BWL Klausur 1. Semester an der Staatliche Studienakademie Riesa | Karteikarten & Zusammenfassungen

Lernmaterialien für BWL Klausur 1. Semester an der Staatliche Studienakademie Riesa

Greife auf kostenlose Karteikarten, Zusammenfassungen, Übungsaufgaben und Altklausuren für deinen BWL Klausur 1. Semester Kurs an der Staatliche Studienakademie Riesa zu.

TESTE DEIN WISSEN
Wie werden die Gesellschafter der KG, der OHG und der AG bzw. GmbH & Co. KG an Gewinn und Verlust beteiligt? 
Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN
4 % der Eigenkapitaleinlage, der Rest wird nach Köpfen verteilt 
Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN
Welches Mindestkapital ist zur Gründung einer GmbH notwendig? 
Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN
25.000 €
Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN
Wie haften Kommanditisten und wie haften Komplementäre? 
Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN
Komplementäre = persönlich 
Kommanditisten = auf Einlage beschränkt 
Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN
Welche Rechtsform ist meist nicht gewinnorientiert? 
Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN
e.V.
Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN
Was charakterisiert ein Modell? 
Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN
- Modell = Abbildung einer Verkürzung der Realität mit dem Pragmatismus einer reinen theoretischen Vorstellung (und gewissen nutzerfreundlichen Ergänzungen) 
- ein Modell ist nicht richtig oder falsch, sondern passend oder unpassend 
Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN
Was charakterisiert die Unternehmensführung bzw. das Management? 
Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN
- werden von Eigentümern bzw. Gründern des Unternehmens (also von den Shareholdern) berufen bzw. bestellt
- überwachen die gesamte Struktur des Unternehmens
- trifft Entscheidungen
- schließt Verträge
Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN
Woraus besteht das Betriebliche Rechnungswesen eines Unternehmens? 
Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN
internes Rechnungswesen = Kosten-Leistungs-Rechnung; Herstellungs-, Verwaltungs-, Selbstkosten + F&E + Werbung vs Stückpreis

externes Rechnungswesen = Buchführung; Gewinn in der Bilanz ausweisen, Gewinn- und Verlustrechnung
Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN
Unterscheiden Sie Geld- und Güterstrom! 
Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN
Güterstrom: Verkauf auf dem Absatzmarkt; Produkt / Dienstleistungen fließt aus dem Unternehmen hinaus zum Kunden

Geldstrom: Geld vom Verkauf auf dem Absatzmarkt fließt vom Kunden ins Unternehmen; Bezahlung von Material, Personal, Gebühren, Zinsen,... 
Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN
Charakterisieren Sie die Marktwirtschaft! 
Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN
Wirtschaftssystem, in dem die Produktion und Verteilung von Gütern durch den Markt gesteuert wird

Freie Marktwirtschaft = allein der Markt (also Angebot und Nachfrage) bestimmt, welche Produkte / Dienstleistungen in welcher Menge und zu welchem Preis produziert und angeboten werden

Soziale Marktwirtschaft = der Staat schafft und pflegt die Wirtschaftsordnung (durch Herstellung einer Wettbewerbsordnung, Maßnahmen zu sozialer Sicherheit, Gerechtigkeit und Fortschritt etc.)
Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN
Was kann ein Modell abbilden? 
Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN
- ein Original (Bezugssystem)
- etwas für den Verwender (Verwendersystem)
- in einer Zeitspanne (Zeitsystem)
- bezüglich einer Intention (Zielsystem)
- erstellt vom Modellersteller (Erstellersystem) 
Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN
Definieren Sie Angebot und Nachfrage! 
Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN
Angebot = Menge an vorhandenen Produkten / Dienstleistungen, die auf dem Markt zum Verkauf oder Tausch angeboten werden. 

Nachfrage = konkrete Absicht, ein Produkt / eine Dienstleistung kaufen zu wollen und zu können.
Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN
Nennen Sie die Produktionsfaktoren!
Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN
in der Theorie: Arbeit, Boden, Kapital, (Wissen) 

hier: Material, Personal, Anlagevermögen, Kapital
Lösung ausblenden
  • 5547 Karteikarten
  • 43 Studierende
  • 1 Lernmaterialien

Beispielhafte Karteikarten für deinen BWL Klausur 1. Semester Kurs an der Staatliche Studienakademie Riesa - von Kommilitonen auf StudySmarter erstellt!

