostenlose Karteikarten zu STARK Inhalten

Kostenlos anmelden

Beispielhafte Karteikarten für Grundlagen der Volkswirtschaft an der Technische Hochschule Ingolstadt auf StudySmarter:

Was ist ein Höchstpreis?

Was entsteht dabei?

Beispielhafte Karteikarten für Grundlagen der Volkswirtschaft an der Technische Hochschule Ingolstadt auf StudySmarter:

Welche Aktioneure gibt es in der Maktroökonomie?

Beispielhafte Karteikarten für Grundlagen der Volkswirtschaft an der Technische Hochschule Ingolstadt auf StudySmarter:

Warum muss das Einkommmen einer Volkswirtschaft deen Ausgaben entsprechen?

Beispielhafte Karteikarten für Grundlagen der Volkswirtschaft an der Technische Hochschule Ingolstadt auf StudySmarter:

Definition BIP

Das war nur eine Vorschau der Karteikarten auf StudySmarter.
Flascard Icon Flascard Icon

Über 50 Mio Karteikarten von Schülern erstellt

Flascard Icon Flascard Icon

Erstelle eigene Karteikarten in Rekordzeit

Flascard Icon Flascard Icon

Kostenlose Karteikarten zu STARK Inhalten

Kostenlos anmelden

Beispielhafte Karteikarten für Grundlagen der Volkswirtschaft an der Technische Hochschule Ingolstadt auf StudySmarter:

Formel BIP

Beispielhafte Karteikarten für Grundlagen der Volkswirtschaft an der Technische Hochschule Ingolstadt auf StudySmarter:

Was ist passiert wenn die Gesamtausgaben in einem Land höher sind als letztes Jahr?

Beispielhafte Karteikarten für Grundlagen der Volkswirtschaft an der Technische Hochschule Ingolstadt auf StudySmarter:

Unterschied Nominales & Reales BIP

Beispielhafte Karteikarten für Grundlagen der Volkswirtschaft an der Technische Hochschule Ingolstadt auf StudySmarter:

Was ist der BIP-Deflator?

Das war nur eine Vorschau der Karteikarten auf StudySmarter.
Flascard Icon Flascard Icon

Über 50 Mio Karteikarten von Schülern erstellt

Flascard Icon Flascard Icon

Erstelle eigene Karteikarten in Rekordzeit

Flascard Icon Flascard Icon

Kostenlose Karteikarten zu STARK Inhalten

Kostenlos anmelden

Beispielhafte Karteikarten für Grundlagen der Volkswirtschaft an der Technische Hochschule Ingolstadt auf StudySmarter:

Was ist das Marginalprinzip? 

Kommilitonen im Kurs Grundlagen der Volkswirtschaft an der Technische Hochschule Ingolstadt. erstellen und teilen Zusammenfassungen, Karteikarten, Lernpläne und andere Lernmaterialien mit der intelligenten StudySmarter Lernapp. Jetzt mitmachen!

Jetzt mitmachen!

Flashcard Flashcard

Beispielhafte Karteikarten für Grundlagen der Volkswirtschaft an der Technische Hochschule Ingolstadt auf StudySmarter:

Grundlagen der Volkswirtschaft

unverbundene Güter 

Hat der des Preises für ein bestimmtes Gut keinen Effekt auf die nachgefragte Menge eines anderen Gutes, so handelt es sich um ein unverbundenes Gut. 

Grundlagen der Volkswirtschaft

Def. Elastizität 

Gibt Auskunft wie die Nachfrage bzw. das Angebot auf die Änderung bestimmter Einflussgrößen reagiert. 

Grundlagen der Volkswirtschaft

Was sagt die Politik der Preisdifferenzierung aus?

- man versucht durch verschiedene Preise, Verschiedene Zahlungsbereitschaten von Konsumentengruppen anzusprechen.

- Abschöpfung der Konsumentenrente: Konsumentenrente (die vorher imateriell) war, wird zu Barem (Gewinn). 

- Preisdifferenzierung nach unten: Kino Studentenrabatt (lieber wenig Euro als keine Kunden)

Grundlagen der Volkswirtschaft

Was ist ein Höchstpreis?

Was entsteht dabei?

- ein künstlich festgelegter Preis um den Marktpreis zu senken, d.h. Höchstpreis ist kleiner als der Marktpreis.

Sobald ein Höchstpreis eingeführt wurde ist die Nachfrage größer als das Angebot. 


NW - Nettowohlfahrtsverlust


Grundlagen der Volkswirtschaft

Welche Aktioneure gibt es in der Maktroökonomie?

Haushalte, Staat, Unternehmen, Zentralbank, Ausland

Grundlagen der Volkswirtschaft

Warum muss das Einkommmen einer Volkswirtschaft deen Ausgaben entsprechen?

Da jede Transaktion einen Käufer und einen Verkäufer umfasst, müssen die gesamten Aufsgaben einer Volkswirtschaft dem gesamten Einkommen dieser Volkswirtschaft entsprechen.