Q:
Wie werden die Gesellschafter der KG, der OHG und der AG bzw. GmbH & Co. KG an Gewinn und Verlust beteiligt? 
A:
4 % der Eigenkapitaleinlage, der Rest wird nach Köpfen verteilt 
Q:
Welches Mindestkapital ist zur Gründung einer GmbH notwendig? 
A:
25.000 €
Q:
Wie haften Kommanditisten und wie haften Komplementäre? 
A:
Komplementäre = persönlich 
Kommanditisten = auf Einlage beschränkt 
Q:
Welche Rechtsform ist meist nicht gewinnorientiert? 
A:
e.V.
Q:
Was charakterisiert ein Modell? 
A:
- Modell = Abbildung einer Verkürzung der Realität mit dem Pragmatismus einer reinen theoretischen Vorstellung (und gewissen nutzerfreundlichen Ergänzungen) 
- ein Modell ist nicht richtig oder falsch, sondern passend oder unpassend 
Mehr Karteikarten anzeigen
Q:
Was charakterisiert die Unternehmensführung bzw. das Management? 
A:
- werden von Eigentümern bzw. Gründern des Unternehmens (also von den Shareholdern) berufen bzw. bestellt
- überwachen die gesamte Struktur des Unternehmens
- trifft Entscheidungen
- schließt Verträge
Q:
Woraus besteht das Betriebliche Rechnungswesen eines Unternehmens? 
A:
internes Rechnungswesen = Kosten-Leistungs-Rechnung; Herstellungs-, Verwaltungs-, Selbstkosten + F&E + Werbung vs Stückpreis

externes Rechnungswesen = Buchführung; Gewinn in der Bilanz ausweisen, Gewinn- und Verlustrechnung
Q:
Unterscheiden Sie Geld- und Güterstrom! 
A:
Güterstrom: Verkauf auf dem Absatzmarkt; Produkt / Dienstleistungen fließt aus dem Unternehmen hinaus zum Kunden

Geldstrom: Geld vom Verkauf auf dem Absatzmarkt fließt vom Kunden ins Unternehmen; Bezahlung von Material, Personal, Gebühren, Zinsen,... 
Q:
Charakterisieren Sie die Marktwirtschaft! 
A:
Wirtschaftssystem, in dem die Produktion und Verteilung von Gütern durch den Markt gesteuert wird

Freie Marktwirtschaft = allein der Markt (also Angebot und Nachfrage) bestimmt, welche Produkte / Dienstleistungen in welcher Menge und zu welchem Preis produziert und angeboten werden

Soziale Marktwirtschaft = der Staat schafft und pflegt die Wirtschaftsordnung (durch Herstellung einer Wettbewerbsordnung, Maßnahmen zu sozialer Sicherheit, Gerechtigkeit und Fortschritt etc.)
Q:
Was kann ein Modell abbilden? 
A:
- ein Original (Bezugssystem)
- etwas für den Verwender (Verwendersystem)
- in einer Zeitspanne (Zeitsystem)
- bezüglich einer Intention (Zielsystem)
- erstellt vom Modellersteller (Erstellersystem) 
Q:
Definieren Sie Angebot und Nachfrage! 
A:
Angebot = Menge an vorhandenen Produkten / Dienstleistungen, die auf dem Markt zum Verkauf oder Tausch angeboten werden. 

Nachfrage = konkrete Absicht, ein Produkt / eine Dienstleistung kaufen zu wollen und zu können.
Q:
Nennen Sie die Produktionsfaktoren!
A:
in der Theorie: Arbeit, Boden, Kapital, (Wissen) 

hier: Material, Personal, Anlagevermögen, Kapital
BWL Klausur 1. Semester

Erstelle und finde Lernmaterialien auf StudySmarter.

Greife kostenlos auf tausende geteilte Karteikarten, Zusammenfassungen, Altklausuren und mehr zu.

Jetzt loslegen

Das sind die beliebtesten BWL Klausur 1. Semester Kurse im gesamten StudySmarter Universum

1. Semester

University of Zurich

Zum Kurs
1. Semester

University of Zurich

Zum Kurs
Altklausuren Semester 1

Humboldt-Universität zu Berlin

Zum Kurs
Klausuren 3. Semester

Charité - Universitätsmedizin Berlin

Zum Kurs
BWL Klausur

Hochschule des Bundes für öffentliche Verwaltung

Zum Kurs

Die all-in-one Lernapp für Studierende

Greife auf Millionen geteilter Lernmaterialien der StudySmarter Community zu
Kostenlos anmelden BWL Klausur 1. Semester
Erstelle Karteikarten und Zusammenfassungen mit den StudySmarter Tools
Kostenlos loslegen BWL Klausur 1. Semester