Grundlagen der Volkswirtschaft

Definition BIP

Das BIP ist der Marktwert aller für den Endverbrauch bestimmten Waren und Dienstleistung,  die innerhalb eines Landes in einem bestimmten Zeitraum hergestellt werden.


Grundlagen der Volkswirtschaft

Formel BIP

Y=C+I+G+Exp

Grundlagen der Volkswirtschaft

Was ist passiert wenn die Gesamtausgaben in einem Land höher sind als letztes Jahr?

1: Die Volkswirtschaft produziert einen höheren Output an Waren und DL

2: Die Güter werden zu höheren Preisen verkauft

Grundlagen der Volkswirtschaft

Unterschied Nominales & Reales BIP

Real: Die Produktion von Waren und Dienstleistungen bewertet zu konstanten Preisen. (Vorjahrs Preise)

Nominal: Die Produktion von Waren und Dienstleistungen bewertet zu laufenden Preisen.

Grundlagen der Volkswirtschaft

Was ist der BIP-Deflator?

Gibt den Anstieg im nominalen BIP an, der auf einen Anstieg der Preise zurück zu führen ist. Er misst das aktuelle Preisniveau mit dem des Vorjahres. 


nominales BIP/reales BIP x 100

Grundlagen der Volkswirtschaft

Was ist das Marginalprinzip? 

Gewinn = Erlös - Auwand 

-> Optimalitätsauwand: 

Grenzerlös = Grenzaufwand 

Melde dich jetzt kostenfrei an um alle Karteikarten und Zusammenfassungen für Grundlagen der Volkswirtschaft an der Technische Hochschule Ingolstadt zu sehen

Singup Image Singup Image
Wave

Andere Kurse aus deinem Studiengang

Für deinen Studiengang Grundlagen der Volkswirtschaft an der Technische Hochschule Ingolstadt gibt es bereits viele Kurse auf StudySmarter, denen du beitreten kannst. Karteikarten, Zusammenfassungen und vieles mehr warten auf dich.

Zurück zur Technische Hochschule Ingolstadt Übersichtsseite

Marketing - Englisch

AWR Regler zusatz

Buchführung Bilanzierung Jahresabschluss

AWR \ Extrafragen

P&O Hackl

Internationaler Warenverkehr

Marketing

Investition Finanzierung

HIS wichtigste Folien

Grundlagen Handelsmanagement

Handelsmanagement & RM

VWL Prüfungsvorbereitung

BuBiJa

Grundlagen Volkswirtschaftslehre an der

IUBH Internationale Hochschule

Grundlagen der Betriebswirtschaft an der

Hochschule Osnabrück

Volkswirtschaftliche Grundlagen an der

AKAD Hochschule Stuttgart

Grundlagen der Volkswirtschaftslehre an der

Wirtschaftsuniversität Wien

Grundlagen der Finanzwirtschaft an der

Universität Osnabrück

Ähnliche Kurse an anderen Unis

Schau dir doch auch Grundlagen der Volkswirtschaft an anderen Unis an

Zurück zur Technische Hochschule Ingolstadt Übersichtsseite

Was ist StudySmarter?

Was ist StudySmarter?

StudySmarter ist eine intelligente Lernapp für Studenten. Mit StudySmarter kannst du dir effizient und spielerisch Karteikarten, Zusammenfassungen, Mind-Maps, Lernpläne und mehr erstellen. Erstelle deine eigenen Karteikarten z.B. für Grundlagen der Volkswirtschaft an der Technische Hochschule Ingolstadt oder greife auf tausende Lernmaterialien deiner Kommilitonen zu. Egal, ob an deiner Uni oder an anderen Universitäten. Hunderttausende Studierende bereiten sich mit StudySmarter effizient auf ihre Klausuren vor. Erhältlich auf Web, Android & iOS. Komplett kostenfrei. Keine Haken.

Awards

Bestes EdTech Startup in Deutschland

Awards
Awards

European Youth Award in Smart Learning

Awards
Awards

Bestes EdTech Startup in Europa

Awards
Awards

Bestes EdTech Startup in Deutschland

Awards
Awards

European Youth Award in Smart Learning

Awards
Awards

Bestes EdTech Startup in Europa

Awards
X

StudySmarter - Die Lernplattform für Studenten

StudySmarter

4.5 Stars 1100 Bewertungen
Jetzt entdecken
X

Gute Noten in der Uni? Kein Problem mit StudySmarter!

89% der StudySmarter Nutzer bekommen bessere Noten in der Uni.

50 Mio Karteikarten & Zusammenfassungen
Erstelle eigene Lerninhalte mit Smart Tools
Individueller Lernplan & Statistiken


Lerne mit über 1 Millionen Nutzern in der kostenlosen StudySmarter App.

Du bist schon registriert? Hier geht‘s zum Login